Menschen & Maschinen

Gesamt: 758 BeiträgeAnzeigen: 1 - 100 Beiträge
25 Apr 2017
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Himmel!

Ich weiß, ich hätte am Auspuff weiterarbeiten sollen, aber ich habe mir neues Spielzeug bestellt. Naja, Material. Himmelkunstleder und den entsprechenden Spezialkleber.

Himmel!

Wieso schwarz? Nun, ich bin ja starker Raucher und so ein heller Himmel wird schnell unansehnlich gelb. Also dann eben schwarz. Den alten Himmel konnte ich nicht verwenden, denn ursprünglich war ja ein Schiebedach drin. Und ohne Himmel sah das nun wirklich nicht gut aus.

Himmel!

Ich habe noch nie einen Himmel eingezogen, hab mir vorab ein paar Gedanken gemacht und habe dann eben einfach angefangen nach dem Motto Augen zu und durch.

Angefangen habe ich am hinteren Ende - die Kante war gerade. Der Kleber ist ein Kontaktkleber. Bedeutet beide Seiten einleimen, ablüften lassen und dann zusammenpressen. Hat hinten ganz gut geklappt. Ich habe einen L-Winkel aus Plastik besorgt, um die Kante abzudecken.

Himmel!

Dann habe ich das nach vorne gezogen, die Kante angezeichnet und das Ganze das zweite Mal eingeleimt.

Himmel!

Natürlich auch am Scheibenrahmen. Ablüften lassen und dann gezogen, dass er schön gespannt ist. Das Ganze mit Klammern fixiert.

Himmel!

Dann kamen die Seiten dran. Auf der Beifahrerseite musste ich die vordere Seite auf einem Teilstück noch einmal nachkorrigieren.

Himmel!

Mit dem Ergebnis bin ich für das erste Mal ganz zufrieden. Nur en einer Ecke ein paar Kleine Falten, alles andere sitzt stramm. Evtl. gehe ich da noch einmal bei. Dass der Himmel auf dem Bild fleckig aussieht, liegt daran, dass ich den Stoff auf einem Staubigen Tisch ausgelegt hatte. Einmal mit Glaseiniger drüber und der ist wieder schwarz.

Himmel!

Die Sonnenblenden etc. in beige passten nun auch nicht mehr. Ich hatte noch einen Rest Speziallack für Kunstleder. Hat gerade so gereicht für die Teile. Die lasse ich jetzt erst einmal durchtrocknen, bevor ich die montiere.

Himmel!

Der Innenhimmel ist drin, dann konnte ich auch das Reserverad montieren. Dazu fehlte vorne noch ein Halter für den Spanngurt. Ich hatte nichts Passendes und auch nichts Passendes im Baumarkt gesehen. Aber ich hatte in einer Grabbelkiste diesen Halter:

Himmel!

Eigentlich cool, aber leider zu groß für den Träger. Also musste ich ihn schmaler machen. Also seitlich die Ränder weggeflext und in der Mitte ein Loch gebohrt. Zum Abschluss mit Zinkspray lackiert.

Himmel!

Den Spanngurt einzufädeln war Fummelarbeit, aber mit Hilfe eines Drahtes ging es. Reserverad rein, Spanngurt angezogen. Das klappt auch prima.

Himmel!

Demnächst kann dann die Windschutzscheibe wieder rein. Eine gebrauchte Dichtung habe ich, muss mir noch einen 2. Mann dazu suchen, das geht schlecht allein.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/himmel

22 Apr 2017
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Einladung zum Hallengrillen Zwanzigsiebzehn

Hallengrillen

Ich wurde jetzt schon öfters gefragt, wann dieses Jahr das traditionelle Hallengrillen stattfindet. Deshalb habe ich jetzt endlich den Termin festgelegt:

Samstag, 10. Juni 2017

Bedeutet: An dem Termin sperre ich nachmittags meine Werkstatthölle auf, ab 18 Uhr wird der Grill angefeuert, wer da ist ist da. Mal vorbeikommen auf ne Wurst, nachmittags kommen, in ner Ecke pennen und am nächsten Morgen noch gemeinsam frühstücken - alles möglich. Ich stelle den Grill, Besteck, eine Kaffeemaschine wird sich auch finden - alles andere selber mitbringen.

Die Werkstathölle ist in der Nähe von Mainz - Adresse bekommen ernsthafte Interessenten per eMail. Kommentiert mit einer gültigen Mailadresse, wenn Ihr interessiert seid. Kommen kann jeder Blogleser, nen Kumpel oder den Partner mitbringen kein Problem. Hunde und Kinder stören mich auch nicht, denkt aber dran: Das ist ne Werkstatt, da gibt es auch mal scharfe Kanten, giftige Flüssigkeiten etc. Und soooo sauber ist es auch nicht, wobei ich das Hallengrillen dazu nutze, mal wieder klar Schiff zu machen in der Werkstatthölle. Langsam nervt selbst mich das Chaos...

Also wer Lust hat - schaut vorbei! Es wird gegrillt, egal bei welchem Wetter und egal, wie viele auch kommen...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/Werkstatt/einladung-zum-hallengrillen-zwanzigsiebzehn

21 Apr 2017
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Nix von der Stange

Nur weil er lackiert ist, ist der Titan noch lange nicht fertig. Ich war am Heck am Schaffen, also machen wir da weiter. Die Zender Heckschürze - eigentlich ja für den Escort MK3, also das Vorgängermodell, musste ans Heck.

Focht Titan

Die Ecken passten natürlich nicht mehr zur Form, die Ecken sind von der Form vom Renault Rapid übernommen.

Nix von der Stange

Also musste ich die Heckschürze einschneiden und habe mit einem Blech die Lücke geschlossen.

Nix von der Stange

Wo auf dem Bild noch Schrauben sitzen, habe ich das Blech vernietet und verklebt. Die Dichtmasse muss nun erst einmal trocknen, bevor ich da spachteln kann. Also machte ich weiter mit der Heckstoßstange. Da passt jetzt wirklich Garnichts von der Stange mehr. Vor allem: Ich brauche eine Stoßstange, die nicht besonders hoch ist. Mal so durch den Fundus gegangen - ein Vierkantrohr könnte die Basis geben.

Aber eine gerade Stange passt nicht. Biegen kann ich dien nicht mit meinen Mitteln. Also das Vierkantrohr mehrfach einschneiden und wieder verschweißen.

Nix von der Stange

Die Stange war aber nicht breit genug. Deshalb habe ich ein zweites Vierkantrohr der Länge nach aufgeschnitten, passende Stücke geschnitten und hinten drangebraten.

Nix von der Stange

Nix von der Stange

Ich hatte also ein breites Stoßstangenfragment.

Nix von der Stange

Der eine Ran passt zur Heckschürze, der andere Rand aber nicht zum Heckblech. Deshalb hab ich mein Werkstück mit Klebeband fixiert und die hintere Kante angezeichnet, indem ich immer wieder den gleichen Abstand zum Heckblech gemessen habe und danach eine Linie darauf angezeichnet habe.

Nix von der Stange

Auf dem Bild sieht man, dass sich das Teil leider beim Schweißen verzogen hat - die Ecken biegen sich nach oben.

Die hintere Kante habe ich abgetrennt.

Nix von der Stange

Um den Verzug wieder zu korrigieren, musste ich leider wieder die Stange auftrennen an den Schnitten. Ich habe das dann mit Schraubzwingen auf einem geraden Vierkantrohr fixiert und erneut verschweißt.

Nix von der Stange

Die Stange ist wieder gerade.

Nix von der Stange

Das ist jetzt nur das Stoßstangenblatt. Noch ohne Halterungen und ohne Ecken. Immerhin wieder gerade. Die Draufsicht zeigt - das Teil gibt es sicher nicht von der Stange.

Nix von der Stange

Sorgen machen mir noch die Vorgaben vom TÜV: Die Kanten müssen einen gewissen Radius haben - irgendwas um die 2,5mm - die Kanten des Vierkantrohrs sind relativ spitz. Auf der Heimfahrt kam mir dazu eine Idee: Vielleicht passt eine Stoßleiste einer alten Stoßstange aus dem Fundus...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/nix-von-der-stange

16 Apr 2017
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Carsamstag Limburg V.02 2017

Ich war gestern mit meinem Pirat beim Car-Samstag in Limburg 2k17.

Carsamstag Limburg 2017

Diese Veranstaltung hat eine gewisse Vorgeschichte. Jahrelang war es eigentlich der Karfreitag bzw. Carfreitag, an dem die Veranstaltung stattfand. Mal von der Polizei geduldet, mal radikal unterbunden. Jedes Jahr ein Zittern, ob es stattfindet und wie reglementiert. Seit letztem Jahr ist es nun genehmigt am Samstag, da das kein stiller Feiertag ist. Ein Zugeständnis an die Machbarkeit.

Das Treffen kostete Eintritt, was ich vollkommen o.k. finde. Genehmigungsverfahren kosten genauso Geld, wie die vorgeschriebenen DIXIs, Pokale, etc. Wofür ich weniger Verständnis hatte war, dass die schriftliche Bestätigung des Treffens erst ein, zwei Tage vor der Veranstaltung ankam. Klingt ein wenig nach Schikane. Wobei es echt zivil zuging auf dem Treffen.

Leider war das Wetter sehr durchwachsen, so dass richtige Tuninghighlights die Veranstaltung eher mieden. Was nicht heißt, dass da nichts los war, der Platz, der eine Straße war, auf der beidseitig geparkt wurde, war gut gefüllt.

Carsamstag Limburg 2017

Aber diese fast unfahrbaren Kisten, die fast nur noch zu Stehzeugen taugen, weil zu Tode getuned - die fehlten weitestgehend. Schade eigentlich, denn ich lästere doch so gerne über die. Denen war das Wetter wohl zu schlecht. Oder sie wurden schon am Carfreitag an anderer Stelle zwangsstillgelegt ;-)

Waren ein paar nette Fahrzeuge da - wie dieser Camaro in vollem 80er Jahre Ornat.

Chevrolet Camaro

Es fehlte nur dem Fahrer der Vokuhila, dann wäre es noch perfekter gewesen. Eigentlich habe ich ja eine Tupperparty erwartet, die stand außerhalb des Geländes ;-)

Tupperparty

Diesen Golf habe ich leider ne stehend gesehen. Schade, den hätte ich gerne näher angesehen mit seinen aufgenieteten Verbreiterungen und fies ausgestellten Rädern.

Carsamstag Limburg 2017

Auch außerhalb des Geländes fand man immer wieder ganz nette Fahrzeuge, wie etwa diesen Capri.

Ford Capri

Insgesamt überwogen die leicht getunten Fahrzeuge. Der Trend "Ratte" mit den Klischees Dachgarten, absichtlich abgeschliffener Lack, Stickerbomb und was alles dazugehört - er ebbt ab. Gerade einmal 2 Dachgärten habe ich gesehen.

Ratte

Soll mir recht sein. Es wiederholt sich alles. Das ist einfach nicht mehr originell.

Den ganzen Tag lief ein Wettbewerb, wer den lautesten Auspuff oder/und die lauteste Musikanlage hat.

Bei dem Bewertungssystem habe ich ehrlich gesagt nicht durchgeblickt. Bei der Siegerehrung am Ende wurden viele Pokale und Medaillen verteilt. Und da waren Leute dabei, die 5 oder mehr Medaillen um den Hals hatten und dann noch 2 Pokale bekamen. Das muss irgendeine treffenübergreifende Geschichte sein. Den Siegern sei es gegönnt.

Es gab auch einen Show&Shine Wettbewerb. Wer daran teilnehmen wollte, musste 2 Euro mehr Eintritt bezahlen. Ich dachte mir - drauf geschissen, das macht das Kraut nicht fett und unterstützen wir das Team, die das auf die Beine gestellt haben. Denn ganz ehrlich: Nicht über Eintritte aufregen bei solchen Treffen: Seid froh, dass überhaupt jemand das finanzielle Risiko auf sich nimmt, so etwas zu organisieren!

Es mag den wenigen Top Tuning Autos geschuldet sein, aber sie hatten den Arsch in der Hose, meinen Pirat als Platz 10 in die Top 10 aufzunehmen, obwohl der ja ganz andere Wege geht, was das Tuning angeht.

Carsamstag Limburg 2017

Ich finde das ein gutes Zeichen, dass nicht alle so engstirnig denken, dass der Bausparvertrag aufgelöst werden muss, um ein gutes Auto auf die Räder zu stellen. Das, was ich seit Jahren predige: Kreativität kann man nicht kaufen. Ein gutes Auto macht ein stimmiges Gesamtkonzept aus, nicht der Betrag, der investiert wurde.

Die Polizei war in massiver Mannschaft vor Ort.

Polizei

Außerhalb des Geländes wurden wohl viele Fahrzeuge kontrolliert, es gab einige Radarkontrollen. Man möge mir mein Unverständnis verzeihen. Aber wenn ich weiß, dass mit Kontrollen zu rechnen ist, dann komme ich nicht mit einem Fahrzeug mit gelb folierten(?) Scheinwerfern, von denen jeder Dorfpolizist inzwischen weiß, dass sie nicht zulässig sind in Deutschland.

Carsamstag Limburg 2017

Naja, ist auch irgendwie Revolution. Wer´s braucht, meinetwegen.

Von Burnouts, Beschleunigungsrennen etc., die angeblich ja immer bei solchen Treffen stattfinden, hab ich nix gesehen. Geht auch friedlich, wobei ich nix gegen ein gepflegtes Reifenverbrennen habe.

Für das Wetter konnte der Veranstalter nix. Nachmittags wurde aus dem Nieseln auch schon der eine oder andere Regenschauer. Zudem wehte oft ein fieser Wind. Ich war froh, die Winterjacke eingepackt zu haben.

Scheißwetter

War jetzt nicht mein Treffen Highlight des Jahres, aber ein netter Osterausflug.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/carsamstag-limburg-v-02-2017?blog=14

06 Apr 2017
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Erster Zwischenbericht von der Techno Classica

Techno Classica. Eine der größten, wenn nicht die größte Oldtimermessen Europas. Stapelweise historische Porsche 911 und Mercedes Flügeltürer im Angebot und zwischendrin wir. Die Chaoten vom Fusselforum (Zitat aus der aktuellen Ausgabe der Oldtimer Markt).

Wir haben am Montag angefangen einen Messestand zu improvisieren. Wochenlang Material gesammelt, Müll auf der Messe gesammelt und dann los. Wie unser Stand aussieht? Ich zeige noch mal keine Bilder im Blog. Ich will den Leuten, die die Messe noch besuchen, den Aha-Effekt nicht vermiesen.

Techno Classica 2017

Der Aufbau ging dieses Jahr echt fix und wie jedes Jahr dachten wir: Verdammt, wir haben viel zu wenig Material - letztendlich hatten wir zu viel. Wir haben 2 Autos stehen - keines von mir - passend wie Arsch auf Eimer zu unserem Standthema und die Standgestaltung kommt bisher gut an. Nur irgendwie - das mit der Ordnung und dem Staubsaugen, das klappt an anderen Ständen irgendwie besser.

Techno Classica 2017

Was bei uns im Vordergrund steht: Wir haben schon wieder Spaß. Und das ist für uns ja auch Sinn und Zweck der TC.

Bierdosen

Wer vorbeikommen will: Die Messe hat noch bis Sonntag geöffnet, Ihr findet uns in Halle 8.1.

Standplan

Original http://www.fusselblog.de/index.php/erster-zwischenbericht-von-der-techno?blog=14

30 Mar 2017
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Sieht doch nicht schlecht aus

Der MIPA Protector Lack ist trocken. Wie sieht das Ergebnis aus? Ich mag es!

Mipa Protector

Schön strukturierte Oberfläche, fühlt sich ein wenig wie Kunststoff an. Wieviel es aushält wir die Praxis zeigen.

Am Wochenende ist Veterama in Hockenheim. Deshalb ging der gestrige Abend eher dafür drauf. Etwas aussortieren und verladen. Die Werkstattkasse will gefüllt werden und ein wenig Platz kann auch nicht schaden.

Kofferraum

Am Titan ist wenig passiert. Ich habe von der Beifahrertür einmal die Türverkleidung abgebaut, um zu sehen, was für eine Mechanik ich brauche, falls ich doch auf andere Türgriffe umrüsten sollte. Auf der Veterama kann man ja mal sehen, ob an etwas findet.

Türgriff

Ich brauch einen Hebel der sich in der Vertikalen bewegt und an den man ein Gestänge anbinden kann. Bei der Gelegenheit habe ich die Schlossfalle auch neu ausgerichtet, damit die Tür nicht mehr so klemmt und ich nicht wieder den nächsten Türgriff abreiße.

Vieles für meinen Veterama Stand habe ich in Kisten auch daheim eingelagert. Das bedeutet heute fertig zu packen, um dann Freitag durchzustarten. Wenn Ihr mich besuchen wollt am Wochenende: Ihr findet mich auf der Veterama in Hockenheim an meinem Stammplatz in Freigelände 2.

Lageplan

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/sieht-doch-nicht-schlecht-aus

30 Mar 2017

VLN Lauf 1 – Allez les bleus: Drei Franzosen siegen im Manthey-Porsche

Großer Jubel beim VLN-Traditionsrennstall Manthey-Racing: Romain Dumas, Fred Makowiecki und Patrick Pilet sicherten sich den Sieg beim Auftaktrennen der VLN-Saison 2017. Zum ersten Mal in der Geschichte der Langstreckenmeisterschaft standen drei Franzosen auf der obersten Stufe des Siegerpodests. Im Porsche 911 GT3 R setzten sich die Porsche-Werksfahrer in einem spannenden Vier-Stunden-Rennen gegen Christer Jöns, Chris Brück und Jordan Pepper im Bentley Continental GT3 durch. Die Bentley-Boys feierten den ersten Podiumserfolg für die britische Traditionsmarke in der VLN. Platz drei ging an das Audi Sport Team Land mit den Piloten Christopher Mies, Connor De Phillippi und Markus Winkelhock im Audi R8 LMS.

VLN2017-Lauf01-02

Romain Dumas, Fred Makowiecki und Patrick Pilet sicherten sich den Sieg beim Auftaktrennen der VLN-Saison 2017. Foto: Daniel Schäfer

Bei strahlendem Sonnenschein pilgerten die Fans in Massen an den Nürburgring. Und sie erlebten schon im Zeittraining eine Demonstration dessen, wie eng es an der Spitze der weltweit größten Breitensport-Rennserie zugeht. Angeführt von den späteren Siegern – Pilet markierte in 8:01,661 Minuten die Bestzeit – blieben die ersten 28 Fahrzeuge innerhalb von nur zehn Sekunden auf dem 24,358 Kilometer langen Eifelkurs.

Auch im Rennen bestimmten die GT3-Porsche über weite Strecken das Geschehen. In der vorletzten Runde führte der Porsche 911 GT3 R von Falken Motorsports das Rennen an. Dann unterlief Laurens Vanthoor ein folgenschwerer Fehler. Der Belgier geriet beim Überrunden eines langsameren Fahrzeugs aufs Gras, verlor beim Anbremsen der Hohenrain-Schikane die Kontrolle über sein Auto und schlug seitlich in die Streckenbegrenzung ein. Zwar konnte er den Porsche noch an die Box fahren, dort stellte das Team aber eine gebrochene Spurstange fest. „Ich wollte Falken den ersten Sieg bescheren“, kommentierte der enttäuschte Vanthoor per Twitter, während die Sieger auf dem Podium feierten. „Ich habe in einigen Code 60-Phasen Zeit verloren und musste deshalb volles Risiko gehen, um die wieder aufzuholen. Das war ein Fehler.“

So erbte Patrick Pilet, der zu diesem Zeitpunkt nur rund zwei Sekunden Rückstand auf Vanthoor hatte, den Sieg kampflos. Der Vorsprung auf den zweitplatzierten Bentley betrug im Ziel 1:08,751 Minuten. „Ich bin mir nicht sicher, ob ich es geschafft hätte, Laurens auf der Strecke noch zu überholen “, gab Pilet zu. „Wir haben uns ein spannendes Duell um die Spitze geliefert und waren dabei auf Augenhöhe. Je nach Verkehr war teils er auf eine Runde betrachtet etwas schneller, teils ich. Es wäre auf jeden Fall am Schluss sehr, sehr eng geworden.“

VLN2017-Lauf01-03

Die Bentley-Boys feierten den ersten Podiumserfolg für die britische Traditionsmarke in der VLN. Foto: Daniel Schäfer

Groß war die Freude über den ersten Bentley-Podestrang bei Chris Brück: „Ich bin so aufgeregt, als hätte ich gerade eine Meisterschaft gewonnen“, gestand der Kölner. „Das war lange fällig, heute hat es endlich geklappt. Klar haben wir von dem Ausfall des Falken-Porsche profitiert, aber wir wären auch ohne diesen Zwischenfall auf dem Podium gelandet.“

VLN2017-Lauf01-04

Platz drei ging an das Audi Sport Team Land mit den Piloten Christopher Mies, Connor De Phillippi und Markus Winkelhock im Audi R8 LMS. Foto: Daniel Schäfer

Den selbst gestellten Ansprüchen wurde das Audi Sport Team Land mit Platz drei nicht ganz gerecht. „Das hätte besser laufen können“, bekannte Christopher Mies. „Platz zwei wäre unter Umständen drin gewesen heute, gegen die Porsche war aber heute kein Kraut gewachsen.“ Das Team handelte sich im Rennen eine Durchfahrtsstrafe ein, weil bei einem Boxenstopp die Mindeststandzeit nicht eingehalten wurde.

Hinter dem Spitzentrio fuhren die beiden Audi R8 LMS des Audi Sport Team WRT auf die Plätze vier und fünf. Das Schwesterfahrzeug von Phoenix Racing belegte Rang sechs vor dem schnellsten Mercedes-AMG GT3 von Black Falcon mit den Fahrern Hubert Haupt, Abdulaziz Al Faisal, Daniel Juncadella und Luca Stolz.

VLN2017-Lauf01-05

Das Schwesterfahrzeug von Phoenix Racing belegte Rang sechs. Foto: Daniel Schäfer

Enge Entscheidungen in den kleinen Klassen
Nur wenige Zentimeter entschieden über Sieg und Niederlage im heiß umkämpften BMW M235i Racing Cup. Mit dem hauchdünnen Vorsprung von sieben Tausendstelsekunden setzten sich Thomas Jäger und Rudi Adams vom Team Scheid-Honert Motorsport gegen Solist Yannik Mettler im Cup-Auto unter der Bewerbung des ADAC Team Weser-Ems durch.

VLN2017-Lauf01-07

Mit dem hauchdünnen Vorsprung von sieben Tausendstelsekunden setzten sich Thomas Jäger und Rudi Adams vom Team Scheid-Honert Motorsport durch. Foto: Daniel Schäfer

Ähnlich umkämpft war der Zieleinlauf in der Klasse V4 (VLN-Produktionswagen bis 2.500 ccm Hubraum). Hier setzten sich die Lokalmatadore vom MSC Adenau, Marcel Mannheller und Hajo Müller, mit 0,818 Sekunden gegen Oskar Sandberg und Thorsten Kratz aus dem Team Securtal Sorg Rennsport durch. Die seriennahe Klasse war mit 18 Fahrzeugen sehr gut besetzt, beide Siegerteams pilotierten einen BMW 325i.

VLN2017-Lauf01-08

Lokalmatadore vom MSC Adenau, Marcel Mannheller und Hajo Müller. Foto: Daniel Schäfer

Der erste Sieg in der TCR-Klasse geht an mathilda racing
Die ersten Sieger in der neuen TCR-Klasse der VLN heißen Andreas Gülden und Benjamin Leuchter. Im Volkswagen Golf GTI TCR von mathilda racing setzten sich die beiden gegen sechs Konkurrenten durch. Gülden war bereits im vergangenen Jahr am ersten Sieg eines TCR-Autos in der VLN beteiligt, damals allerdings noch in der Klasse SP3T.

VLN2017-Lauf01-09

Die ersten Sieger in der neuen TCR-Klasse der VLN heißen Andreas Gülden und Benjamin Leuchter. Foto: Daniel Schäfer

Die Gesamtsieger sind die ersten Tabellenführer
Die GT3-Klasse war beim Auftaktrennen mit 33 Fahrzeugen am stärksten besetzt. Dementsprechend sind Dumas, Makowiecki und Pilet auch die ersten Tabellenführer der Saison 2017. Auf Platz zwei folgen Adams und Jäger als Sieger der Cup 5-Klasse (22 Fahrzeuge), Manheller und Müller sind Dritte. Die Tabelle nach dem ersten Lauf spiegelt die enorme Bandbreite der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring wider.

VLN2017-Lauf01-06

Mercedes-AMG GT3 von Black Falcon mit den Fahrern Hubert Haupt, Abdulaziz Al Faisal, Daniel Juncadella und Luca Stolz. Foto: Daniel Schäfer

Insgesamt nahmen 188 Fahrzeuge von 24 unterschiedlichen Automobilherstellern die 63. ADAC Westfalenfahrt in Angriff. 466 Fahrer aus 27 Nationen waren im Einsatz. Insgesamt gingen 33 GT3-Autos an den Start; mit 77 Fahrzeugen waren die VLN-Specials am stärksten vertreten. Mit von der Partie waren aber auch 58 Cup-Fahrzeuge und 44 seriennahe Produktionswagen. Neun Gruppe H-Fahrzeuge komplettierten das Teilnehmerfeld.

Quelle des Textes: VLN
Foto: Daniel Schäfer / DAS Sportfoto

Original http://germanmotorkult.de/vln-lauf-1-allez-les-bleus-drei-franzosen-siegen-im-manthey-porsche/

14 Mar 2017
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Lücken schließen

Ich hatte gestern nicht wirklich Bock auf Schleifen. Gut, ein wenig habe ich es trotzdem getan. Die zweite Hecktür ist fertig.

Lücken schließen

Am Seitenteil habe ich den unteren Rand des ehemaligen Seitenfensters fertig geschliffen, damit ich das Blech einsetzen konnte. Danach habe ich mit Tapete die Form des Bleches abgenommen, das ich dort einsetzen wollte.

Schablone

Danach habe ich dann das Blech zugeschnitten. Eingesetzt habe ich es wie üblich mit Dichtmasse und Blindnieten.

Verblechung

Wie auf der anderen Seite kam natürlich auch wieder eine Strebe von hinten ans Blech, damit das nicht so vibrieren kann. Ich habe auch wieder eine Dachstrebe aus einem Volvo 240 genommen, die ich dafür aufgehoben hatte.

Strebe

Die nächste Baustelle: Die Abdeckung für die Reserveradmulde. Da wollte ich es mir einfach machen und die Blechabdeckung von einem Passat 32B verwenden. Tja, wenn es so einfach gewesen wäre. Die passte natürlich nicht. Nach hinten klafften da Lücken. Das taugte also nicht.

Lücken schließen

Also muss ich das selber bauen. Das muss einiges abkönnen. Das 1mm Blech, das ich normalerweise verwende ist nicht stabil genug. Also kramen wir mal im Fundus. Soll ja nix kosten, wenn möglich. Sehe ich gar nicht ein. Ich habe Reste vom Alu Riffelblech gefunden und anderes dickeres Alublech. Alles nicht groß genug. Also Patchwork. Die übliche Vorgehensweise: Dichtmasse und Blindnieten.

Lücken schließen

Aber nur dickes Alublech reicht nicht aus. Das hängt bei Belastung in der Mitte durch. Also habe ich Streben eingeklebt/genietet. Zuerst von oben angezeichnet, dann gemessen, wie lang die Strebe sein darf, damit sie in der Mulde verschwindet und den Abstand zum Rand gemessen. Löcher vorgebohrt, auch auf der Rückseite angezeichnet, verklebt, mit Klebeband fixiert, umgedreht und festgenietet.

