Current Article

26 Apr 2017

4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen

Alte Laster in Esslingen: Ins Entennest auf das Betriebsgelände der Firma Scherrieblekamen über 80 Fahrzeuge aus den 1940er bis zum Anfang der 1980er Jahre. Gezeigt wurde ein buntes Potpourri aus Unimog, Feuerwehrfahrzeugen, Kippern, Pritschen, Entsorgungfahrzeugen oder Tankwagen. Historische Traditionsmarken aus Deutschland, Österreich, Schweden und der Schweiz begeisterten die Nutzfahrzeugfreunde. Besonders rar: die 2-Takter-LKW von krupp. Das wechselhafte Aprilwetter war gerade auf Sonnenschein gestellt, was natürlich zum schönen Gelingen der Veranstaltung beitrug.

4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen

4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen

4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen

4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen4. Entennest Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen

Original http://www.formfreu.de/2017/04/26/4-entennest-nutzfahrzeug-oldtimertreffen/

Mehr aus der Kategorie : Menschen & Maschinen

20 Jun 2017

Einen Klassiker in nur 30 Sekunden mieten – Jetzt ist es möglich!

BookAclassic lädt die Besitzer von Oldtimern in Deutschland ein, der neuen Gemeinschaft für Vermietung von Oldtimern bei www.BookAclassic.de beizutreten. BookAclassic ist das führende OnlineBuchungsportal für Vermietung von Oldtimern und klassischen Autos - die am schnellsten wachsende Plattform für RetroFahrzeuge, die nie aus der Mode kommen!

Einen Klassiker in nur 30 Sekunden mieten – Jetzt ist es möglich!

BookAclassic - Gemeinsam sind wir stärker

"Wir gehen auf alle Besitzer von Oldtimern und Profis in Deutschland zu und laden sie ein, mit uns zusammenzuarbeiten." Claus Stig Christensen, CEO von BookAclassic, erklärt: “Unsere Dienstleistungen bieten eine großartige Gelegenheit für OldtimerBesitzer. Sie werden dafür bezahlt, dass sie etwas tun, was sie am meisten lieben - ihre Oldtimer zu fahren! Die Registrierung eines Autos auf unserer Seite ist völlig kostenlos. Auto-Besitzer können wählen, ob sie der Chauffeur sein wollen, oder sie wollen das Fahrzeug anderen Fahrern mieten. Die Besitzer können wählen, welche Buchungen zu akzeptieren und es gibt keine verbindlichen Verträge oder jährlichen Gebühren für die Auflistung der Fahrzeuge auf unserer Website. Es ist eine Win-Win-Situation für die Glücklichen, die ein klassisches Auto besitzen!”

ADAC Youngtimer Tour 2017

Autos, Motorräder, Busse und retro Flugzeuge.

BookAclassic hat erfolgreiche Partnerschaften mit den Besitzern von Oldtimern, Automuseen, Limousinenvermietungen und anderen verwandten Unternehmen in ganz Europa etabliert. Derzeit sind wir auf der Suche nach einer Partnerschaft mit Besitzern aller Arten von klassischen Fahrzeugen: Autos, Motorräder, Busse und retro Flugzeuge. Einfach und schnell Der Erfolg unserer Website beruht auf der Tatsache, dass die Benutzer den Preis für die Anmietung jedes verfügbares Fahrzeuges in 30 Sekunden berechnen können und ihr Wunschfahrzeug in Echtzeit reservieren können, ohne mehrere Tage oder Wochen warten zu müssen. Als Mieter können Sie ein klassisches Auto für ein besonderes Ereignis oder einfach für Ihr Vergnügen mieten. Klassische Autos können für alle möglichen Veranstaltungen wie Hochzeiten, Firmenveranstaltungen, Werbespots, Filmproduktionen und Messen gemietet werden. Das Leben ist zu kurz für langweilige Autos! Das Ziel von BookAclassic in Deutschland ist es, eine breite Palette von klassischen Fahrzeugen zur Verfügung zu stellen, einschließlich klassische europäische und amerikanische Autos, Limousinen, Motorräder, Busse und retro Flugzeuge aus vergangenen Zeiten.

Oldtimer mieten

Hochzeit, Event oder Unternehmen

Wir wollen eine schnell wachsende Nachfrage von Hochzeitspaaren, Eventmanagern, Unternehmen und Filmproduzenten befriedigen. BookAclassic.de bietet auch Luxuswagen für persönliche Fahrerlebnisse oder einfach damit Sie Ihre Familie zum Flughafen in einer anderen Weise bringen. Wer sind wir? BookAclassic wurde in die Welt gebracht, weil wir die charakterlosen, stumpfen und langweilig praktischen Fahrzeuge satt haben. Wir sind hier, auf klassische Fahrzeuge mit Seele, Klasse und Ausstrahlung aufmerksam zu machen und neues Leben in sie einzuhauchen. Wir wollen unsere Begeisterung und Leidenschaft für wunderschöne und elegante Oldtimer teilen und die Straßen mit schönen und sexy Fahrzeugen füllen! Allein in Europa bietet BookAclassic rund 15.000 Oldtimer im Wert von über 150 Millionen Euro an. Mit Sitz in Großbritannien, das Ziel des Unternehmens ist es, die bevorzugte Buchungsseite für klassische Fahrzeuge weltweit zu werden.

Natürlich findet Ihr BookAclassic auch auf Facebook!

Michael Peschel

Michael ist der Betreiber von GermanMotorKult. Gleichzeitig auch Verfasser der meisten Artikel im Blog Magazin. Zudem ist er Social Media Spezialist, Editor und Inhaber der KFZ-Marketing Agentur MotorMarketing.

Original http://germanmotorkult.de/einen-klassiker-in-nur-30-sekunden-mieten-jetzt-ist-es-moeglich/

Created Dienstag, 20. Juni 2017 Tags GMK Document type Article
20 Jun 2017
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Boden dicht.

Ich bin noch einmal in den Fußraum des Titan eingetaucht. Am vorderen Ende des Beifahrerfußraums gab es Lochfraß.

Boden dicht.

Der Gilb saß ziemlich tief drin da vorne - und das war kein "normaler" Rost. Also keine reine Alterserscheinung. Das Bodenblech war nach oben gebogen. Also entweder ist der Bock da einmal derbe aufgesetzt, oder der Wagen wurde verkehrt aufgebockt. Resultat war auf jeden Fall, dass der Lack zerstört wurde und das fröhlich vor sich hinoxidierte.

Also rausgeschnitten, was nicht ganz so einfach war, weil man weder von oben noch von unten wirklich gut drankommt. Mit einer Schablone ein Blech definiert, in das ich erst einmal die Sicken gedengelt habe.

Boden dicht.

Das Ganze habe ich wieder auf Stoß eingeschweißt, nur den Rand seitlich habe ich überlappend angepunktet.

Boden dicht.

Zum Abschluss gab es einen Anstrich mit Brantho Nitrofest. Auch rund um einem Stöpsel, der nicht mehr richtig im Bodenblech saß. Den klebe ich wieder ein, aber etwas Entrosten drumrum und neu versiegeln kann ja nicht schaden.

Boden dicht.

Das muss nun auch noch von unten sauber gemacht werden und versiegelt.

Parallel zu den Schweißarbeiten habe ich mich um die erste Felge gekümmert. Ich habe Filler besorgt und nochmals grundiert.

