Current Article

18 Feb 2011

O.F.B.___Ohne Frage Berlin___#6___mehr Hauptstadtwinterwinterwinter

“Wer die MAGISCHE SCHÖNHEIT in den GRAU-NUANCEN der Stadt erkennt, wird sich NIRGENDWO sonst auf der Welt so WOHL FÜHLEN WIE HIER.”(Daniel Höferlin)*

Mehr Winterbilder aus Berlin.

O.F.B.___Ohne Frage Berlin bei formfreu.de
formfreu.de: Berlin im Schnee

*Zitat: me.style. Herbst Winter 2010.
#OFB

Original: http://www.formfreu.de/2011/02/18/o-f-b-___ohne-frage-berlin___6___mehr-hauptstadtwinterwinterwinter/

Created Freitag, 18. Februar 2011 Created by Tom Categories Timeline Tags #ofb | allgemein | Berlin | ferlin | hlen | schnee | winterbilder
Permalink

Mehr aus der Kategorie : Timeline

09 Jul 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Der Angstgegner ist besiegt.

Nein, ich meine nicht das gestrige Halbfinale gegen Brasilien, sondern die Stirnwand.

Eigentlich hatte ich Bammel, dass die letzte Lücke schwierig zu füllen wäre. Hilft aber nix, offen konnte sie nicht bleiben. Es ging darum, dass auch wirklich nix zugebaut wird. Also habe ich auch das Scharnier für die Motohaube provisorisch montiert und dann die nächste Stufe eingesetzt.

Stirnwand

Sie musste höher sein, als die daneben, weil darunter der BKV höher baut, aber nicht zu hoch, damit das Scharnier funktionieren kann und dass man den Scheibenwischer noch wieder ausbauen kann. Ich war überrascht, wie easy das ging. Dann hieß es wieder Schablonen bauen, um die Seiten zu füllen. Ich nehme dafür übrigens Pappe von Verpackungen. Ich sollte mehr Tiefkühlpizzas essen, die haben größere Kartons ;-)

Pappe

Seiten verschlossen, damit war es fast dicht.

Stirnwand

Da waren noch die Ecken links und rechts unter dem Windleitblech. Das in einem Rutsch zu schließen ging schlecht.

Stirnwand

Mit Schablonen angenähert, Blech geschnitten und mit viel Karosseriedichtmasse rundum eingeklebt. Eine Blindniete zum fixieren muss reichen.

Stirnwand

Muss ja nix halten, ist nur, damit kein Wasser hinters Armaturenbrett fließt. Natürlich habe ich das auf der anderen Seite genauso gelöst. Eigentlich wollte ich die Schweißnähte noch mit Dichtmasse versiegeln, aber ich dachte mir, da einige schon ein paar Tage alt sind: Besser erst ne Schicht Brantho Korrux 3 in 1. Also alles schwarz gestrichen.

Stirnwand

Stirnwand

Stirnwand

Haken dahinter, die Stirnwand ist geschafft! Jetzt die Lenkung wieder einbauen und ich kann mit dem Armaturenbrett weitermachen. Das wird wieder kreativer, als die Stirnwand.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/der-angstgegner-ist-besiegt?blog=16

09 Jul 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Peter Ruch  

Enttarnt, Opel Corsa 1988

Opel Corsa

Gefahren sind wir den Opel Corsa der 5. Generation bereits. Nun liefert Opel noch die Bilder ohne Tarnung nach. Und, enthüllt das ansprechende Interieur.

Tatsächlich durften wir den Corsa, eines der wichtigsten Modelle für Opel, bereits bewegen. Den Fahrbericht gibts hier. Was damals noch fehlte waren Bilder des Autos ohne die Tarnung. Diese hat Opel nun nachgeliefert, zu finden in der Bildergalerie. Zum Auto selbst haben wir keine grossen News bekommen.
Mehr Opel gibs im Archiv.

Enttarnt, Opel Corsa 1988

Text: Cha, Fotos: Werk.

Original http://www.radical-mag.com/neuheiten/opel-corsa-1988/seite_1-2

08 Jul 2014
Zu den Favoriten hinzufügen [1 Benutzer]   Doc Hudson  

Kurz belichtet: 190 und 3-6

MB 190 & DKW - IIAloha.

Am letzten Sonntag war das Wetter im Ruhrgebiet ja mal wieder alles andere als beschaulich und normalerweise hätte man lieber schön zu Hause auf der Couch bleiben sollen. Zum Glück habe ich dies aber nicht getan, denn ansonsten wären mir diese beiden rollenden Juwelen entgangen und Fotos hätte ich dann auch keine für Euch gehabt ;-)

Entstanden sind diese Fotos auf dem 5. Schermbecker Oldtimertag, den die Oldtimerfreunde Schermbeck e.V. seit ein paar Jahren auf dem Gelände der Stiftung Lühlerheim ausrichten.

Als fotografische Kulisse sind sowohl das Gelände wie auch die dazugehörigen Gebäude perfekt geeignet und die komplette, zum Event passende, Foto-Strecke werde ich in den nächsten Tagen auch noch auf 1001 Cars veröffentlichen.

Heute soll es aber erst einmal nur um zwei Fahrzeuge gehen. Zwei Oldtimer, die mich so dermaßen beeindruckt haben, dass ich mich schon vor Ort zu einem neuem Artikel für die Rubrik “Kurz belichtet” entschieden habe.

Einerseits handelt es sich um einen Mercedes Benz 190 aus der Mitte der 1960er Jahre und einen DKW 3-6 Auto Union, dessen Geburtsjahr irgendwann in der Mitte der 1950er Jahre gelegen haben muss. Leider waren die Besitzer der beiden Fahrzeuge nicht auffindbar und somit bleibt mir nicht anderes übrig als die Baujahre grob zu schätzen. Um technische Daten soll es Hier und Jetzt aber auch gar nicht gehen, sondern ausschließlich um edles Blech aus vergangenen Tagen.