Von der Rückseite sieht man auch, was die Aluplatten ursprünglich waren. Die Schilder hat ein Kumpel aus dem Schrottcontainer gerettet und mir geschenkt. Aber ich vermute, er hat nicht gedacht, dass ich DAS damit mache...

Lücken schließen

Mit den drei Streben ist das herrlich stabil.

Lücken schließen

Noch liegt das einfach auf, vorne klafft noch eine Lücke. Da werde ich eine Abdeckung mit Scharnieren basteln. Ich hoffe, ich muss keine Verriegelung zusätzlich bauen, weil die Abdeckung im unbelasteten Zustand klappert...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/luecken-schliessen

 
07 Mar 2017
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Schleifen, schleifen, schleifen...

Es stand mal wieder Spachteln uns Schleifen auf dem Programm auf dem Plan. Ich mag das ja nicht wirklich. Aber es muss eben sein. Auch an den hinteren Türen, von denen ich mir die erste vorgeknüpft habe.

Spachteln

Aber hauptsächlich geht es natürlich um das Seitenteil. Und auch wenn es auf Bildern schon ganz anständig aussieht - das ist noch lange nicht akzeptabel.

Spachtel

Ich musste aber auch was anderes tu, immer im Nebel der Spachtelmasse - das will ich nicht den ganzen Abend. An den Streben im Innenraum habe ich die Schweißnähte verschliffen an den Trägern, die der späteren Verblechung im Weg ist. Am Ende des Abends habe ich das dann mit Brantho nitrofest gestrichen, damit es später im Verborgenen nicht gammelt.

Träger

Am Ende des Abends, damit der Schleifstaub nicht im frischen Lack kleben bleibt. Genau wie in der Dichtmasse, mit der ich das obere Blech eingeklebt habe.

Blech

Bis ich das untere Blech einbauen kann, wird es noch etwas dauern, die Spachtelarbeiten unten sind eben umfangreicher...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/schleifen-schleifen-schleifen

03 Mar 2017
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Stuckateur bei der Arbeit

Ich war ja lange nicht mehr in der Werkstatthölle. Da hofft man natürlich, dass die Straße inzwischen asphaltiert ist. Aber Pustekuchen. Immerhin, es wurde weitergearbeitet. Der Stillstand ist vorbei.

Baustelle

In die Werkstatthölle komme ich aber immer noch nicht mit dem Auto. Aber da steht ja der Titan, an dem noch genug Arbeit ist. Arbeit bedeutet in dem Fall: Spachteln.

Spachteln

Ich habe wieder ein paar Schichten aufgetragen und verschliffen.

Spachteln

Fertig bin ich noch lange nicht. Immer wenn der Spachtel trocknen musste, widmete ich mich anderen Arbeiten. So habe ich eine Schablone gemacht und damit das obere Blech, das die Scheiben ersetzen soll, zurechtgeschnitten.

Blech

Auch habe ich von der Oberen Seite des Spoilers die Schrauben herausgedreht und durch Nieten ersetzt.

Spoiler

Gefällt mir besser. Egal ob Schrauben oder Nieten - sie sind eigentlich nur Zierde, denn er hält mit dem Karosseriekleber zusammen. An der Unterseite muss das noch machen, da komme ich aber nicht mit dem Akkuschrauber dran, das wird mühseliger. Muss erst einmal checken, ob ich da überhaupt mit der Blindnietzange reinkomme.

An der Ladekante habe ich mit Karosseriedichtmasse abgedichtet. die Kante ist bereits fertig verspachtelt.

Ladekante

Das Reparaturblech im Radkasten habe ich auch abgedichtet, aber irgendwie vergessen, davon ein Foto zu machen.

Ich komme voran, auch wenn mich das Spachteln noch einige Zeit aufhalten wird.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/stuckateur-bei-der-arbeit

15 Feb 2017
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Der Spaß kann beginnen!

Es kann sein, dass ich etwas übersehen habe, aber derzeit denke ich mal, ich habe gestern die letzten Schweißarbeiten an der Außenseite des Titans erledigt. Ich habe die Absetzzangen zubeißen lassen und habe dann den Radlauf angepunktet auf der Fahrerseite.

Radlauf

Verschliffnen, sauber gemacht und grundiert. Jetzt kann ich endlich lackieren! Nein, nicht wirklich. Das lästige Spachteln steht noch dazwischen. Bei der Kälte ist Spachtelmasse sehr zäh, deshalb habe ich sie vor der Verarbeitung erst einmal mit dem Heizlüfter erwärmt. So kann man viel besser mit dem Zeug arbeiten.

Spachtelmasse

Ich arbeite wieder mit verschiedenen Spachtelmassen, für die dickeren Schichten, die an manchen Stellen leider sein müssen, nehme ich wieder Glasfaserspachtel, für feinere arbeiten Feinspachtel. Klar, dass man vorher anschleift und entfettet. Es sind so viele Flächen spachtelabhängig. Derzeit kann man einfach anrühren, auftragen und dann wieder anrühren und an anderer Stelle auftragen...

Spachtel

Und ich bin noch gar nicht an allen Stellen, wo Spachtel nötig ist. Natürlich muss auch noch am Heck gespachtelt werden.

Spachtelarbeiten

Nebenbei muss ich mich jetzt auch noch an die Hecktüren machen, denn auch die brauchen eine Ladung Spachtelmasse. Das wird alles noch ein großer "Spaß", bis es Ergelben kann.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/der-spass-kann-beginnen

10 Feb 2017
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Ich habe es schlichtweg nicht mehr ertragen...

Ich hatte ja erst einmal ein altes Mono Autoradio in den Prolo eingebaut. Einfach nur um irgendwie Musik zu haben.

Autoradio

Ohne Musik im Auto geht gar nicht für mich. Es muss nicht die Megaanlage sein - gegen die ich auch nix habe - aber es muss Beschallung sein. Genau wie ich nicht unbedingt zwingend MP3, CD etc. brauche. Ich hör auch ganz gerne Radio. Wechselnde Musikauswahl, dazwischen Infos, dass man informiert ist, was so in der Welt passiert. Ich finde Radio nach wie vor zeitgemäß.

Im Prolo ist (noch) nur ein Mono Lautsprecher. Ein olles Monoautoradio - das muss es doch bringen? Ja. Im Stand klingt das eigentlich akzeptabel. Aber wehe man fährt auch nur 100m weit. Zack, überlagert sich der Sender mit einem anderen. Man ist eigentlich ständig nur dabei einen verfickten neuen Sender zu finden. Der einzige Sender, den ich einigermaßen verlässlich reinbekommen habe war HR4. Gut, ich bin keine 18 mehr aber HR4? So at bin ich auch wieder nicht. Ehrlich nicht.

Irgendetwas muss sich verändert haben seit den Jahren, als solche Autoradios der Standard waren. Liegen die Sender heutzutage näher beieinander? Nie und nimmer hat mein Vater damals, als ich als kleiner Hosenscheißer auf der Rücksitzbank saß, alle 5 Minuten einen neuen Sender eingestellt. Ich bin mir sicher, wie ich meinen Vater kenne, er hätte irgendwann das Armaturenbrett zusammengetreten.

Ich war auch kurz davor und habe gestern einfach die Notbremse gezogen und habe ein moderneres Autoradio mit RDS reingebaut.

Autoradio

Den einzig vorhandenen Lautsprecher an einen der 4 Anschlüsse angeklemmt, Balance ganz auf Links und gut. Nicht die eleganteste Lösung aber ein akzeptables Provisorium. Das Radio hält die Sender und ich kann sogar MP3 CDs hören. Mein Nervenkostüm empfindet es als Wellness pur gegenüber vorher....

Original http://www.fusselblog.de/index.php/prolo/ich-habe-es-schlichtweg-nicht

09 Feb 2017
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Hoffnung kommt auf...

Es wird immer problematischer zu meiner Werkstatthölle zu kommen. Es sind inzwischen weitere Straßen aufgerissen in dem Ort und ich muss um die ganzen Baustellen herumfahren. Aber es wird auch wieder direkt vor der Werkstatthölle gearbeitet.

Werkstatthölle

Wochenlang passierte da gar nichts. Deswegen keimt in mir die Hoffnung, dass da endlich die Straße wieder geteert wird und ich in die Werkstatthölle reinfahren kann. Dieser unsägliche Zustand mit der Straße ist jetzt schon seit über 4 Monaten(!) an.

Am Titan geht es weiter am Innenradlauf. An meinem ollen Baumarkt Schweißgerät habe ich den Düsenstock, die Gasdüse und die Stromdüse gewechselt. Am Düsenstock war das Gewinde hin, da ließ sich die Stromdüse nicht mehr wechseln.

Düsenstock

Sollte man öfters machen, es schweißt sich gleich viel besser, wenn das alles in Ordnung ist.

Beim Schweißen des Innenradlaufs ärgerte mich noch ein anderer Umstand. Da hat der Ford Escort doch tatsächlich irgendwie Wachs als Korrosionsschutz in den Hohlräumen. Durch die Hutze des Schweißens wird das wieder flüssig und läuft über die Schweißstelle. Dass das nicht besonders gut fürs Schweißen ist, ist klar. Andererseits ob der Wagen ohne das Zeug sonst noch leben würde nach 27 Jahren?

Den Innenradlauf habe ich gestern fertig bekommen.

Innenradlauf

Das Loch im Radkasten ist auch dicht.

Reparaturblech

Vielleicht muss ich hier und da noch etwas mit dem Hammer beiklopfen, aber dann kann der Reparaturradlauf drüber. Dann kann ich auch die Fahrerseite verspachteln. Das Lackieren rückt näher....

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/hoffnung-kommt-auf

08 Feb 2017
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Gar nicht so gut unnerum

Ich habe meine Erkältung auskuriert, der Prolo läuft und ich find den jetzt ganz witzig, aber da war doch noch was? Ach ja richtig! Der Titan steht immer noch unvollendet in der Werkstatthölle. So langsam kommt wieder die Lust auf den zu vollenden.

Focht Titan

Der Radlauf auf der Fahrerseite war noch fratze. Und da es auf der Seite den kompletten Radlauf betraf, musste ich den RS Schweller teilweise lösen. Anders komme ich da nicht dran.

Radlauf

Dann mal rausgetrennt. Und wie befürchtet, war auch darunter Rost zu finden. Fast der komplette Rand ist zerfressen.

Radlauf

Was mich wunderte: Da ist schon einmal geschweißt worden, wie es aussieht. Aber das Außenblech war nicht gestückelt. Ist da ein neues Seitenteil mal reingekommen? Es wird wohl immer ein Rätsel bleiben. Serie kann das nicht sein.

Radlauf

Ein Reparaturblech für den Innenradlauf habe ich nicht. Keine Ahnung, ob es das gibt. Sehen tut man es später eh nicht. also isses mir scheißegal, wie gebastelt das aussieht. Also habe ich mit auf Stoß eingeschweißte Flicken angefangen das marode Blech zu ersetzen.

Radlauf

Erst einmal die Bleche gerade eingeschweißt mit viel Überhang, dann beigeschnitten und die Kante mit einer Zange umgelegt. Muss ja nicht hübsch werden die Kante - nur dicht. Den hinteren Teil habe ich fast fertig bekommen. Vorne fehlt noch.

Radlauf

Es ist zwar wieder deutlich wärmer geworden, aber der Boden ist immer noch kalt und als die Füße anfingen, richtig kalt zu werden, habe ich lieber aufgehört, bevor meine Erkältung ein Revival feiert.

Im Radkasten findet sich Übriges noch ein Loch.

Rostloch

Aber das ist Pille Palle. Das wird einfach zugebraten, wenn ich schon einmal drüber bin und gut. Da habe ich schon schlimmere Horrormeldungen beim Umbau gehabt.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/gar-nicht-so-gut-unnerum

02 Feb 2017
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Abrechnung

Da ich vorgestern in der Werkstatthölle war, konnte ich mir auch etwas mitbringen: Eine angefangene Kartusche Karosseriedichtmasse. Ich hatte da noch was wieder zu montieren. Auf der Fahrerseite war die Steinschlagschutzleiste - oder für was die auch immer ist - nach dem Lacken noch ab. Die hält normal mit 3 Haltestiften, 2 sind davon weggebrochen. Einer der Vorbesitzer hatte die schon einmal geklebt, aber nicht wirklich gut. Vor dem Lacken fiel die nach einem gar nicht so heftigen Griffeinfach ab. Ich hab sie jetzt wieder angeklebt und mit Kreppband fixiert.

Abrechnung

Ich bin ja prinzipiell ein neugieriger Mensch. Und ich musste wissen, wie tief der Prolo jetzt mit dem KAW Fahrwerk gekommen ist, nachdem die Gummis gekürzt sind. Und ich hatte glücklicherweise schon vorher gemessen.

Abrechnung

Das ist jetzt keine 100% sichere Messung, weil sicherlich der Aufnahmewinkel leicht differiert bei den Fotos, aber 55mm - das passt. Wir wissen alle: Ein neues Fahrwerk setzt sich immer noch ein wenig, 60mm soll es runter kommen und das wird es auch. Vielleicht sogar ein wenig mehr. Mit den Höhenangaben von Fahrwerken oder Tieferlegungsfedern ist ja immer so eine Sache. Manche erreichen die Tiefe nicht, andere sind im Gegensatz zu den Angaben der Hersteller mördertief. Da ist man echt froh, wenn die Angaben einmal stimmen...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/prolo/abrechnung

18 Jan 2017
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Ein Beinbruch ist es nicht...

Ich durfte gestern in der Mittagspause in eine geheizte Werkstatt, um die Beschriftung des Prolo endlich aufzubringen. Ich bin kein Freund vom Aufbringen großflächiger Beschriftungen - blasenfrei bekomme ich das nie hin. Ich hab e einen Heidenrespekt vor den Leuten, die ganze Autos blasenfrei folieren können - ich hab dafür schlichtweg nicht die Geduld.

Folieren

Das Aufkleben dauert länger als man als Unbeteiligter glaubt. Und ich muss das noch nacharbeiten, denn zum Aufstecken der ganzen Blasen bin ich nicht mehr gekommen.

Aber da der Bock schon mal auf deiner Bühne stand, konnte ich gleich einmal nachsehen, warum auf der Beifahrerseite es bei Bodenwellen inzwischen so knallt. Die Diagnose ist auf den ersten Blick zu sehen:

Gebrochene Fahrwerks Feder

Nein, das ist keine doppelte Feder - das ist eine Feder und die ist gebrochen. Hatte ich ewig nicht mehr. Kein Wunder, dass die Seite bei Bodenwellen Lärm macht, der Dämpfer schlägt durch. Da muss umgehend Ersatz her! Und wenn ich das unter freiem Himmeln wechseln muss - die Einfahrt in meine Werkstatthölle ist weiterhin nicht möglich durch die Baustelle. Ich bin schon am Organisieren einer gebrauchten Feder. Wäre es ein Passat - ich würde einfach ins Regal greifen...

Aber zu positiveren Dingen - ich muss zwar noch etwas nacharbeiten, aber die Beklebung ist fertig!

Ein Beinbruch ist es nicht...

Ein Beinbruch ist es nicht...

Den Kleber auf der Haube will ich zweifarbig, so wie das auf den Flanken, aber sonst - ja auf diese Optik wollte ich hinaus.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/prolo/ein-beinbruch-ist-es-nicht

17 Jan 2017
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Hochprozentige Kappen

Meine Folien sind endlich da. Also konnte ich die seitliche Beschriftung für den Prolo endlich plotten - was für eine Materialschlacht!

Folien

Ich hatte das echt unterschätzt. Ich habe das Angebot, das in der Mittagspause in einer beheizten Werkstatt zu verkleben. Aber ich habe es schlichtweg nicht geschafft, das bis Mittag fertig zu bekommen. Also verschieben wir die Aktion.

Ich habe aber noch etwas anderes geplottet, was mir die ganze Zeit im Kopf herumschwirrte. Die Räder vom Prolo gefielen mir immer noch nicht. Die Asphalt-Trennscheibenkappen sind cool.

Hochprozentige Kappen

Aber nicht cool genug. Vor allem, weil die Felgen nicht mehr so dolle aussehen. Aber ich hatte den Wagen ja mit den originalen Polo Fox Radkappen. Ich bin ja wirklich kein Freund von vollflächigen Radkappen. Besonders mag ich Radkappen nicht, die Alufelgen faken wollen. Aber die vom Fox - es geht so...

Meine waren ziemlich zerschossen, der Vorbesitzer hatte schon an einigen Stellen rot nachgepinselt. Also waren die relativ wertlos. Abgeschliffen, entfettet und mit orange übergeblasen.

Hochprozentige Kappen

Es gibt seit Ende letztem Jahr ein neues Jägermeister Logo. Ich habe mich für das Logo zwischen 2002 und 2016 entschieden, das ich geplottet und verklebt habe.

Hochprozentige Kappen

Das Verkleben in den Sicken ist nicht gerade easy, mit einem Föhn und einer Rakel geht es einigermaßen. Den Kappen fehlte aber noch etwas - das sah langweilig aus.

Die Fox Radkappen sind ja 2farbig rot und weiß. Die Streifen in der Mitte habe ich natürlich nicht lackiert, aber die Flächen rund um die Mitte - und zwar in matt schwarz. Ja, so sieht das nach etwas aus!

Hochprozentige Kappen

Hochprozentige Kappen

Steht dem Wagen! Es wäre noch perfekter, wenn die Fläche in der Mitte ganz flach wäre - aber die Kappen waren eben da.

Felgen machen Autos. Ich sag es immer wieder - vergleicht es einmal mit vorher:

VW Prolo

Das sind 2 verschiedene Fahrzeuge - nur wegen der Radkappen...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/prolo/hochprozentige-kappen

16 Jan 2017
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Der Januar Altautotreff in Darmstadt

Erwartungsgemäß kalt war es am gestrigen Sonntag in Darmstadt, als sich wieder die Altautofahrer auf dem Parkplatz trafen.

Altautotreff Darmstadt

Aber es war trocken, trotzdem zog ein Großteil der Teilnehmer es vor, nach anfänglicher Unterhaltung auf dem Parkplatz sich in den Burger King zurückzuziehen. Dominiert wurde das Treffen diesmal tatsächlich von VW Passat. Gleich zwei Passat 32B waren da. Ein Sondermodell Trophy...

Passat 32B

...und ein Fließheck in der sehr seltenen Farbe Eisgrün.

Passat 32B

Gegenüber standen 2 Passat 35i, die auch langsam aus dem Straßenbild verschwinden. Auch hier dezimiert der Rost die Bestände sehr gründlich.

Passat 35i

Wobei der rote Variant Ersatz für einen verunfallten 35i ist. Flo, der Besitzer, hatte seinen Vorgänger gerade technisch komplett überholt, als ein anderer Verkehrsteilnehmer meinte bei Rot über die Ampel fahren zu müssen. Ärgerlich, weil er natürlich das frisch investierte Geld kaum wiedersehen wird und schade auch für die investierte Arbeit.

Sollte auch hier im Rhein-Main Gebiet einmal richtig Schnee liegen, ist wohl dieser Suzuki SJ die richtige Wahl.

Suzuki SJ

Natürlich waren einige Winterautos am Start. Ich war mit meinem Prolo unterwegs.

VW Prolo 86C

Werner fährt im Winter einen Astra, den seine Mutter einmal als Neuwagen gekauft hatte. Außer einem reparierten Unfallschaden erstaunlich rostfrei das Teil.

Opel Astra

Es wurden wie immer nette Altölgeschichten ausgetauscht, der eine aß einen Burger, der andere trank einen Kaffee, Andys Tochter bekam ein Eis. Ein chilliger Sonntagnachmittag.

Mehr Bilder in der Galerie. Der nächste Altautotreff ist am 19.02.2017.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/der-januar-altautotreff-in-darmstadt?blog=14

06 Jan 2017
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Die Grundfarbe hätte er schon einmal

Hach, was wieder für nette Diskussionen zur Farbe gestern hier im Blog. Also erst einmal für alle, die unbedingt wissen wollten, was das für eine Farbe ist: Das ist Montana Black im Farbton Power Orange. Kommunalfahrzeug wird da keines draus und ein "reines" Jägermeisterfahrzeug auch nicht. Hätte ich ein "richtiges" Jägermeisterfahrzeug bauen wollen, dann ist die Farbe daneben, denn Jägermeisterorange ist RAL 2004. Das war mir aber diesmal nicht knallig genug. Das ist viel fieser orange. Diese Farbunterschiede empfinde ich als Grafiker wohl empfindlicher als Otto Normalfarbempfinder für den Orange Orange ist.

Das Auto war ja nur teilorange, also ging es gestern weiter. So um die Mittagszeit, weil es da am wärmsten ist.

Montana black power orange

Ich hab mich über mich selbst dabei derbe geärgert. Ich hatte ja einen Ersatzkotflügel für die Fahrerseite geborgen. Warum hatte ich den in der Werkstatthölle vergessen? Den hätte ich nun wirklich vorher montieren sollen. Gut, ich hab mal über den Rost drübergeblasen. Hätte ich an der Stelle weitergestochert, das Loch wäre noch größer geworden.

Rostloch

Das Lackergebnis ist alles andere als perfekt, ich habe einige Läufer drin. Ärgert mich einerseits schon, aber jetzt kein Grund noch einmal zu starten. Teilweise liegt das auch an den Temperaturen. Es ist arschkalt, eigentlich gar nicht geeignet für Lackierarbeite, aber ich kann doch nicht mit einem roten Fahrzeug rumfahren. Selbst wenn der Wagen größtenteils nicht mehr marsrot sondern marsrosa war.

Ich habe den Farbauftrag fertig bekommen, die Anbauteile sind auch wieder dran.

VW Prolo

VW Prolo

Ich wollte heute eigentlich mit der Beklebung weitermachen. Bin aber nicht sicher, denn eigentlich ist es VIEL zu kalt, um eine Folienbeschriftung anzubringen.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/prolo/die-grundfarbe-haette-er-schon

04 Jan 2017
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Räder machen Autos

Ja, das ist so ne Aussage, zu der ich stehe. Aber bei Schnee sind schmale Reifen auch gut. Und ich will keine neuen kaufen und auch Alus - nicht drin. Die silbernen Kappen vom Polo 6N fand ich unpassend. Da half nur die Flucht nach vorne. Wieso die Lächerlichkeit der Schuhe nicht selbstironisch interpretieren? Also mattschwarzen Lack draufgeblasen und Aufkleber geplottet.

Räder machen Autos

So kann ich erst einmal damit leben.

Was mir auffällt: Da ist ja Moos in den Radkästen! Es wird Zeit, dass ich die Karre mal ordentlich abkärchere. Muss ich eh. Ich will lackieren. Erstmals will ich probieren ein komplettes Auto mit Sprühdosen überzujauchen. Ein paar Junx vom Fusselforum haben ihre Karre mit Grafitti Farbe lackiert. Geht fix und trocknet schnell. Die Sprühdosen sind bestellt.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/prolo/raeder-machen-autos

24 Dec 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Es gibt so Situationen, mit denen rechnet man nicht...

Kurzer Zwischenstand: Ich bin in meinem Weihnachtsziel angekommen, natürlich lief der Prolo wie ein Uhrwerk. Irgendwie hatte ich nix anderes erwartet. Ich liebe VWs aus den 80ern. O.k., er ist Baujahr 90, tun wir so, als ob er aus den 80ern wäre...

Aber ich hatte ein Problem bei der Abfahrt, mit dem ich nun wirklich nicht gerechnet hatte. Als ich den Prolo gekauft habe, war noch gut was im Tank, aber vor einer längeren reise dachte ich mir, machste den Tank mal randvoll. Fahre zur Tanke, Tankklappe auf, ah ein abschließbarer Tankdeckel. Äh. Ja. Wie jetzt? Da passt der Zündschlüssel nicht ins Schloss? Ich habe aber nur diesen Schlüssel.

Den Verkäufer angerufen, der den Wagen nie selbst gefahren hat - nö, er hatte nur den einen Schlüssel und den hat er mir mitgegeben. Jetzt mal ganz ehrlich - wer von Euch hätte beim Kauf drangedacht, wenn es heißt, es gibt nur den einen Schlüssel, dass da der Tankdeckelschlüssel fehlt?

Der Tank war nicht komplett leer, also wieder zurück nach Hause gefahren. Glücklicherweise habe ich auch in der Wohnung eine kleine Bohrmaschine. Größter Metallbohrer? Ein Sechser. Muss reichen. Das Schloss vielleicht so 2cm aufgebohrt, diggen Schraubenzieher rein, Gewalt und das Schloss war auf.

Tankdeckel

Ist jetzt natürlich nicht mehr abschließbar, aber ich hab sicher noch was im Fundus, um den zu ersetzen. Hauptsache er ist dicht und geht auf. Das Schloss war ja eh hinfällig, da es keinen Schlüssel für gab.

Beim nächsten Autokauf werde ich genau hinsehen, ob wirklich alle Schlüssel dabei sind. Nehme ich mir heute vor. Sehen wir mal, ob ich dann noch an den guten Vorsatz denke, wenn es wieder so weit ist...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/prolo/es-gibt-so-situationen-mit

11 Dec 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Hmmm, vielleicht doch...

Neulich meinte einer zu mir: Sachmal KLE, ich les gar nichts mehr vom Pirat im Fusselblog. Nun, das liegt einfach daran, dass er in der letzten Zeit einfach das macht, was ein 80er Jahre VW eben macht: Er fährt ohne Probleme. Aber tatsächlich muss ich dann doch die Tage ran - mir ist der Endtopf weggebrochen.

Auspuff

Kann ja mal passieren nach 7 Jahren Alltagsbetrieb. Ich muss mal im Fundus nachsehen, was ich da noch rumfliegen habe. Doof nur, dass ich wegen der aufgerissenen Straße vor der Werkstatthölle (da ist jetzt 2 Monate nix passiert) nicht in die Werkstatthölle komme.

Ich muss derzeit etwas machen, was sonst nicht so oft mache: Ich muss den Pirat öfters waschen.

Pirat

Es ist Salz auf der Straße. Zwar kein Schnee, aber Salz. Das kann nicht so weiter gehen. Wo bleibt die globale Erderwärmung, wenn man sie braucht? Der Escort noch lange nicht fertig, es ist Winter. Der Pirat sollte eigentlich kein Salz mehr abbekommen. Was mache ich da?

Ich bin ernsthaft in der Überlegung ein zusätzliches Winterauto anzuschaffen, das im Frühjahr wieder gehen muss. Denn bis zum Frühjahr brauche ich sicher noch, den Titan auf die Straße zu bringen...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/hmmm-vielleicht-doch?blog=29

18 Nov 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Doppel gemoppelt

Die Verblechung der B-Säule auf der Fahrerseite war noch nicht fertig. Da das wie auf der Beifahrerseite ablief, verkürze ich mal da meinen Bericht. Bleche drauf...

B-Säule

B-Säule

...und grundiert.

B-Säule

Was übrigens ziemlich unangenehm bei diesen Arbeiten ist: Man schweißt im Sitzen und kann herunterfallenden Schweißperlen einfach nicht ausweichen. Also hat man danach so lauter nette rote Punkte vor allem an den Knöcheln. Errrrrotisch...

Ich hatte da noch einen Stabilitätsgegner. Ich habe ja den Aufbau leicht gekürzt. Bedeutet auch, dass ich die Dachträger zersägen musste. Und die sind - ach - tragend. Einfach stumpf zusammenschweißen ist da nicht, wobei ich da gar keinen Stoß hatte - um die 2 Hälften zusammenzubekommen, habe ich etwas rausgetrennt.

Dachträger

Das "Nette" an diesen Trägern - da setzt sich kaum eine Linie kontinuierlich fort. Als ob Renault sich gedacht hätte: Wehe einer kürzt das ein. Das werden wir zu verhindern wissen. Fickt Euch! Wo ein Schweißgerät und eine Flex ist, ist auch ein Weg.