Boden dicht.

Dann erst Felgensilber am Rand, abgelebt, die Mitte schwarz und zum Abschluss eine Schicht glänzenden Klarlack.

Boden dicht.

Ich finde das Ergebnis ganz o.k. für den Aufwand. Klar, ein poliertes Bett wäre edler, 2teiler würden mir noch besser passen, ich würde sogar Fake-BBS, also Lenso BSX montieren, aber ich finde das eine ganz gute Alternative dazu - und vor allem eine bezahlbare.

Nach und nach nehme ich mir die restlichen Felgen vor, die zweite liegt schon auf dem Arbeitsbock.

Boden dicht.

Eine unangenehme Überraschung hatte ich gestern übrigens noch. Als ich zur Werkstatthölle kam, war die Sicherung im Bereich der Werkstatttoilette durchgebrannt. Ich habe erst einmal alles ausgesteckt, neue Sicherung rein und den Werkstattcomputer angesteckt, für etwas Entertainment nebenbei. Als ich versuchte, das Hauswasserwerk einzustecken, machte es nicht nur *PATSCH* - die komplette Steckdose war sofort schwarz.

Steckdose

Heieiei - es wird das Hauswasserwerk nicht schon hin sein?

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/boden-dicht

14 Jun 2017
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Da liegt ja noch andere Arbeit rum...

Beim Aufräumen hatte ich sie mal wieder in der Hand: Die Kreuzspeichenfelgen. die auf den Titan sollen. Der Titan steht ja auf Alus, aber auf Alus die danach schreien: Ich bin ein Ford Escort! Das will ich nicht. Die "neuen" felgen sind zwar auch originale Ford Felgen, aber Kreuzspeichen, die gab es ja von den verschiedensten Herstellern. Sozusagen ein Klassiker.

Ich habe die verhältnismäßig günstig geschossen, aber das hatte seinen Grund: Da ist Arbeit dran. Die professionell aufarbeiten zu lassen, würde den Kaufpreis um ein Vielfaches überschreiten. Wäre geil. ist aber irgendwie gegen meine Prinzipien. Irgendwie will ich nicht einmal in das chemische Entlacken investieren. Tun muss ich aber war, denn der Klarlack ist an vielen Stellen hochgegangen - ein Klassiker.

Kreuzspeichenfelgen

Ich hatte beim letzten Werkstatteinsatz weder die Zeit, alle 4 Felgen aufzuarbeiten, noch hatte ich das Material dafür. Aber ich wollte es einmal testen, wie ich das hinbekomme. Der Klarlack ist relativ zäh. Schleifpapier? Schwierig. Ich habe mich für den Drahtbürstenaufsatz auf dem Akkuschrauber entschieden. Damit geht es.

Kreuzspeichenfelgen

Aber es dauert... Und dann noch in den ganzen Speichen anschleifen - puh! Aber wer schön sein will muss leiden. Danach gab es eine Dusche Grundierung und der Rest Felgensilber, den ich noch hatte, reichte gerade so für das Felgenbett.

Kreuzspeichenfelgen

Das Ergebnis kickt mich nicht wirklich. Man sieht noch zu viele Kratzer. Da muss Filler drunter. Hatte ich aber nicht da. Trotzdem wollte ich schon einmal checken, wie ich das abklebe, um das zweifarbig zu machen. Ich hatte da so eine Idee. Erst einmal großflächig abkleben...

Abkleben

...und dann mit dem Cutter an der Kante abschneiden.

Abkleben

Der Test war erfolgreich. Das gibt eine wirklich saubere Kante.

Kreuzspeichenfelgen

Eigentlich wollte ich eine klassische Farbkombination: Silberner Rand und goldener Stern. In meinem Fall gibt es aber da ein Problem, das mich als Grafiker stört: Der Wagen ist gelb. Und gelb und gold ist zu sehr beieinander, Deswegen wird der Mittelteil wohl schwarz.

Wenn ich denn schon alle vier Felgen geschliffen hätte...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/da-liegt-ja-noch-andere

13 Jun 2017

Cosynus Classic 2017

Am letzten Samstag startete die bereits siebte Auflage der Cosynus Classic Rallye. Start und Zielpunkt war die Klassikstadt in Frankfurt. Und dort war am frühen Morgen richtig was los, denn zeitgleich ging auch die ADAC Oldtimersternfahrt nach Rüsselsheim zum Hessentag auf die Strecke. 150 Fahrzeuge tummelten sich auf dem Gelände.

Nach der Registrierung und der Fahrerbesprechung konnten wir mit Startnummer 2 um kurz nach zehn auf die Reise gehen. Die Cosynus Classic ist keine Oldtimer-Rallye mit Sollzeitprüfung oder Orientierungsaufgaben, sondern es geht eher um den Spaß, das automobile Kulturgut durch die hübsche Landschaft zu bewegen. Auf der Strecke mussten wir zwar 30 Fragen beantworten, deren Antworten man meist durch aufmerksames Suchen in der Landschaft oder den Orten fand. So war der “Luisenbrunnen” unverschämt frisch, der “Neue Drachen” stellte sich als Chinesisches Restaurant heraus oder ein “Brand” war das schlimme Ereignis, welches das Druckhaus in Hanau vor einiger Zeit heimsuchte. Nicht etwa “die Hochzeit meiner Schwester”, wie ein anderer Teilnehmer als Antwort zu wissen glaubte. :)

In eben diesem Druckhaus in Hanau war auch der Mittagsstopp. Sehr idyllisch am Main gelegen und im Schatten der alten Bäume verbrachten wir bei Fingerfood mit Knoblauchsauce, Limonade und Blick auf die schönen Autos eine ganze Weile und genossen das schöne Wetter. Am Nachmittag führte uns die Strecke dann über Kahl, Krombach und Gelnhausen zurück nach Frankfurt, wo wir mit einer abschließenden Sonderprüfung empfangen wurden. Es galt, möglichst nah an eine Pylone heranzufahren. Eigentlich nicht so schwer, aber …naja. Sekt im Ziel gab es trotzdem für alle und die Stimmung war super. Am Abend wurden die Sieger gekürt. Die Erstplatzierten durften sich über einen Katamaran-Segelausflug in Kroatien freuen. Alle anderen sich am reichhaltigen Buffet sattessen. Der Wein floss auch in Strömen und einige Teilnehmer blieben sicher noch ein ganzes Weilchen…

Wir danken Michael Reibold sehr herzlich für die Einladung und kommen nächstes Jahr gerne wieder :)

Cosynus Classic

Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017

Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017

Original http://www.formfreu.de/2017/06/13/cosynus-classic-2017/

13 Jun 2017
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Sieht grundsätzlich erstmal nicht so prall aus...

Wie schon im Bericht zum Hallengrillen geschrieben, wir haben uns einmal an die Simson S50 gemacht. Ziel war es, die KTM LC4 Schwinge einmal probehalber reinzusetzen. Die ist entschieden länger als die Serienschwinge (im Bild unten).

Schwingen

Wozu das Ganze? Nun, mit meinen 2,04m sehe ich einfach Scheiße auf dem Moped aus und ich will einfach einmal etwas ganz anderes bauen. Motorraddesigner bin ich noch nicht. Und der TÜV Prüfer meines Vertrauens akzeptiert keine selbst geschweißte Schwinge, selbst wenn das jemand mit den entsprechenden Schweißscheinen schweißt. Der will eine geprüfte Schwinge z.B. eben aus einem anderen Moped.