Viel Spaß, mit den Aufnahmen dieser zwei alten Recken ;)

MB 190 & DKW - IAuto Union LogoMB 190 - IIIDKW - IMB 190 - IIDKW - IIMB 190 - IMB 190 & DKW - II

Original http://www.1001cars.de/wordpress/?p=3918

Created Dienstag, 08. Juli 2014 Tags Cars & Bikes | Chronologisch Document type Article
Categories Timeline Author Doc Hudson
08 Jul 2014

Ahr-Rotwein-Klassik 2014 – Auf Schnitzeljagd durch das Weinanbaugebiet

Ahr-Rotwein-Klassik 2014 – Der Name dieser Oldtimerrallye weckte in uns Fantasien und Erwartungen an die Strecke. In uns, als Freunde eines guten Rotweins, wuchsen Gedanken über Winzer, verträumte Straßen durch sonnenverwöhnte Weinberge und Strecken entlang des Flüsschens Ahr. Ein kurzes Telefonat mit dem Fahrtleiter des Ahr Automobil Club (AAC) Bad Neuenahr und unsere doch recht kurzfristige Teilnahme war besiegelt.

Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -5

Genussvoller Start und Ziel im Vinetum Walporzheim

So ging es dann auch am frühen Sonntag gut gelaunt mit unserem Audi 80 Avant quattro auf dem Weg nach Bad Neuenahr-Ahrweiler. Als Lokalität hatte der Veranstalter ganz im Sinne der Oldtimerrallye Ahr-Rotwein-Klassik das Restaurant „Vinetum“ direkt an den Hängen der Ahr-Weinberge gewählt. Das Restaurant, die Kutscherstube und der mediterrane Weingarten der ehemaligen Winzergenossenschaft Walporzheim sind wie geschaffen für den Ausgangspunkt der Ahr-Rotwein-Klassik 2014. Bei bestem Wetter konnten wir hier bereits ganz gemütlich mit Kaffee und einem Frühstücksbuffet den Rallye-Tag im Innenhof des Restaurants starten.

Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -14

Nicht ganz so sportlich an der Ahr

Nach der Papierabnahme und Fahrerbesprechung ging es dann auch schon bald auf die Strecke und quer durch die Kurstadt Bad Neuenahr-Ahrweiler. Navigation nach Karten statt Chinesenzeichen. Die Ahr-Rotwein-Klassik ist keine sportlich gehaltene Oldtimerrallye. Hier steht vielmehr der Spaß im Sinne einer Schnitzeljagd ganz oben. So gilt es zahlreiche stumme Wächter zu notieren. Zudem mussten Bilder von Gebäuden oder Sehenswürdigkeiten auf der Strecke gesucht und zum richtigen Zeitpunkt in die Bordkarte notiert werden. Auch galt es bei spontanen Sonderprüfungen Fahrzeuge auf Bildern richtig zu benennen oder ein Steckspiel in einer vorgegebenen Zeit fix zu lösen. Wir freuen uns jeweils über 0 Strafpunkte und das richtige Ergebnis dieser Sonderaufgaben.

Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -45

Ganz ohne sportliche Aufgaben geht es dann doch auch bei der Ahr-Rotwein-Klassik nicht. So dürfen wir eine GLP und eine Sollzeitprüfung fahren. Bei der Oldtimerrallye an der Ahr wird jedoch ein fehlender oder falscher stummer Wächter mit vielfach höher Wertigkeit gerechnet, als wir in beiden sportlichen WP´s an Strafpunkten überhaupt einfahren könnten. Und die übersieht man schnell einmal - oder mehrfach! Darum geht es aber an diesem Tag auch nicht. Wir haben, wie alle über 100 Teilnehmer, richtig Spaß.

Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -53

Sonne satt bei der Ahr-Rotwein-Klassik 2014

Sonne satt! Herrliche Ausblicke über die Eifel und das Ahrtal wechseln sich ab. In einer Bergauf-Passage darf dann unser quattro noch einem liegen gebliebenen Teilnehmer die Anhängerkupplung bieten. Wir kennen es selbst aus bester Erfahrung mit unserer Diva, dem Audi 100 Coupé S – ganz ohne Ausfälle geht es bei einer Oldtimerrrallye nie. Fahrzeuge aus den 50er und 60er Jahren waren bei der Ahr-Rotwein-Klassik 2014 genauso auf der Strecke unterwegs, wie Youngtimer und sogar Fahrzeuge der neueren Generation.

Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -54

Viel zu schnell war dann auch der Tag schon wieder vorbei. Nach rund 150 Kilometern durch Ahrtal und die Höhen der Eifel finden wir geleitet (und zugegeben etwas genervt) von den Landkarten im Bordbuch den Weg zurück zum Vinetum in Walporzheim. So freuen wir uns nach einem Tag ohne Klimaanlage und sommerlichen Temperaturen schon getreu dem Motto der Rallye im Weingarten schon auf den ersten Schluck – eiskaltes Weizen! Den Wein haben wir uns dann natürlich auch später gegönnt!

Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -15

Ahr-Rotwein-Klassik 20147

An dieser Stelle noch einmal mein Lob an den Ahr Automobil Club (AAC) Bad Neuenahr für diese gelungene Veranstaltung und die wirklich nette Betreuung. Ganz toll und extra zu erwähnen finde ich die Erinnerungen für die 24 Bestplatzieren. Für jeden dieser Teilnehmer gab es ein kleines Präsent und ein tolles Foto mit dem Wagen, der Platzierung im Startbogen der Ahr-Rotwein-Klassik 2014. Für uns hat die Platzierung leider nicht für ein Foto gereicht – der einzige Wehrmutstropfen an diesem Oldtimerrallye Tag an der Ahr.

Ahr-Rotwein-Klassik 20149

Die große Bildergalerie zur Ahr-Rotwein-Klassik 2014

Aber dafür gibt es hier ja nun einige Bilder unserer Rallyefotografen von PhotoAHRT.de. Die Jungs waren wieder den ganzen Tag für Germanmotorkult.de an der Strecke unterwegs, haben Eindrücke und Impressionen gesammelt. Wer sich nun hier in der Galerie nicht findet, der sollte einmal in der Galerie auf der Seite der Fotografen vorbei schauen. Mit einem Klick gibt es dann auch die ein oder andere Erinnerung in der besten Auflösung.

Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -10Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -1Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -52Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -8Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -47Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -55Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -38Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -46Ahr-Rotwein-Klassik 20144Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -2Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -36Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -48Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -60Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -34Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -13Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -50Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -61Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -56Ahr-Rotwein-Klassik 20142Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -30Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -15Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -33Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -53Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -12Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -51Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -54Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -43Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -32Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -45Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -11Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -62Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -41Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -7Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -49Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -16Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -59Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -40Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -5Ahr-Rotwein-Klassik 20145Ahr-Rotwein-Klassik 20149Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -3Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -31Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -26Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -23Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -18Ahr-Rotwein-Klassik 20147Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -4Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -44Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -28Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -64Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -24Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -39Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -19Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -42Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -25Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -20Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -63Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -9Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -6Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -22Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -58Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -17Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -21Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -37Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -29Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -57Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -35Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -27Ahr-Rotwein-Klassik 20143Ahr Rotwein Klassik Neuenahr Ahrweiler 2014 -14Ahr-Rotwein-Klassik 201417

Ahr-Rotwein-Klassik 201417

The post Ahr-Rotwein-Klassik 2014 – Auf Schnitzeljagd durch das Weinanbaugebiet appeared first on GERMANMOTORKULT.

Original http://germanmotorkult.de/ahr-rotwein-klassik-2014/

08 Jul 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Stufenschnitt

Ich habe wieder Material bekommen: Edelstahlrohre für den Geländerbau. Schön massive Rohre, die vor allem eine Eigenschaft haben: Sie haben genau den Außendurchmesser, um die Kühlerschläuche verbinden zu können. So konnte ich stückeln und den probeweise den oberen Kühleranschluss realisieren.

Stufenschnitt

Sitzt nicht unter Spannung, schleift nirgendwo, so ist das in Ordnung. Genauso werde ich den unteren Schlauch bauen - alles easy.

Natürlich habe ich fröhlich an der Stirnwand weitergebraten. War teilweise ganz bequem. So große Ballonreifen bieten nen prima Sitzplatz.

Webcam

Ich habe in Gemischtbauwese gearbeitet, teilweise verklebt und genietet, teilweise verschweißt. So habe ich eine weitere Stufe in das Gesamtkunstwerk eingesetzt.

Stirnwand

Auch die erste Verbindung zur Fahrerseite habe ich geschaffen - zugegeben, da musste ich schon fies stückeln.

Stirnwand

Die letzte Lücke ist natürlich die schwierigste, denn da heißt es einen Kompromiss zu finden: Den BKV nicht zu sehr verbauen, aber das Haubenscharnier und der Scheibenwischer müssen zugänglich bleiben.

Stirnwand

Aber jetzt bin ich so weit gekommen, jetzt schaffe ich das auch.

Die höhere Stufe in der Mitte ist übrigens für den Zusatzbehälter des Kühlers.

Stirnwand

Dafür muss ich noch einen Sockel bauen, um ihn zu befestigen. An der Stelle ist er deutlich höher als der Kühler - so wie es sein soll.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/stufenschnitt?blog=16

Anzeige
Webhosting by Speicherzentrum.de
 
07 Jul 2014

Erlebnisse: Der McLaren 650S im Fahrbericht

Vor Dir steht der McLaren 650s und Du willst ein lautes Halleluja in die Welt hinaus schreien. Denn das exotische Gerät parkt nicht irgendwo an der monegassischen Promenade, wo Du entweder im Stau stehst, oder der Schutzmann aus der Hecke empfindlich teure Fotos macht. Nein, der 650S steht mitten in Frankfurt.

Keine besonders schöne Ecke hier insgesamt, aber sie mühen sich schon redlich in der Klassikstadt. Aber hinter der Hanauer bleibt eben hinter der Hanauer. Da helfen auch sündteuer restaurierte Gründerzeit-Heizkörper an klinisch weißen Wänden nix. Warum das keine Rolle spielt? Weil Du den Taunus von hier aus sehen kannst. Die kleinen Käffer kennst, die Starenkästen und die richtig bösen Strecken.

McLaren 650s im Fahrbericht

Emotionen gehüllt in britische Perfektion

Das bisschen Stop&Go hinauf Richtung Enkheim spult der McLaren lässig ab. Geschmeidig abrollen und für einen Sportwagen mit fast ungebührlichem Fahrkomfort glänzen, konnte der MP4-12C schon, jetzt aber schaltet das Ding auch endlich so, wie er es schon immer hätte tun sollen. Nix mehr Gedenksekunde, nix mehr im Rollen reinfahrender Gang, sondern: schlicht und einfach gut. Dazu die Bremse. Die aus Karbon-Keramik, größtmöglich, wie früher schon und doch noch einmal ein Ticken besser. Dosierbar ist das Ganze jetzt. Nicht mehr nix-nix-nix-Kopf-gegen-Pralltopf, stattdessen regiert das Gefühl am Pedal. Eine einfache Gleichung eröffnend: Je mehr Druck, desto weniger Geschwindigkeit! Die Gewissheit den englischen Supersportler von 300km/h zum Stillstand, in der gleichen Distanz wie einen durchschnittlichen Gebrauchtwagen aus 100km/h zu komprimieren – das schafft Vertrauen.

mclaren fahrbericht bald

Vor allem wenn Du dann endlich auf der A661 in Richtung Bad Homburg bist. Räudig fauchen die Turbos aus den mattschwarzen Endrohren, blasen dem 3.8er V8 so richtig den Marsch und dabei hast Du noch nicht einmal Vollgas gegeben. Mehr so den großen Zeh bewegt. Aber wir reden hier eben von 650 PS. Neue Ventilsteuerzeiten, feine Verbesserungen an den Kolben und der gesamten Motorsteuerung haben 25 zusätzliche PS im Vergleich zum MP 4/12 gebracht. Einverstanden - heute bringt es fast jede S-Klasse auf ähnliche Leistungswerte, aber die haben Leichtbau eben nur im Prospekt stehen. Eine solche Gewalt in einer nur 1.3 Tonnen schweren Carbonhülle, mit Teilzeit-Öffnung und vier Rädern, zur freien Verfügung zu haben lehrt Dich vor allem Ehrfurcht.