Die Form für das erste Reparaturblech zu finden - ja, das war schon etwas komplizierter. Aber mit Pappschablonen bekommt man das schon hin. Etwas gröber zurechtgeschnitten und dann mit der Fächerscheibe so lange bearbeitet, bis es passt. Dann gekantet so weit es ging und mit ein paar Punkten angepunktet.

Dachträger

Und dann arbeitet man eben mit Schweißgerät und Hammer. Entweder den Hammer zum Gegendrücken oder zum beiklopfen. Siehe da, der Träger ist schon einmal geschlossen.

Dachträger

Die Lücke ist zu, aber wir brauchen noch mehr Stabilität. Deshalb habe ich ein zweites Blech darübergesetzt. Natürlich größer und an anderen Punkten verschweißt. Das sollte sich gegenseitig stützen.

Dachträger

Von unten fehlen noch Punkte - es ist eben wieder spät geworden gestern. die kommen natürlich noch. Und Gerüchten zufolge auch die andere Seite....

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/doppel-gemoppelt

25 Oct 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Eckstein, Eckstein, alles muss aus Blech sein...

Die hintere Ecke auf der Fahrerseite war beim Focht Titan ja noch ziemlich nackig. Die musste ich wie auch auf der anderen Seite aus dem Nichts erschaffen. Hilft ja nix, also habe ich ans letzte angesetzte Blech unten wieder ein Blech angesetzt.

Blecharbeiten

Das Blech untendrunter habe ich aus einem 2x gekanteten Blech am Stück gemacht.

Blecharbeiten

Auch wenn man unter der Heckschürze wenig davon sieht - so n büschn Symmetrie ist doch nicht so die schlechteste Idee. Also habe ich von der einen Seite mit einer Pappschablone die Form abgenommen...

Schablone

..das entsprechend spiegelverkehrte Blech geschnitten und auf der anderen Seite angesetzt.

Ecke

Ein wenig habe ich noch Blech gepuzzelt, verschweißt verschliffen. Fertig geworden bin ich mit der komplette Ecke nicht. Aber es sieht schon wie eine Ecke aus.

Ecke

Denke noch ein Abend an der Ecke und ich kann mir Gedanken zum Heckblech machen.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/eckstein-eckstein-alles-muss-aus

17 Oct 2016
Zu den Favoriten hinzufügen [1 Benutzer]   Bernd Frank  

Der goldene Oktober auf dem Altautotreff Darmstadt

Was für ein geiles Wetter für Oktober! Der 3. Sonntag fiel genau auf das richtige Datum für einen Altautotreff.

Altautotreff Darmstadt

Unbestrittener Star war wohl dieser Citroen SM.

Citroen SM

Ein Technikmonster aus vergangenen Tagen. Zu hoch? Gut, dann legen wir ihn auf dem Parkplatz mal schnell tiefer.

Kein nachgerüstetes Airride Fahrwerk, sondern damals schon Serie.

Ich habe ja ein Herz für Underdogs. Lange verkannt, heute sehr selten: Audi 80 Typ 81.

Audi 80

Strahlender Sonnenschein, da kann man auch im Oktober noch einmal offen fahren.

Porsche Diesel

Werkscabrio neben Baur Cabrio. Beide Versionen des BMW E30 waren da.

Altautotreff Darmstadt

Marco war mit seinem Alltagsoldtimer da. City Kadetten sind auch nicht mehr so oft unterwegs. Ein Frauenauto?

Opel Kadett C City

Das ist wohl eher der Mazda MX5. Obwohl man sich da auch nicht so einig ist.

Mazda MX5

Es war wieder ein lustiges Stelldichein. Und natürlich auch Gelegenheit für einen Teiletausch. Ich bekam einen Citroen BX Heckspoiler mitgebracht, der über mehrere Stationen von Augsburg bis zu mir gekommen ist.

Citroen BX Heckspoiler

Also die Sonne weg war, wurde es natürlich deutlich kälter. Die ersten packen schon den Schlitten auf den Dachgepäckträger.

Opel Rekord E

Aber auch im November, genauer gesagt am 20.11.2016, wird es wieder einen Altautotreff geben. Dann geht es zur kalendarischen Winterzeit schon um 15 Uhr los.

Weitere Bilder in der Galerie.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/der-goldene-oktober-auf-dem?blog=14

14 Oct 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Spuren vernichten, dass der Aufbau da nicht draufgehört

Ich hatte da ja noch einen Spat zu schließen, den ich das letzte Mal nicht mehr geschafft habe. Also habe ich einen Blechstreifen hinter den Spalt mit einer Grippzange geklemmt.

Spalt schließen

Alles verschweißt und verschliffen. War da mal ein Spalt?

Spalt schließen

Die Regenrinnen mussten auch noch verbunden werden. Check!

Regenrinne

Der Übergang an der der B-Säule war auf der Fahrerseite ebenfalls noch nicht gestaltet.

B-Säule

Es ist schon länger her, dass ich das auf der anderen Seite gestaltet hatte. Ich musste tatsächlich im Blog nachsehen, wie ich das gemacht hatte. So ein wenig Symmetrie ist schon ganz nett.

B-Säule

Weiter nach hinten. Das war die Stelle, wo es noch am meisten auffiel, dass der Aufbau eigentlich nicht auf einen Ford Escort gehört.

Seitenteil

Also noch etwas mehr herausgetrennt und angefangen das mit Blech beizufüttern.

Seitenteil

Wie lange habe ich für all das auf der anderen Seite gebraucht? Auf jeden Fall deutlich länger. Wenn man es schon einmal gemacht hat, geht´s eben schneller....

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/spuren-vernichten-dass-der-aufbau

12 Oct 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Dachschaden beseitigen

Weiter geht´s mit der Schweißorgie am Titan. Zunächst habe ich die hintere Ecke am Seitenteil geschlossen. Ich habe 2 Pappschablonen machen müssen, bis ich zufrieden war um es dann in Blech umzusetzen.

Schweißarbeiten

Die Seite sieht jetzt schon mal ganz gut aus.

Schweißarbeiten

Aber das ist nur eine Ecke. Zeit mal die Seiten zu wechseln, denn bisher habe ich fast ausschließlich auf der Beifahrerseite gearbeitet. Der Weg zur Fahrerseite führte übers Dach. das war bisher nur zur Hälfte verschweißt.

Dach

Das habe ich geändert. Ich bin nun auf der anderen Seite angekommen.

Dach

Auf der anderen Seite erwartete mich ein Problem, das ich mir eigentlich nicht erklären konnte. Die obere Kante des ehemaligen oberen Scheibenrahmens fluchtete nicht. Ich hätte mir jetzt Stundenlang überlegen können, warum nicht. Oder einfach handeln. Also das Blech eingeschnitten und beigezogen.

Schweißarbeiten

Ich werde das mit einem Blechstreifen hinterfüttern. Aus Lärmgründen konnte ich das aber nicht mehr tun. Es war zu spät, weil ich zwischendrin von Werkstattbesuch abgehalten wurde. Der "viking" aus dem Fusselforum war zu Besuch, weil er in der Gegend Teile geborgen hat.

Viking

Ein Schwatz unter Schrauberkollegen. Muss auch mal sein.

Ein wenig Schweißen konnte ich aber noch. Den Aufbau auch auf der Beifahrerseite mit der Escortkarosserie verbinden. Bisher saßen da nur ein paar Schweißpunkte.

Schweißarbeiten

Soweit ich es ohne Flex erledigen konnte, ist das jetzt endlich auch verbunden. Aber es gibt da doch noch einiges zu Schweißen. Aber auf der zweiten Seite geht das erfahrungsgemäß etwas schneller, weil ich es ja schon einmal gemacht habe und nicht alles neu austüfteln muss, wie man es macht...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/dachschaden-beseitigen

11 Oct 2016
Zu den Favoriten hinzufügen [1 Benutzer]   Bernd Frank  

Instrumentenbasteleien

Ich habe ja Instrumente auf der Veterama gekauft. "Outrange" bastelt an der Ansteuerung, aber die Optik der Instrumente passt noch nicht. Mehrere Temperaturanzeigen. Albern. Oder nicht albern genug. Also Zerlegen, indem ich die Ringe aufgebogen habe. Die Alte Skalen mit Verdünnung abgewaschen und mattschwarz angeblasen.

Ziffernblätter

Nu wurde es tricky. Ich bekomme oft mal Anfragen, dass ich so einen Fuddelkram plotten soll, was ich grundsätzlich ablehne. Der Grund: Dinge mit Strichstärke unter einem Millimeter verreißt der Schneidplotter oft. Und wenn nicht, dann ist es echt fies zu Entgittern, irgendein Minibuchstabe bleibt immer hängen. Bedeutet es ist try & Error. Mehrfach plotten und dann hoffen, dass irgendwas bei rauskommt, das man mühevoll zusammenstückeln muss. Eine elendige Fuddelarbeit.

Plotten

Letztendlich habe ich es irgendwie geschafft. Das erste ist in Anlehnung an "Zurück in die Zukunft" die Anzeige für die Flux Kompensation.

Instrumentenbasteleien

Das Instrument hatte ich schon ewig einmal vor zu bauen. Aber bei den anderen hatte ich ein echtes Problem. Mir viel irgendwie nix ein. Problem zudem: Die Größe der Schrift. Heraus kam dann erst einmal die Deppendichte.

Instrumentenbasteleien

Das dritte und letzte Instrument, das ich gestern gebaut habe - da ist nicht sicher, ob ich es nicht beim Abziehen der Nadel getötet habe - oder es schon vorher hin war. Auf jeden Fall geht die Nadel jetzt nicht automatisch wieder in Nullstellung und die Achse hat Spiel. Aber ein Grobstaubinstrument in einem ollen Diesel macht Sinn.

Instrumentenbasteleien

Kann sein, dass ich die drei Instrumente schon früher einbaue, bevor ich ein breiteres Armaturenbrett gebaut habe. Bei meinem Autoradio ist ein Kanal verreckt. Wenn es kein abgerissenes Kabel etc. ist, dann werde ich wohl das Pioneer KP 500 stumpf unter das Armaturenbrett schrauben und in den Radioschacht eine Blende mit 3 Zusatzinstrumenten stecken.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/instrumentenbasteleien?blog=29

29 Sep 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Rückenwind Tour 2016 - Tag 9: Im Land der Felgen

Irgendwo mitten in der Pampa bei Schrobenhausen. Eine Scheune. Das ist das Fahrzeuglager von Wolfgang. Auch wenn er sich auf Facebook Manta Wolfi nennt, der Fuhrpark ist doch eher VW lastig.

Wolfgang

Als ich an der Halle ankam war zudem auch einer der vielen Nilse aus dem Fusselforum da. Keine Ahnung, warum der Vorname Nils bei Müttern so beliebt war, deren Söhne sich später im Fusselforum anmelden.

Fusselforum

Aber schauen wir mal intensiver unter die Abdeckplanen. Wolfgang ist schon eher von der Spoilerfront. Tief kann es auch gerne sein. Da ist z.B. der Breitbau Scirocco 2 - die Räder sind natürlich nur Standräder.

Scirocco 2

Sofort startklar: Ein weiterer 2er Scirocco.

Scirocco 2

Vermutlich nur deshalb in der Halle, um mich mit der Farbe zu ärgern: Ein manilagrüner Jetta 1.

Jetta 1

Sein neuster Neuzugang ist ein 1er Golf Diesel mit Eintittentacho.

Golf 1

Golf 1 Tittentacho

Ganz hinten in der Ecke eigestapelt ist dann der sagenumwogene Manta.

Manta

Er hat den Wagen nicht selbst aufgebaut, aber der Bock ist ein bekanntes Scenefahrzeug aus den 90ern und in Zusammenarbeit mit 2 Tuningfirmen entstanden. Unter der Haube werkelt ein 3l 24V aus dem Omega, der damals gerade erst auf den Markt gekommen war.3l 24V

Ich bin mal gespannt, wann das Teil wieder auf der Gasse ist. Im Moment scheitert es wohl daran, dass der TÜV im ersten Anlauf das H-Kennzeichen verweigert hat.

Ach ja, ein Volvo steht auch noch rum. So gespickt mit vielen seltenen Extras.

Volvo 240

Von der Halle ging es erst einmal zum Supermarkt. Erstmal ne Kiste Bier holen. Am Wochenende war Besuch vom Fusselforum da und die hatten ihn leergesoffen. Auf dem Bild sieht man auch Wolfgangs derzeitiges Alltagsauto, einen Polo 86C. Man könnte etwas neidisch auf das Kennzeichen sein.

Bierholen

Steht bei anderen alles in der Werkstatt, so ist das in Schrobenhausen anders. Wolfgang hat ein Faible für schöne Felgen und das sieht man seiner Wohnung an. Überall stehen Felgen, Nabendeckel und auch komplette Rädersätze.

Wolfgang

Felgen

Felgen

Felgen

Wolfgang hat prima gekocht, sprich: Wir haben uns eine Pizza bestellt. Hat gepasst, muss auch mal sein. Hannes von Tag 7 kam auch noch mal vorbei. Eigentlich war das so geplant, dass er mir einen Spoiler mitbringt, den ich dort vergessen habe. Aber er wurde durch eine Abschleppaktion aufgehalten. Nun machen wir das wahrscheinlich zur Veterama. Die ist ja auch bald.

Als ich heute früh aufwachte, war Wolfgang schon auf der Arbeit. Das nächste Ziel ist nur 40km weiter und da weiß ich fast garnix über den Gastgeber. Also ist es auch für mich spannend. Aber das ist ja das Ziel der Tour: In fremde Schrauberwelten eintauchen.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/rueckenwind-tour-2016-tag-9?blog=14

24 Sep 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Rückenwind Tour 2016 - Tag 4: Ich lasse mich treiben

Als ich gestern Morgen mich auf die Piste machte, wusste ich nicht, wo mich die Straße hinführen würde. Ich fuhr einfach mal los Richtung Süden durch den Schwarzwald und überlegte: Wen kennste hier in der Gegend.

Rückenwind

Da fiel mir Harald ein, der bei mir noch Spielschulden hat. Der wohnt in der Nähe von Rottweil. Passt. Ich fand die Telefonnummer raus. Um 16 Uhr würde es klappen. Na also. Ich habe ein Ziel, aber noch viel Zeit. Gut, dann kann man auf dem Weg vor Ortschildern blödeln für Instagram...

Ödenwald

...aber davon geht der Tag nicht vorbei. Mal bummeln auf einem Schrottplatz - jo, wäre lustig. Aber es ist auch schwierig. Schauen wir mal was Google so raushaut. Der erste wurde letzten Monat geschlossen, der zweite war ein reiner Alteisenschrottler, der dritte, den gab es noch, hatte aber zu der Uhrzeit geschlossen und da standen auch maximal 20 Autos, aber der Vierte. Der sah gut aus.

Schrottplatz

Ich konnte einen Golf 2 entdecken, einen alten Saab, einen Peugeot 205 - hier scheine ich richtig zu sein.

"Hallo! Ich bin Reisender in Sachen Altblech und würde mich gerne einmal auf Ihrem Platz umsehen. Wenn ich etwas finde, sage ich Bescheid, bevor ich es abbaue". "Hier darf kein Kunde auf den Platz, das ist nicht erlaubt. Der einzige Platz, bei dem das noch geht ist Kiesow in Bremen". Es gibt noch mehr Plätze auf die man selbst darf zum Suchen. Aber offenbar nicht in jener Gegend. Und Kiesow ist natürlich in Norderstedt bei Hamburg und nicht in Bremen.

Zwischendrin wollte noch ein Kunde etwas von mir, also eröffnete ich ein mobiles Office an der Landstraße.

Mobiles Office

Ärgerte mich ein wenig die Technik, weil die SIM von O2 ist, das mobile WLAN Teil von Vodafone, aber es ging. Unterwegs erfuhr ich, dass Mario aus Stuttgart leichtsinnigerweise auf Facebook geantwortet hat auf meinen Eintrag, dass ich in Stuttgart vorbeikommen könne. Telefoniert, ja, Übernachtung steht. Aber jetzt erst einmal zu Harald.

Ja, der hat bei mir Wettschulden. Er hat beim Tischkicker seine ältere Tochter Tamara an mich verloren. Ein running Gag seit Jahren. Um die Spekulationen abzukürzen, er hat sie auch diesmal nicht mitgegeben...

Harald Tamara

Ich erwischte die beiden beim Schrauben an einem BMW - eines der Winterautos der Familie. War billig, hat damals 500 Euro gekostet.

BMW

Gut, für 500 Euro kaufe ich drei Autos, aber nein, ich will dieses Thema nicht ausbauen ;-)

Ich durfte einmal in den Garagen schnüffeln, die alle im gleichen Ort sind. Tamara hat auch einen schönen BMW - einen 02.

BMW 02

Daneben parkt eine echte Rarität: Passat 32b Dreitürer 5zylinder GL. Der Dreitürer war so eher das Einstiegsmodell und das mit der besten Ausstattung und dem größten Motor ab Werk - das hat kaum einer bestellt.

Rückenwind

Ebenfalls sehr wenige haben die Farbei seines Variants bestellt: Eisgrün (A6E). Ich finde die Farbe ja scharf, andere meinen, der wäre nur grundiert.

Passat eisgrün

Dann steht da noch der T3 rum mit 5zylindermotor...

T3

...und so allerhand BMW Zeug. Unter anderem zwei E30.

BMW

Da ich mal geschnüffelt habe, hat Harald die auch mal wieder gesehen unter den Abdeckungen ;-)

Schön etwas geschnackt, dann ging es weiter nach Stuttgart. Verkehrstechnisch eine Katastrophe. Zudem sind Cannstatter Wasen. Echter Verkehrsinfarkt. Ich stand ewig im Stau. Aber ich wurde gut aufgenommen. Letztendlich landete ich auf einer Geburtstagsparty mit meinen Gastgebern Anna und Mario. Das sind übrigens die von Radiergummi Racing.

Anna Mario

Lustiges Fest, dürfte so ein 25. Geburtstag gewesen sein. Was weiß ich. Lustige Leute, kaltes Bier, hat gepasst. Die Gastgeberin hieß "Katze" - werde ich wohl in meinem Leben nie wieder sehen. Aber das ist egal. Der Moment zählt. Auch das ist eben Rückenwind Tour...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/rueckenwind-tour-2016-tag-4?blog=14

17 Sep 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Teile von AutoDoc - Videowettbewerb

Die Radläufe des Titan sind ziemlich fertig. Der auf der Beifahrerseite sieht so aus - und das ist die gute Seite!

Radlauf

Wenn ich jetzt schon einmal drüber bin, mache ich Nägel mit Köpfen. Reparaturbleche müssen her! Gestellt hat sie AutoDoc. Gut, dass es im Zubehörhandel noch Ersatz gibt. Denn so wirklich rosig sieht die Ersatzteillage für alte Fords nicht aus. Gerüchten nach sind bei dem Großbrand des Ersatzteilagers bei Ford 1977 die Ersatzteile für die 80er Jahre Ford gleich mitverbrannt  ;-)

Gestern kamen die Radläufe an.

Radlauf

Die Arbeit geht wohl nie an dem Bock aus. Schade, dass die RS Schwellerverbreiterungen dafür ab.

Bei AutoDoc gibt es übrigens gerade einen Videowettbewerb, bei dem es bis zu 1.000,- Euro zu gewinnen gibt.

Autodoc

Dreht ein Unpacking Video, ladet es bei YouTube hoch und teilt es auf Facebook. Die 10 Videos mit den meisten Likes werden belohnt. Eine willkommene Refinanzierung für das Hobby.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/teile-von-aotodoc-videowettbewerb

12 Sep 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Interessiert Euch Werkzeug, das ich einmal testen soll?

Fusselblog Test

Morgen startet die Automechanika in Frankfurt. Und da ich dieses Jahr keinen Stand habe, kann ich genüsslich durch die Hallen schlendern und mich selbst informieren, was denn so alles auf dem Markt ist. Die Zeit hatte ich sonst ja eher kaum. Und sicherlich werde ich versuchen, das eine oder andere Werkzeug zum Testen zu bekommen. Einerseits - und da stehe ich dazu - um meinen Werkzeugfuhrpark zu erweitern, aber auch andererseits, um Euch zu informieren, ob eine Anschaffung lohnt und ob das auch was taugt.

Ich habe so einiges im Hinterkopf, was ich eigentlich brauchen würde. Gerade im Bereich Luftdruckwerkzeug. Da gab es schon die eine oder andere Situation bei meinem derzeitigen Projekt, wo ich mir sagte: Hätte ich da mal ne kleine handliche Druckluftsäge gehabt. Aber vielleicht gibt es auch Werkzeug, das ich gar nicht auf dem Schirm habe.

Ich kann mir natürlich nicht 3 Hebebühnen zum Vergleich in die Halle stellen, das ist klar. Aber gibt es Werkzeug, das Euch interessiert, ob sich eine Anschaffung lohnt?

Original http://www.fusselblog.de/index.php/Werkstatt/interessiert-euch-werkzeug-das-ich

09 Sep 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Sicken zaubern

Gestern endlich mal wieder in der Werkstatt gewesen. Wo machen wir weiter? Nehmen wir die erste Ecke hinten. Da musste ich ja leider einiges Wegtrennen, um den Querträger einzuschweißen.

Heck

Ich musste einige Blechstücke beifüttern, bis das alles wieder geschlossen war. Nach unten habe ich es erst einmal großzügig lang gemacht.

Heck

Auf der Seite wurde ich radikal. Da hatte ich schon ein Blech eingesetzt, hatte aber dazu ein Reststück aus dem Rapid Aufbau verwendet. Falscher Fehler. Einpunkten ließ es sich, aber beim Versuch es einzuschweißen, verzog es sich derbe. Und ich rannte Loch an Loch. Das Blech ist so dünn, damit lässt sich einfach nicht vernünftig arbeiten. Also raustrennen und dickeres Blech nehmen - gutes Blech von einem Volvo Dach. Viel habe ich nicht mehr davon.

Seitenteil

Dann ging es weiter nach unten. Für den nächsten Bauabschnitt habe ich ein kurzes Stück gerade abgekantet und dann so abgeschnitten, dass die Sicke ausläuft.

Seitenteil

Der nächste Schritt war der schwierigste. Denn ich musste sowohl das neu eingeschweißte Blech, als auch das hintere anschrägen, um ein drittes Blech dazwischen zu bekommen. War etwas try & Error bis ich die richtigen Winkel gefunden hatte.

Endspitze

Ich bin mit dem Schweißen noch nicht komplett durch, aber ich wollte sehen, ob das hinhaut und habe das mal grundiert, um die Form besser zu sehen.

Endspitze

Zum Vergleich: So sieht das noch auf der anderen Seite aus:

Endspitze

Zeit, die Heckschürze wieder einmal anzuhalten. Um sie dranzubekommen, musste ich die absichtlich zu lange Ecke kürzen. Gut, dass ich das jetzt angehalten habe.

Focht Titan

Die Seitenwand ist noch im sichtbaren Bereich.

Endspitze

Ich werde das so machen: So weit wie möglich anliegen lassen. Nur die gerade Ecke, da geht das nicht.

Ecke

Da werde ich einfach die Heckschürze anpassen und fertig. Aber erst einmal muss die Ecke noch geschlossen sein. Und das auf beiden Seiten...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/sicken-zaubern

08 Sep 2016
Zu den Favoriten hinzufügen [1 Benutzer]   Bernd Frank  

Goldies Boutique - die schräge Oldtimeroase in Frankreich

Goldies Boutique

Es gibt so Legenden im Internet. Und jeder definiert diese Legenden anders. Unter uns Altblechschraubern ist Marina eine Legende.

Sie betreibt zusammen mit ihrem Mann Roland unter dem Namen "Goldies Boutique" einen Oldtimerhandel in Frankreich. Soweit noch nicht besonders spektakulär. Wenn da nicht die freizügigen Fotos von Marina wären, die bei fast jeder eBay Auktion dabei wären, worüber sie hauptsächlich ihre Autos nach Deutschland verkaufen.

Und es bleibt nicht nur bei den Fotos. So boten sie früher auch "toleranten Paaren" Oldtimerurlaub in Frankreich an. Auf YouTube gibt es den Kanal "Laverne TV" und spätestens über den erfährt man, dass es da auch Marins Club Libertin, eine Art Swinger Club auf dem Gelände gibt. Genug Information für die wildesten Gerüchte. Der Mensch neigt zum Lästern. Sicher ist: Sex sells, denn so bekannt ist kaum ein Oldtimerhandel. Und ich war schon immer neugierig, irgendwie wollte ich da schon mal hin.

Als Dennis alias coyote aus dem Fusselforum dort ein Auto kaufte, sagte ich spontan zu mitzukommen. Das wollte ich live sehen, wenn sich schon mal die Gelegenheit bot. Also trafen wir uns vergangenen Dienstag an einer Tankstelle, um da runterzbrettern mit einem Alfa mit Transportanhänger.

Gespann

Ist schon eine Mörderstrecke, aber Alfa, den Dennis reparaturbedürftig für kleines Geld geschossen und repariert hatte, lief wie ein Uhrwerk bei schmalem Durst. Trotzdem: Wir waren ewig unterwegs und je näher wir kamen, desto mehr Pausen machten wir, um unsere Knochen zu entknoten.

Road Trip

Andere hätten sich evtl. während der Fahrt abwechseln können, fiel bei uns aus wegen meiner langen Haxen.

Road Trip

Als Beifahrer war es aber durchaus o.k.

An einer Tanke kauften wir eine Karte, denn ab und an setzte das Navigationssystem auf Denis Smartphone aus. Warum auch immer. Vielleicht bin ich zu Oldschool, ab und an sehnte ich mich nach einem konventionellen Navigerät. Aber wir hatten ja jetzt ein Backup.

Karte

Und das war auch gut so, denn ab und an gab es wirklich absurde Fahranweisungen.

Navi

Wir hatten keinen Alkohol an Board - wie kann man solche Fahrmanöver nüchtern durchziehen? ;-)

Bis auf eine einzige verpasste Abfahrt, die schnell korrigiert wurde, haben wir es aber relativ entspannt gefunden. Als wir ankamen, waren wir erst einmal verwirrt. Man kennt dieses Areal vollgestopft mit Fahrzeugen, aber irgendwie, es waren zwar Autos da, aber der Platz war trotzdem eigentlich verdammt leer.

Goldies Boutique

Wir wurden aber sofort wirklich herzlich begrüßt. Es gab kalte Getränke und eine bequeme, wenn auch ziemlich heruntergekommene Sitzecke im Freien. Die steht wohl bei jedem Wetter draußen.

Goldies Boutique

Natürlich wollte Dennis sehen, was er da gekauft hat. Einen Simca 1307 zum mehr als fairen Preis.

Simca 1307

Wirklich überschaubarer Rost, keine Durchrostungen, die Spritversorgung funzt nur bedingt, sprang aber sofort an, die Sitze verschlissen, aber insgesamt ein überschaubares Projekt. Ein guter Deal, egal, ob Dennis den für sich herrichtet oder den in Deutschland so gut wie ausgestorbenen Wagen in Deutschland weiterverkauft, weil er so viele andere Projekte hat. Ihn zu sichern war kein Fehler.

Natürlich schauten wir uns die anderen Fahrzeuge auf dem Gelände an. Es stand schon einiges herum, aber so richtige Highlights waren für mich nicht dabei. Viele Karren mit viel Arbeit, wenn überhaupt rettbar.

Goldies Boutique

Goldies Boutique

Natürlich auch ein paar gute Autos, aber außerhalb meines Budgets.

Goldies Boutique

Ich suchte die Fahrzeuge aus deutscher Produktion, die Vorkriegsoldtimer, die als Basis für einen Hot Rod taugen würden, nichts davon zu sehen. Eigentlich war fast alles an Fahrzeugen, das herumstand aus französischer Produktion.

Goldies Boutique

Im Gespräch mussten wir feststellen, dass es wohl immer schwieriger wird für die beiden, Nachschub zu besorgen und dass sie jetzt quasi einen Ausverkauf machen, die restlichen Fahrzeuge werden verkauft und solange sich keine neuen Quellen auftun, wird sich Roland auf den Ersatzteilhandel beschränken.