Simson S50

Ronny war zum Hallengrillen da und als gebürtiger Ossi hat der natürlich schon immer an Simson geschraubt. Lief dann so ab: Los, ich brauch nen 10er und nen 19er, da was zum Unterbauen, weil wenn das Teil ab ist, dann kommt das Teil runter, ...

Ronny

Wir verwendeten einfach mal eine 10er Gewindestange als Achse und als Bolzen für die Schwinge. Stoßdämpfer baumeln wild herunter.

Simson S50 Custom

Da ist vorne jetzt schon die Honda Gabel drin und auch das Hinterrad stammt von einer 125er Honda. Beides 17 Zoll statt der serienmäßigen 16 Zollräder. Das ist also so länger und höher. Sitzprobe.

Simson S50 Custom

Ja, mit der Sitzposition kann ich leben. Das könnte "mein" Moped werden so.

Dann noch etwas gespielt. Den Scheinwerfer einmal mit zwei Lichtmaschinenhalter drangebastelt, die Serienschutzbleche mal auf die Reifen gelegt. Schöööön albern.

Simson S50 Custom

Gestern habe ich mich dann noch einmal drangemacht und als erstes den Kasten in der Rahmenmitte rausgeschraubt. Der beinhaltet die (in meinem Fall ziemlich verpfuschte) Elektrik, die Batterie und den Luftfilter.

Elektrik

Die Elektrik machen wir am Ende mal neu. So Kabel für Kabel ohne Gefrickel mit auseinanderfallender Steckerleiste etc.

Eigentlich ist der Kasten praktisch, aber da habe ich mal wieder ein Kopfproblem: Er ist extrem typisch für Simson s50 / S51 und der Kenner soll nicht auf den ersten Blich sehen, was das für ein Moped ist.

Nackt sieht der Rahmen irgendwie nicht so prall aus. Man möge es mir verzeihen, aber ich finde die Simson S50/S51 ist original in meinen Augen kein besonders hübsches Moped, aber es ist ein gutes Moped. Und es hat eben durch den Einigungsvertrag die Besonderheit, dass es mit Versicherungskennzeichen und ohne Motorradschein (Autoführerschein reicht) gefahren werden kann und trotzdem 60km/h laufen darf - genug für die Stadt.

Simson S50 Custom

Als nächstes den MZ Tank wieder drauf - so richtig gut liegt der aber nicht auf.

Simson S50 Custom

Liegt daran, dass der Rahmenobergurt am Zentralrohr oben abgeht und breiter ist, als das Rohr und das verschwindet nicht unter dem Tank.

Tank

So wirklich glücklich bin ich damit nicht. Den Tank umschweißen? Ich weiß es noch nicht.

Als Ersatz für den Kasten im Rahmendreieck habe ich einmal so eine runde BW Dose - hab grad nicht die richtige Bezeichnung dafür im Kopf - mit Kabelbindern reingesetzt und auch den einen Stoßdämpfer an die richtige Position gefaked.

Simson S50 Custom

Ich bin ehrlich: Das ist in der Phase noch kein stimmiges Moped. So gar nicht.

Jetzt heißt es brüten: Wie bekomme ich das so zusammen, dass es stimmig wird. Wie schon geschrieben: Ich bin noch kein Mopeddesigner und das ist mein Erstlingswerk. Mal sehen, was daraus wird. Es hat Zeit. Vielleicht verwerfe ich den Sattel und den Tank noch einmal, vielleicht bekomme ich das drumrum noch angepasst, dass es mir gefällt. Wir werden sehen....

Original http://www.fusselblog.de/index.php/simson/sieht-grundsaetzlich-erstmal-nicht-so

30 May 2017
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Unten durch.

Ich muss langsam die Werkstatthölle fürs Hallengrillen richten. Und auch gestern habe ich 2 Müllsäcke gefüllt - nur mit Sachen, die auf dem Boden lagen. Aber das zu berichten macht ja keinen Spaß - genau wie das Aufräumen an sich. Es hat schon seinen Grund, warum es bei mir immer aussieht wie nach einem Bombeneinschlag.

Ich habe auch ein wenig am Titan weitergeschafft. Beim Tank war die andere Seite dran - entrosten und mit Brantho Nitrofest streichen.

Tank

Das ist die Unterseite. Die war vorher deutlich besser als die Oberseite. Natürlich musste ich auch beim Tankband bei, auch das verlor seinen Rost.

Tankband

Ich gebe ehrlich zu - ich drücke mich ein wenig vor den Arbeiten am Unterboden. Aber ich renne jedes Mal an einer Stelle vorbei, die mich seit Monaten nervt. Die Unterkante der Beifahrertür war durch.

Unten durch.

Plan war eigentlich eine gute, billige gebrauchte Tür suchen und komplett wechseln. Und das hätte auch noch bis nach dem TÜV gereicht, denn soooo derbe sind die Durchrostungen noch nicht. Aber was soll´s - man kann de auch richten. Jetzt bin ich dabei, den komplett auf links zu drehen. Also habe ich den morschen Bereich herausgetrennt und ein 1,5mm Blech auf Stoß eingeschweißt.

Unten durch.

Von hinten sitzen nur ein paar Punkte, das wird später mit Dichtasse verklebt. Muss ja nix können, kein tragendes Teil. Etwas Spachtel musste natürlich sein.

Unten durch.

Natürlich habe ich das Ganze noch grundiert.

Unten durch.

Lackiert wird das jetzt noch nicht, wenn ich mich beherrschen kann. Ich sammle jetzt erst einmal, ob nicht noch wo anders Lack benötigt wird. Ich will nicht so viel Lack verschwenden. Die genaue Menge bekommt man nie hin, die man braucht und den Rest kann man dann wieder wegwerfen, weil er nach einem Tag fest ist. Hat durchaus Nachteile, dass ich bei dem Projekt Autolack genommen habe.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/unten-durch

26 May 2017
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Zwischendrin einmal wiederbelebt...

Ich weiß gar nicht mehr, was es war, aber vor geraumer Zeit war ich in Mainz in der Stadt abends unterwegs und irgendwas war an dem Fahrrad nicht in Ordnung, so dass ich es nach Hause schieben musste. Seitdem stand es ungenutzt auf dem Hof. Ich hatte ab und an Situationen, da wäre ein Rad praktisch gewesen, aber es war ja kaputt und bis ich es repariert hätte, war ich auch schon gelaufen.

Ich habe den gestrigen Feiertag genutzt, es mal wieder zu reaktivieren.

Hoffmann Fahrrad

Die Kette war ab, das Hinterrad schief im Rahmen, so dass es schliff - ach ja, das war es. Luft musste ich aufpumpen, Gangeinstellung revidieren, aber da war noch mehr. Der Sattel - er funktionierte, aber irgendwie sah er schepp aus.

Fahrradsattel

Da fehlte eine Schraube, die den vorderen Teil mit der Feder verband. Die war schnell ersetzt.

Fahrradsattel

Das Fahrrad steht das ganze Jahr draußen. Ein wenig überdacht, aber draußen. Das nimmt das Leder übel, es war total trocken. Ich habe es 3x nachgefettet mit Bodylotion. Die verwende ich auch für Lederlenkräder, das ist deutlich billiger als Lederfett und hat den selben Effekt.