Mit aller Macht stemmen sich die Pirelli Corsa gegen die schäumende Wut von 678 Nm, als das Pedal das erste Mal den vollen Ausschlag erfährt. Der Brite zuckt, die alleine nur 75 Kilogramm leichte Carbonwanne vibriert und dann schmettert die Drehzahlmessernadel an den 8.500 er-Anschlag. Im Moment des Schaltens, dann, wenn die Kräfte eigentlich unterbrechungsfrei exekutiert werden sollten, baumelt Dein Kopf wie die Holzmurmel eines zu lose angenähten Puppenkopfes durch das Cockpit, weil hier jetzt der absolute Grenzbereich ist. Mit Mühe balanciert Dich die Elektronik am Rande des Haftungsverlustes und die blaue Fuhre zoomt sich ohne auch nur im Geringsten an Beschleunigung nachzulassen dem Horizont entgegen.

Als Du das erste Mal das Adrenalin unter Kontrolle hast und der überforderte Herzmuskel den Blutdruck vom Level nahender Ohnmacht wieder in Richtung “ich-habe-es-im-Griff” gepumpt hat, ist der Digitacho schon lange an der 250 km/h Marke vorbei. Im Sekundentakt flippern die Zehnerziffern vorbei und Du bist froh, dass die Bahn hier kurz nach der Aral-Tankstelle einfach nur topfeben und kerzengerade ist. 300, 310 und weiter. Die Geräuschkulisse ist hier oben nicht mehr nur atemberaubend ob des Motors, es ist das Rauschen der Turbos, die in dieser Sekunden kubikmeterweise Luft in die Brennräume pressen und das Strudeln in der Kraftstoffleitung, weil die Wasserpumpen und Kühler alle Hände voll zu tun haben, dass der Treibsatz im Heck nicht zu einem rotglühenden Klumpen zusammenschmilzt. Und dabei sind wir erst geradeaus gefahren.

Am Ende der Autobahn ist es dann bloß noch ein Kilometer. Im Abfahrtskreisel spürst Du endlich was es bedeutet einem betriebswarmen Semislick vertrauen zu dürfen. Die Vorderachse springt in die Kurve, die Rasanz des Manövers lässt Dich regelrecht erschrecken und der folgende Vollgasbefehl wird nun ohne Regelvorgang gnadenlos vollstreckt. In der Zweiten ist der maximale Ladedruck fast schon brutal, Gang drei und vier lassen den Synapsen wenigstens den Hauch einer Chance das Gehirn auf dem Laufenden zu halten.

Was stand in der Presse-Mappe? 22 Prozent mehr Federrate vorne und derer 37 an der Hinterachse, eine neue Geometrie am Fahrwerk und eine angepasste Dämpfersteuerung? Gut, funktioniert. Was wurde über den MP4-12C gelästert? Er sei ein emotionsloses Faxgerät, langweilig, fad und so überhaupt nicht auf Augenhöhe mit den wilden Tieren aus Italien. Nun? Es ist vor allem , von allem mehr. Mehr Performance, mehr Fokussiertheit, mehr nüchtern interpretierte Dramatik. Natürlich darf man das Ganze nicht mit dieser unnachahmlichen Theatralik, wie sie eben nur die Italiener auf die Straßen bringen, vergleichen, doch der 650S ist schlicht unfassbar gut.

Auf der Anfahrt zum Feldberg lässt du erstmal das drittwichtigste Extra des neuen 650S in Betrieb gehen. Den elektrischen Heber für die Glasscheibe. Hinter deinen Ohren öffnet sich der direkte Weg zwischen Gehörgang, V8-Turbo und deinem Herzen. Jetzt röhrt es Gehörmuschel nah, die Turbos zischen und fauchen mit ungefilteter Leidenschaft. Den Taunus hinauf, geht es mit Kurvengeschwindigkeiten ums Eck, bei der Du selbst auf der Playstation schon panisch lupfen würdest und bettet Dich derweil in ein Kissen aus britischer Ruhe und emotionalen Understatements, dass Du einfach noch eine Schippe drauflegst. Auf dem Gipfel bist Du deshalb am Ende. Fertig. Komplett erschöpft. Ein Kaffee muss es sein, ein starker und dazu eine Zigarette. Und dann stellst Du Dir die Frage nach dem Sinn. Was sollst Du mit so einem Tier, dass Dich schon in großer Entfernung des Grenzbereiches in die totale Erschöpfung treibt? Das sämtliche Einschätzungen von Sportlichkeit – seien es AMGs, Rs, Ms oder RSe – so dermaßen lächerlich  erscheinen lässt?

McLaren 650s 16 habbyMcLaren 650s 18 habbyMcLaren 650s 19 habbyMcLaren 650s 21 habbyMcLaren 650s 10 habbyMcLaren 650s 11 habby

Die Antwort ist einfach: Du sollst es genießen. Dir eine Lektion erteilen lassen. Das es immer einen gibt, der es besser kann. Das es heutzutage nicht mehr Du am Lenkrad bist, der zwischen Sieg oder Niederlage entscheidet, sondern die Maschine mit ihren sensiblen Regelelektroniken. Die Perfektion der Konstruktion anbeten. Das Gerede, dass früher alles besser war, mit einem Lächeln parieren.

Natürlich musst Du Dich auf diese Antwort einlassen. Musst genau diese Tatsachen akzeptieren. Wenn Du das nicht kannst, musst Du Ferrari fahren, diese auf-dem-Boden-wälzende-Theatralik lieben. Stattdessen kannst Du Dich aber an der perfekten Exekution Deiner Eingaben erfreuen. Und mit dem blauen McLaren glücklich werden.

Sehr glücklich.