Eine Halle mit Ersatzteilen gibt es bereits.

Goldies Boutique

Alles noch eher unsortiert. Sicherlich sind da Raritäten dabei von Vor- und Nachkriegsoldtimern. Diese Rückleuchten z.B. fand ich witzig:

Rückleuchten

Auf meine Nachfrage, ob die wohl eher nicht zum Schnapperpreis zu haben sind, bekam ich die Bestätigung. Also habe ich nicht weiter gebohrt, weil ich die einfach ins Lager legen würde ohne konkreten Verwendungszweck. Wenn einer genau DIE Leuchten brauchen würde, dann wäre er aber sicherlich bereit, da auch mehr dafür hinzulegen.

Die Nachfrage nach mehr Hallen/Plätzen, die wir besichtigen könnten, verlief negativ. Ich hatte nicht den Eindruck, dass sie uns was vorenthalten. Offenbar ist das der derzeitige Stand des ehemaligen Oldtimerimperiums.

Wir waren hungrig von der Reise und es wurde uns ein Abendessen angeboten. Für uns wurde der Imbisswagen extra geöffnet. Es gab Würstchen mit Pommes und Salat. Man möge mir die Kritik verzeihen, aber warum der Imbiss nicht so gut läuft, wusste ich danach. Dabei sind Marina und Roland echt nette Menschen. Man fühlt sich wirklich gleich in die Familie aufgenommen. Man kann auch ganz offen mal den Swinger Club ansprechen. Und da kommen ganz normale Antworten, nichts anzügliches. Und natürlich, auch wenn das die Phantasien mancher einbremst, es wird nicht versucht, einen zu irgendetwas zu überreden.

Und natürlich gibt es da diesen Club, der aber nur am Wochenende in Betrieb ist.

Goldies Boutique

Club Libertin

Club Libertin

Das ist aber deren Privatsache. Also fast. Denn wir hatten ausgemacht, da zu übernachten. Und ratet mal, wo wir geschlafen haben. Naja, die Zimmer werden unter der Woche nicht genutzt. Das hat schon einen sehr skurrilen Charme in so einem Etablissement zu übernachten. Je ein Zimmer mit einem Bett, ok. Aber dann so Dekoration im Flur...

Kondome

Wir waren zu zweit in dem Haus, konnten es abschließen. Was wir nicht abschließen konnten war das Bad, da war nur ein Fadenvorhang statt einer Tür.

Club Libertin

Sagen wir einmal so: Man muss es mögen und wenn man als empfindlicher Mensch sein Kopfkino nicht ausblenden kann...

Ich bin da eher schmerzfrei, fand das schon fast wieder witzig.

Am nächsten Morgen öffnete für uns wieder der Kiosk für das Frühstück.

Frühstück

Ganz umsonst waren Übernachtung und Verköstigung nicht, aber der Preis mehr als fair. Und ganz ehrlich? Dieses schräge Erlebnis war das Geld mehr als wert. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an Marina und Roland für die freundliche Aufnahme! Marina hatte sich auch für das Foto am Anfang des Berichts in Schale geworfen. Und ich glaube auch, dass jeder enttäuscht gewesen wäre, wenn ich ohne so ein Foto zurückgekehrt wäre.

Dann hieß es Abschied nehmen, ab auf die Piste, immer verfolgt von einem dicht auffahrenden Simca ;-)

Road Trip

Lief der Alfa auf der Hinfahrt wie ein Uhrwerk, auf der Rückfahrt mussten wir öfters Pause machen, weil er nach langen Steigungen heiß wurde.

Road Tripp

Manchmal reichte die Heizung aufzudrehen, manchmal eben nur eine kurze Rast. Das Erstaunliche: Das machte die Karre nur in Frankreich. sobald wir die Grenze zu Deutschland überfahren haben, zickte der Alfa kein bisschen mehr. Verstehe es, wer will. wir waren froh, dass wir ab da durchfahren konnten.

Letztendlich sind wir heil in Mainz angekommen und Dennis hat es auch pannenfrei weiter zu seiner Halle geschafft.

Vielen Dank an Dennis, dass er mich als Beifahrer mitgenommen hat. Für manche steht bei den Lebenszielen ein Haus bauen, einen Baum pflanzen und anderer Unsinn auf der Liste. Ich kann auf meiner Liste jetzt "Goldies Boutique besuchen" abhaken...

Ein paar mehr Impressionen von dem Trip findet Ihr in der Galerie.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/goldies-boutique-die-schraege-oldimeroase?blog=14

01 Sep 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Messer und Gabeln

Ich bin nicht wirklich dabei, an der Simme zu schrauben. Aber ganz aus dem Kopf ist sie nicht.

Ich will die Gabel der Schlacht-Honda in die Simme setzen. Problem: Der Dorn in der Gabelbrücke ist länger als der in der Simson. Abschneiden, neues Gewinde drauf - pfft. Arschlecken! Nenene. Da spielt der TÜV so einfach nicht mit. Aber das ist kein Punkt, wo man gleich die Flinte ins Korn werfen muss. Es gibt immer irgendwie eine Lösung. Beim Hallengrillen waren die richtigen Leute da. Ronny, der Drehen kann und ein Prüfer. Ich erklärte meine Idee, Ronny besprach mit dem Prüfer die Details. Er nahm Maß und drehte.

Buchsen

Links die Mutter von der Simson Gabelbrücke - minimal ausgedreht, daneben eine Abstandshülse, die Mutter der Honda dahinter.

Bei der Umsetzung passierten kleine verzeihbare Pannen. Der Dorn wird dicker, die Simson Mutter war nicht weit genug ausgedreht. Da kam es ganz gelegen, dass der Katheter - scheiße, ich weiß gar nicht wie der richtig heißt, bei mir in der Hölle zu Besuch war. Er nahm die Mutter mit und drehte sie aus. Ich fuhr zufällig bei ihm vorbei und holte das Ergebnis auf dem Weg ab.

Mutter

Natürlich hätte es ein Briefumschlag auch getan, aber was tut man nicht alles für die Show ;-)

In Mainz konnte ich das dann endlich zusammenschrauben.

Gabel

Gabel

Haken drunter? Nicht ganz - die Zwischenhülse ist zu lang, die Mutter geht zu wenige Gewindegänge drauf.

Mutter

Aber das ist jetzt nur noch ne Kleinigkeit. Muss die Hülse eben nochmal gekürzt werden. Aber etwas ist schon mal klar: Die Gabel bekomme ich befestigt.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/simson/messer-und-gabeln

30 Aug 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Feiertag

Ich hab den gestrigen Feiertag genutzt, um am Titan weiterzumachen. Feiertag? Nicht gemerkt? Nun, das ist seit vergangenem Donnerstag ein running Gag. Der Lieferant, bei dem ich die Quadratrohre für den hinteren Querträger bestellt hatte, schrieb mir folgende Zeilen:

Mail

Es war einfach ein Lacher und keine Angst, ich habe die Trackingdaten bekommen, der Versandhändler hat natürlich heute versendet. Sollten heute ankommen. Also alles in Butter, Pannen passieren, ist menschlich.

Aber ich hatte ja noch genug andere Baustellen. Da war die zweite Seite mit den Rücklichtern. Auch hier musste ich wieder eine Blechblende bauen.

Blech

Ich muss das nicht noch einmal erklären, wie ich da vorgegangen bin. Das selbe Spiel wie auf der anderen Seite. Und da ich das schon einmal gemacht hatte, ging es natürlich diesmal schneller. Auch habe ich von der zweiten Flügeltür die Betätigung des Schlosses eingekürzt. Auch das habe ich ja schon einmal dokumentiert.

Feiertag

Ich hatte noch etwas Zeit. Eine große Baustelle anzufangen machte aber keinen Sinn mehr, also kümmern wir uns um Kleinigkeiten. Die Löcher für die Schriftzüge am Heck wollte ich auf jeden Fall zuschweißen.

Feiertag

Der Händleraufkleber auf der Beifahrerseite war so in den Lack gebrannt, ich konnte ihn nur zum Teil mit einer Klinge abschaben. den Rest musste ich tatsächlich wegschleifen.

Feiertag

Bevor ich jetzt anfange, den Querträger einzuschweißen, musste ich mit Dichtmasse saulieren. Denn da komme ich später nicht mehr richtig dran.

Feiertag

Und weil ich die Dichtmasse gerade offen hatte, habe ich auch noch die Rücklichttunnel abgedichtet.

Feiertag

Überall kann ich noch nicht mit Dichtmasse matschen, weil auf der Gegenseite noch geschweißt wird und das beim Schweißen wieder anschmoren würde.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/feiertag

20 Aug 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Verlosung Automechanika Freikarten: Die Gewinner stehen fest!

Ticket

Gestern lief die Frist aus für die Verlosung der Freikarten für die Automechanika. Ich habe gelost und die Gewinner von jeweils 2 Karten sind:

fobel, Detlef, Andreas Wladasch, Julian, Mathias, Jan, Kai, Sabine, Andre und Christian Fränkel

Herzlichen Glückwunsch an die (hoffentlich) glücklichen Gewinner! Ich habe sie bereits per Mail informiert.

An die, die leer ausgegangen sind: Vielleicht hättet Ihr ja Lust bei den Mechanic Games mitzumachen? Denn wer sich vorab für den lustigen Wettstreit anmeldet, bekommt ebenfalls eine Freikarte.

Ich werde dieses Jahr übrigens keinen Stand auf der Automechanika haben. Aber ich werde vor Ort sein und natürlich werde ich berichten...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/verlosung-automechanika-freikarten-die-gewinner?blog=33

19 Aug 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Die eine schließt schon einmal

Ich hatte ja die Clips besorgt, also konnte ich an den Zusammenbau des Schließmechanismus der ersten Hecktür gehen. Die Tür ist 5,5cm kürzer, also musste ich auch die Betätigungsstange kürzen. Die zieht die untere Verriegelung auf.

Schloss Hecktür

Ich musste das 2x machen, das erste Mal war ich zu vorsichtig und hatte zu wenig gekürzt. Beim zweiten Kürzen und wieder zurechtbiegen ist mir leider die Arretierung weggebrochen. Original ist das hier vernietet.

Schloss Hecktür

Schloss tot. Naja, für normale Menschen. Ich hab den Bolzen weggeschliffen, ein Loch durchgebohrt, eine Schraube mit selbsstsichernder Mutter - taugt!

Schloss Hecktür

Das Ganze in die Tür einzusetzen ist etwas Fummelei, aber lösbar. Bevor ich es zusammengebaut habe, habe ich das alles geschmiert. Vorher klemmte der Griff, das hat sich erst einmal erledigt. Die Clips passen auch. Soweit alles gut.

Schloss Hecktür

Also die Tür wieder einbauen und testen. Zunächst wollte die untere Verriegelung nicht einschnappen. Klar: Die untere Kante steht schräger. Also habe ich mir erst einmal mit Unterlegscheiben beholfen, um das einzustellen. Und siehe da, es schnappt ein.

Schloss Hecktür

Der Videobeweiß:

Die Schlösser werden mit Platten eingestellt, die untergelegt werden. Das muss ich machen, wenn beide Türen drin sind und alle Dichtungen, damit ich weiß, wo ich hinmuss.

Also brauche ich die zweite Tür. Auch da kam außen Riffelblech drauf und das Innenleben musste wieder angepasst werden. Das nochmals zu schildern macht keinen Sinn. War genau, wie auf der anderen Seite.

Verkürzte Hecktür

Und natürlich muss auch hier erst einmal der Karosseriekleber anständig trocknen, bis ich mit dieser Tür weiterarbeiten kann.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/die-eine-schliest-schon-einmal

12 Aug 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Das ist Plastik? Wirklich?

Um weiterarbeiten zu können musste der Schweinehaken am Titan ab. Dann konnte ich einmal die Heckschürze anlegen, ohne sie für die AHK auszuschneiden.

Escort Rapid

Escort Rapid

Damit kann ich die Form der hinteren Ecken finden. Das wird noch lustig, das auszufüllen.

Ecke

Ecke

Aber so weit sind wir noch nicht. Da steht noch viel Pflicht vor der Kür. Zunächst muss ich einmal das Bodenblech mit den C-Säulen mit dem Bodenblech verbinden.

Escort Rapid

Ich war grade drüber, da bratzelte es beim Schweißen hörbar anders. Scheißendreck. Gas alle! Ich sollte mir mal eine kleine 2l Eigentumsflasche für solche Situationen zulegen. Wenn die Pulle leer ist, die kleine Flasche dran, neue Flasche holen, kleine leeren und mit einem Umfüllschlauch wieder füllen.

Weit gekommen bin ich gestern erst einmal nicht. Frust.

Ecke

Da kam mir gestern ganz recht, dass mich meine Vermieterin mitgenommen hat. Im Nachbarhaus, eine ehemalige Pension, sind 14 Jugendliche Flüchtlinge untergebracht und die haben ein kleines Fest gegeben und haben für die Nachbarn gegrillt und lecker Nachspeisen gemacht. Coole Aktion. Gegessen, etwas gequatscht und weiter ging es.

Schweißen konnte ich an dem Abend nicht mehr. Aber es gibt ja noch genug andere Arbeiten. Da haben wir den ehemaligen hinteren Querträger vom Rapid. Der ist mächtig fertig.

Querträger

Querträger

Weiterverwenden kann ich den nicht, aber Teile davon brauche ich, damit die Türen satt anliegen und eine untere Schlossfalle haben. Also habe ich einen Teil so gut es ging mit der Drahtbürsten-Flex entrostet. Für meinen Aufbau brauche ich aber erst einmal ein massives Vierkantrohr.

Vierkantrohr

Das geht von links nach rechts - jetzt sieht man auch, wieviel von der Reserveradmulde weg muss. Unter dem Auto muss da auch ein Querträger rein, um die Dimension des ursprünglichen Trägers zu erreichen.

Darüber kommt das Teil des Trägers, das ich gerettet habe. Ich brauche genau die Form, dass die Türen mit den Dichtungen gut anliegen.

Querträger

Ich bekomme dadurch zwar eine leichte Kante beim Einladen, so schlimm finde ich das aber nicht. Einschweißen ging nicht - das fehlende Gas. Also machen wir mit den Türen weiter. Die musste ich kürzen. Um genau zu sein um 5,5cm. Aber erst einmal musste ich den unteren Teil der Innenverstärkungen abtrennen.

Innenverstärkungen

Plan war es, diese ebenfalls um 5,5cm zu kürzen und dann wieder zusammenzuschweißen. Beim Flexen staubte es weiß. Spachtel? Wer bitte spachtelt Türen innen? Aber das war kein Spachtel, diese Innereien sind tatsächlich aus Plastik!

Türinnereien

Ich habe mit viel gerechnet, aber damit nicht! Die muss ich wohl irgendwie mit unterfütterten Blechstreifen später verkleben. Nachdem ich die Innereien weg hatte, konnte ich gefahrloch den unteren Rand abtrennen.

Tür kürzen

Probemontage - natürlich muss ich die Türen noch ausrichten, wenn ich sie endgültig montiere, aber das scheint möglich.

Escort Rapid

Ein wenig Kopfzerbrechen bereitet mir noch die hintere Stoßstange. Ganz verzichten möchte ich auf die nicht und eigentlich gehört da wie vorne ein Chrombumper dran. aber der muss dann ziemlich tief sitzen...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/das-ist-plastik-wirklich

11 Aug 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Kostenlose Workshops bei der Automechanika Freikarten Verlosung

Der Termin der Automechanika Frankfurt 13.-17.09.2016) rückt immer näher. Und auch 2016 wird es viele Workshops zum Thema Unfallinstandsetzung geben. Einige davon sind schon ausgebucht, deshalb ist es wichtig, sich bald anzumelden, wenn Ihr dieses kostenlose Angebot nutzen wollt. Die Entwicklung beim Karosseriebau geht weiter, um auf dem aktuellen Stand zu bleiben, können die zusätzlichen Skills in Theorie und Praxis weiterhelfen. So setzt z.B. BMW inzwischen Karbonverstärkungen ein, die entsprechend instandgesetzt werden müssen. Und da ist es natürlich gut, wenn man eine entsprechende Anleitung von Spezialisten bekommt. Aber auch z.B. die Weiterentwicklungen in der Lacktechnik sind interessant.

Die Workshops finden in der Galleria zwischen den Hallen 8, 9 und 10 statt. Die einzelnen Workshops in der Liste:

- Elektrisch Unterwiesene Person für Arbeiten an HV-eigensicheren Systemen gem. Anforderungen in D
- Reparatur-Lackierung und Finish
- Fahrwerksdiagnose / Kalibrierung Fahrer-Assistenzsysteme (ADAS)
- Karosserie-Instandsetzung BMW 7er (Stahl-Aluminium-CFK Karosserie-Mischbau)
- Karosserie-Außenausbeulen (Aluminium und Stahl / großflächig)
- Karosserie Richtbank-Instandsetzung“ (inkl. elektronischer Karosserie-Vermessung)
- Schadenkosten-Kalkulation und – digitale Kommunikation
- Systematische Schaden-Erfassung von verunfallten Pkw
- Klebstoffe für die Fahrzeugreparatur und -instandhaltung
- Scheinwerfer-Einstellung und Diagnose der Bord- Elektronik mit Fehlerspeicher-Auslese
- Kombinierte Fügetechniken (Kleben, Nieten, Schweißen) Verfahren zur Prozess-Optimierung

Weitere Informationen und die Anmeldung findet Ihr unter: training.automechanika.com

Freikarten

Der Fusselblog verlost 10x2 Freikarten!

Auch dieses Jahr verlose ich Freikarten für die Automechanika. 10 Leser können je 2 Karten gewinnen. Kommentiert einfach unter diesem Beitrag, wer Karten gewinnen möchte (und wirklich nur die, die auch die Möglichkeit haben, zu kommen) mit irgendeinem Kommentar - vielleicht diesmal Euren Lieblingswitz? Die Qualität des Witzes oder anderen Kommentars ist unwichtig, die Karten werden unabhängig davon verlost. Aber wichtig: Gebt eine gültige Mailadresse an, denn nur so kann ich die Gewinner informieren.

Unter allen Kommentatoren, die bis zum 19.08.2016, 12:00 Uhr kommentiert haben, verlose ich dann die Karten. Viel Erfolg!

Original http://www.fusselblog.de/index.php/k?blog=33

24 Jul 2016
Zu den Favoriten hinzufügen [1 Benutzer]   Bernd Frank  

Custom Framo V901/2

In einer Facebook Gruppe wurde ich auf diesen Framo aufmerksam. Und da ich hier immer wieder über Framo Umbauten berichte, wollte ich den Euch nicht vorenthalten.

Framo

Fotografiert auf dem Old-& Youngtimer Treffen Breitungen/Werra. Das Äußere verspricht mehr, als unter der Haube tatsächlich zu finden ist. Da schlägt weiterhin ein 2takter Herz, allerdings aus einem Wartburg 353 mit einem Barkas Vergaser

Framo

Ich bin jetzt kein 2takter Experte, aber viel Pferde wird das jetzt nicht ergeben.

Der Aufbau ist aus meiner Sicht, na nennen wir es einmal gewöhnungsbedürftig. Der Frontspoiler mag sich in meinen Augen nicht wirklich in das Gesamtbild einfügen. Aber immerhin: Das Ding ist offiziell zugelassen. Leider habe ich keine Bilder von der Heckansicht.

Danke an AMI´s Foto World für die Erlaubnis, die Bilder zu verwenden

Original http://www.fusselblog.de/index.php/custom-framo-v901-2?blog=16

18 Jul 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Der Juli Altautotreff in Darmstadt

Gestern war wieder unser allmonatliches Altblech Stelldichein. Beim Altautotreff in Darmstadt fand sich bei bestem Wetter wieder eine sehr interessante Mischung historischer Fahrzeuge ein. Mit dabei u.a. dieser R5 Alpine Turbo.

R5

R5

Sind wir mal ehrlich: Selbst der Nachfolger ist auf Deutschlands Straßen inzwischen ausgestorben. Schön, mal wieder einen zu sehen.

Apropos schön, mal wieder zu sehen: Nach ewiger Zeit war mal wieder Lars mit seinem Ford Galaxie da. Schön, dass es diesen Wagen noch gibt!

Ford Galaxie

Al Bundy war auch da. Also nicht wirklich, aber ein Dodge, wie er ihn fährt, also ein Plymouth Duster.

Plymouth Duster

Auch wenn in der Serie immer von "dem Dodge" geredet wird - es ist keiner.

Duster

Der in Darmstadt war aber keine Scheißkarre, sondern ein echter Hingucker - und auch Hinhörer.

Sehr cool auf 2 Rädern: Eine Horex.

Horex

Nicht lange gebaut (08/1965–07/1966): Ein Opel Rekord B, der mal für einen kurzen Plausch vorbeikam.

Opel Rekord B

Natürlich gab es noch mehr zu sehen. Mehr Bilder in der Galerie.

Es war wie immer ein entspannter Sonntagnachmittag mit interessanten Gesprächen über Autos, Motorräder und die Menschen dahinter. Einige kamen von anderen Treffen, die da schon langsam ausgeklungen waren. Wir beginnen im Sommer ja erst um 17 Uhr. Gegen 20 Uhr löste sich die letzte kleine Gruppe auf.

Der nächste Altautotreff ist am 21.08.2016.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/der-juli-altautotreff-in-darmstadt?blog=14

15 Jul 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Winkelspielchen

Ich muss zugeben, die Idee, seitlich Winkel anzuschrauben, um da den Aufbau aufzustellen, war nicht schlecht. So kann man auch schön zeigen, der Winkel des Aufbaus ist alles andere als harmonisch. Der Aufbau wirkt wie ein Fremdkörper. Das will ich nicht.

Rapid Umbau

Um den Winkel zu korrigieren, musste der Träger weichen.

Rapid Umbra

Keine Angst, der entfällt nicht ersatzlos, aber ich muss den eh umlegen. Denn ich habe mit dem Träger noch ein anderes Problem, an das ich bei der Planung nicht gedacht habe: Der Sicherheitsgurt. Die Befestigung und Durchführung ist dem Träger im Weg.

Rapid Umbra

Am Gurt will ich nicht rütteln, denn die Aufnahmepunkte müssen gewisse Mindestkräfte abkönnen. Ändere ich das, muss das vom TÜV getestet werden. Macht Sinn, wie Scheiße wäre es, wenn bei einem Unfall die Gurtbefestigung abreißt?

Dann ging es zum Beischneiden der Kante.

Rapid Umbra

Rapid Umbra

Ich habe mir ein neues Spielzeug geleistet. Da ich dem TÜV Prüfer versprochen habe, viele Überlappungen zu machen wegen der Stabilität, habe ich mir eine Druckluft-Absetzzange geleistet. Scheiße, was ein Komfort gegenüber einer manuellen Zange.

Winkelspielchen

Mit dem neuen Werkzeug war die Kante in null komma nix abgesetzt.

Winkelspielchen

Ich habe eine mit 8mm Stanzung genommen, denn damit kommt man einfach besser in die Punkte zum Schweißen rein. Und dann habe ich die Kante in neuem Winkel wieder angeschweißt.

Rapid Umbra

Die Sicke an der unteren kannte habe ich plattgeklopft. Richtig begeistert bin ich von dem Ergebnis nicht, aber spachteln muss ich eh. Dann konnte ich die untere Kante einkürzen. Erneute Anprobe.

Rapid Umbra

Den Fensterausschnitt muss ich eigentlich auch noch korrigieren, das mache ich aber erst, wenn das fest am Auto ist, dann hat es wieder mehr Stabilität. Am Einfachsten wäre, ich hätte noch einmal die hinteren Ränder eines zweiten Rapids. Nur woher nehmen?

Anpassungen an allen Enden. Kopfzerbrechen auch beim "Vordach". Der Anschluss ist einfach zu breit an das Dach des Escort.

Anschluss

Aber ich wusste ja - ein Spaziergang wird das nicht...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/winkelspielchen

13 Jul 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Heieiei, das wird ne Schweißorgie!

Ich habe angefangen mir den Aufbau zur Brust zu nehmen.

Rapid Aufbau

Damit ich damit arbeiten konnte, musste ich erst einmal die oberen Fenster rausnehmen. Die Dichtungen waren ziemlich hart, weigerten sich ziemlich bei den schmalen Scheiben, aber irgendwann hatten sie verloren.

Scheibenausbau

Ich hätte sie auch zerkloppen können, wiederverwenden kann ich sie eh nicht. Aber das gäbe ne Riesensauerei mit dem Krümelglas. So war es eleganter. Das erste Teil das weichen musste, was das "Vordach".

Vordach

Das muss länger werden, weil ich die langen Türen eines Zweitürers habe. Aber etwas anderes ärgert mich viel mehr: Das Rapid Dach ist breiter vorne. Das Problem verschieben wir mal noch nach hinten.

Vordach

Erst einmal muss der Aufbau drauf. Die B-Säulen des Rapid störten.

Rapid Aufbau

Weg damit! Den zweiten Träger muss ich aber retten. den Brauche ich zur Abstützung/Verstärkung des Dachaufbaus.

Rapid Aufbau

Der Aufbau ist zu lang für meinen Umbau. Deshalb musste ich ihn teilen, um später einen Teil rausnehmen zu können. Ich habe die Schnitte versetzt gesetzt. Das hat 2 Gründe. Zum einen gibt das Stabilität, wenn das versetzt geschweißt ist und zudem wollte ich die Träger an Stellen trennen, wo sie wieder gut zusammenzuflicken sind.

Rapid Aufbau

Ich fange mit dem vorderen Teil an. Ich habe das erst einmal großzügig zugeschnitten, wegschneiden kann ich immer noch.

Rapid Aufbau

Trommelwirbel: Der erste Versuch, das Teil aufzusetzen.

Ford Escort MK4 Hundefänger

Alleine geht das nur sehr bedingt, aber es brachte Erkenntnisse.

Was immer noch drin war, ist der Scheibenrahmen der Schiebefenster. Und ich bin bei der Ansicht des Querschnitts zu der Erkenntnis gekommen: Scheiß auf die Schiebefenster! Entweder es kommen geschlossene Fenster rein, oder ich mache einen geschlossenen Kasten, indem ich da ein Blech einniete. Die Rahmen mussten trotzdem raus, aber jetzt konnte ich sie auch zerstören. Also die Rahmen eingeflext und dann den Rand gelöst. Eines muss ich sagen: Der Kleber kann was! Was hat der sich gewehrt.

Fensterrahmen

Aber irgendwann hatte er verloren.

Fensterrahmen

Dann die gewonnene Erkenntnisse: Der Winkel des Aufbaus harmoniert wirklich Null mit den Formen des Escort. Ich hab mit einem Winkellineal den Winkel abgenommen der B-Säule, und der ist total daneben. Das ist jetzt perspektivisch verzerrt, weil schräg aufgenommen, aber die blaue Linie ist der Winkel der B-Säule.

Winkel

Mal quick & dirty mit dem Photoshop gebastelt - wieder perspektivisch verzerrt, weil auf dem selben Foto gebaut - so muss die Linie des Aufbaus werden. Und auch die Linie des Fensterrahmens.

Rapid Aufbau

Auf der Fotomontage ist auch schon der Rand des Fensterrahmens beschnitten - der 2. Absatz fliegt raus, dann passt das auch zum oberen Rahmen. Ich hab mir die Challenge ausgedacht, da muss ich jetzt durch.

Und noch zu einer Erkenntnis bin ich leider gekommen, als ich da drüber war: Da, wo ich am Escort ansetzen will, ist eine verfickte Sicke!

Rapid Aufbau

Es wäre ja auch zu einfach gewesen, wenn diese Sicke nicht gestört hätte...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/heieiei-das-wird-ne-schweissorgie

12 Jul 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Der ist doch nicht dicht!

Bevor ich mit der Transplantation anfangen kann, musste ich den Titan innen erst einmal nackig machen. Also alles ausräumen, was da noch drin war und alles rausschrauben, das stört, oder Schaden nehmen könnte. Über dem Reserverad habe ich eine Abdeckung aus einem Passat 32B und irgendetwas stimmte da nicht, die schwamm so komisch. Abdeckung weg und WTF!