Fahrradsattel

Das war ruck zuck eingezogen. Das hatte es dringend nötig. Ich denke, ich muss da noch ein paar Mal nachfetten. Man glaubt gar nicht, dass der Sattel gar nicht so alt ist, wie man denkt. Den habe ich neu gekauft, als mir das Fahrrad zugelaufen ist. Aber es war eben billigster Chrom, der taugt nix.

Das Schutzblech der Kette habe ich einmal zurechtgedengelt, dass es nicht mehr bei jeder Pedalumdrehung schleift.

Kettenschutzblech

Irgendwann muss ich das doch einmal schweißen. Aber das wird wieder so eine Operation, das zum Schweißen abzubekommen. Sieht so aus, als ob das nie ab war - seit über 70 Jahren. Ich denke mal, dass die Schrauben eine feste Symbiose eingegangen sein werden. Da werde ich kaum ums Aufbohren drumrumkommen. Wobei: Solange das nicht wieder irgendwie zu Schleifen anfängt, ist mir der Riss egal. Das Rad ist nun wirklich in Würde gealtert.

Das Fahrrad ist jetzt wieder einsatzbereit.

Hoffmann Fahrrad

Ich habe ein wenig recherchiert zu der Marke. Der Hersteller ist Hoffmann.

Hoffmann Fahrrad

Ich dachte ursprünglich, das ist ein total unbekannter Hersteller, aber weit gefehlt.

Neben Fahrrädern wurden von den Hoffmann Werken in Lintdorf Motorräder produziert und es ist diese Firma Hoffmann, die 1950 bis 54 in Lizenz in Deutschland Vespas gebaut hat.

Zwischendrin einmal wiederbelebt...

Vielleicht hat ja der eine oder andere schon einmal davon gehört. Das sind wohl die gesuchtesten Vespas in Deutschland. 1954 ging das Werk in Konkurs. Und da ich beim Googeln ein Hoffmann Fahrrad mit moderneren Bremsen gefunden habe, gehe ich davon aus, dass ich mit meiner Vermutung, dass das Fahrrad aus den 1940ern stammt, gar nicht so verkehrt liege.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/zwischendrin-einmal-wiederbelebt?blog=19

25 May 2017
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Wasser marsch!

Ich war gestern nur kurz in der Werkstatthölle. Einerseits wollte ich das FFCC Schild freischleifen.

FFCC

Finde das schon recht geil. Das muss jetzt irgendwo an den Titan.

Aber der wirkliche Anlass war, dass ich die Wasserversorgung in Ordnung bringen wollte. Da war ja der Anschluss an dem Hauswasserwerk defekt gewesen. Ein Gestaltungsanlass, das wieder etwas perfekter zu machen. Der Anschluss ging nach oben und oben war kaum Platz. Also habe ich einen 90° Winkel angesetzt.

Anschluss

Ich habe die letzten Jahre gute Erfahrungen mit meinem Wasserfilter gemacht, den ich der Toilettenspülung vorgeschaltet habe. Mein Wasser kommt ja aus einem Kessel, den ich ca. 3x im Jahr mit einem Gartenschlauch aus dem Garten meiner Vermieterin fülle. Und so 100% sauber ist das eben nicht. So habe ich mehrere Spülkästen ruiniert. Ich hatte einen Druckspüler, der eigentlich noch empfindlicher gegen Dreck ist, eingesetzt und dank Filter hat der lange gelebt und funktionierte bis zum Schluss. Also funktioniert der Filter gut. Und ein Spülkasten ist besser als ein Druckspüler. Also habe ich wieder einen Spülkasten aufgehängt.

Wasser marsch!

Der Filter bleibt natürlich im System, musste aber die Position wechseln.

Filter

Irgendwann sollte ich einen neuen Filtereinsatz einsetzen - nur weiß ich ehrlich momentan nicht, wo man den nachkaufen kann...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/Werkstatt/wasser-marsch

18 May 2017
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Die Schürze umgeschnallt

Ich wollte die Heckschürze so schnell, wie möglich dran haben. Das hatte einen Grund: Auf der Fahrerseite musste ich eine Schraube im Sichtbereich reinkloppen und die wollte ich lackieren. Und wenn der Lack einmal mit Härter gemischt ist, hilft auch der luftdichteste Behälter nicht. Und wie ich es gedacht hatte, der Farbrest hatte schon Puddingartigen Aggregatszustand angenommen.

Lack

Also dran mit der Heckschürze. Und diesmal nicht nur mit 3 Schrauben, sondern überall, wo eine hineingehört. Dadurch konnte ich die Heckschürze noch etwas in der Mitte hochziehen, denn da hing sie durch. Nun ist die Stoßstange parallel dazu.

Focht Titan

Vorher hatte ich noch Kabel in die Rückfahrleuchte eingezogen, da wäre ich später nicht mehr drangekommen.

Unter dem "Pudding" war noch ein minimaler nicht angetrockneter Rest Lack. Reichte gerade so für meine Schraube.

Schraube

De Schweinehaken wollte ich ja noch lackieren, bevor ich ihn unters Auto packe. Davor stand das Entrosten.

AHK

Das sind eher kosmetische Aktionen, denn bis so eine AHK durchrostet, das dauert. Aber jetzt ist das alles neu gelackt da hinten, da soll das nicht hinten anstehen. Nach dem Entrosten gab es eine Dusche mit Brantho Nitrofest.

AHK

Anders sah es mit dem Tank aus. Der ist ja "nur" aus Blech und war obenrum schon sehr rostig.

Tank

Ein neuer kostet weit über 100 Euro. Warum kann unter dem Escort nicht ein Kunststofftank hängen, wie unter dem Passat? Das erleichtert das Leben wesentlich, der geht eigentlich nie kaputt. Ok, auch hier entrosten und Brantho Nitrofest.

Tank

Ich habe erst einmal die obere Hälfte gemacht, die andere Seite kommt dran, wenn der Lack trocken ist. Untenrum sieht er aber besser aus.

Apropos untenrum: Es ging auf Tauchstation. Denn wir hatten ja oben geschweißt, was an der Unterseite bedeutete, dass da natürlich der Lack weggebrannt war.

Unterboden

Und bevor der Tank wieder rein kann, musste ich das natürlich auch säubern und lackieren, sonst habe ich ein künstliches Rostnest geschaffen.

Unterboden

Am Unterboden erwarten mich noch diverse Arbeiten, die ich lange vor mir hergeschoben habe. Aber da muss ich jetzt langsam einmal durch. Schließlich soll das Ding ja auch TÜV bekommen...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/die-schuerze-umgeschnallt

17 May 2017
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Griffig

Ich habe wieder Farbe angemischt, denn es ging an das Lackieren der Heckschürze. Das Grundieren in weiß zahlte sich aus, es deckte beim ersten Mal.

Griffig

Da ich Farbe angemischt hatte, waren auch ein paar andere Ecken dran. Das mit der Griffmulde an der Hecktür gefiel mir nicht. Also habe ich das teilweise mit Verdünnung wieder abgewaschen und ebenfalls gelb gelackt.

Griffig

So oft habe ich noch nie mit so einem Detail herumlackiert. Aber ab und an ist der Weg zum Ziel eben länger.