McLaren 650s 07 habby

Original http://mein-auto-blog.de/erlebnisse-der-mclaren-650s-im-fahrbericht-14678/

07 Jul 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Käfer Vorderwagen? Check!

Gestern früh hatte ich ja im Fusselblog gepostet, dass ich einen Vorderwagen aus einem Käfer suche. Ist schon komisch, was in der Angelegenheit passiert. Anfang der letzten Woche telefonierte ich mit einem Freund, der eine gute Spürnase für die Suche nach altem Blech hat, um bei ihm die Kunde zu streuen, dass ich wieder auf der Suche bin für irgendwelchen Schrott, den man als Heck des EuroHotRods verwenden kann. Und der meinte, er habe die Woche zuvor einen Käfer verschrottet. Verdammt. Hätte ich das einmal gewusst. Den hätte ich wahrscheinlich für ganz Kleines abgreifen können. Aber das war der Anlass, wieder die Idee aufzugreifen, die ich schon vorher einmal hatte, das Heck von einer Käferfront zu nehmen. Deshalb konkretisierte ich die Suche einmal auf den Käfer Vorderwagen.

Natürlich habe ich neben meinem Blogeintrag auch Suchanzeigen geschaltet, habe auch selber online Anzeigen durchforstet. Bei eBay lief ein rottiges Käfer Häuschen aus. Stand bei Saarbrücken ab 1 Euro, kein Mindestpreis und bis kurz vor Schluss ohne Gebot. Ich war mir relativ siegessicher: Das nehme ich für einen Euro mit. Irgendwas knapp über 40 Euro reingehackt und ich wurde überboten. Was hab ich mich geärgert. Wer zur Hölle braucht außer mir so einen Haufen Schrott? Wenn man einen durchgefaulten Käfer hat, warum schweißt man dann nicht sein eigenes Häuschen, sondern holt sich ein anderes, ebenfalls durchgefaultes? Na, vielleicht war es an Stellen noch gut, die der Käufer brauchte. Nicht drüber nahdenken, dass man das vielleicht für ein paar Euro mehr hätte mitnehmen können. Wer weiß, wie hoch das Gebot des Gewinners der Auktion war.

Ich musste mich nicht lange ärgern, denn abends bekam ich via Facebook Chat folgendes Angebot:

Hab nen kompletten Käfervorderwagen, wie du ihn suchst, in der Halle stehn. Kannste haben.
Und bei der Frage nach dem Preis fiel u.a. der Satz:
Ist ja für nen guten Zweck

Sehr, sehr geil. Das ist natürlich das Optimum, denn so stelle ich mir die Werkstatt nicht zu mit Teilen vom Käfer, die ich gar nicht brauche. Ich bekomme nur genau den Teil, den ich für mein Heck benötige. Und ich brauche keine so große Logistik, um den abzuholen. Eine Leerkarosse, da braucht man mehrere Helfer, um die auf den Hänger zu heben und wieder abzuladen. So tut es zudem ein kleinerer Hänger.

Hoffen wir, dass es diesmal klappt. Als Abholtermin ist der Donnerstagabend geplant...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/kaefer-vorderwagen-check?blog=16

07 Jul 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Ralf Becker  

Harley Days

Harley Days

Some snapshots of the "Harley Days" in Hamburg.
A few infos: http://www.hamburgharleydays.de/cms/website.php?id=/en/index.htm

Music: I am not lefthanded
In album Editor's Pick

Original http://www.chromjuwelen.com/de/photos-a-videos/v/videos/editorsPick/Harley_Days.html

06 Jul 2014

Erste Ausfahrt – Das neue S-Klasse Coupé

Magic Body Control, Active Body Control und dazu die eleganteste Version des Verzichtes, das neue Coupé der S-Klasse konnte man eigentlich nur in der Region rund um Florenz vorstellen. Florenz, die kulturelle Hauptstadt der Toskana, Heimat und Wirkungsstätte von Michelangelo. Wie kaum ein zweiter besaß eben dieser Michelangelo die Gabe, bereits in dem Rohling eines Kunstwerkes, die endgültige Dramatik der Schönheit seiner späteren Schöpfung zu entdecken. Und der von ihm geformte “Body”, die Statue des David, wurde weltberühmt. Als Mercedes die neue S-Klasse vorstellte war schnell klar: Die ästhetische Krönung würde der Verzicht von zwei Türen darstellen. Maximaler Luxus entsteht eben durch den Verzicht. Während die Kunst vom weglassen des Unnötigen, einen Akt der Befreiung darstellt, ist der zweite gute Grund für die Präsentation in Florenz die Ansammlung von Vermögen. Florenz war die Heimat der Medici, die im 15. und 16. Jahrhundert die finanzielle und politische Macht in der Toskana zentrierten. Und die Medici gründeten das, was wir heute als modernes Bankwesen kennen. Bei einem Basispreis von 125.961,50 € ist eine eigene Bank ganz hilfreich. Wo also sonst, hätte man die Krönung des des Mercedes-Fahrzeugprogrammes vorstellen können?

Kunst, Kultur und Moneten

Erste Ausfahrt mit dem S-Klasse Coupé

Das die Coupé-Version der S-Klasse nun nicht mehr mit dem schnöden “CL” des Vorgängers bezeichnet wird und zudem auch noch fast 18 Zentimeter kürzer wurde, tut ihm gut. Mit der Bezeichnung S-Klasse Coupé sind die Fronten gleich geklärt. Was hier mit gut 2.1 Tonnen Leergewicht vorfährt ist nicht einfach nur ein Zweitürer, es ist die S-Klasse-Variante der mondänen Oberklasse.  Wie bereits bei der S-Klasse und der kürzlich präsentierten neuen C-Klasse, spricht das Design des großen Coupés die Formensprache von “sinnlicher Klarheit”(sic!) – so sagt es Designchef Gorden Wagener.

Ein imposanter Kühlergrill, ordentliche Kühlluft-Öffnungen in der Stoßstange, eine flache A-Säule dick wie die Oberschenkel von Michelangelos David. Das Dach spannt sich stramm über die Köpfe der oberen Zehntausend (wer sonst außer Motor-Journalisten und den oberen Zehntausend wird sich darin sehen lassen dürfen?) und läuft aus, in einen kurzen knackigen Hintern der frei von jeglicher Faltenbildung, nur gekrönt von einer scharfen Abrisskante, die Schokoladenseite des Coupes bildet. (Wobei auch das Renault Laguna Coupé von hinten gut ausschaut und an eben dieses erinnern mich die Rückleuchten.)