Reserveradmulde

Eigentlich hätte der Bock hinten tiefer liegen müssen. Die Reserveradwanne stand voller Wasser! Naja, dicht zu sein scheint sie ja.

Reserveradmulde

Wie ist das da reingekommen? Eine Ursache könnte sein, dass die Heckleuchten nicht dicht sind. Aber so viel? Ich habe sage und schreibe ca. 20 Liter Wasser abgeschöpft.

Reserveradmulde

Hintere Seitenverkleidungen raus, alle Gurte raus, Sitze raus, Teppich raus, ...

Was entdecke ich hinterm Fahrersitz? Das nächste Feuchtbiotop!

Fußraum

O.k. Den Unterboden habe ich dicht bekommen, aber woher kommt das Wasser? Es ist hinter dem Sitz, also nicht aus dem Motorraum. Vielleicht das Schiebedach undicht? Das hätte sich jetzt erledigt. Aber ich muss das weiter beobachten. Ich seh sonst so selten hinter den Fahrersitz.

Mein Tagesziel habe ich erreicht. Der Innenraum ist soweit leer.

Innenraum

Das war jetzt easy. Jetzt heißt es das erste Puzzleteil des Aufbaus vorzubereiten für das Ansetzen. Und ich finde das selbst spannend, wie ich das realisieren werde...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/der-ist-doch-nicht-dicht

11 Jul 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Enthauptet!

Wie im Bericht über das Hallengrillen 2016 schon geschrieben: Wir haben es getan! In einer Gemeinschaftsaktion haben wir das halbe Dach vom Titan abgenommen. Also Hauptsächlich Ronny und ich haben das gemacht. Können ja keine 27 Leute gleichzeitig flexen.

Vor der Kür kam die Pflicht. Also erst einmal Heckklappe demontieren, Gurte rausschrauben und weil sie vernietet sind, die Heckablageauflagen herausbrechen. Das Schiebedach habe ich ebenfalls rausgeschraubt. Dann ging es ans anzeichnen mittels Kreppband.

Enthauptet!

Der Point of no Return: Die Flex frisst sich durch das Dach.

Enthauptet!

Das Dach ist doppelt - da sitzt noch die Kassette vom Schiebedach darunter. Das mussten wir von innen flexen. Und ich war froh, dass das Ronny gemacht hat. Er ist einfach kleiner als ich, für mich wäre das reines Yoga gewesen.

Enthauptet!

Weiter ging es mit den C-Säulen. Auch hier hieß es von außen und innen flexen.

Enthauptet!

Was mir sehr sympathisch ist: Auch Ronny schafft mit Kippe im Mund. Guter Mann!

Enthauptet!

Noch die Ablaufschläuche des Schiebedachs durchtrennen und die hintere Partie des Daches konnte abgehoben werden.

Enthauptet!

Wir haben einen Pickup! Die Hebebühne ist übrigens unten angesetzt, um die Karosserie vorsichtshalber einmal zu entlasten, falls sie sich doch biegen will.

Enthauptet!

Enthauptet!

Enthauptet!

Wir haben noch kurz darüber sinniert, den vorderen Teil des Aufbaus aufzusetzen, aber es scheiterte an einem bescheidenen Problem: Wir haben immer noch keinen Weg gefunden, den Scheibenrahmen der Schiebefenster herauszubekommen. Auch mit Schneidedraht für Scheiben sind wir gescheitert.

Enthauptet!

Aber das ist neben der Entkernung des Escort Innenraums der nächste Schritt. Denn der Aufbau muss gekürzt werde für das Projekt und dazu ist der Rahmen einfach im Weg....

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/enthauptet

11 Jul 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Hallengrillen 2016 - es war wieder ein Fest!

Am vergangenen Samstag war es wieder so weit: Mein traditionelles Hallengrillen fand statt. Keine Massenveranstaltung, aber immer eine sehr geschmeidige Runde. Es ist immer wieder spannend, wer anreist. Leute aus den verschiedensten Kanälen, aber auch die Nachbarschaft ist inzwischen Stammgast.

Hallengrillen 2016

Ich sagte, wir starten um 14 Uhr und fast Punkt 14 Uhr war auch schon der erste da. Manche kamen früh, blieben nicht so lange, andere kamen spät, blieben teilweise über Nacht. So ist es auch angedacht. Offenes Haus, wer da ist, ist da. So nutzen 3 Junx z.B. das Hallengrillen als Ziel für eine Mopedtour.

Hallengrillen 2016

Ich hatte ja angekündigt, dass wir eventuell den Titan köpfen. Anfangs war die Motivation noch zu gering dafür. Das änderte sich schlagartig, als Ronny ankam. Er war kaum in der Halle, schon waren die Seitenscheiben draußen. Der Aktion widme ich einen gesonderten Bericht. Und wie es bei solchen Aktionen so ist - wenige arbeiten und der Rest steht daneben und macht dumme Sprüche.

Hallengrillen 2016

Aber wichtig ist, was hinten rauskommt. Und das hintere Dach ist ab.

Hallengrillen 2016

Natürlich ist so eine Veranstaltung eine wunderbare Gelegenheit, Teile auszutauschen, denn die Besucher fahren teilweise ziemlich weit. Mir brachte das Hallengrillen neuwertige Lampen und damit die auch lange halten, gleich noch Leuchtmittel und Starter obendrauf. Besten Dank an Herrn F aus K, der die gespendet hat und an Christian für den Transport!

Leuchtstofflampen

Gegen Abend wurde dann endlich der Grill angezündet. Traditionell im Werkstatthölle-Style.

Hallengrillen 2016

Der Grill brannte den ganzen Abend, für die Statistik: Ich habe ca. 10kg Kohle verbrannt. Da die Straße vor der Werkstatthölle gerade wegen einer Baustelle Sackgasse ist, wurde kurzerhand eine Straßenparty daraus. Wir haben bis spät in die Nacht getagt, geklönt, Erfrischungsgetränke zu uns genommen. Ein runder Tag mit wunderbaren Gästen.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/Werkstatt/hallengrillen-2016-es-war-wieder

09 Jul 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Das Spielkind wieder...

Ich kann nicht aus meiner Haut, ich bin eben ein Spielkind...

Also ich gestern beim Aufräumen war, störte mich der Zustand der Trittstufe zur Toilette. Nur knapp 10 Jahre im Einsatz und schon ist der ursprüngliche graue Lack abgelatscht.

Stufe

Könnte man wieder mal drüber lackieren. Aber am Ende muss ich das in 10 Jahren wieder machen. Ich hab mich entschieden, das mit Aluriffelblech zu verblenden. Da lag noch ein Reststück rum. Und ein L-Profil für die Kanten. Reichte aber irgendwie nicht. Also suchte ich in der Werkstatthölle nach Alublech. Ich habe ausreichend gefunden.

Stufe

Passt so.

Der Rest der Werkstatthölle auch. Das bleibt jetzt so.

Werkstatthölle

Zum Abschluss habe ich den Titan reingefahren. o als Option, wenn wir heute Nachmittag doch was am Auto machen wollen.

Werkstatthölle

Heute ist es so weit. Es heißt wieder...

Wie immer spannend, wer und wie viele kommen werden. Aber egal, wie viele kommen. Wir werden wie immer Spaß haben. Da bin ich mir sicher.

Wer kurzfristig sich noch auf den Weg machen will und die Adresse braucht - Ihr erreicht mich unter 0171-4539852.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/Werkstatt/das-spielkind-wieder

08 Jul 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Ja, kann was.

Die Lieferung des LED Modul ging fix, ich konnte das direkt gestern montieren. Also VW Zeichen abgeschraubt, alte Lampe weg und dafür das Modul angespaxt.

LED Modul

Schon strange. So ein dünnes Blech mit Nippeln. Und dass soll in etwa einer Glühbirne mit 110 Watt entsprechen? Als ich es anschaltete, hätte ich eine Sonnenbrille gebraucht. Hui! Das ist hell!

Bei der Montage des VW Zeichens brach natürlich wieder etwas aus. Hatte schon von Anfang an einen Knack. Ich bin mal wieder beim Kleben mit Sekundenkleber irre geworden. Aber es ist wieder dran. Und nun nicht mehr so hell - das VW Zeichen schluckt schon einiges von dem Licht. Aber es ist jetzt schön hell auf der Werkstattoilette - es ist kein Darkroom mehr ;-)

Ja, kann was.

Leider sieht man jetzt auch, dass die Toilette zwar geputzt ist, aber nicht perfekt. Na, nennen wir es mal "männersauber". Genauso männersauber habe ich das Waschbecken wieder in Form gebracht.

Ja, kann was.

Ein wenig stört mich schon, dass da die Wand immer dreckiger wird. Vielleicht sollte ich doch mal in der Toilette und um das Waschbecken drumrum mal einen billigen Vinylboden an die Wand klatschen, den man abwischen kann. Gibt’s ja schon so für 2 Euro den Quadratmeter und viele Quadratmeter sind das nicht. Aber vor dem Hallengrillen schaff ich das nicht mehr. Auch sollte ich mal einen extra Wasserhahn irgendwo an die Wand montieren, denn es ist wirklich umständlich, Wasser in einen Eimer zu bekommen bei dem kleinen Waschbecken.

Und dann ging es eben weiter mit dem Aufräumen uns Saubermachen der Werkstatthölle. Der Weg zur Werkbank ist nun auch frei. Wieder 2 große Müllsäcke voll.

Ja, kann was.

Richtig Ordnung ist aber immer noch nicht. Es ist irgendwie wie ein Kampf gegen Windmühlen. Aber man muss auch mit Teilerfolgen zufrieden sein. Immerhin ist es jetzt kein Hindernissparkur mehr.

Der Gefrierschrank hat es übrigens wie vermutet hinter sich. Naja, geht auch ohne. Ein Kasten Bier, ein Kasten Cola und eine Wasserkiste sind schon mal kalt gestellt.

Ob wir am Escort arbeiten werden, steht übrigens noch in den Sternen. Die Resonanz war bisher eher mäßig. Ich rangiere morgen mal den Escort in die Werkstatthölle, Arbeitsklamotten nehme ich mit und je nach Lust und Laune fangen wir am Samstag an - oder eben nicht. So langsam steigt bei mir die Laune auf die Party!

Original http://www.fusselblog.de/index.php/Werkstatt/ja-kann-was

07 Jul 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Klomann

Ich habe das Herzstück jedes Hallengrillens aus dem Keller geholt: Den Grill. Es war wieder mal ein ganzes Stück Arbeit ihn zu säubern, aber er hat das letzte Jahr im Keller gut überstanden, ich musste dieses Jahr nichts Instandsetzen.

Klomann

Mal sehen, über wie viele Jahre ich den noch retten kann. Ich habe den einmal geschenkt bekommen, weil er durchgerostet war. Das ist er jetzt schon fast 10 Jahre ;-)

In der Vorhölle stehen jetzt die nächsten Tische zum Trocknen, die eine gelöste Verschraubung hatte sich nicht zurückgebogen.

Klomann

Auch ist mein Gefrierschrank aus dem Keller ausgezogen in die Vorhölle. Ich hatte die immer benutzt, um das Bier runterzukühlen, das mitgebracht wurde. Habe ich einmal bei eBay für einen Euro ersteigert im Nachbarort.

Klomann

Aber ich bin nicht sicher, ob der noch kühlt - der feuchte Keller. Er läuft Probe. Und das Ergebnis begeistert mich nicht. Ich fürchte, der ist am Ende. Muss es ohne gehen. Der Keller ist zum Kühlen ganz gut geeignet, der hat permanent 7°C oder so.

Die Werkstatttoilette musste ich noch schrubben. Alles mal raus, abschrubben, .... War höchste Zeit und es kommen ja auch weibliche Gäste.

Klomann

Für die ganz pingeligen gibt es sogar ein Desinfektionsspray.

An die Beleuchtung der Toilette muss ich noch mal dran. Da steckt derzeit eine schwache Glühbirne unterm VW Zeichen. Nicht zu groß, damit das Plastikteil nicht schmilzt. Die Lösung überzeugt mich nicht. Viel zu dunkel. Ich probiere da etwas Neues. Ich habe mir bei eBay ein LED Modul bestellt.

LED

Soll heute geliefert werden, dann kann ich das noch reinschrauben. Wenn das drin ist, muss ich wohl sehr lange Zeit das VW Zeichen nicht wieder abschrauben...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/Werkstatt/klomann

06 Jul 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Die Erleuchtung

Als ich vor dem Schreiben des Beitrags den Blogs aufgerufen habe, ist mir aufgefallen, dass ich vergessen hatte, ein Bild mit den Schraubzwingen zu posten, mit denen ich die Tischplatten wieder zusammengezwungen habe. Also liefere ich es nach.

Tische

Ich habe heute eine Verschraubung gelöst. Es scheint zu funktionieren.

Tische

Ich lasse jetzt al eine Verspannung einen Tag offen, dann sehe ich, ob es so bleibt. Trocken ist das Holz noch nicht. Aber es sind noch mehr Tische im Keller. Alle werde ich nicht retten können. Einer ist beim Anheben direkt auseinandergefallen.

Tisch

Die sind einfach nicht für Feuchtigkeit gemacht. Dumm gelaufen. Aber wenn der eine Tisch auch ohne Schraubzwingen gerade bleibt, dann hole ich die nächsten hoch und zwinge die Kanten wieder einigermaßen gerade. Wenn die Platten nicht 100% plan werden - drauf geschissen. Für Partys, wie das Hallengrillen, taugen sie allemal.

Die Vorhölle nimmt langsam Gestalt an, auch wenn ich noch nicht fertig damit bin. Aber der Framo ist wieder frei sichtbar, auch wenn der Innenraum noch volllgestapelt ist. Das bleibt aber vorläufig auch so.

Vorhölle

Die kaputte Leuchtstofflampe habe ich durch eine neue ersetzt. Ich bekomme zwar gebrauchte Lampen geschenkt, aber diese eine habe ich trotzdem gekauft. Denn wenn ein Auto in der Werkstatthölle steh, dann komme ich da nicht mehr dran. Und gutes Licht ist einfach wichtig in der Werkstatt.

Lampe

Schwindlige Höhe, um so etwas aufzuhängen - die Werkstatthölle ist ca. 4m hoch. Die Ketten habe ich natürlich vorher montiert, alles verkabelt etc. Nur anklemmen musste ich sie da oben.

Mittelfristig werde ich die andere hängende Leuchte - ebenfalls Modell uralt - auch durch eine Doppelleuchte ersetzen, denn den Unterschied merkt man deutlich. Da nehme ich dann aber eine der geschenkten Leuchten, wenn sie die Werkstatthölle erreichen. Jetzt leuchtet erst einmal alles wieder. Die Gelegenheit war jetzt aber einfach ideal, die kaputte Leuchte zu ersetzen, wenn man an alles gut rankommt.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/Werkstatt/die-erleuchtung

05 Jul 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Aufgequollen

Ich bin weiter dabei die Werkstatthölle für das Hallengrillen herzurichten. Eine der alten Neonlampen ist ausgefallen. Die, die schon ursprünglich in der Werkstatthölle hingen.

Neonlampe

Die Röhre auswechseln? Solche dicken Röhren gibt es nicht mehr leider. Ich wollte eine dünnere einsetzen, aber die Anschlüsse lassen sich nicht mehr drehen. Wie alt diese Lampen wohl sein mögen? Auf jeden Fall muss ich diese komplett austauschen.

Meine Vermieterin hat irgendwann einmal Tische irgendwo abgestaubt. Normal stehen die in der Vorhölle, nur bei der letzten Party im Gewölbekeller hat sie sie dort schlichtweg vergessen.

Tische

Falscher Fehler. Denn der Gewölbekeller ist feucht. Sehr feucht. Die Tischplatten haben das übel genommen.

Tische

Doof, denn die Tische brauchen wir beim Hallengrillen. Deshalb habe ich mich Anfang der Woche um die Tische gekümmert. Ich habe einige davon aus dem Keller geholt. In der Vorhölle können sie trocknen.

Bei einigen sind die Platten nur leicht verbogen.

Tische

Bei anderen ist es schlimmer. Die Oberflächen sind beschichtet, die sind heile, aber da die Spanplatten auf der Unterseite unbehandelt sind, haben sie eben Wasser gezogen.

Tische

Ich habe die Platten mit Schraubzwingen zusammengezogen. Keine Ahnung, ob das etwas bringt. Aber vielleicht habe ich Glück und die Platten bleiben in der Position nach dem Trocknen. Wir werden es am Wochenende wissen. Wenn wir Pech haben, haben wir eben krumme Tischplatten.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/Werkstatt/aufgequollen

04 Jul 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Material-/Ideensammlung

Ich gebe zu, ich habe eigentlich noch nicht wirklich an der Simson geschraubt. Meine Pläne sind noch nicht wirklich konkret. Ich sammle erst einmal Material. So habe ich von Marten (wrecksforever aus dem Fusselforum) einen Rahmen einer 125er samt Rädern geschenkt bekommen. Auf dem Fusselforumtreffen haben wir damit ja schon Blödsinn gemacht.

Spendermoped

Immerhin hat das 17 Zoll Felgen, die Simson nur 16 Zoll. Ich hatte gedacht, ich könne mehr als die Felgen verwenden, aber das steht in den Sternen.

Spendermoped

Die Gabel ist kaum länger, hätte ich nicht gedacht. Ob sie ohne Änderungen in den Lenkkopf passt, habe ich noch nicht überprüft. Dazu muss ich beide Gabeln ausbauen, um zu messen. Das ist leider nicht genormt, dass das Plug & Play passen muss. Die 125er hat eine mechanische Scheibenbremse (Seilzug), aber laut Aussage vom begutachteten TÜVers taugt die nicht sooooo viel.

Die Schwinge ist leider auch nur 1cm länger, als das Original. Ich bräuchte eigentlich eine Schwinge, die 20cm länger ist. Ob es da etwas in Serie gibt? Bisher bin ich noch nicht fündig geworden. Bisher weiß ich nur, dass die Schwinge von der Schwalbe ein paar Zentimeter länger ist. Auf dem Bild sieht man den direkten Vergleich.

Schwingen

Wird wahrscheinlich nicht reichen. Aber da ich dieses Duo auf dem Bild gestern bei eBay für 1,50 Euro bei eBay schießen konnte, probieren wir es einmal aus. Ich sollte erst einmal damit anfangen, einmal das, was ich bisher angesammelt habe, zusammenzustecken. Hat ja alles Einfluss auf die Proportionen. Nicht nur die Gabel, sondern auch die Räder.

Eine andere Idee habe ich noch, wenn die Länge der Schwinge nicht reicht. Wie wäre es, hinter den eigentlichen Rahmen, der eigentlich nur ein Rohr ist, einen zweiten zu setzen. Aber ich befürchte, da spielt auch der TÜV nicht mit.

Material-/Ideensammlung

Natürlich müsste man dann auch die Seitenteile, die den Motor halten neu bauen oder verlängern.

Schwinge

Da muss wohl noch ein wenig mehr Hirnschmalz verschwendet werden, um Lösungen zu finden, dass ich nicht wie der letzte Depp aussehe, wenn ich auf dem Bock sitze. Wenn ich mir nochmals das Bild von mir auf dem Moped ansehe, kommen mir noch andere Ideen.

Simson s50

Wie wäre es denn die Fußrasten weiter nach vorne zu verlegen und die Hebel für Bremse und Gangschaltung etwas zu verlängern? So käme ich weiter nach vorne zu einer gesünderen Sitzhaltung.

Eventuell ist die Sattelfrage seit gestern geklärt. Ich fand einen Soziussattel von einer Vorkriegs-BMW auf dem Flohmarkt zum erträglichen Preis.

Sattel

Sattel

Gekauft von einem sympathischen Rentner, der mit einem Mercedes W123 -Modell angereist war. Er hat auch einen modernen Mercedes, aber seitdem er vor ein paar Monaten den 123 gekauft hat, hat der sich keinen Meter aus der Garage bewegt, weil er das viel zu sehr geniest, den älteren Bruder im Alltag zu bewegen. Hatte ich schon erwähnt, dass ich den Verkäufer sympathisch fand? Das Gestell des Sitzes wurde schon einmal restauriert, den Griff für den Sozius kann man wegschrauben.

Eigentlich wollte ich einen Traktorsitz, aber diese Lösung war tatsächlich billiger, wenn man bedenkt, dass ich auch Federn unterm Traktorsitz bräuchte etc. Und Style hat es allemal...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/simson/materialsammlung

01 Jul 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Es tut mir in der Seele weh...

Ich war gestern wieder zum Aufräumen in der Werkstatthölle. Heute kommt voraussichtlich mein Schrotti, um den Rapid zu holen und damit ich das Ding aus der Werkstatthölle bekomme, brauchte ich einen Helfer, um ihn auf die Scherenbühne zu schieben. Also holte ich meinen Nachbarn. Und als der da war, sagte ich nebenbei, wenn er etwas aus Metall zu entsorgen hätte, könne er es gerne in den Schlachter werfen. Er hatte etwas. Einen Kotflügel von einem Opel Corsa B...

Kotflügel

...und eine Tür und eine Heckklappe.

Schlachter

Ein paar Dellen aber kein Rost. Früher hätte ich sowas aufgehoben, aber es frisst Platz - genau eben wie bei meinem Nachbarn. Ich verstehe ihn. Ich hab die Teile für Schnellentschlossene im Fusselforum und auf FB angeboten, wenn bis zur Abholung sich keiner meldet, gehen die mit. Ich will einfach nicht mehr so viele Dinge einlagern, die vielleicht irgendwann irgendwer brauchen könnte. Also liegen sie schon zur Abholung bereit.

Schlachter

Dann wurde in die Hände gespuckt und Ordnung geschaffen. Erstes Ziel: Wege freischaffen, den Werkstattboden wiederentdecken. Und in Teilen ist mir das schon gelungen.

Werkstatthölle

Werkstatthölle

An einen Punkt muss ich heute unbedingt denken, wenn der Schlachter geholt wird: Ich muss den Zündschlüssel abziehen. Zum Lenken brauche ich den natürlich, weil sonst das Lenkradschloss einrastet. Aber da es nur einen Schlüssel gibt, brauche ich den noch für die Hecktüren später. Ich denke, DIESEN Spickzettel werde ich heute nicht übersehen...

Schlachter

Original http://www.fusselblog.de/index.php/Werkstatt/es-tut-mir-in-der

30 Jun 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Einladung Hallengrillen 9. Juli 2016 - besteht Interesse an einer gemeinsamen Schrauberaktion?

Hallengrillen 2016

Samstag in einer Woche, also am 9.07.2016, ist es so weit - ich hatte es ja schon angekündigt. Ich werde meine Halle aufschließen zum Hallengrillen.

Was bedeutet das? Nun, es darf jeder Bekannte, Freund, Interessierte, Nachbar, Blogleser, etc. vorbeikommen zu meiner alljährlichen Grillparty. Freunde, Partner, Kinder mitbringen kein Problem. Das geht natürlich nur so lange gut, solange alle ein wenig ein Auge darauf haben, dass das Werkzeug etc. an seinem Platz bleibt. Jeder haftet für seine Gäste, die er mitbringt. Bei Kindern die Warnung: Es ist eine chaotische Werkstatt, da gibt es auch schon mal scharfe Kanten, ölige Teile etc. Da müsst Ihr selber drauf aufpassen. Ich würde jetzt auch nicht im Ballkleid oder Smoking auftauchen.

Wird das nicht zu voll? Nun, bisher habe ich immer alle untergebracht. Gegrillt wird egal, ob nur 5 kommen oder 500. Und auch bei jedem Wetter. Die Werkstatthölle ist im Mainzer Umland. Die genaue Adresse erfahrt Ihr pereMail. Anreise mit dem Zug möglich, das sind 5-10 Minuten Fußmarsch zur Werkstatthölle. Durchaus erträglich und heimwärts geht´s bergab.

Ich stelle den Grill, Sitzgelegenheiten, Besteck ist auch irgendwie da und ein Stapel Pappteller. Kaffeemaschine auch, vielleicht ein Kistchen Bier, Cola und Wasser. Ein paar Baguettes werde ich wohl auch holen. Da ich aber mal wieder keine Ahnung habe, wie viele kommen werden, bitte ich alles andere selbst mitzubringen. Wäre schön, wenn auch mal ein Salat für alle den Weg aufs Buffet finden würde. Lidl und REWE sind nicht allzu weit weg, falls was fehlt.

Übernachtung für weitgereiste möglich im Raum über der Werkstatthölle. Aber dran denken: Das ist ne (gemauerte) Scheune, nicht sooo sauber. Luftmatratze etc. selbst mitbringen. Leider keine Campingmöglichkeit.

Parkplätze sind auch rar, also macht lieber Fahrgemeinschaften. Ist eine Party, kein Autotreffen.

Zeitplan: Ab 14 Uhr ist die Halle offen. Ab 18 Uhr bis spät in die Nacht ist der Grill an. Wann Ihr kommt und wie lange Ihr bleibt, ist jedem selbst überlassen. Ich freue mich auf jeden, der vorbeikommt, egal wie lange.

Nun die Frage: Hat wer Bock auf eine Schrauberaktion am Nachmittag?

Wir könnten den vorderen Teil des Rapidaufbaus auf dem Escort fixieren. Also nach und nach den Aufbau so lange beischneiden, Teile abbohren, etc. bis er passt und dann die ersten Schweißpunkte setzen. Vorkenntnisse nicht notwendig, aber wenn, dann müssten schon insgesamt min. 4 Helfer mit zugreifen. Ich habe noch keine Ahnung, wie weit ich das vorbereiten kann, aber wir könnten das rein theoretisch machen.

Bedeutet jetzt nicht, dass da jeder mitmachen muss, der kommt. Um Himmels Willen. Man kann sich auch nachmittags einfach an den Biertisch hocken und Kaffee (Maschine bringe ich mit) oder ein Bierchen trinken. Und um 18 Uhr ist Schluss, egal, wie weit wir kommen.

Es ist eine Option - wir müssen das nicht machen. Wenn nicht genug dabei sind, die darauf Bock haben, dann lassen wir das Schauschrauben einfach sein. Kein Problem. Wenn Ihr das kommentiert und Euch zum Mitschrauben meldet - bitte gebt zu erkennen, ob Ihr auch vor Ort sein werdet. Wenn, dann machen wir das mit den Leuten, die auch kommen und nicht für die, die daheim vor dem Rechner nach dem Ergebnis lechzen...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/Werkstatt/einladung-hallengrillen-9-juli-2016

29 Jun 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Ich hab noch nie einen Schlachter geschweißt....

Es ist Ramba Zamba in der Werkstatthölle angesagt. Das Chaos muss etwas weniger werden.

Werkstatthölle

Der Schlachter wird voraussichtlich erst Ende der Woche geholt. Ich muss aber schon jetzt mit dem Aufräumen anfangen, denn das Hallengrillen ist schon in weniger als 2 Wochen. Aber so ein wenig System muss auch dabei sein. So ein wenig Beschriften macht schon Sinn.

Federbeine

Aber ich habe ja einen Schlachter stehen, eine große rollende Schrottonne. Da kann man doch entsorgen, was im Weg rumliegt. Für den EuroHotRod stand da eine Opel GT Achse herum. Die nahm doch viel zu viel Platz weg. Denn ich brauche nur Querlenker und Achsschenkel. Der Achskörper war durchgerostet. Die Werkbank hatte ich freigeräumt, also konnte ich an der Achse arbeiten.

Opel GT Vorderachse

Scheiße, hat sich die gewehrt. Festgerostete Schrauben sind der Horror. Aber letztendlich hat sie doch verloren und nur die Teile, die ich brauche, werde aufgehoben.