Dann ging es mit dem Pinselchen ums Auto, hier und da ein paar Dinge austupfen. Da der Türgriff an der Beifahrertür weggebrochen war, habe ich die Fläche darunter einmal lackiert, da blitzte etwas rot durch.

Griffig

Am Ende des Abends konnte ich - es ist ja Autolack mit Härter - den Griff schon montieren. Das hat mich ständig geärgert, die Tür immer mit dem Innengriff aufmachen zu müssen. Diese Escortgriffe sind übrigens wirklich primitiv - Vollplastik. Vorteil: Ein neuer kostet inkl. Versand keine 8 Euro. Da lohnt es nicht, nach gebrauchten zu suchen. Die wurden mir teils DEUTLICH teurer angeboten. Gut, dass ich einmal bei eBay nachgesehen hatte.

Griffig

An der Stoßstange habe ich auch weitergemacht. Da war noch etwas Spachtel fällig, um zu kaschieren, dass sie aus vielen Teilen zusammengesetzt ist.

Griffig

Natürlich ist sie inzwischen grundiert. Demnächst kann auch die final lackiert werden.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/griffig

 
05 May 2017
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Ein wenig Pflicht zwischen der Kür.

Gestern kam ich später in die Werkstatthölle. Nach der Arbeit gab ich noch einer Freundin Starthilfe, deren MX5 gar keinen Saft mehr hatte. Kein Wunder - die eine Batterieklemme ließ sich mit 2 Fingern abziehen. Das kann auf Dauer nicht gut gehen.

Natürlich musste ich auf der anderen Seite das Selbe realisieren, was ich am Vortag an der Beifahrerseite gemacht hatte. Heckschürze beischneiden und beispachteln.

Heckschürze

Während der Spachtel trocknete, habe ich mir eine Roststelle am Beifahrerschweller angesehen, die mir erst aufgefallen war, als die Türdichtung draußen war.

Schweller

Wenn ich später die Heckstoßstange mit MIPA Protector lackiere, wollte ich die Einstiege mitlackieren, also muss das dann auch fertig sein. Es gibt noch ein paar Löcher im beifahrerfußraum, die ich auch noch zubraten muss. Wir sind noch lange nicht am Ende.

Also die Flex angesetzt und das gammelige Blech rausgetrennt.

Schweller

Im Schweller sah es gut aus, nicht wirklich rostig. Da wird kein Ersatz fällig. Auf Stoß Schweißen ist beim Schweller nicht, also habe ich zwei Bleche angepunktet. Der Innenschweller war heil, aber ich wollte die Kante wie original doppelt haben.

Schweller

Das Ganze leicht verschliffen, mit Zinkspray lackiert und dann mit streichbarer Dichtmasse beigezogen.

Schweller

Hat doch etwas länger gedauert, als ich dachte und da ich die Stoßstange eh nicht fertig bekommen hätte, habe ich mich um den Rückfahrscheinwerfer gekümmert. Der klemmte ja nur in der Heckschürze. Ich musste die noch weiter bearbeiten mit Holzraspel und Feile, damit die Lampe auch gerade nach hinten leuchtet. Als ich die Position erreicht hatte, die ich brauchte, habe ich ihn eingeklebt.

Rückfahrscheinwerfer

Ich habe ihn erst einmal von vorne eingeklebt, um die Position zu fixieren. Ist das getrocknet, klebe ich ihn noch dick von hinten ein, damit es auch hält. Das wird fest - die Blinker vorne sind ja auch so eingeklebt.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/ein-wenig-pflicht-zwischen-der

04 May 2017
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Es kommt auf die Details an

Ich will Euch mein Problem mit der Heckschürze noch einmal erklären. Am Anfang des gestrigen Abends sah das noch so aus.

Heckschürze

Um es näher zu erklären, habe ich einmal in dem Bild rumgeschmiert:

Heckschürze

Die Schraubkante (A) will ich nicht offen stehen lassen. Diese Lasche stört mich optisch. Die Heckschürze kann ich nicht weglassen, denn ich brauche Bereich B. An den beiden Radläufen ist auf allen anderen Seiten auch so ein Ansatz. Zur Mitte von den RS Schwellern, vorne vom Frontspoiler. Hab ich da hinten nicht auch einen Ansatz - das zerstört die Seitenansicht. Solche Details sind meiner Meinung nach wichtig, damit das am Ende wie aus einem Guss wirkt.

Ich habe über das Problem länger gegrübelt. Und ich bin zu einer Lösung gekommen. Die Schraubkante musste ab!

Heckschürze

Das war immer noch nicht stimmig. Denn die hintere Kante ist so geformt, dass sie die Form der Stoßstangenecke aufnimmt, die da eigentlich hingehört. Also habe ich die Flex mit der Fächerscheibe genommen und habe das rund geschliffen.

Heckschürze

Schon besser. Leider reichte die Schürze nun nicht mehr bis zur Karosserie, zudem war das am Rand teilweise sehr dünn.

Heckschürze

Damit hatte ich gerechnet. Also habe ich mit Glasfaserspachtel gearbeitet. Der hat Fasern, genau wie wenn man mit Glasfasermatten arbeiten würde - normaler Spachtel würde vermutlich reißen. Hoffen wir der nicht.

Heckschürze

Ich brauchte 2 Lagen, bis ich schleifen konnte - ich habe es erst einmal grob mit der Fächerscheibe in Form gebracht.

Heckschürze

Heckschürze

Ja, damit kann ich jetzt arbeiten! Klar muss das noch leicht mit Feinspachtel korrigiert werden, aber nur ein Hauch.

Ich konnte also mit der Stoßstange weitermachen. Ich habe mir ein Blech zurechtgeschnitten und 2x gekantet für das erste Seitenteil.

Blech

Ich habe das dann bei montierter Stoßstange angeschweißt. Ich dachte, ich hätte die Ecken lang genug gemacht, aber das war offensichtlich ein Denkfehler.

Stoßstange

Also musste ich das noch beifüttern. Darauf kam es nun auch nicht mehr an.

Stoßstange

Gesamtansicht der Ecke: Ja. Das Überlegen hat sich meiner Meinung nach gelohnt, denn so ist das stimmig.

Stoßstange

Zum Abschluss des Abends habe ich das noch unten verbunden, damit die Runde Ecke auch stabil wird.

Stoßstange

Und auch vorne bekam die Stoßstange einen Abschluss durch das Einsetzen eines kleinen Blechs.

Stoßstange

Eine Seite hätten wir grob. Bleibt die zweite Seite...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/es-kommt-auf-die-details

Mehr lesen von : T Sälzle und M Haub

Current Article

17 Jun 2017

Baltic Sea Circle 2017

‘Baltic Sea Circle 2017: 16 Tage hellwach. 7.500 Kilometer im wilden Ritt um die Ostsee. 10 Länder im Wartburg 353.’

Wir sind bereit für das nördlichste automobile Abenteuer des Planeten. In der gut bepackten caprigrünen DDR-Reiselimousine und der Nummer 26 starten wir heute in Hamburg. Mit dem Baltic Sea Circleknattern wir als Team “Zweitakterz Süd” an den nördlichsten Zipfel des Kontinents: Das Nordkap. Wir freuen uns auf holprige Straßen, weiße Strände, tiefe Fjorde, robuste Nadelwälder, die unglaubliche skandinavische Natur, Russland, die Baltischen Staaten und Polen. Wir freuen uns auf eine einmalige Rallye-Atmosphäre zur Sonnenwende mit Mittsommer am Polarkreis und “Weißen Nächten”. Schlafen kann man ja im Winter wieder. Wir freuen uns vor allem auch auf tolle Leute in den Städten und Orten, durch die wir reisen werden, und auf unvergessliche Momente zusammen mit den anderen Teams.