Erste Ausfahrt – Das neue S-Klasse Coupé

Kunstbanause auf Tour

Mit Kunst und Kultur kann ich nicht viel anfangen. Motoren und Fahrdynamik sind meine Welt. Also die Scheunentor große Tür der Fahrerseite geöffnet und hineingeschlüpft in die wohlige Welt des Luxus. Sitze bauen, das können die Schwaben. Das Interieur ist eine Komposition für Aristokraten. Aluminium, Holz und Leder – dazu die moderne Welt der großen, doppelten TFT-Displays. Der Innenraum spannt den Bogen von spielerischem Luxus hinüber zu kühler Technologie. Gelungen. Ein Ort zum aushalten. Ein Platz zum entspannen. Bis zum starten des Triebwerkes.

Die Auswahl für die erste Ausfahrt ist übersichtlich. Es gibt Achtzylinder mit zwei Turbolader. Als S500 warten 455 PS auf die solvente Kundschaft, der ebenso präsentierte und ebenso gefahrene AMG S63 presst 585 PS in die Skulptur.

Erste Ausfahrt – Das neue S-Klasse CoupéErste Ausfahrt – Das neue S-Klasse CoupéErste Ausfahrt – Das neue S-Klasse Coupé

455 PS und 700 Nm reichen für den Ausflug in die Toskana. Gutterales brabbeln entweicht den beiden Endrohren, die bekannte 7-Gang Automatik zupft die Gänge durch das Drehzahlband. Leichter Druck im Nacken verkündet von den möglichen 4.6 Sekunden. Doch nicht immer muss man das Machbare nutzen. Das S63 Coupé würde gar in 4.2 Sekunden auf Tempo 100 springen. Doch wer schneller fährt, hat weniger Zeit für die schönen Dinge. Nicht die Ankunft ist das Ziel, die Reise dorthin. Eine leise Reise. Fasziniert erlebt man die Diskrepanz zwischen aktueller Reisegeschwindigkeit und gefühlter Geschwindigkeit. Es ist verflixt still im inneren des großen Coupé. Windgeräusche lassen auf sich warten, deren eintreffen führt in vielen Ländern dieser Welt bereits zu einem Tempo im Bereich der verbotenen Zone. Abrollgeräusche sind nur entfernt zu hören und wer einmal in Fahrt ist, der hört auch vom feinen Achtzylinder-Timbre des Triebwerks kaum noch etwas. Völlige Entkopplung. Ein großes Reise-Coupé will die S-Klasse in dieser Version sein. Ein GT mit dem Anspruch auf höchste Komfortweihe. Um dorthin zu kommen wurde viel technischer Aufwand betrieben. Doppelte Verglasungen, ein neues Konzept für die Türdichtungen und eine perfektionierte Aerodynamik sind die Rohlinge aus denen dieses Kunstwerk geschaffen wurde.

erste ausfahrt s-klasse coupe

Augen für die Straße

Die S-Klasse beeindruckte mich bei ihrer Weltpremiere bereits durch ein System mit dem Namen: Magic Body Control. Dahinter steckt eine Verbindung aus Stereo-Kamerasystem und einer aktiven Fahrwerksregelung. Das neue S-Coupé darf neben dieser Funktion des vorrausschauenden Dämpfer-Gehorsams noch eine weitere Weltneuheit präsentieren: Die Kurvenneigefunktion. Bis zu 2.5° legt sich das S-Coupé mit dieser Technik in die Kurve. Anders als beim bewegen eines Motorrads, laufen die Knie des Fahrers jedoch nicht Gefahr die Straße zu berühren. Der Fahrer sitzt auf den schnellsten Komfortsesseln der Republik und wird entkoppelt von der Querbeschleunigung – nur dies hat er mit dem Prinzip Motorrad gemein. Und es funktioniert.

Hydraulik-Kolben am oberen Ende der Federbeine sorgen für eine Anhebung oder Absenkung des Fahrzeuges. Bei einer Linkskurve wird die Vorspannung der Federn links gesenkt, das Fahrzeug taucht links ein, die rechte Seite erhöht per ausfahrenden Hydraulikkolben die Vorspannung der Feder und hebt das Fahrzeug rechts an. Eine Kurvenneigung von bis zu 2.5° und maximal 4 cm je Richtung sind das mechanische Ergebnis.  Das gefühlte Ergebnis beeindruckt. Den schiefen Turm von Pisa konnte man damit allerdings nicht beeindrucken, dessen Neigung beträgt 4°…

Da das Fahrwerk diese Einstellungen nicht als Reaktion auf eine bereits eingeleitete Kurve einleitet, sondern über die Stereo-Kamera in der Windschutzscheibe etwa 15 Meter vor das Fahrzeug schauen kann, fühlt man sich als Insasse bereits vor dem einlenken in die Kurve entkoppelt von den Gesetzen der Physik. Den angenehmsten Effekt hat Magic Body Control mit aktivierter Kurvenneigefunktion für die Mitfahrer. Hier verschwinden die unangenehmen Folgen von ständig wechselnder Kurvenfahrt. Für den Fahrer mag der Verlust des bekannten Gefühls der Querbeschleunigung erst einmal verwirrend sein.

btw:Mercedes versteht dieses Feature als Komfortmerkmal und aktiviert die Fahrwerksverstellung nur im Geschwindigkeitsbereich zwischen 15 und 180 km/h.

Neben dem Magic Body Control Fahrwerk, basierend auf hochmodernen Öldruck-Dämpfern, bietet man zusätzlich noch das Active Body Control Fahrwerk (Luftfederung) an. Käufer werden also in der Zukunft noch besser abwägen müssen, welches Fahrwerkssystem die größten Vorteile für die eigene Reise bietet. Eine Entscheidung die man ohne Probefahrt nicht treffen kann.