Opel GT Vorderachse

Der Rest flog in den Schlachter. Und der war nicht mehr rollfähig.

Wie jetzt? Sind doch noch alle Achsen drin, wieso sollte der nicht rollen? Ganz einfach, der war in der Mitte zusammengeknickt. Fies instabil der Eimer.

Schlachter

So bekomme ich den nicht raus. Was tun? Einfach mal in dem Schrott gekramt, den ich entsorgen will. Darunter war der alte Auspuff vom Escort. Ein Rohr war lange genug. Ich hob die Karre mit der Scherenhebebühne hoch, dass sie sich zurückbog. Dann das Rohr zwischen Radkasten und Tür geschweißt und die Tür am Schweller festgebraten.

Schlachter

Hebebühne abgelassen - hält! Ich hab die Bühne aber wieder hochgelassen, damit die Karre nicht trotzdem wieder einknickt. Ich war schließlich zu faul, auf beiden Seiten etwas einzuschweißen. Sicher ist sicher. Wenn sie auf der Straße einknickt, ist es mir egal, dann bekommen wir den Rest mit dem Wagenheber schon irgendwie geschoben.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/Werkstatt/ich-hab-noch-nie-einen

28 Jun 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Abgeschlossen

Mein Kofferraumschloss am Piraten war in die ewigen Jagdgründe gegangen - der Schlüssel ging gar nicht mehr rein. Das schreit nach dem Fundus.

Abgeschlossen

Was ich kaum glauben konnte, der Schlüssel passte! Aber es spackt. Und damit meine ich nicht nur, dass das Schloss drinbleibt, wenn man es öffnet.

Abgeschlossen

Kurz oder lang muss ich da noch einmal ran, das alte Schloss evtl. zerlegen. Aber derzeit lässt sich der Kofferraum wieder abschließen, was einen erst einmal beruhigt.

Und weil ich grade über Schlössern war, habe ich mir auch einen Schließzylinder für die Beifahrertür gebaut. Da passte kein Schlüssel. Ist praktikabel, aber nervig. Im Schließzylinder sind kleine Plättchen. Es ist ein Geduldsspiel, die richtigen aus mehreren Schließzylindern zu kombinieren, dass die Plättchen richtig vom Schlüssel zurückgezogen werden und sich der Zylinder drehen kann.

Abgeschlossen

Ein wenig musste ich mit der Feile nacharbeiten, aber jetzt klappt das. Mein Auto funktioniert wieder an allen Schlössern mit dem selben Schlüssel.

Ein paar Elektrikprobleme hatte ich zudem. Die Hupe ging nicht mehr (mal wieder) und auch das Gebläse streikte. Letzteres natürlich bei einem heftigen Gewitter, ich war erst einmal blind. Zeit das abzustellen.

Die Hupe erwies sich als durchgebrannte Sicherung. Die habe ich erst einmal ersetzt, wird weiter beobachtet. Tritt es weder auf, muss der Fehler gesucht werden, warum die durchbrennt. Beim Lüfter habe ich (mal wieder) den Schalter als Schuldigen identifiziert.

Abgeschlossen

Ausgewechselt gegen einen Gebrauchten. Ging kurzfristig, aber als ich das Armaturenbrett wieder zusammenhatte war auch der Ersatz ohne Funktion. Ne ne ne - das ist dann nicht der Schalter. Das sind die Kontakte am Schalter. Eine Dusche mit Kontaktspray später war der Spuk vorbei.

Kontaktschwierigkeiten an einem 34 Jahre jungem KFZ - eigentlich ein Skandal, aber glücklicherweise ja leicht zu beheben...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/abgeschlossen?blog=29

22 Jun 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Renault Schrauben ist der Horror

Gut, dass der Rapid nur ein Schlachter ist. Der gestrige Abend hat mit gezeigt: An sowas will ich nicht permanent schrauben. Gut. Subjektive Meinung. Ich wollte nicht viel abbauen, denn ein Renault Lager lege ich nicht auch noch an. Zentraleinspritzung nimmt nicht viel Platz weg und könnte was bringen. Stecker & Schläuche ab, 4 Schrauben und ab war sie.

Zentraleinsprittzung

Lima geht immer. Gut zu erreichen waren die Schrauben nicht, aber erträglich. Aber dann, WTF! Nach unten ging si e nicht aus dem Motorraum - nach oben aber auch nicht!

Lichtmaschine

Wer baut denn so einen Scheiß? Lichtmaschine ist ein Verschleißteil. Das muss man doch vernünftig ausbauen können. 2 Halter ausbauen, Massekabel ausbauen, dann ging es irgendwie mit viel Fummelei. Mein aufrichtiges Beileid an die, die an sowas täglich schrauben müssen. Die Lichtmaschine wirkt nach dem Reinigen neuwertig, die ist wohl mal neu gekommen.

Lichtmaschine

Steuergerät könnte noch was bringen. Is ja schnell ausgebaut. Denkste. Das hat Geber an Motor und vor allem Getriebe. Um den Geber am Getriebe abzubekommen musste das Rad ab. Das war so festgerostet an der Scheibe, dass ich es mit dem Fäustel runterdreschen musste. Und als dann das Getriebeöl rauslief, musste ich meinen Brechreiz wirklich unterdrücken. Aber es ist raus.

Steuergerät

Wehe, das verkauft sich nicht.

Hinten Fahrerseite hatte der Wagen einen Platten. Damit schiebt sich das Ding schlecht aus der Werkstatt. Aber ich hatte ja das Reserverad. Als ich das Rad abschrauben wollte, staunte ich nicht schlecht: 3 Schrauben mit 19er Kopf, eine mit 17er. Da waren echte Profis am Werk!

Radschrauben

Es folgte einer meiner Lieblingsbeschäftigungen beim Schlachten. Typenschild ausbohren und Fahrgestellnummer raustrennen und ab damit an den Balken mit den anderen Trophäen.

Trophäen

Es sind schon viele Autos in meiner Werkstatt gestorben.

Trophäen

So ein Schlachter ist für mich immer wieder eine gute Gelegenheit, allen möglichen Schrott zu entsorgen, der sich über die Zeit angesammelt hat. Und ich hatte lange keinen Schlachter mehr. Merkt man, wenn man den so füllt.

Schlachter

Schrott

Diese Woche hat mein Schrotti leider keine Zeit, den Bock zu holen. Vielleicht ganz gut, dann kann ich den Schlachter noch weiter füttern. Ich muss die Werkstatthölle eh aufräumen...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/renault-schraube-ist-der-horror

20 Jun 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Fusselforum Treffen 2016

Am vergangenen Wochenende fand wieder das traditionelle Fusselforumtreffen am Edersee statt.

Fusselforum Treffen 2016

Wir machen absichtlich dafür keine öffentliche Werbung, denn es ist dafür da, dass sich die Mitglieder des Fusselforums einmal live und in Farbe treffen können. Viele von uns treffen sich in kleinen oder größeren Gruppen auch so unterm Jahr, aber in der massiven Anzahl ist das wohl das Highlight des Jahres.

Der Regen hielt sich wirklich in Grenzen, wir konnten damit leben, auch wenn es für Juni nachts schon erstaunlich schattig wurde. Das nächste Mal machen wir das Treffen im Sommer ;-)

Wir werden dabei immer professioneller. Diesmal gab es Bier vom Fass und sogar eine Bamako Motors Tiki Bar.

Tiki Bar

Die Funktion erschloss sich nicht jedem, aber wir hatten eine Tiki Bar ;-)

Richtig definieren, was denn nun die User des Fusselforums einheitlich fahren, lässt sich nicht definieren. Wir fahren äh, ja - Autos.

Fusselforum Treffen 2016

Fusselforum Treffen 2016

Fusselforum Treffen 2016

Und gerade bei diesem Treffen ist entscheidend: Eigentlich ist es egal, mit was Du kommst, Hauptsache Du kommst.

Das Programm bestand aus Anreise, Spaß haben und Abfahrt. Auf Ausfahrt, Minigolfturnier etc. haben wir auch diesmal verzichtet. Wir brauchen das schlichtweg nicht, um Spaß zu haben. Und die spontanen Aktionen sind eh die lustigsten.

Marten brachte mir eine teilgeschlachtete 125er Honda mit als Teilelager für meine Simme. Keine Ahnung, was ich davon verwenden kann. Ich hab das einfachmal da. Werden wir sehen. Aber wenn es schon da ist, dann kann man damit auch Spaß haben. Also haben wir das irgendwie mal zusammengebaut. Länger als ne Viertelstunde hat das nicht gedauert.

Mopedbau

Lenker sind Verlängerungen von der Ratsche, "Motor" eine Lichtmaschine, Tank eine Bierflasche, Hinterachse zwei reingedroschene Zeltheringe...

Mopedbau

So lies ich mich ein wenig rumschieben. Anspringen wollte das Mistding einfach nicht. Auch zur Hilfe geholte Schrauber von einem ebenfalls dort stattfindenden MZ Treffens konnten nicht helfen. Irgendetwas haben wir beim Zusammenbau verkehrt gemacht ;-)

Mopedbau

Für eine Zulassung fehlte uns ein Katzenauge. Aber wir fanden keine Katze auf dem Platz ;-)

Hach, herrlich unsinniger Spaß. So muss das sein.

Ein rundes Wochenende mit dem traditionellen Chaos, Lagerfeuer, Kaltgetränken und einer liebgewonnen Ansammlung von unterschiedlich ausgerichteten Individualisten. Gäbe es das Fusselforum Treffen nicht, man müsste es erfinden...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/fusselforum-treffen-2016?blog=14

20 Jun 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Strahlender Sonnenschein über dem Darmstädter Altautotreff

Regenschirm und Gummistiefel - das ist eigentlich die Standardausrüstung diesen Sommer. Kein Wunder, dass wenn Petrus mal wieder Gnade hat, die Altautofreunde sich ein gelungenes Stelldichein geben.

Altautotreff Darmstadt

Endlich mit dem Cabrio offen fahren. Auch mit einem Cabrio der besonderen Art: Porsche Diesel Junior. Geile Scheiße. Im "S-Gang" gerade mal 20km/h schnell aber extrem kultig.

Porsche Diesel

Die Diskussionen, wie man in Tieferlegen kann, fielen aber auf wenig fruchtbaren Boden ;-)

Bereits tiefer gelegt war dieser Audi 100. Leider habe ich mich nicht mit dem Besitzer unterhalten können. Die Bedienungen im Burger King waren traditionell lahm und bis ich meinen Burger hatte, war er leider schon wieder gefahren.

Audi 100

Es war wirklich für jeden Geschmack etwas dabei. Youngtimer...

Opel Monza

...Oldtimer...

Altautotreff

... Zweiräder ...

Altautotreff

... Dreiräder ...

Altautotreff Darmstadt

...original ...

Altautotreff Darmstadt

...oder mit Tuning.

Altautotreff Darmstadt

Das macht meiner Meinung nach den Altautotreff aus. Dass niemand schief angesehen wird, nur weil der Wagen nicht dem eigenen Empfingen entspricht.

Für das Entertainment sorgte der Kadett von Floh, bei dem Werner auf dem Platz versuchte die Doppelvergaser direkt auf dem Platz erträglich einzustellen.

Vergaser einstellen

Ein rundum gelungener Sonntag!

Mehr Bilder in der Galerie. Der nächste Altautotreff ist am 17.07.2016.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/strahlender-sonnenschein-ueber-dem-darmstaedter?blog=14

12 Jun 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

VW Golf 1 Rapid

Über das Fusselforum bekam ich den Tipp, dass derzeit bei mobile.de ein VW Golf 1 mit Renault Rapid Aufbau zum Verkauf stehe. Und tatsächlich...

VW Golf 1 Rapid

O.k. - es gibt also auch andere, die auf so bescheuerten Ideen kommen, wie ich. Auch wenn der Umbau anders ist, als ich es geplant habe. Ich will ja den Ford Unterbau bis zu den Fenstern stehen lassen. Bei dem Golf ist die komplette hintere Seite im Renault Rapid Design inkl. der Radläufe.

VW Golf 1 Rapid

Tolle Gelegenheit, einen anderen Umbauer einmal zu telefonieren. Der Erbauer ist ein cooler Typ am Telefon. Er hat nicht etwa den Renault Aufbau auf einen Caddy gesetzt. Nein, das war einmal ein Golf 4türer. Ein wenig der hinteren Türen ist erhalten und der komplette hintere Aufbau ist Renault Rapid, inkl. der Hinterachse.

VW Golf 1 Rapid

Nach seinen Aussagen, hat er da Ganze gerade einmal in einer Woche umgebaut. Und das vor ca. 10 Jahren und da ist nichts auseinandergebrochen.

Also wenn das eingetragen, wird, dass man 2 fremde Autos so "einfach" zusammenschweißt, dann sollte mein Aufbau ja deutlich einfacher eintragbar sein. Er gab mir denn Tipp zu einer Karosseriebaufirma zu gehen, die Aufbautenänderungen machen und wen die TÜV Termin haben, da den entsprechenden Prüfer zu fragen. Evtl. sogar den Aufbau im Namen einer solchen Firma prüfen zu lassen. Auch ne Idee...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/vw-golf-1-rapid

08 Jun 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Schlachtanfang

Ich habe gestern angefangen, den Rapid zu schlachten.

Schlachtanfang

Schon ziemlich faulig der Bock. Hat zwar noch TÜV, aber das wäre der letzte gewesen. Das lohnt nicht mehr.

Schlachtanfang

Unglaublich, dass in den Bock der Vorbesitzer noch Geld gesteckt hat. Aber Radlauf ist drauf geschissen. Brauche ich eh nicht. Im inneren habe ich Verkleidungen abgeschraubt. Ist schon massiv gebaut so ein Hundefängeraufbau.

Schlachtanfang

Schlachtanfang

Mein Umbau muss mindestens genauso massiv werden. Sonst trägt das keine Sau ein. Gestern habe ich wieder eine Absage bekommen. Der nächste Prüfer, der sich nicht ran traut einen solchem Umbau von einem Hobbyschrauber abzunehmen. Ich muss also weiter tingeln und den mutigen Prüfer suchen, der den Arsch in der Hose hat, das abzunehmen. Ich hab da noch mehrere im Visier. Bevor es kein grünes Licht gibt, wird kein einziger Schnitt am Escort gemacht...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/schlachtanfang

08 Jun 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Verjüngungskur

Der neue Reifen für den Pirat ist noch nicht da. Wie ich schon geschrieben habe - das Ersatzrad war extrem alt. Ziemlich Joker, so etwas noch zu fahren. Um genau zu sein - der Reifen stammte aus der 51. Woche 1987.

DOT 517

Ich hatte noch einen Satz Allwetterräder von einem Schlachter im Fundus. Ich hatte die mal auf Schnee getestet - da wären abgefahrene Sommerreifen besser gewesen.. Aber: Sie stammen aus der 05. Woche 2011. Da habe ich mehr Vertrauen zu.

DOT 2011

Klar, dass ich jetzt ein Rad aus diesem Satz draufgeschraubt habe.

Reserverad

Das Rad kommt dann auch in den Kofferraum als Reserverad, wenn der richtige Reifen endlich gekommen ist.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/verjuengungskur?blog=29

06 Jun 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Platt!

Ich war am Wochenende unterwegs zum Kustom Kulture Forever in Herten mit dem Gespann Pirat/Leiche.

Platt!

Der Bericht über das Treffen kommt noch. Ich war gestern einfach zu platt um das Material aufzuarbeiten. Platt war aber auch etwas anderes am Ende.

Ich wohne ja in Mainz mitten in der Innenstadt, Leiche und Pirat parken auf einem Innenhof. Um da reinzufahren, muss ich 2 Tore öffnen. Mit dem Auto kann man auf dem Gehweg halte, um die Tore zu öffnen, das Gespann ist dazu zu lang. Also schnell mal gegenüber auf dem Gehweg halten, Tor öffnen und rein. Es gibt da eine kleine Absenkung, die das Fahren auf den Randstein erleichtert, die ist aber knapp für das Gespann. Und ich Depp habe ein wenig zu früh eingelenkt. Nicht gesund für das Fahrwerk und Rad. Ein Stück zu viel Randstein erwischt.

Als ich dann auf den Hof fuhr, war irgendwas anders. Nachgesehen und geflucht. Gut, oben ist der Reifen noch gut, er ist nur unten platt.

Platt!

Ich habe mir tatsächlich seitlich die Karkasse aufgerissen.

Platt!

Verdammte Scheiße! Das braucht kein Mensch! Der Reifen waren fast neu. So viel war ich damit noch gar nicht gefahren. Andererseits gut, dann brauche ich nur einen Reifen wechseln. Ich habe den auch gleich bestellt, das Modell gibt es noch.

Bis dahin kommt eben das Reserverad zum Einsatz.

Platt!

Man sollte es auch nicht übertreiben mit dem Rad. Hat zwar gut Profil, aber das ist eben ein originales Reserverad. Bis wann wurde nochmal der 32B gebaut? Ja, genauso alt ist der Reifen da drauf. Sollte mich mal umsehen, ob ich einen Reifen auftreibe mit Restprofil aber deutlich jüngerem Produktionsdatum. Das ist so ein Thema, da denkt kaum ein Mensch dran...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/platt?blog=29

28 May 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Projekt Hauswasserwerk

Diese Woche war mein Wasserkessel in der Werkstatt leer. Gelegenheit für ein Update der Technik, die mir seit Jahren auf den Sack geht.

Für alle die, die mein System nicht kennen: Ich habe in der Werkstatthölle keinen Frischwasserzufluss. Es liegt ein Gartenschlauch zum Garten meiner Vermieterin. Damit fülle ich einen großen Kessel, der dann so für ein halbes Jahr reicht für Toilettenspülung und Waschbecken. Versorgt wird das mit einer Pumpe, die immer angeschaltet werden muss, wenn man Wasser braucht. Die steht nun schon seit fast 10 Jahren unten neben dem Kessel.

Pumpe

Nervig sind zwei Punkte: Man muss immer allen Gästen erklären, wie das funktioniert, aber was mehr nervt: Der Wasserdruck ist so lala. Fürs Waschbecken scheißegal, aber für die Toilettenspülung...

Was hab ich an dem System schon gebastelt...

Jetzt, wo man mal wieder was dran machen kann, mache ich Nägel mit Köpfen. Jetzt kommt da ein Hauswasserwerk zum Einsatz.

Hauswasserwerk

Das baut bis zu 4 Bar Druck in dem Kessel auf und schaltet sich selbstständig an, wenn der Druck abfällt. Ist eigentlich dafür gedacht, Wasser aus einem Brunnen etc. zu ziehen. Wieso nicht aus einem Kessel?

Ich wollte das gestern installieren, aber der Saugschlauch am Kessel unten ist zu kurz. Und man kommt einfach ums Verrecken nicht unten dran, ohne das Toilettenhäuschen komplett zu zerlegen.

Werkstatttoilette

Ich muss erst einmal Material besorgen, um das anschließen zu können. Dann kann ich mich auch dem nächsten Problem widmen: Meine Vermieterin dreht die Zuleitung zum Gartenwasserhahn immer im Winter ab, damit die Leitung nicht einfriert. Und der Absperrhahn ist in diesem Frühjahr fest und geht nicht mehr auf...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/Werkstatt/projekt-hauswasserwerk

27 May 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Feiertags-Roadtrip

Ich war weiterhin auf der Suche nach einem günstigen Renault Rapid für meinen Hundefänger Umbau. Der andere hat sich nicht gemeldet. Bei mobile.de stand einer für 150 Euro VHB mit Motorschaden. Die Entfernung: ca. 150km. Wenn man den Sprit gegenrechnet, dann ist das eigentlich günstiger, als der für 80 Euro in Greding.

Telefoniert. Der Wagen ist noch da. Also ging die Organisation los. Transportanhänger und Zugfahrzeug mussten her. Denn der Pirat darf nur 1200kg ziehen. Das ist für einen Autotransporter echt eng und das Problem: Vergehen mit Anhänger werden richtig heftig bestraft.

Schon mittwochs ging es los. Ich holte den Anhänger mit dem Pirat und stellte ihn über Nacht unter.

Gespann

Mit diesem Gespann ging es gestern Mittag in den Odenwald zu Andy. Der lieh mir dankenswerterweise seinen Benz, der mehr ziehen darf. Das Wetter war schön, das Navi leitete mich über kurvige Landstraßen. Wäre da nicht der sperrige Hänger am Haken, es hätte richtig Spaß machen können...

Ich traf den Verkäufer auf einem Werkstatthof. Der Wagen hat einen Motorschaden. Zahnriemenriss. Er hatte mit einem Freund versucht ihn zu reanimieren, aber ohne neue Ventile - aussichtslos. Es ist eine richtige Handwerkerkarre. Kein Wunder bei der Aufbauform. Und e r hat definitiv die besten Tage hinter sich.

Ich lag nicht großartig drunter, weil es für mich irrelevant ist. Aber wenn man sich solche Ecken ansieht - zum nächsten TÜV wäre sicherlich ein Schweißmarathon angesagt.

Rost

Rost

Leider hat es auch eine der hinteren Türen erwischt.

Renault Rapid

Gut, ich war schon mit dem Hänger da, also ziehen wir es durch. Wir wurden uns bei 120 Euro handelseinig, auch wenn es den Verkäufer schmerzte. Er wollte ihn herrichten und hatte viele Neuteile verbaut. Verteilerkappe, Verteilerfinger, Zahnriemen, Zündkerzen, Auspuff - nützt halt nix, wenn der Motor platt ist.

Ab mit dem Teil auf den Hänger.

Gespann

Fährt sich immer wieder komisch, wenn einen ein Auto so knapp folgt ;-)

Renault Rapid

Irgendetwas hatte ich vergessen. Ach ja. Mittagessen. Also ab auf den Autohof Wertheim.

Autohof

Als ich endlich an der Werkstatthölle war, haben glücklicherweise mein Nachbar und sein Sohn geholfen, den Wagen in die Werkstatthölle zu schieben. Wir erinnern uns: Motorschaden. Da wartet er nun auf die Flex.

Renault Rapid

Damit war der Tag aber noch nicht gelaufen. Der Hänger musste noch zurück gebracht werden und der Benz wieder gegen den Pirat getauscht. Als das alles erledigt war, war es nach 22 Uhr.

Ich bin gespannt, ob ich ein paar Teile verkaufen kann, um diese Aktion zu finanzieren. Das werden die nächsten Tage zeigen.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/feiertags-roadtrip

25 May 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Wieder auf der Gasse

Der Pirat muss aus der Werkstatt. Das Ziel war klar, die Restarbeiten überschaubar. Also los. Vieles drehte sich um das Festziehen von Schrauben. Nicht mit nicht angezogenen Antriebswellen mit einem 32B fahren! Da sind die in Zeitraffer wieder hin. Und ordentlich mit Schmackes anziehen! Riesig wird des Schlossers Kraft, wenn er mit Verlängerung schafft.

Wieder auf der Gasse

Natürlich auch alle Räder anziehen mit dem Drehmomentschlüssel. Und auch die Hinterachse habe ich angezogen. Dazu muss der Wagen auf der Achse stehen, damit die Gummis nicht verdreht sind. Steht er aber komplett auf dem Boden, dann hat man kaum Platz zum Schrauben. Ich hab das so gelöst, dass ich den Bock hinten auf 2 olle Räder gestellt habe.

Aufbocken

Auf einer Seite habe ich dabei leider das Handbremsseil von der Achse gelöst, die Blechlaschen sind einfach ermüdet durch mehrmaliges Auf- und Zubiegen.

HA

Ich wollte es eigentlich nicht, aber da musste ein Kabelbinder her, denn das Handbremsseil würde sonst am Rad schleifen.

Die oberen Schrauben der Hinteren Dämpfer habe ich noch angezogen die waren nur leicht draufgedreht. Und dann ging es in den Motorraum. Da waren 2 Kabel an der Batterieklemme abgerissen.

Kabel

Machen wir nen neuen Quetschverbinder drauf. Pustekuchen. Kein passender da. Ende Gelände für den Abend? Nene, ich lass mich von so einem Problem doch nicht verarschen! Wie verbindet man die Kabel sicher mit der Batterieklemme ohne neuen Quetschverbinder? Nun, ich habe in meiner Kiste mit Kabelresten gekramt, in der ich zerstückelte Kabelbäume aus Schlachtern horte. Ich fand ein passendes Kabelstück mit Ringöse. Dicke Lüsterklemmen aus dem Hauselektrikbereich - einigermaßen sichere Verbindung. Als Provisorium taugt´s.

Kabel

Alles angeschlossen, Schlüssel gedreht. Nix. Verdammt. Die Batterie war die ganze Zeit angeklemmt, vielleicht hatte ich mal die Tür über Nacht offen. Die Batterie war auf jeden Fall leer. Ich musste die aus dem Titan ausbauen und in den Pirat schrauben.

Batterie

Damit sprang er ohne Probleme an. Rausrangiert, kurze Probefahrt, das Krachen der Hinterachse ist weg, auch das Radlager vorne so schön leise. Ich habe wieder Vertrauen in das Fahrwerk, wobei natürlich noch die Spur eingestellt werden muss.

Die Werkstatt ist leer, aber nicht lange. Ich will morgen etwas abholen, wenn alles klappt...

Rapid


Nachtrag

Wenn einer Bock auf nen Roadtrip hat: Starte morgen gegen Mittag in Mainz.

Strecke:

Mainz | Groß-Umstadt, das Zugfahrzeug wechseln (der Pirat hat nicht genug Anhängerlast für einen beladenen Hänger) | Lauda-Königshofen das Auto aufladen | Werkstatthölle, das Auto abladen | (evtl.Alzey, den Hänger zurückbringen) | (Zwischenstopp in Mainz möglich) | Groß-Umstadt, den Pirat holen | Mainz

Zusteigen irgendwo auf der Strecke möglich, wenn ich keine großen Umwege fahren muss. Maximal 2 Mitfahrer.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/wieder-auf-der-gasse?blog=29

16 May 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Pfingsten auf dem Altautotreff Parkplatz

Haben wir wieder Winter? Den Temperaturen nach schon. Gut es war die "kalte Sophie", die letzte Eisheilige. Aber es war trocken und es war auch etwas los auf dem Parkplatz. Schöne Farbkombination. 2x Ford Taunus, 2x Ford Escort:

Altautotreff Darmstadt

Der weiße Escort ist übrigens auch ein Diesel. Quasi Schwesterfahrzeuge, auch wenn sie nicht so aussehen.

Ford Escort MK4

Und das Unglaubliche: Beide haben die eingetragene Abgasnorm D4, die für die grüne Plakette qualifiziert.

Ford Escort MK4

Des Rätsels Lösung: Der weiße gehörte einmal der Tante des Vorbesitzers meines Escort. Und die sind wohl in der gleichen Zeit auf Katalysator umgerüstet worden.

Andy war mit seinem neu erworbenen VW Iltis vor Ort.

VW Iltis

Keine Schönheit, aber ein sehr frühes Exemplar, einer der ältesten überhaupt. Wenn man in den Motorraum sieht, dann denkt man al VW Fahrer erst einmal: Alles bekannt, 827er Block, VW Standard.

VW Iltis

Aber es ist alles anders. 1,7l Hubraum, 24V Anlage, alles gegen Wasser abgedichtet und speziell funkentstört. Jedes Detail irgendwie anders, Bundeswehr...

Werner hat auch etwas Neues am Start: Einen E-Rekord.

Opel Rekord E

Mit sichtbarer Patina, aber soweit gut in Schuss. Die Sitze super erhalten, da waren vermutlich zeitlebens Sitzschafe drüber.

Gegen 18 Uhr kam eine Gruppe Sciroccos vorbei von der Scirocco Lounge. Insgesamt mit 4 Sciroccos und einem Passat 35i.

Sciroccos

Sie nahmen den Altautotreff auf dem Heimweg von einem Tagestreffen mit.