Eine Rallye, wie sie außergewöhnlicher nicht sein könnte – ohne Fokus auf Geschwindigkeit aber mit teilweise sehr herausfordernden Aufgaben entlang der Strecke. Das Fahrzeug darf nicht jünger sein als 20 Jahre und in der Anschaffung maximal 2500 € kosten. GPS-Navigationsgerät und Autobahnen sind tabu. Unglaubliche 250 verrückte und festentschlossene Rallye-Teams treten auch in diesem Jahr an, um mit ihren Old School Wagen und Youngtimern das Unmögliche möglich zu machen.

Die Rallye ist auch eine gemeinnützige Veranstaltung. Die kommenden Wochen werden ein Abenteuer sein, welches wir sicher ein ganzes Leben nicht vergessen werden. Schön, wenn auch andere es nicht mehr vergessen. Die Grundidee der Rallye ist es, mit Spendengeldern die Welt ein bisschen besser zu machen. Im Rahmen des Baltic Sea Circle sammeln wir Spendengelder für Charity-Projekte. Jedes Team verpflichtet sich mindestens 750€ Spenden zu sammeln. Unsere Spendenpartner sind der Anna e.V. – Unterstützung krebskranker Kinder in Aichtal und der Sage Hospital e.V.. Mit der großzügigen Unterstützung vieler Spender konnten wir bislang 1162 Euro zusammentragen. Die Spendenaktion wird noch bis zum Ende der Rallye laufen.

Besucht unser Reisetagebuch auf Zweitakterz Süd @ Baltic Sea Circle 2017 und verfolgt unseren Live Tracker. Selbstverständlich werden wir auch hier bei formfreu.de über die Tour berichten.

Baltic Sea Circle 2017Baltic Sea Circle 2017Baltic Sea Circle 2017Baltic Sea Circle 2017Baltic Sea Circle 2017

Baltic Sea Circle 2017Baltic Sea Circle 2017Baltic Sea Circle 2017Baltic Sea Circle 2017

Original http://www.formfreu.de/2017/06/17/baltic-sea-circle-2017/

16 Jun 2017

Rückspiegel: Koprivnice 1997

Factory Tour im Tatra-Werk 1997.

Der Tatra 700 mit luftgekühltem Achtzylinder-Heckmotor wurde von April 1996 bis 1999 als Nachfolger des Typs 613-4 bzw. als letzte Ausbaustufe des 613-Baumusters hergestellt. Der Engländer Geoff Wardle hatte Front und Heck des Wagens überarbeitet. Die geplanten Absatzziele konnten allerdings nicht erreicht werden. Tatra gab mit Einstellung dieses Modells 1999 den Pkw-Bau auf. Die Gesamtproduktion des Tatra 700 erreichte nur ca. 65 Fahrzeuge. Die Zusage der tschechischen Regierung, 100 Fahrzeuge in die Dienstwagenflotte abzunehmen, wurden nicht eingehalten.

Die Fotoreihe von Gary Cullen ist ein einzigartiges Zeitdokument. Vielen herzlichen Dank!

Rückspiegel: Koprivnice 1991

Copyright: Gary Cullen

Rückspiegel: Koprivnice 1997Rückspiegel: Koprivnice 1997Rückspiegel: Koprivnice 1997Rückspiegel: Koprivnice 1997Rückspiegel: Koprivnice 1997Rückspiegel: Koprivnice 1997Rückspiegel: Koprivnice 1997Rückspiegel: Koprivnice 1997Rückspiegel: Koprivnice 1997Rückspiegel: Koprivnice 1997

Rückspiegel: Koprivnice 1997Rückspiegel: Koprivnice 1997Rückspiegel: Koprivnice 1997Rückspiegel: Koprivnice 1997Rückspiegel: Koprivnice 1997Rückspiegel: Koprivnice 1997Rückspiegel: Koprivnice 1997Rückspiegel: Koprivnice 1997Rückspiegel: Koprivnice 1997

Copyright: Gary Cullen

Original http://www.formfreu.de/2017/06/17/ruckspiegel-koprivnice-1997/

13 Jun 2017

Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017

Die Zweitakterz Süd sind die fröhliche Truppe aus dem Stuttgarter Raum, die sich leidenschaftlich um das zweitaktende bzw. ostmobile historische Kulturgut kümmert. Zu den Höhepunkten der Aktivitäten im Altautokalender gehört die große Ausfahrt Ende Mai.

Ein kunterbuntes Fahrzeugpotpourri brach wieder frühmorgens in Denkendorf zur touristischen Rundfahrt in Richtung Pforzheim auf. Wartburgs, Trabis, Barkas, Skodas, drei Barkas sowie – erstmals – Bernds neuerworbener Lada waren am Start. Haltepunkte waren der ehemaligen Bahnhof Weissenstein in Pforzheim-Dillweißenstein und das Kaffeemühlenmuseum in Wiernsheim. Der ehemalige Württembergische Bahnhof auf Badischem Gebiet ist von den Eisenbahnfreunden-Pforzheim e.V. mit großen Aufwand und unter Aufsicht des Denkmalschutzamtes in vielen Jahren Arbeit zum Vereinsheim renoviert worden. Die Eisenbahnfreunde-Pforzheim e.V. zeigten den interessierten Besuchern alles rund um ihren Modelleisenbahnverein mit tollen Raritäten. Das Kaffeemühlenmuseum Wiernsheim zeigt über 1000 alte und antike Kaffeemühlen. Das ist Deutschlands größte Sammlung dieser Art.

Auch dieses Jahr kam der Barkas-Abschleppwagen wieder zum Einsatz. Einer der beider Trabis aus der Schweiz war mit Motorschaden liegengeblieben.

Abends wurde in Denkendorf gemütlich gegrillt und gefeiert. Und nebenbei wurde dem Pannenfahrzeug ein neues Herz eingebaut…

Zweitakterz Süd

Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017

Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017

Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017

Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017Zweitakt- und Ostfahrzeugausfahrt Süddeutschland 2017

Original http://www.formfreu.de/2017/06/14/zweitakt-und-ostfahrzeugausfahrt-suddeutschland-2017/

13 Jun 2017

Cosynus Classic 2017

Am letzten Samstag startete die bereits siebte Auflage der Cosynus Classic Rallye. Start und Zielpunkt war die Klassikstadt in Frankfurt. Und dort war am frühen Morgen richtig was los, denn zeitgleich ging auch die ADAC Oldtimersternfahrt nach Rüsselsheim zum Hessentag auf die Strecke. 150 Fahrzeuge tummelten sich auf dem Gelände.