Wer sich für diese neue Technik interessiert, muss sich jedoch gedulden. Das System wird vorerst nur bei den Modellen mit Heckantrieb angeboten und die stehen zum Start der Luxusklasse noch nicht im Angebot.  Den Start machen die 4matic-Modelle und die “Wuchtbrumme” S63 AMG Coupé.

mercedes s-coupe schnauze

Offene Fragen

Das große Coupé bietet immenses Begeisterungs-Potential, hinterlässt aber auch offene Fragen. So wurde im Facelift-CLS vor kurzem das neue Multibeam-LED Licht präsentiert, die Königsklasse wird jedoch mit der bereits bekannten LED-Lichttechnik vorgestellt. Eine ungewöhnliche Entscheidung, da helfen auch die 47 funktionslosen Swarovski-Kristalle im Scheinwerfer nicht.  Auch die Fragen weshalb die Luxusklasse mit Stern noch immer ohne LTE-Hotspot auskommen muss, oder wer auf die Idee kam, den schlichten Knopf zum öffnen der Heckklappe weg zu lassen – bleiben ohne Antwort.

Ebenso drängend wie die Frage nach der Lichtquelle sind die, nach dem neuen 9-Gang Automatikgetriebe. Denn auch dies steht vorerst nicht in den Preislisten. Es drängt sich das Gefühl auf, als wäre Mercedes von der kulturellen Faszination, vom eigenen David, vom Luxus des Seins im neuen Zweitürer, so überzeugt, dass man sich die aktuellsten Technik-Feature für einen späteren Zeitpunkt aufheben will – ohne deswegen einen Mangel an Interessenten zu vermuten.

mercedes s-klasse coupe neu

Fazit:

Ob Michelangelo die Swarovski-Steinchen in den Scheinwerfern gemocht hätte? Ich bezweifel es. Es widerspricht dem Grundsatz der Askese und des Minimalismus, aber hey, wer auffallen will, der muss eben mit besonderen Gimmicks um die Ecke kommen. Aber unter uns, das neue MultibeamLED Licht wäre sinnvoller gewesen als dieser optische Modefurz.

Der Rest ist eine Wucht – es lässt sich nicht anders zusammenfassen. Das S-Coupe besinnt sich als natürliche Krönung des Modellprogramms auf die Kombination aus dem Besten.

 

S-Klasse Coupé – Die Galerie:

Erste Ausfahrt – Das neue S-Klasse CoupéErste Ausfahrt – Das neue S-Klasse CoupéErste Ausfahrt – Das neue S-Klasse CoupéErste Ausfahrt – Das neue S-Klasse CoupéErste Ausfahrt – Das neue S-Klasse CoupéErste Ausfahrt – Das neue S-Klasse CoupéErste Ausfahrt – Das neue S-Klasse CoupéErste Ausfahrt – Das neue S-Klasse CoupéErste Ausfahrt – Das neue S-Klasse CoupéErste Ausfahrt – Das neue S-Klasse CoupéErste Ausfahrt – Das neue S-Klasse CoupéErste Ausfahrt – Das neue S-Klasse CoupéErste Ausfahrt – Das neue S-Klasse CoupéErste Ausfahrt – Das neue S-Klasse CoupéErste Ausfahrt – Das neue S-Klasse CoupéErste Ausfahrt – Das neue S-Klasse CoupéErste Ausfahrt – Das neue S-Klasse CoupéErste Ausfahrt – Das neue S-Klasse CoupéErste Ausfahrt – Das neue S-Klasse CoupéErste Ausfahrt – Das neue S-Klasse CoupéErste Ausfahrt – Das neue S-Klasse CoupéErste Ausfahrt – Das neue S-Klasse CoupéErste Ausfahrt – Das neue S-Klasse CoupéErste Ausfahrt – Das neue S-Klasse CoupéErste Ausfahrt – Das neue S-Klasse CoupéErste Ausfahrt – Das neue S-Klasse CoupéErste Ausfahrt – Das neue S-Klasse CoupéErste Ausfahrt – Das neue S-Klasse CoupéErste Ausfahrt – Das neue S-Klasse CoupéErste Ausfahrt – Das neue S-Klasse CoupéErste Ausfahrt – Das neue S-Klasse CoupéErste Ausfahrt – Das neue S-Klasse CoupéErste Ausfahrt – Das neue S-Klasse CoupéErste Ausfahrt – Das neue S-Klasse CoupéErste Ausfahrt – Das neue S-Klasse CoupéErste Ausfahrt – Das neue S-Klasse CoupéErste Ausfahrt – Das neue S-Klasse CoupéErste Ausfahrt – Das neue S-Klasse CoupéErste Ausfahrt – Das neue S-Klasse CoupéErste Ausfahrt – Das neue S-Klasse CoupéErste Ausfahrt – Das neue S-Klasse CoupéErste Ausfahrt – Das neue S-Klasse CoupéErste Ausfahrt – Das neue S-Klasse CoupéErste Ausfahrt – Das neue S-Klasse CoupéErste Ausfahrt – Das neue S-Klasse CoupéErste Ausfahrt – Das neue S-Klasse Coupé

Original http://mein-auto-blog.de/erste-ausfahrt-das-neue-s-klasse-coupe-83153/

 
06 Jul 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Und wieder umplanen - hat wer was rumstehen?

Ich hatte ja geplant, Teile von einem Goggomobil aufs Heck des EuroHotRods zu setzen. Die Geschichte schien in trockenen Tüchern. Gut, der von dem ich 1-2 Goggos bekommen sollte, entscheidet sich schnell einmal um, aber ich dachte eigentlich habe ich einen guten Draht zu ihm und unter uns klappt das. Habe mich wohl geirrt. Stand mit dem in regen Kontakt, aber seitdem ich versuche einen Termin für die Abholung des oder der Goggos auszumachen - eigentlich reicht ja ein halber - Funkstille. Keinerlei Reaktion mehr. Ich bin so weit: Ich schreibe das ab. Das wird nix mehr mit dem Goggo.

Damit ist die Heckgestaltung wieder offen. Klar, erst muss ich die Front fertig machen, aber ich will nicht erst wieder anfangen Teile zusammenzusuchen, wen das Heck drankommt. Ich will ins Regal greifen und einfach anfangen.

Planung

Was nu? Ich habe schon länger mit dem Gedanken gespielt, etwas aus einer Käfer Kofferraumklappe zu bauen. Hätte auch eine an der Hand, schön wäre aber, wenn die auch zu öffnen ginge. Hat wer einen fauligen Käfer Vorderwagen oder ne Schlachtkarosse über, die eh in die Tonne wandern würde?