Ein seltener Anblick: Ein R6

Renault 6

Ich konnte aus persönlichen Gründen nicht so lange bleiben, aber die Anreise hat sich trotzdem gelohnt. Ein schöner Ausflug zu einem sonnigen, wenn auch kalten Parkplatz mit interessanten Gesprächen.

Mehr Bilder in der Galerie.

Der nächste Altautotreff ist am 19.04.2016.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/pfingsten-auf-dem-altautotreff-parkplatz?blog=14

10 May 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Einmal rum

Klar, das zweite Radlager ist längst da, ich war einfach nur nicht in die Werkstatt gekommen. Und wieder hieß es Radlagerschalen herausschlagen, neue einschlagen, Radlager fetten...

Einmal rum

Und natürlich weigerte sich wieder die neue Fettkappe draufzugehen. Ich habe diesmal kaum Zeit verschwendet, sondern gleich die alte Fettkappe weiterverwendet.

Einmal rum

Weiter mit dem Federbein. Das war die Seite, bei dem das Radlager am Sack war. Ich denke, das Video ist eindeutig. Es darf etwas Spiel haben, richtig fest wird das erst, wenn die Antriebswelle festgezogen ist, aber das ist eindeutig zu viel:

Also altes Federbein zerlegt und alles an/in das aufbereitete Federbein geschraubt. Es ist fummelig, das Traglager festzuschrauben. Deshalb mein Trick: Ich hab einen Spanngurt unten an der Hebebühne befestigt und einfach den Querlenker heruntergeratscht - damit ist es wirklich ein Kinderspiel.

Einmal rum

Auch das 2. Chiquita Federbein ist komplett drin.

Einmal rum

Ich hatte noch etwas zu erledigen, deshalb war früher Schluss. Aber drin ist jetzt erstmal alles. Nun heißt es noch Bremsen Entlüften, wenn die Räder wieder auf dem Boden sind

Original http://www.fusselblog.de/index.php/einmal-rum?blog=29

03 May 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Sehr einseitig

Mein Radlager ist gekommen. Ja, richtig gelesen: Einzahl. Man sollte sich eBay Verkaufsanzeigen richtig durchlesen. Ich dachte beim Titel "Radlagersatz" an einen kompletten Satz, also für eine Achse. Nein, "Satz" Stand für Radlager, Spint, Sicherungskorb, Fettkappe. Dumm gelaufen, selber blöd. Aber das eine Radlager konnte ich einbauen. Also erst einmal die Lagerschalen rausschlagen mit einem Körner, Dazu sind in der Bremstrommel zwei Nuten.

Sehr einseitig

Die neuen Radlagerschalen werden mit Hilfe der alten Lagerschalen eingeschlagen. Geht relativ easy.

Sehr einseitig

Dann das Lager Fetten (Fett war übrigens nicht mit dabei) und die Verschlusskappe drauf.

Radlager

So kommt kein Fett in die Bremstrommel. Bremstrommel auf den Achszapfen, äußeres Lager fetten und einsetzen. Scheibe und Mutter drauf, Radlager einstellen, Sichern und Fettkappe drüber. Fertig!

Sehr einseitig

Hatte ich nicht geschrieben, dass da eine neue Fettkappe dabei war? Ja, aber die hat sich für meinen Geschmack einfach zu sehr gewehrt. Deshalb habe ich pragmatisch die alte genommen. Sieht man bei montierten Rad eh nicht.

Weiter mit der anderen Seite. Ach ne, ging nicht ohne zweites Radlager (das ich natürlich nachbestellt habe). Also definieren wir andere Seite mit vorne. Da wollte ich ja auch die Federbeine wechseln wegen der Radlager. Bei der Demontage wehrten sich die Schrauben des Staubblechs standhaft. Mit der Ratsche kommt man nur auf eine der drei Schrauben, weil die Radnabe im Weg ist. Mit einer Grippzange konnte ich die anderen 2 Schrauben überreden.

Staubblech

Altes Federbein komplett zerlegen, alles in das neue Federbein einbauen und dann rein damit in den Radkasten.

Federbein

Wer sich jetzt fragt: Der KLE hat doch Bremssattelkalter gestrahlt und lackiert, warum montiert er dann die alten? Nun: Ich hatte verdrängt, dass der Pirat vom Vor-Vorbesitzer die 256mm Bremsen bekommen hat. Die Bremssattelhalter, die ich gestrahlt hatte, waren von der 239mm Bremse. Aber die machen sich gut im Fundus....

Die Fahrerseite ist komplett, bis auf das Entlüften der Bremse und dem Anziehen  der Hinterachsschrauben und der Antriebswellenmutter. Dazu muss der Bock aber wieder auf seinen Rädern stehen.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/sehr-einseitig?blog=29

28 Apr 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Fitnessstudio

Gestern war es endlich so weit. Der Pirat kam wieder in die Werkstatt. Ich hatte ihn ohne Batterie auf der Gasse stehen. Die gute aus dem Titan rausbauen? Testen wir doch mal die oft beschimpfte eBay Billigbatterie. Stand jetzt auch ein paar Wochen in der Ecke.

Batterie

Ein Dreh am Zündschlüssel und er war da. Gut. Batterie bleibt.

Etwas an meinem temporären Parkplatz hat mich fasziniert: Eine Visitenkarte von einem Händler!

Fitnessstudio

Fitnessstudio

Für mich eine echte Premiere. Das ist seit Jahren die erste Visitenkarte an einem Auto von mir. An meine Autos trauen die sich normalerweise NIE dran.

Gut, wir wollten schrauben. Auf dem Plan: Die verfickte Hinterachse. Also erst einmal alles abbauen, was da dran ist. Bremsschläuche ab, Bremskraftregler, Handbremse, ... In den hinteren Bremsen eine unerwartete Baustelle: Auf beiden Seiten sitzen die inneren Radlager fest auf dem Zapfen.

Radlager

Jetzt auch schon egal - die kommen neu!

Check der Achslager. Das auf der Beifahrerseite erzeugte bei jeder Fahrbahnkante fiese Schläge. Da war was im Argen. Ohne Räder und unbelastet mal dran gerüttelt. Ich sag mal Auauau...

Dann ging es an den Ausbau der Achse. Man merkt, wenn das noch die ersten Lager sind. VW hat das doof verbaut. Man bekommt die Schrauben nicht raus, so wie sie eingebaut sind.

Fitnessstudio

Da hilft nur abflexen. Die Achse ging gut raus. Das eine Hinterachslager zerfiel beim Ausbau.

Fitnessstudio

Fitnessstudio

Das war sowas von Ende Gelände...

Aber jetzt die neue Achse rein. Was ein Kraftakt. Die Achse ist nicht wirklich leicht und zudem sperrig. Andere Gehen in die Muckibude, ich stemme Hinterachsen. Die alleine reinheben? Puh! Ich musste Tüfteln, wie ich das ohne zweiten Mann hinbekomme. Letztendlich habe ich auf der einen Seite untergebaut...

Fitnessstudio

... und auf der anderen Seite mit dem kleinen Rangierwagenheber nach oben gepumpt, bis ich auf der Seite das erst einmal mit einem Schraubenzieher fixieren konnte.

Fitnessstudio

Damit hatte die Achse verloren. Wenn die Achse auf der einen Seite drin ist, geht die andere Seite verhältnismäßig leicht. Erst auf der gegenüberliegenden Seite die Schraube durchgesteckt und dann auf der Seite mit dem Wagenheber.

Fitnessstudio

Jetzt ist die Schraube von innen gesteckt. Natürlich kommt da noch eine Mutter drauf. Festgezogen wird das erst, wenn der Wagen wieder auf dem Boden steht. Sonst ist das ständig verspannt und die Lager verschleißen im Zeitraffer.

Als nächstes wären die Federbeine dran gewesen. Erst da fiel mir auf: Ich habe ne andere Ausführung der Achse erwischt. Es gibt 2 Variationen beim Passat 32B. Der Abstand für den Dämpfer ist um 1,5cm unterschiedlich.

Fitnessstudio

Fitnessstudio

Nicht so tragisch, auch wenn meine Stoßdämpfer für die andere Achse sind. Man muss eben die Hülse am Dämpfer um 1,5cm einkürzen. Fertig geworden bin ich damit nur auf einer Seite.

Fitnessstudio

Demnächst geht es weiter.

Ein paar Unterschiede zum Fitnessstudio gibt es bei solchen Aktionen dann doch. Beim Gewichte Stemmen kommt man mit Muskelkater nach Hause - ich hab eher Rücken...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/fitnessstudio?blog=29

26 Apr 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Ab und an muss auch ich zu einer Werkstatt...

Gestern war ich mal wieder in der freien Werkstatt meines Vertrauens. Der KLE lässt schrauben? Naja, fast. Hat nen anderen Hintergrund. Manche Geräte braucht man so selten, da lohnt die teure Anschaffung einfach nicht für einen Hobbyschrauber.

Ich hab da "meine" freie Werkstatt, wo ich auch schon Dinge reparieren lassen habe, die mir früher zu kompliziert waren. Zwei Brüder, die zu zweit eine markenoffene Werkstatt wuppen und gut und vor allem fair sind. Coole Bude.

So war ich Scheinwerfer einstellen am Titan.

Scheinwerfer einstellen

Ja, war etwas hoch. Hatte das nur Auge mal Pi eingestellt. Jetzt passt das.

Scheinwerfer einstellen

Zudem hatte ich die Federbeine vom Piraten dabei. Ich hatte beim Wiederaufbau des Wagens die Federbeine gewechselt, weil die alten extrem rostig waren. Und ich hatte im Regal daneben gegriffen. Denn schon bald gab eines der Radlager auf. Beim nächsten Versuch mit den gestrahlten Federbeinen gehe ich auf Nummer sicher. Egal, ob die Radlager noch 100.000km gehalten hätten. Ich hab keinen Bock mehr, immer wieder die Federbeine rauszuschrauben. Einmal neu und gut. Und was fehlt mir? Die Werkstattpresse.

Es ist ja nicht so, dass eine einfache Werkstattpresse vollkommen unerschwinglich wäre. Aber dann braucht man ja auch noch Druckstücke und vor allem eines: Platz zum Aufstellen. Also habe ich pressen lassen.

Radlager

Nu wird’s aber auch langsam Zeit den Pirat auf die Bühne zu wuchten und den ganzen Kram zu verbauen...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/Werkstatt/ab-und-an-muss-auch

21 Apr 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Mittwochsdisco

Mein neuer Auspuff ist noch nicht da, ich wollte gestern eigentlich Werkstatt aufräumen, dass ich gleich loslegen kann, wenn sie da ist, aber eine Kleinigkeit wollte ich vorab noch erledigten, weil sie einfach nervt. Ich habe die Heckleuchten mit Lüsterklemmen angeschlossen.

Mittwochsdisco

Funzt beim Piraten seit Jahren Problemlos. Nicht so beim Titan. Entweder sind die Klemmen scheiße, die Kabel der amerikanischen Leuchten zu steif - keine Ahnung warum, aber ich habe ständig Ausfälle. In Essen versagten die Bremsleuchten und ein Rückfahrscheinwerfer. Nun war ein Rücklicht ausgefallen. Ich hab die Faxen sowas von dicke. Ständig dran rumfummeln an den Klemmen. Ne. Da musste ne andere Lösung her.

Also habe ich mich drangesetzt, das alles mit Lötverbindern zu verbinden. Das sind Plastikhülsen mit etwas Lötzinn dazwischen. Kabel reinstecken, mit dem Feuerzeug heiß machen und man hat eine stabile Verbindung. Klingt einfach, hält aber unheimlich auf bis das Lötzinn geschmolzen ist etc.

Mittwochsdisco

So arbeitete ich mich Lampe für Lampe voran. Immer zwischendurch getestet, alles ging. Eigentlich.

Elektrik und ich - wir sind uns einig. Ich mag sie nicht und sie mich. Den Beweis bekam ich, als ich einen abschließenden Test machte mit Rückfahrscheinwerfern, Licht und Blinker links. Die Disco war eröffnet!

WTF! Ich dachte ich hatte alles gewissenhaft zusammengelötet. Wer hat da die Disco bestellt? Und wieso hat alles einzeln funktioniert. Nachdenken. Es muss ein Massefehler sein. Sonst würden die Leuchten nicht untereinander reagieren. Der Fehler muss links liegen. Die drei linken Birnen teilen sich die Masse, sie wird von Fassung zu Fassung weitergeleitet. Wie den Fehler eingrenzen? Ich habe die Birnen von Rücklicht und Rückfahrscheinwerfer rausgenommen. Blinker an und er bleibt komplett aus. Ein geerdetes Kabel an die Birne gehalten: Die Birne blinkt. Bingo!

Nur warum ist da keine Masse? Das Kabel war verbunden. Taugt der Lötverbinder nix? Den wieder rausgeschnitten und die Zuleitung gecheckt: Keine Masse. Des Rätsels Lösung: Aus dem Kabelstrang zu den originalen Heckleuchten kommen 2 braune Kabel. Warum auch immer. Und nur eines der braunen Kabel liegt auf Masse. Und ich hatte die Kabel verwechselt. Danke Ford für die tolle Farbwahl bei den Kabeln!

Das richtige Kabel genommen und die Lightshow war wieder in Ordnung.

Zum Abschluss habe ich noch alle Anschlüsse an der Steckdose vom Schweinehaken geprüft und das mit Streckern verbunden, dass man sie theoretisch abmontieren kann ohne Kabel durchzuschneiden.

Elektrik

Alles mit Kabelbindern etwas zusammengebunden, damit sollte ich Ruhe haben von den Heckleuchten. Hoffentlich.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/mittwochsdisco

19 Apr 2016
Zu den Favoriten hinzufügen [1 Benutzer]   Bernd Frank  

Der April, der April, der macht was er will....

Wir hatten diesen April schon schöne Frühlingstage - der letzte Sonntag war keiner davon. Immerhin, um 17 Uhr, als der Altautotreff startete, war es trocken - aber kalt.

Altautotreff

In Darmstadt war auch nur ein Fahrzeug das erste Mal dabei - der rote Chevy. Cooler Wagen, aber warum haben Amifahrer nur immer diesen Drang zum Kitsch?

Kitsch

Der running Gag "Werners Kühlergrill" fand nicht statt. Schon im 2. Monat der Seriengrill. Wir waren enttäuscht.

Opel Omega Leichenwagen

Die (deutsche) Ford Fraktion zeigte sich farbenfroh - der eine sogar serienmäßig.

Ford

Beim Opel Manta war der Fuchsschwanz nach unten gerutscht - es lebe das Klischee!

Opel Manta

Es war keine große Runde, anscheinend war das Wetter vielen zu unsicher und zu kalt. So haben wir den Treff nicht ewig in die Länge gezogen. Ich muss mal wieder etwas Werbung in den online Foren und Facebook Gruppen machen, um mal wieder neue Wagen auf den Parkplatz zu locken. Der Altautotreff ist schließlich jeden 3. Sonntag im Monat - auch am 15.05.2016, auch wenn da Pfingsten ist.

Mehr Bilder in der Galerie.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/der-april-der-april-der?blog=14

16 Apr 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Reines Kopfkino - der Escort Hundefänger

Ich schreibe es gleich vorneweg: Das hier ist reines Kopfkino, Umsetzung eher unwahrscheinlich. Aber es geistert mir schon seit Monaten durch den Kopf...

Immer wieder habe ich den Titan voll beladen, letztes Mal zur Techno Classica und da wünsche ich mir ab und an mehr Ladevolumen. So ne Schräghecklimo ist sportlicher als ein Kombi, aber auch unpraktischer. Nun gab es vom Ford Escort durchaus eine Art "Schnell"lieferwagen. Die Karosserievariante nannten sie "Express".

Express

Ich finde das ne coole Variante. Also einen besorgen, meine Umbauten rüberbauen und gut? Nein, das wäre nicht im Sinne des KLE. Denn dann geht die Besonderheit des Titans flöten, die Abgasnorm. Zudem, das ist ja wieder Serie - Igittigitt! ;-)

Ich will ja zudem eines mit dem Titan gegenüber dem Piraten: Ein Stadtauto mit kleinen Abmessungen, das auch mal in ne kleinere Parklücke passt. Anlass zu meinem Kopfkino bildete ein Auto, das vor Jahren mal auf der Techno Classica zum Verkauf stand. Da hat ein Wahnsinniger auf einen Mercedes W126 einen Kastenaufbau von einem Renault Rapid gebraten.

Mercedes W126 Rapid

Mercedes W126 Rapid

Wahnsinniger im positiven Sinne - denn ein so absurdes Auto löst in mir natürlich eine innere Laola-Welle aus.

Was wäre also, wenn man aus dem Titan einen Hundefänger baut. Ganz ohne Verlängerung der Fahrzeuglänge. Einfach hinten nur gerade runter und den Aufbau erhöhen? Der Gedanke lässt mich nicht wirklich los. Aber welcher Aufbau? Wie wäre es - total behämmert - mit einem VW T3 Bus Aufbau? Ich habe mal den Photoshop warmlaufen lassen, Bilder mit einigermaßen gleicher Perspektive gesucht und anhand von Radstandangaben ungefähr berechnet, dass die Größenverhältnisse stimmen.

Ford Escort MK4 Hundefänger

Schon ziemlich Gaga, oder? Was mir aber überhaupt nicht gefällt, ist die Linienführung der Sicken.

Vielleicht doch einen Renault Rapid Aufbau? Nach meinen Rechnereien müsste ich den Aufbau verkürzen, die Dacherhöhung der Fahrerkabine verlängern, aber wenn man das alles macht....

Ford Escort MK4 Hundefänger

Ich finde das Bild ziemlich stimmig muss ich sagen.

Natürlich habe ich keine Ahnung, ob das von der Breite her auch nur annähernd hinhaut, wenn einer einen vor der Tür stehen hat kann er ja mal spaßeshalber nachmessen, wie breit der Aufbau auf der Höhe der unteren Kante der Scheiben ist und wie hoch die Scheiben inkl. Dichtung sind.

Und natürlich: So ein heftiger Eingriff muss auch mit dem TÜV besprochen werden.

Jetzt hat am Titan erst einmal die Reparatur des Unterbodens und der Motorwechsel Priorität. Bei der Gelegenheit mal checken, ob die Substanz des Wagens so einen Umbau noch rechtfertigt. Aber das Hirn klackert weiter...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/reines-kopfkino-der-escort-hundefaenger

12 Apr 2016
Zu den Favoriten hinzufügen [1 Benutzer]   Bernd Frank  

Techno Classica 2016 mit dem Fusselforum

Was haben ich nicht alles gelernt - z.B., dass Andy eine Stulle cooler essen kann, als ich einen Vorschlaghammer tragen ;-)

Animation

Ich hoffe, Ihr hattet während der Messewoche ein wenig Spaß an den Videos, die übrigens Burt nicht nur gedreht hat, er saß auch täglich am Stand und hat das geschnitten etc.

Burt

Sozusagen unser allmorgendliches Ritual. Es gab kein Drehbuch, ich hab auch ehrlich gesagt mir kaum ein Konzept dazu zurechtgelegt und dafür fand ich das Ergebnis immer klasse. Meine "ähs" - ja, reden wir nicht drüber. Naturtalent Ronny hat bewiesen: Es geht offensichtlich auch ohne ;-)

Ein danke an Burt - auch dafür, dass er meine Beleidigungen nie rausgeschnitten hat. Zeigt auch ein wenig, dass das ganze "Konstrukt" Fusselforum Stand viel mit Selbstironie arbeitet. Finde ich gut.

Dieses Jahr habe ich gar kein Fahrzeug von mir am Stand stehen gehabt, aber das ist und bleibt ja auch der Stand des Fusselforums und nicht mein Stand. Also ein Gemeinschaftsprojekt, an dem die Beteiligten einfach Spaß haben, das aufzuziehen. Für mich einfach eine Woche Alltag abknipsen und in eine andere Welt eintauchen. Und eine Plattform, alte Freunde und Bekannte wiederzutreffen. Kai Petermann von Heldth z.B.

Heldth

Kai war damals der Begründer des BurgerKingens, heute Altautotreff, wir kennen uns aus alten OSG Forum Zeiten und waren bei einigen coolen Aktionen mit dabei. Inzwischen lebt und arbeitet er in Berlin und wir haben uns seit Jahren nicht mehr gesehen - auf der TC hatten wir Gelegenheit mal wieder miteinander zu sprechen und ich konnte erfahren, was er so beruflich alles macht. Solche Gespräche machen die TC einfach aus.

Natürlich ist die Techno Classica eine Mördergroße Messe, auf der sich die großen Autohersteller präsentieren und mit dem Mix Tradition und Moderne Imagekampagnen führen. Das ist interessant, aber man mag es kaum glauben, ich bin kaum dazu gekommen, herumzulaufen. Zu interessant war es am eigenen Stand, ich hatte keinen Auftrag etwas für ein Medium zu schreiben und so habe ich quasi am Stand eine Woche Urlaub gemacht.

Man sieht mal raus, weil einem berichtet wird, dass irgendwo ein interessantes Auto steht. Das war’s dann schon. Vielleicht sollte ich mir kommendes Jahr mal wieder einen Tag Urlaub vom Urlaub nehmen, um die Messe genauer anzusehen. Die angebotenen Fahrzeuge standen dicht an dicht und gefühlt waren es 50% 911er Porsche. Interessieren mich nicht wirklich, auch wenn ich solche Varianten ganz lustig finde.

Porsche 911 Flachschnautzer

Lustiger finde ich bei dem Fahrzeug noch die Geschichte, dass mir dann ein Typ aus dem Hintergrund sagt, dass der kein echter 80er Jahre Umbau ist, sein Benz wäre es. Und das war der hier:

König SL

Laut Zertifikat ein echter Koenig Umbau, den der Besitzer von seinem Opa aus Hamburg geerbt hat. Als ich schmunzelnd meinte, dass Hamburger Vorbesitz bei solch einem Auto einen gewissen Berufsstand vermuten lasse, meinte der Besitzer eiskalt, dass ich mit meiner Vermutung durchaus recht hätte.

Koenig Mercedes

Authentischer geht wohl nur noch, wenn im Brief der Beruf drinstehen würde.

Cool finde ich solche Autos, wie diesen Horch Kübelwagen.

Horch Kübelwagen

Das sind die Fahrzeuge, die der Fahrzeuggattung Kübelwagen ihren Namen gegeben haben. Also auch dem VW 181 oder dem Trabant Kübel. Und das liegt nicht an der Fahrzeugform, der Name kommt von der Form der Sitze dieses Wagens.

Kübelsitze

Ihr sollt im Fusselblog ja auch etwas lernen. Also auch so wichtige Dinge, wie, dass Wieckse ein Holländisches Getränk ist...

Weckse

...man Kaffee auch mit der Spachtel öffnen kann...

Kaffee

...dass Glühmöhren leider nicht leuchten...

Glühmöhre

...und dass ich als Grafitti Künstler nur bedingtes Talent habe.

Grafitti

Aber zum Thema Pfusch am Bau hat das ganz gut gepasst. Und das Thema ist gut angekommen. Wir waren mal wieder die bunten Hunde der Messe, aber die meisten haben nicht über sondern mit uns gelacht.

Das zeigte sich dann auch bei der Clubstandbewertung. Bei der Techno Classica stellen weit über 200 Clubs aus, etwas weniger als die Hälfte macht am Clubwettbewerb teil, in dem sich die Clubs ihre Stände untereinander bewerten. Wir bekamen gutes Feedback. Das Ergebnis: Platz 3!

TC

Das Ergebnis ist umso sensationeller, wenn man bedenkt, dass wir sicherlich von einigen Clubs gar keine Punkte bekommen haben, weil die immer noch der Meinung sind, "so etwas" hat auf einer seriösen Oldtimermesse nichts zu suchen. Aber selbst die müssen einsehen, dass wir inzwischen etablierten Blödsinn produzieren...

Mein Dank gilt allen Mitstreitern des Fusselforums für eine grandiose Woche, aber auch allen anderen Menschen, die die Techno Classica zu diesem Event machen, das wir so schön zelebrieren können. Uns ist längst scheißegal, ob da irgendwelche dubiose Händler mit überteuerten Oldtimern spekulieren, ob irgendwelche Anzugträger denken, dass sie etwas Besseres sind, als wir von der Schrauberfront. Aber ich freue mich aber auch über all die Menschen, die kapieren, dass Spaß einfach zum Hobby Oldtimer dazugehört. Das Leben wäre viel zu anstrengend ohne die gewisse Portion Humor.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/techno-classica-2016-mit-dem?blog=14

05 Apr 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Von Hockenheim nach Essen

Irgendwie war ich gefühlt gar nicht daheim, denn gestern ging es gleich weiter nach Essen. Aufbau Techno Classica. Wir haben da einen Clubstand vom Fusselforum und wenn man so zur Messe kommt, sieht das schon sehr unerotisch aus:

Messestand

Die Wände werden nicht nach den Messen gereinigt, man bekommt sie so, wie sie die letzten Standbetreiber hinterlassen haben. Hundertfach übertapeziert, in verschiedenen Farben gestrichen, etc.

Ich will an dieser Stelle noch nicht zu viel von unseren Aufbauarbeiten zeigen, um die Spannung für die Messebesucher etwas aufrecht zu erhalten. Stand der Dinge: Die Wände sind tapeziert, die ersten Fetzen Bodenbelag liegen.

Am Rande der Aufbauarbeiten kam es zu einer historischen Übergabe. Nach fast 9jähriger Odyssee kam mein Pioneer KP 500 repariert wieder zu mir.

Radioübergabe

Mal sehen, wie viele Jahre ich mir jetzt gönne bis ich es verbaue ;-)

Original http://www.fusselblog.de/index.php/von-hockenheim-nach-essen?blog=14

04 Apr 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Veterama - irgendwie hab ich nicht viel davon mitbekommen...

Ich war vergangenes Wochenende auf der Veterama in Hockenheim mit einem Stand.

Veterama

Eigentlich drei Feiertage in meinem Kalender. Eigentlich.

Erst einmal das Wichtigste: Es war trocken, damit war es für alle eine gute Veterama. Zwar kam das angekündigte super Wetter etwas verzögert erst am Samstagnachmittag, aber wenn es trocken bleibt ist immer alles super. Ich liebe es mit verschiedenen Schraubern am Stand ein Schwätzchen zu halten, abends lecker zu Gillen und nebenbei am Feierabend über den Markt zu laufen und ein paar Kuriosa mit nach Hause zu bringen. Das Verkaufen läuft eher nebenbei.

Gut, die Gespräche hatte ich. Grillen war nicht wie immer, denn Fritte, sozusagen der Caterer unseres Gemeinschaftsstandes, war Freitag noch auf Montage und wollte Samstag mit dem Moped nachreisen. Leider hatte er auf dem Weg eine Panne, bekam erst sehr spät einen Leihwagen, so dass sich die Anreise nicht mehr lohnte. Dumm gelaufen für uns alle. Hungern musste trotzdem keiner.

Dumm gelaufen für mich war, dass ich tierisch erkältet war. Gut, man ist nicht aus Zucker. Natürlich fährt man trotzdem zur Veterama. Im Bestattungsanhänger pennen bei den Temperaturen? Dafür gib es gute Schlafsäcke. Aber großartig auf dem Markt herumlaufen konnte ich deshalb nicht. Ich war froh, dass ich zum Feierabend mich immer erst einmal kurz hinlegen konnte und arbeitete auf das Highlight des Wochenendes hin: Meine Badewanne am Sonntagabend.

So kann ich sagen: Ich habe auch die Frühjahresveterama 2016 überlebt, tut mir leid, dass ich keine Geschichten mitgebracht habe, aber für die Herbstveterma bin ich ja schon längst wieder angemeldet...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/veterama-irgendwie-hab-ich-nicht?blog=14

31 Mar 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Vorbereitungen für Veterama und Techno Classica

Gestern war ich nur kurz in der Werkstatthölle, das Auto laden. Und ich bin mir sicher, ich habe irgendetwas vergessen. Ich hab sogar den Dachgepäckträger draufgeschnallt - ich muss viel transportieren.