Nach der Registrierung und der Fahrerbesprechung konnten wir mit Startnummer 2 um kurz nach zehn auf die Reise gehen. Die Cosynus Classic ist keine Oldtimer-Rallye mit Sollzeitprüfung oder Orientierungsaufgaben, sondern es geht eher um den Spaß, das automobile Kulturgut durch die hübsche Landschaft zu bewegen. Auf der Strecke mussten wir zwar 30 Fragen beantworten, deren Antworten man meist durch aufmerksames Suchen in der Landschaft oder den Orten fand. So war der “Luisenbrunnen” unverschämt frisch, der “Neue Drachen” stellte sich als Chinesisches Restaurant heraus oder ein “Brand” war das schlimme Ereignis, welches das Druckhaus in Hanau vor einiger Zeit heimsuchte. Nicht etwa “die Hochzeit meiner Schwester”, wie ein anderer Teilnehmer als Antwort zu wissen glaubte. :)

In eben diesem Druckhaus in Hanau war auch der Mittagsstopp. Sehr idyllisch am Main gelegen und im Schatten der alten Bäume verbrachten wir bei Fingerfood mit Knoblauchsauce, Limonade und Blick auf die schönen Autos eine ganze Weile und genossen das schöne Wetter. Am Nachmittag führte uns die Strecke dann über Kahl, Krombach und Gelnhausen zurück nach Frankfurt, wo wir mit einer abschließenden Sonderprüfung empfangen wurden. Es galt, möglichst nah an eine Pylone heranzufahren. Eigentlich nicht so schwer, aber …naja. Sekt im Ziel gab es trotzdem für alle und die Stimmung war super. Am Abend wurden die Sieger gekürt. Die Erstplatzierten durften sich über einen Katamaran-Segelausflug in Kroatien freuen. Alle anderen sich am reichhaltigen Buffet sattessen. Der Wein floss auch in Strömen und einige Teilnehmer blieben sicher noch ein ganzes Weilchen…

Wir danken Michael Reibold sehr herzlich für die Einladung und kommen nächstes Jahr gerne wieder :)

Cosynus Classic

Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017

Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017Cosynus Classic 2017

Original http://www.formfreu.de/2017/06/13/cosynus-classic-2017/

12 Jun 2017

Rückspiegel: Koprivnice 1991

Die Tatra-Fabrik in Koprivnice in den Nachwendejahren.

Was für einzigartige historische Bilddokumente! Besuch im ehrwürdigen Werk im Mai 1991. Die Aufnahmen zeigen den seit 1974 gebauten T613 mit dem berühmten über der angetriebenen Hinterachse eingebauten 3,5-Liter-V8-Motor. Impressive! Danke Cary Gullen!

Quelle: Gary Gullen

Rückspiegel: Koprivnice 1991Rückspiegel: Koprivnice 1991Rückspiegel: Koprivnice 1991Rückspiegel: Koprivnice 1991Rückspiegel: Koprivnice 1991Rückspiegel: Koprivnice 1991Rückspiegel: Koprivnice 1991Rückspiegel: Koprivnice 1991Rückspiegel: Koprivnice 1991

Rückspiegel: Koprivnice 1991

Quelle: Gary Gullen

Original http://www.formfreu.de/2017/06/12/ruckspiegel-koprivnice-1991/

12 Jun 2017

Rückspiegel: Tatra in der CSSR

Historische Tatrafahrzeuge in der CSSR in den späten 1980er Jahren. Wunderbare Zeitdokumente von Gary Cullen. Vielen herzlichen Dank!

Photos from the late 1980′s a fellow in San Fransisco sent me at the time. I seem to recall he studied in the Czechoslovak Republic for a time. He’s the guy with the green T600 which was his in California.

Quelle: Gary Cullen

Rückspiegel: Tatra in der CSSRRückspiegel: Tatra in der CSSRRückspiegel: Tatra in der CSSRRückspiegel: Tatra in der CSSRRückspiegel: Tatra in der CSSR

Rückspiegel: Tatra in der CSSRRückspiegel: Tatra in der CSSRRückspiegel: Tatra in der CSSR

Original http://www.formfreu.de/2017/06/12/ruckspiegel-tatra-in-der-cssr/

06 Jun 2017

@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.

Was haben Ostoldtimer mit alten Stuttgarter Straßenbahnen und Bussen gemein? Eigentlich nicht viel. Aber alle haben tollen nostalgischen Charme und lassen schöne Erinnerung aufleben. Die Zweitakterz Südhaben sich am Muttertag in den Veielbrunnenweg nach Bad Cannstatt aufgemacht. Dort präsentiert der Stuttgarter Historische Straßenbahn e.V. auf rund 2000 m² in den ehrwürdigen Hallen der Straßenbahnwelt eine Zeitreise durch die Geschichte des Stuttgarter Nahverkehrs von den Anfängen bis in die Gegenwart.

Die bunte Bande aus Trabant, Wartburg, Barkas und Skoda parkte stilgerecht vor den historischen Backsteinhallen. Was für eine Kulisse! Ganz schön malerisch! Die Straßenbahner starteten mit einer kurzweiligen Führung durch die umfangreiche Sammlung: Vorkriegsmodelle, die Triebwagen 276, 851, 802, 917. Allgegenwärtig: der “GT4″. Wir lernen: “GT4″ heißt nicht Gran Tursimo, gehört weder zu Porsche noch zur Playstation, sondern ist die profane Abkürzung für “Gelenktriebwagen mit vier Achsen” und stellt eine Stuttgarter Institution dar, weil er von der Maschinenfabrik Esslingen speziell ab 1959 für diese Stadt und ihre Topografie entwickelt wurde. Auf nicht weniger als 350 Exemplare stieg der Bestand – eine der größten einheitlichen Fahrzeugflotten in Deutschland. Die Triebwagen waren bis 2007 im Einsatz in der Landeshauptstadt…

Der Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V. betreut auch historische Stadtbusse. So dürfen die Gäste einsteigen in den ehrwürdigen O 322 für eine exklusive und unvergessliche Stadtrundfahrt durch ganz Stuttgart. Was für ein Erlebnis. Wir staunen und die Leute am Straßenrand winken. Der O 322 war der erste spezielle Stadtlinienbus aus dem Hause Mercedes-Benz. Als 1961 mit dem “alten Dreier” erstmals in Stuttgart eine Straßenbahnlinie auf Bus umgestellt wurde, lösten die O 322 der Linie 41 Straßenbahnwagen aus den 1920er Jahren ab. Der Museumsbus war einer von 29 Exemplaren, die zwischen 1960 und 1963 auf die SSB zugelassen wurden. Er stand bis 1979 im Einsatz, zuletzt als Fahrschulbus. Nach seinem endgültigen Ausscheiden ging er an einen Museumsverein aus dem Raum Stuttgart über, der später in den Odenwald verzog. Zusammen mit vielen weiteren historischen Fahrzeugen rostete der Bus lange Jahre ungeschützt im Freien vor sich hin und trug schwere Schäden davon. 1995 gelang Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V. die Rückholung. Die Aufarbeitung durch Fachleute der SSB-Hauptwerkstatt nahm 5.000 Arbeitsstunden in Anspruch und kam stellenweise einem Neubau gleich. Seit 2003 ist der O 322 wieder auf Achse.

Die mittägliche Bewirtung erfolgte – wo auch sonst? – im historischen Straßenbahnwagen. Am Nachmittag wurden die Ostmobile den Museumsbesuchern ausführlich präsentiert.

Ein super gelungener Tag. An dieser Stelle vielen herzlichen Dank an Arndt Bergmann und Erik Bier für die klasse Organisation!

Stuttgarter Historische Eisenbahnen e.V.
Zweitakterz Süd e.V.

@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.

@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.

@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.

@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.@ Stuttgarter Historische Straßenbahnen e.V.

Original http://www.formfreu.de/2017/06/06/stuttgarter-historische-strasenbahnen-e-v/

06 Jun 2017

Alois Ruf__ Vom Drogendealer und dem gelben Batmobil

Alois Ruf, Hidden Champion den Monats, erzählt aus seinem Leben als Autobauer von Sportwagen der Spitzenklasse.

Unsere Kollegen von “The Hidden Champion” haben einen sehr schönen Artikel über Alois Ruf mit tollen Fotos auf ihrer Webseite veröffentlicht. Wir haben dier Erlaubnis diese hier zu zeigen. Den kompletten Beitrag könnt ihr über den untenstehenden Link sehen.

The Hidden Champion: Alois Ruf

Fotos und Text: The Hidden Champion. Pioniere, Querdenker und Marktführer im Portrait.

Alois Ruf__ Vom Drogendealer und dem gelben BatmobilAlois Ruf__ Vom Drogendealer und dem gelben BatmobilAlois Ruf__ Vom Drogendealer und dem gelben BatmobilAlois Ruf__ Vom Drogendealer und dem gelben BatmobilAlois Ruf__ Vom Drogendealer und dem gelben BatmobilAlois Ruf__ Vom Drogendealer und dem gelben BatmobilAlois Ruf__ Vom Drogendealer und dem gelben BatmobilAlois Ruf__ Vom Drogendealer und dem gelben BatmobilAlois Ruf__ Vom Drogendealer und dem gelben BatmobilAlois Ruf__ Vom Drogendealer und dem gelben Batmobil

Alois Ruf__ Vom Drogendealer und dem gelben BatmobilAlois Ruf__ Vom Drogendealer und dem gelben BatmobilAlois Ruf__ Vom Drogendealer und dem gelben BatmobilAlois Ruf__ Vom Drogendealer und dem gelben Batmobil

Original http://www.formfreu.de/2017/06/06/alois-ruf__-vom-drogendealer-und-dem-gelben-batmobil/

05 Jun 2017

Z nation Meet #3

Fairlady Power 2017

Mit über 200 Fahrzeugen der Nissan Z-Baureihe ist das “Z nation Meet” das größte reine “Z” Treffen Deutschlands, also ein absoluter Pflichttermin als Z-Fahrer! Alle Nissan (Datsun) der Z-Baumuster sind willkommen (240Z 260Z 280Z 300ZX 350Z 370Z). Erstmals fand die Veranstaltung auf dem Gelände der Motorworld in Böblingen statt: ein tolles Potpourri der röhrenden und breitspurigen Fahrmaschinen und eine tolle Stimmung.

Der organisatorische Kern der Veranstaltung in Böblingen war Z nation, eine Facebookgruppe von jungen Leuten, geeint von der Begeisterung für die Sportler aus Japan.

Z nation

First Z nation Meet
Z nation @ Motorworld Cars & Coffee 2016

Shades of Grey

Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3

Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3

Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3

Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3Z nation Meet #3

Original http://www.formfreu.de/2017/06/05/z-nation-meet-3/

04 Jun 2017

11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt

Was für ein Abenteuerspielplatz!

Die Luft schmeckt nach Benzin, Sand und Bratwurst. Zweitaktgeknatter, großvolumige Dieselmotoren, Karat und Clueso vermengen sich zu einer einzigartigen Klangkulisse. Der ehemalige sowjetische Militärflugplatz wird Ende April traditionell zum kultigen Ostautomekka. Bereits zum 11. Mal lud das Luftfahrtmuseum FinowfurtEnde April zum großen Ostfahrzeugtreffen in die Schorfheide.

Unter dem Motto: “Machs mit! Machs nach! Machs besser!” konnten die Besucher alles mitbringen, was mit der ehemaligen DDR zu tun hat. Ob Trabi, eine fesche Uniform oder Omas Handwagen, der Phantasie waren wieder mal keine Grenze gesetzt! Höhepunkte des Programms waren unter anderem die traditionelle Fahrzeugparade, Löschvorführungen oder das Mitfahren mit Panzern oder anderen wilden Gefährten.

Wie immer: eine farbenfrohe Zeitreise. Finowfurt macht super Spaß. Gehört auf jeden Fall zu den geilsten Altautowochenenden des Jahres!

Die Fotostrecken der vergangenen Jahre findet ihr hier: 2011, 2012, 2013, 2014, 2015 und 2016

Luftfahrtmuseum Finowfurt

11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt

11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt

11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt

11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt11. OST-Fahrzeugtreffen @ Luftfahrtmuseum Finowfurt

Original http://www.formfreu.de/2017/06/04/11-ost-fahrzeugtreffen-luftfahrtmuseum-finowfurt/

 
28 May 2017

Saar-Lor-Lux Classique 2017

Ganz schön heiß her ging es bei der Saar-Lor-Lux Classique Rallye. Die Sonne brannte und manche Wertungsprüfungen hatten es in sich und verlangten uns und unserem Porsche 911 einiges ab. Nicht nur einmal sausten wir mit Vollgas auf letzter Rille durch die Lichtschranke, um gerade noch die Idealzeit zu erhaschen.

Die 101 Teilnehmer kamen aus 8 Ländern mit Fahrzeugen von 28 verschiedenen Marken und gefahren wurde durch Deutschland, Frankreich und Luxemburg. Es war also richtig international! Check –In im Hotel in Saarbrücken und ein Prolog standen am Donnerstag auf dem Programm. Knapp 100 Kilometer zum Üben von Orientierung und dem Umgang mit den Stoppuhren. Wir waren in der Klasse „Sport“ gemeldet und hatten an den beiden Folgetagen nur Sonder- und Zeitprüfungen zu absolvieren. Diese waren mit teilweise bis zu sechs Einzelzeiten zu fahren. Da hieß es, die Stoppuhren im Griff zu haben, sich nicht zu verfahren und lieber mit etwas Vorzeit an der Messstelle ankommen, was uns nicht immer gelang. Besonders gut haben uns auch die Sonderprüfungen gefallen, bei denen man in vorgegebener (knappen) Zeit um einen Pylonenparcours fahren musste. Zwischendurch konnte man immermal wieder entspannen und den Blick auf die teilweise wunderschöne Strecke werfen. Gerade Luxemburg hat diesbezüglich einiges mehr zu bieten als nur Banken und Tankstellen. Zu Essen gab es auch reichlich. Mittagsstopp bei Villeroy & Boch oder Kaffee und Frischgebackenes aus dem Holzofen im urigen Lanz-Buldogg-Museum.

Wir waren vor zwei Jahren schon mal als Teilnehmer dabei und wollten unbedingt wiederkommen, weil wir so begeistert waren. Auch dieses Mal wurden wir nicht enttäuscht. Bombenwetter, tolle Prüfungen, nette Leute und eine wirklich perfekte Organisation. Der Termin für nächstes Jahr steht schon fest: Der 01. und 02. Juni 2018.

Saar-Lor-Lux Classique

Saar-Lor-Lux Classique 2015

Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017

Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017

Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017

Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017Saar-Lor-Lux Classique 2017

Original http://www.formfreu.de/2017/05/28/saar-lor-lux-classique-2017/