Transport

Ich hab gerade etwas Stress, denn es stehen gleich zwei Veranstaltungen an. Am Freitag startet die Veterama in Hockenheim. Wir haben wieder einen Gemeinschaftsstand. Ihr findet uns am Hauptgang nahe dem Eingang.

Vet

Ich hab dieses Jahr gar nicht soooo viel zu verkaufen. Geht ja uns schon lange nicht mehr um das gute Geschäft, sondern um ein cooles Wochenende. Aber die Unkosten sollten schon rauskommen und ein wenig über bleiben. Es soll sonnig werden, das wäre natürlich super. Heute ist hardcore packen angesagt.

Die Veterama geht bis Sonntag und dann geht es gleich weiter rund. Denn am Montagmorgen geht es gleich weiter zum Aufbau auf der Techno Classica. Bedeutet heimkommen, Auto ausladen und gleich wieder neu beladen. Und am nächsten Morgen wieder ab auf die Piste.

In Essen haben wir mit dem Fusselforum einen Stand in Halle 8.1 (Obergeschoss über Halle 8).

TC

Motto für den Stand steht, Material ist gesammelt, alles andere improvisieren wir vor Ort. Das machen wir jedes Jahr so - einen Plan gibt es einfach nicht. Das macht am meisten Spaß und bringt die besten Resultate. Dieses Mal sind ein paar andere beim Aufbau dabei, andere diesmal nicht. Werden wir sehen, was da hinten rauskommt. Wie jedes Jahr bin ich etwas nervös. Aber ich bin guter Dinge.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/vorbereitungen-fuer-veterama-und-techno?blog=14

24 Mar 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Tuning Treffen am Ostersonntag - jemand Lust dazuzustoßen?

Ostertreffen

Tuningtrefen - es ist nicht so 100% meine Welt. Gebe ich ja auch immer offen und ehrlich zu. Es gibt wenige, die so extrem (viel) an Autos schrauben, wie ich, aber die Tuning Scene ist eigentlich wieder etwas anderes. Aber wie sage ich immer so schön: Wir haben alle das gleiche Hobby, wir leben es nur anders aus. Und wenn man sich nicht gegenseitig besucht, entfällt der berühmte Blick über den Tellerrand. Man kann sich durchaus gegenseitig inspirieren. Und mein Pirat stand ja auch schon auf der Tuning World Bodensee.

Ich bin auch befreundet mit einigen aus der Tuning Scene, meist sind das ganz nette Leute, gut, manche sind auch verbohrt und finden es ganz schlimm, was ich mit meinen Autos mache - das Kompliment gebe ich dann gerne zurück  ;-)

Am Ostersonntag findet in Rodgau das Workx LOWSTERN Ostertreffen statt. Dass der Fahrer des Ovalis am letzten Altautotreffs Flyer dabei hatte, lässt hoffen, dass da auch einige Autos nach meinem Geschmack dabei sein werden. Deshalb haben wir vom Fusselforum/Altautotreff Darmstadt beschlossen, da hinzufahren. Bisher sind wir 5-7 Autos, aber es können sich gerne noch Blogleser anschließen, damit es eine lustige Runde wird. Kostet 10 Euro pro Auto, wer sein Auto da nicht mit reinfahren will, kann aber auch einfach bei einem von uns mit einsteigen und ohne Auto mitkommen.

Ich habe einen Gruppenparkplatz beantragt und bestätigt bekommen mit 8 Stellplätzen, wenn es ein paar mehr werden, bekommen wir das sicher auch noch hin. Wir treffen uns vorab am Krematorium in 63179 Obertshausen, Im Birkengrund 4. Das ist 5 Minuten Fahrtstrecke vom Treffen entfernt. Abfahrt von da ist Punkt 11 Uhr, ein paar Minuten vorab da zu sein, schadet nicht. Wer macht unseren Osterausflug mit?

Vor Ort gibt es wohl lecker Burger aus dem Food Truck, ob wir vor Ort Ostereier verstecken, überlasse ich Euch ;-)

Original http://www.fusselblog.de/index.php/tuning-treffen-am-ostersonntag-jemand?blog=14

10 Mar 2016
Zu den Favoriten hinzufügen [1 Benutzer]   Bernd Frank  

Familienalbum

Es gibt inzwischen gefühlt Milliarden Fotos von meinen Autos. Digitalkameras, Handys - digitale Bilder kosten heute ja nix mehr. Da kann man schon mal von nem ausgefallenem Auto am Straßenrand, auf der Autobahn etc. ein Bild schießen. Das Bild zeigt man dann auf dem Handy, teilt es auf Facebook, oder löscht es einfach irgendwann wieder...

Ich habe einmal nachgesehen, ich habe derzeit in meinem Bilderordner auf der Festplatte meines Rechners 96,2 GB Daten, 167.038 Dateien. Ab und an frage ich mich, was mit all den Bildern passiert, wenn ich einmal nicht mehr bin und ob wirklich ewig Bilder von mir und meinen Autos durchs Internet geistern werden...

Früher war das anders. Da kostete jedes Bild Geld. Da überlegte man sich 2x ob man den Auslöser drückte. Nicht nur wegen dem Geld, sondern man musste auch immer daran denken, wieviel Material man dabei hatte. Auf so einen Film passten ja nur z.B. 24 Bilder. Ich kenne deshalb z.B. kein einziges Bild vom ersten Käfer meines Vaters. Das war eine Brezel, bei der einer der Vorbesitzer den Fenstersteg im Heckfenster entfernt hatte, um ihn optisch zu modernisieren. Er erzählt heute, dass sie damals bei längeren Verwandtschaftsbesuchen vorher telefonisch die genaue Fahrtstrecke durchgegeben haben, damit falls er zu lange überfällig war, die Verwandtschaft entgegenfahren konnte, um ihn zu bergen.

Meine beiden Großväter hatten nie ein Auto. Mein Opa mütterlicherseits stammt aus Schlesien war Bauer, Volksschullehrer und hatte eine Pferdedeckstation. Natürlich fuhr der ein Pferdegespann. Die Nachkriegswirren hat er nicht überlebt. Mein Opa väterlicherseits stammte aus Oberfranken und hatte ebenfalls kein Auto. Der war passionierter Radfahrer. Er hatte auch nie einen Führerschein.

Letztens haben wir eine familiäre Wohnungsauflösung gemacht. Dabei kam eine Kiste mit Fotos zum Vorschein. Alles Fotos, die ich noch nicht kannte von meinem Großonkel und meiner Großtante, der Schwester meiner Oma. Mit dabei: Drei Fotos mit den Käfern von meinem Großonkel. Das ist das älteste, der Käfer trägt noch das Kennzeichen der amerikanischen Zone Bayern. Meine Großtante steht neben dem Wagen:

Familienalbum

Och, die hatten nur einen Käfer werden manche denken. Aber ganz ehrlich? Das war damals in der Zeit schon was Besonderes, wenn man sich überhaupt ein Auto leisten konnte. Und die Kennzeichen legen nahe, dass das ein damals neuer Käfer war oder ein junger Gebrauchter.

Die anderen zwei Fotos zeigen wohl den Nachfolgekäfer, dann schon mit Kennzeichen aus dem damaligen Landkreis Naila/Oberfranken.

Familienalbum

Links meine Großtante, rechts meine Oma. Das zweite Bild zeigt meinen Großonkel, der die Käfer gefahren hat.

Familienalbum

Den Landkreis Naila gibt es schon lange nicht mehr, die Kennzeichen gibt es inzwischen wieder und mein Vater und mein einer Neffe fahren inzwischen wieder mit den Platten herum.

Fragt sich, was passiert mit all den vielen Bildern aus der Kiste? Ich habe mir neben den Käferbildern ein paar andere Bilder herausgesucht. Ein Bild von der Konfirmation meiner Oma, ein paar Gemeinschaftsfotos, ein Bild vom Haus meines Uropas und ganz wichtig: Ich habe die Bilder auf der Rückseite beschriftet. Denn ich habe einige Bilder von Personen in meiner kleinen aber feinen Familienbildsammlung, von denen schon heute keiner mehr weiß, wer da abgebildet ist. Diese Bilder will ich irgendwann meinen Erben weitergeben als Erinnerung der Familiengeschichte.

Von den tausenden Digitalbildern sollte ich auch ein paar Papierauszüge machen. Nicht viele. Nur so ein paar, die vielleicht nachfolgende Generationen interessieren könnten. Vielleicht erinnert sich irgendwann auch mal ein Nachfahre meiner Familie einmal an mich, wenn er eines der Fotos in der Hand hat. Dass der dann darüber bloggt ist unwahrscheinlich. Keine Ahnung, welch Kommunikationsformen man in 50 oder 100 Jahren haben wird...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/familienalbum?blog=32

01 Feb 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert!

Am vergangenen Samstag fand die Hebebühnen Transportaktion statt. Und ich bin echt dankbar, dass wir ein paar Helfer zusammenbekommen haben.

Helferteam

Von links: Der Skipper, meine Wenigkeit, Joshua (Sohn vom Skipper), Robby, Harald (Sciroccoschrauber, Kumpel von Robby) und Flo, der sich vor kurzem im Fusselforum angemeldet hat. Was ich an dem Team am meisten geschätzt habe: Alles Zupacker, die nicht rumstanden, sondern gesehen haben, wo etwas zu tun war und angepackt haben.

Ich hatte aus Zeitgründen mir einen Anhänger gemietet.

Transport Hebebühne

Ich hätte sicher auch den Autotransporter bekommen können, den ich schon oft geliehen habe, aber die Logistik, den zu holen, hätte mich ein paar Stunden gekostet und da wir den Hänger nicht lange gebraucht haben, hielten sich die Kosten auch in Grenzen.

Nach Demontage der Ölleitungen etc. hebelten wir die Säulen mit einer Brechstange aus und kippten sie auf einem "Universalstein" von den Bolzen. Mit Muskelkraft ging es dann in den Hänger.

Transport Hebebühne

Die Arme ließen sich leider nicht so leicht abnehmen, mussten als dranbleiben. Weil die Arme nicht in der Breite des Hängers Platz hatten, mussten wir die Säulen auf der Rückseite ablegen. Deshalb mussten wir auch den Motor abschrauben von der einen Säule, um ihn nicht zu beschädigen. Ich hoffe mal, wie bekommen alle Kabel wieder richtig zusammen - sie sind ALLE schwarz.

Verkabelung

Ich habe die Kabel beschriftet, ich hoffe, da geht keine Fahne ab.

Als die Säulen beide im Hänger waren, flexte Robby alle Bolzen ab, denn wir haben die Aktion ja kurz vor knapp durchgezogen. Er hatte die Halle ja zum Monatsende gekündigt und der war fast rum. Und irgendwie war das unproduktiv. Denn wir standen alle anderen nur dumm drumrum.

Arbeitsbeobachtung

Robby musste eh in der Halle bleiben, denn er hatte anschließend noch Abnahme und Hallenübergabe. Aber eigentlich waren wir ja genug Helfer. Also fuhren wir weiter zu meiner Werkstatthölle. Da geht es sehr eng zu. So kamen wir auf eine gute Idee: Wir legten die Säulen auf meine Rangierhilfen ab.

Transport Hebebühne

So ließen sich die Säulen wirklich easy in die Werkstatthölle schieben. Die Dinger sind echt genial und können etwas ab. Das war ratz fatz passiert. Die Bühne liegt in der Werkstatthölle.

Hebebühne

Die Hallenabnahme bei Robby verlief positiv, als er zur Werkstatthölle nachkam, war der Drops schon gelutscht.

Ich habe die Helfer als symbolisches Dankeschön noch zu einem Döner eingeladen. War ne echt angenehme Runde. Mein Dank gilt wirklich jedem einzelnen!

Wenn das Ding nun schon angeschlossen wäre. Davor kommen erst einmal Probebohrungen im Beton. Die Bühne braucht 40cm Betondicke laut Handbuch. Drückt mir die Daumen, dass das die Werkstatthölle hat, denn sonst müssen wir ein Fundament gießen. Ehrlich gesagt habe ich darauf nicht wirklich Bock....

Original http://www.fusselblog.de/index.php/Werkstatt/ich-liebe-es-wenn-ein

19 Jan 2016
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Mehr Arbeit als gedacht

Ich dachte, es ist an der Zeit, den Bock rauszufahren. Aber es sind noch so lauter Kleinigkeiten zu erledigen. Ich habe die unteren Halter des Grils noch einmal abgeändert. Ich habe das geschlitzt - so kann ich den Grill aus- und einbauen, ohne die Stoßstange abbauen zu müssen.

Halter

Das habe ich natürlich noch angepinselt.

Kabel im Motorraum musste ich noch mit Kabelbindern fixieren, dass nix in sich bewegende Teile kommen kann. Die Stoßstange, die bisher nur draufgesteckt war, habe ich verschraubt. Batterie hängt am Ladegerät, ...

Ach ja - das Kennzeichen fehlte ja auch noch.

Focht Titan

Und da war ja noch das Antriebswellengelenk. Das muss ja auch noch neu. Also Schraube auf. Äh. Scheiße, ich hatte nicht die passende Nuss. Ich habe 27mm, nächste Größe 30mm - die Mutter ist 28mm. Verdammt. Aber ich habe irgendeine Unwucht in der Vorderachse, vielleicht sind die Bremsscheiben auch unwuchtig. Der Auseinanderbau war eine Katastrophe - gut, eine halbe. Die Schrauben sind alle aufgegangen. Der Bremssattel ging trotzdem nur mit dem Hammer ab. Und nicht nur der - auch die Bremsbeläge musste ich mit dem Hammer runterdreschen. Scheiße ist das alles festgegammelt. Die Beläge rutschen nicht mehr auf dem Halter. Doch damit nicht genug. Als ich die Bremsscheibe ab hatte, fiel ich fast vom Glauben ab.

Bremsscheibe

Der Bremsbelag hinten drückt nur auf ein Drittel der Fläche. Heilige Scheiße. Beim Bremsen hat man das nicht wirklich gemerkt. Der Bock ging eigentlich ganz gut in den Anker. Neue Bremsscheiben hatte ich da, aber das wird nicht reichen.

Bremse

Im Hintergrund sieht man den Kolben des Bremssattels. Total verrostet - und er lässt sich auch nicht wirklich auseinanderdrücken. Das ist kurz vor fest. Bremsbeläge sind auch verglast. Auch wenn er bisher gut Gebremst hat: Jetzt muss ich handeln!

Also 2 Reparatursets samt Kolben bestellt und natürlich auch neue Bremsbeläge. Ist ein Abend Arbeit, aber eine Investition, die einfach Sinn macht. Safety first!

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/mehr-arbeit-als-gedacht

29 Dec 2015
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Also manchmal nervts einfach nur...

Ich war gestern in der Werkstatthölle, um ein paar Dinge für meine Jägergarde zu bauen. Aber natürlich war noch etwas Zeit, auch etwas für den Titan zu tun.

Die Fernscheinwerfer bekamen ihre unteren Halter. Da die eh starr sind, konnte ich da auch Schrauben einsetzen.

Scheinwerfer

Mit neuer Krimpzange bewaffnet ging es ans Verkabeln. Ich musste da ein Relais einsetzen, Kabel verlängern. Arbeiten, die ich wirklich nicht mag.

Verkabelung

Und ich weiß warum ich es nichts mag. Ich war mir sicher: Alles sauber verkabelt, funzte aber nicht so, wie ich wollte. Elektrik ist so ein Arschloch. Ich war tierisch genervt. So genervt, dass ich die Baustelle gelassen habe und lieber den Kühlergrill geschliffen und grundiert habe.

Kühlergrill

Mal sehen, ob bei meinem nächsten Einsatz die Nerven besser sind und ich den Fehler in der Verkabelung finde...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/also-manchmal-nervts-einfach-nur

24 Dec 2015
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Ich wünsche Euch ein harmonisches Fest!

Weihnacht

Die letzten Tage bin ich nicht zum Schrauben gekommen. Es war einfach viel zu viel auf dem Schreibtisch, das vor den Feiertagen erledigt werden musste. Und auch wenn es ab und an nicht so scheint, es gibt noch ein anderes Leben außerhalb der Werkstatt. Und Weihnachten gehört bei mir traditionell der Familie, den alten Freunden, die man übers Jahr viel zu sehr vernachlässigt hat, ...

Einfach einmal abschalten, sich in den Schoß der Familie fallen lassen. Für mich geht Weihnachten nicht um Geschenke. Und ob es am Heiligen Abend Würstchen mit Kartoffelsalat gibt oder opulente Weihnachtgans, ob die Kerzen am Baum elektrisch oder echt sind. Alles Nebensache. Teilweise sehr schöne Nebensachen, aber das Wichtigste: Ein paar Tage mit Menschen verbringen, bei denen man sich wohlfühlt.

Ich wünsche Euch, dass auch Ihr Menschen habt, mit denen Ihr die Feiertage gemeinsam genießen könnt. Egal, ob das traditionell mit Kirche, Plätzchen und Weihnachtsliedern ist, oder der Brunch mit den Freunden in der Stammkneipe, ... Egal, wie groß der Kreis ist, ob es Freunde oder Familie ist, genießt es einfach!

In diesem Sinne: Schöne Feiertage - wir lesen uns danach wieder!

Nikolausmütze von fotolia.de

Original http://www.fusselblog.de/index.php/Bloginterna/ich-wuensche-euch-ein-harmonisches-1

21 Dec 2015
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Der Dezember Altautotreff in Darmstadt

Gestern war 4. Advent - und der 3. Sonntag im Monat. Also fand auch der Altautotreff statt. Einen solch milden Dezember hatten wir selten, so kam es, dass einige ihre guten Stücke aus der Garage holten. Salz war ja nicht zu befürchten.

Altautotreff

Es war keine riesige aber eine sehr unterhaltsame Runde.

Altautotreff

Altautotreff

Schon fast ein running Gag: Wir sehen einmal, welchen Kühlergrill der Werner diesmal an seinem Opel Omega Leichenwagen hat.

Opel Omega Leichenwagen

Diesen Monat waren es Haifischzähne, rostige obendrein.

Altautotreff

Man quatsche Blech, öffnete Motorhauben, futterte einen Burger. Ein angenehmer Nachmittag. Nicht ganz so warm, wie am Vortag, da die Sonne nicht durchkam, aber keinstenfalls zu kalt für einen Parkplatzgespräch. Sehen wir einmal, ob es im Januar auch so sein wird. Der nächste Altautotreff ist am 17.01.2016.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/der-dezember-altautotreff-in-darmstadt?blog=14

11 Dec 2015
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Nicht hoch genug.

Der Kühlergrill war nur locker befestigt, da musste ich noch mal ran. Die Position stand fest. Als erstes habe ich die bisher nur angepunkteten oberen Halter komplett verschweißt und zudem seitlich eine Stütze drangebraten, das ist jetzt deutlich stabiler.

Halter

Unten an den Grill kamen auch 2 Halter. Die werden "nur" mit Blechschrauben verschraubt, aber die oberen Halter übernehmen die Hauptlast.

Halter

Viele offene Baustellen, ich hab mal wieder daran gearbeitet, eine abzuschließen. Ich hab mal wieder den Spachteltopf geöffnet. Die angeschweißten Kotflügelecken verspachtelt und auch die Haube noch mal beigezogen. Zum Abschluss ne Schicht Grundierung.

Grundierung

Grundierung

Ein Problem macht mir noch Kopfschmerzen. Wohin mit den Blinkern? Ich dachte, ich kann sie in den Spoiler setzen. Aber die Blinker müssen eine Mindesthöhe von 35cm untere Kante haben.

Spoiler

Das wird da nix...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/nicht-hoch-genug

16 Nov 2015
Zu den Favoriten hinzufügen   Maic Schulte  

Ford FK 1250 Taunus Transit

Ford FK 1250 Taunus TransitDer Ford FK 1250 – der später auch Ford Taunus Transit genannt wurde – war ein Kleintransporter, den die Ford-Werke in Köln/Deutschland und Azambuja/Portugal zwischen 1953 und 1966 für den europäischen Markt gefertigt haben.

Im Gegensatz zum Bully von VW, ist dieser Transporter aber ein extrem seltener Gast auf Deutschlands Straßen. Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich solch ein Fahrzeug auf der Techno Classica 2015 entdeckt habe.

Glücklicherweise stand dieser wirklich liebevoll restaurierte Ford auch noch an einem Messestand, der von Bekannten von mir jedes Jahr aufs Neue gehegt und gepflegt wird. Somit stand einer genaueren Besichtigung nichts im Wege und das eine oder andere Foto ist dabei natürlich auch entstanden. Doch dazu später mehr …

Eigentlich hätte der Ford FK 1250 sich verkaufen müssen wie das sprichwörtliche „geschnitten‘ Brot“. War er seinen Konkurrenten – dem VW Bully und dem Tempo Matador – doch in jeder Hinsicht technisch überlegen und die Optik kann man ebenfalls als gefällig bezeichnen. Eine gewisse Ähnlichkeit zum VW Bully ist übrigens nicht ganz zufällig, denn der VW-Konstrukteur Alfred Haesner hatte kurz zuvor zu den Ford-Werken gewechselt.

Darüber hinaus hatte Ford dem FK ja während der Entwicklungsphase so einige Dinge ins Pflichtenheft geschrieben und erfüllt hat er diese Punkte alle: ein geringes Eigengewicht von maximal einer Tonne; Frontlenker mit Hinterachsantrieb; Motor vorne und aus dem vorhandenen PKW-Portfolio von Ford Europa; diverse Aufbauten (Pritsche, Koffer, …) und eine Nutzlast von wenigstens 1000 Kilogramm.

Die Vorteile im täglichen Einsatz hätten eigentlich auch überwiegen müssen:

– So war der FK stets stärker motorisiert als seine Konkurrenten. Er wurde gar „Renntransporter“ genannt. Das hier gezeigte Fahrzeug hat zum Beispiel 55 PS, die vom einem Triebwerk mit 1498 ccm erzeugt werden. Nur mal zum Vergleich: Der Bully von VW schaffte mit seinem Käfer-Motor gerade einmal schlappe 25 PS, der Schnelllaster von DKW bildete das Schlusslicht mit 22 PS und der Tempo Matador kam zumindest schon auf 26 PS. Im direkten Vergleich alles nur „Fliegenherzen“.

– Die Ladefläche war durchgehend und wesentlich tiefer als beim VW Bus, der ja im Heck Motor, Getriebe und Antrieb unterbringen musste. Die Seitentüre war so groß dimensioniert, dass man dort ohne Probleme eine Europalette einladen konnte.

– Durch die schon jahrelang im PKW-Bau eingesetzten Motoren, konnte Ford hier auf ausgereifte, laufruhige und standfeste Motoren mit geringem Verbrauch zurückgreifen. Ein Verbrauch unter 10 Litern auf 100 Kilometern war durchaus realistisch und für jeden Unternehmer ein klarer Pluspunkt.

– Preislich war dieser Ford auch konkurrenzfähig.

Und trotzdem hat sich der sympathisch dreinblickende Transporter nie wirklich auf dem deutschen Markt etablieren können. Warum? Ich weiß es nicht. Teilweise fühle ich mich hier an die Format-Kriege aus anderen Bereichen erinnert. VHS hat sich auch durchgesetzt, obwohl Betamax von Sony eindeutig das bessere Format gewesen ist. Ähnliches passiert ja immer mal wieder in der Technik; dass offensichtlich schlechtere Produkt setzt sich trotz aller Mängel durch. Da freut es einen gleich noch mehr, solch ein tolles Exemplar eines Ford FK 1250 in guten Händen zu wissen.

Und für diejenigen, die sich wundern dass so ein großer Reifen im Ladeabteil liegt, habe ich natürlich auch die passende Erklärung parat. Dieses Fahrzeug war früher mal ein Feuerwehrauto und somit stets schwer mit Ausrüstung beladen. Demzufolge besitzt dieses Fahrzeug an der Hinterachse extrem starke Federn, damit der Wagen nicht unter der Last der Ausrüstung sofort in die Knie ging.

Mittlerweile ist das Fahrzeug aber komplett leergeräumt und hat somit einen ziemlich leichten Aufbau. Was wiederum zur Folge hat, dass der alte Transporter hinten extrem hoch liegt und beim Überfahren jedes noch so kleinen Schlaglochs anfängt zu hüpfen wie ein Laubfrosch. Genau aus diesem Grund liegt die schwere Trecker-Pelle hinten im Laderaum. Erhöht die Sicherheit beim Fahren und sieht obendrein auch noch saucool aus ;-)

Denjenigen unter Euch, die sich noch ausführlicher über diesen Fahrzeugtyp informieren wollen, empfehle ich einen Besuch der Wikipedia. Dort gibt es einen extrem lesenswerten Artikel, der im Gegensatz zu meinem eigenen, ein Vielfaches an Informationen bereit hält.

Nun wünsche ich viel Freude mit den Fotos und sage „Tschüss“ und „Bis demnächst“. Euer Maic ;-)

Ford FK 1250 Taunus TransitFord FK 1250 Taunus TransitFord FK 1250 Taunus TransitFord FK 1250 Taunus TransitFord FK 1250 Taunus TransitFord FK 1250 Taunus TransitFord FK 1250 Taunus TransitFord FK 1250 Taunus TransitFord FK 1250 Taunus TransitFord FK 1250 Taunus TransitFord FK 1250 Taunus TransitFord FK 1250 Taunus TransitFord FK 1250 Taunus TransitFord FK 1250 Taunus Transit

Der Beitrag Ford FK 1250 Taunus Transit erschien zuerst auf 1001 Cars.

Original http://www.1001cars.de/wordpress/?p=5432

Created Montag, 16. November 2015 Tags 2014 | Cars & Bikes | Chronologisch | ford | Motor Show | taunus | Tempo Matador | transit | Transporter | VW Bully Document type Article
16 Nov 2015
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Der goldene November beim Altautotreff in Darmstadt

Zugegeben: Der Wind machte es kühl, aber wir hatten schon viel kältere Novembernachmittage auf dem Burger King Parkplatz in Darmstadt.

Altautotreff

Und wir hatten auch schon schlechter besuchte. Es war einiges los bei unserem kleinen Stelldichein der Altblechfreunde.

Altautotreff

Bin ich pervers, wenn ich diesen Camaro zwar recht geschmeidig finde, ...

Camaro

...aber den viel geiler?

Camaro

Liegt wahrscheinlich an der Geschichte des rottigen Exemplars. Der Besitzer hat ihn seit Jahrzehnten und vor dem H-Kennzeichen jahrelang die Steuer für den mächtigen V8 ohne Kat gezahlt. Andere fahren davon gepflegt in den Urlaub und nicht nur ein Wochenende nach Malle. Derzeit stehen Schweißarbeiten an, aber ich hoffe, der wird noch ewig so erhalten und über den TÜV geschweißt.

SEHR skurril finde ich diesen Rover.

Rover V8

Ein verzauberter Schwan. Unter der Haube den Alu-V8 aber eine sehr gewöhnungsbedürftige Optik, vor allem das Reserverad - die spinnen, die Engländer.

Rover V8

Immer wieder schöne Details zu sehen. Der Peter war seit langen mal wieder da. Und er brachte einen Simmer Beamer mit mit echter Männerbereifung auf der Hinterachse. Ballonreifen, die den Namen noch verdienen, nicht diesen Niederquerschnittsunsinn mancher Tuningfreunde.

BMW

Es kam auch mal wieder etwas auf 2 Rädern vorbeigerollt. Eine Vespa Fuffi Smallframe.

Vespa

Es war der erste Altautotreff in Darmstadt, der unter die Umweltzone fiel. Die Diskussion, ob man ihn verlegt, ist noch nicht durch. Aber eine wirkliche Alternative ist noch nicht gefunden.

Der nächste Altautotreff ist am 20.12.2015. Mahr Bilder von diesem Monat findet Ihr in der Galerie.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/der-goldene-november-beim-altautotreff?blog=14