VW Käfer Vorderwagen

Sollte ein Vorderwagen von einem Käfer mit kurzem Vorderwagen nach 1967 sein, eine lange Kofferraumhaube habe ich nicht mehr und die wäre mir zu teuer. Mit Augenzwinkern nehme ich notfalls auch eine von einem Mexicokäfer. Ist zwar nicht in Europa hergestellt, aber vom Prinzip her ein europäisches Auto. Durchrostungen kein Problem, nur gerade sollte er sein, also kein Unfall.

Wenn dann noch 2 Schrotttüren greifbar wären, wäre es perfekt.

Entsprechende Anzeigen sind bereits geschaltet.

Vielleicht hat jemand auch etwas ganz anderes rumstehen? Alt, rund, europäisch, rostig, für kleines Geld. Ich bin für Angebote offen. Aber bitte jetzt keine Spekulationen, wie "ein Jaguar E Type Heck wäre toll" - außer, Ihr habt ein entsprechendes Heck abzugeben.

Am liebsten wäre mir irgendwas, was im Umkreis von 100km von Mainz. Bin mal gespannt, ob sich irgendeiner meldet...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/und-wieder-umplanen-hat-wer?blog=16

05 Jul 2014

VLN: Lauf 5 – 54. ADAC Reinoldus-Langstreckenrennen

Das 24h-Rennen ist erst ein paar Tage vorbei, da geht es auf der Nordschleife des Nürburgringes schon wieder flott her. Der fünfte Lauf der VLN, das 54. ADAC Reinoldus-Langstreckenrennen steht an.

Wer nicht live vor Ort sein kann, der sucht vermutlich den Livestream und den findet man nach diesem Link: VLN-Livestream!

VLN – Lauf 5 – 54.ADAC Reinoldus-Langstreckenrennen

In den ersten vier VLN-Läufen gab es vier unterschiedliche Sieger und auch am heutigen Samstag bietet das Starterfeld eine bunte Mischung aus hochkarätigen Startern. Ob Porsche, BMW, Audi , Mercedes-Benz oder auch Ford – das VLN-Starterfeld bietet eine bunte Mischung an erstklassigen Fahrzeugen.

Traditionell ist der VLN-Lauf nach dem 24h-Rennen dünner besetzt als die anderen VLN-Läufen, doch hier oben in der Eifel bedeutet ein “dünnes Starterfeld” noch immer ein Feld von rund 150 Fahrzeugen.

Die Top-Favoriten für den Tagessieg fahren in meinen Augen einen BMW Z4 GT3 und sind vom Team H&R-Spezialfedern. Am Steuer der Betzdorfer Uwe Alzen und der Holländer Buurman. Ebenso top aufgestellt und mit einem flotten Gast-Starter am Volant kommt die “rasende Frikadelle” zum Start. Der Frikadelli-Porsche hat es bereits gezeigt, auch er kann gewinnen. Beim fünften Lauf drehen neben Sabine Schmitz, Klaus Abbelen und Patrick Huismann der erwähnte Gaststarter Stippler am Steuer des Porsche 911.

Walkenhorst BMW Z4 powered by Dunlop

Auch den Z4 GT3 des Walkenhorst-Teams sollte man nicht unterschlagen. Der einzige Top-GT3 der in diesem Jahr mit Dunlop-Reifen an den Start geht, warum das so ist, dazu später in einem gesonderten Artikel noch mehr. Das Feld der Top-Fahrzeuge abrunden, können der Ford GT3 von Jürgen Alzen und Dominik Schwager sowie der Ferrari F458 Italia GT3 von GT Corse by Rinaldi. Neben diesen Top-Rennern aus der SP9-Klasse sind in der SP8 noch einige Exoten vertreten: Zwei bulligen Lexus ISF zum Beispiel und der Aston Martin V12 Vantage und einem in Eigenregie aufgebauten Audi R8 ebenfalls Exoten am Start.

Starkes Teilnehmerfeld auch jenseits der Spitzengruppe
Zwei absolute Publikumslieblinge bereichern beim fünften Lauf zum ersten Mal in diesem Jahr das Teilnehmerfeld. Andreas und Ralf Schall (Dornstadt) bringen endlich wieder ihren Mercedes-Benz 190 E an den Start. Und mit Jürgen Freiburg und Norbert Kraft (beide Hagen) kehrt der Volkswagen Corado in die ‚Grüne Hölle’ zurück.

Stark besetzt präsentieren sich die Cup-Klassen zum Ende der ersten Saisonhälfte. In der vorläufigen Teilnehmerliste befinden sich 13 Opel Astra OPC, 6 Porsche Carrera, 8 Toyota TMG GT86, 9 Renault Clio und schließlich 11 BMW M235i Racing. Die Markenpokale innerhalb der VLN Langstreckenmeisterschaft bieten spannenden Motorsport, weil die Protagonisten mit identischem Material auf Augenhöhe um jede Zehntelsekunde auf der Rennstrecke kämpfen.

Wer wird Halbzeitmeister?
Nach vier von zehn Rennen führen Rolf Derscheid (Much) und Michael Flehmer (Overath) im BMW 325i des MSC Wahlscheid die Tabelle an. Dem erfahrenen Duo gelangen vier Klassensiege und Mit 38,05 Punkten beträgt der Vorsprung auf Max Partl (Pyrbaum) und Jörg Weidinger (Happurg), die für das Team Scheid-Partl Motorsport im BMW M235i Racing Cup an den Start gehen, 2,14 Punkte. Die Zweitplatzierten haben ihrerseits mit 0,42 Zählern Vorsprung kein großes Polster auf Frank Kräling (Winterberg), Marc Gindorf (Monaco) und Christopher Brück (Köln) im Porsche 911 GT3 Cup. Platz vier belegen Karsten Quadder (Solingen) und Stefan Kniesburges (Pulheim), die mit ihrem Ford Focus beim vierten Lauf den 13 Klassensieg in Folge einfuhren und damit den bestehenden Rekord von Dirk Adorf (Hennef) und Harald Thönnes (Mülheim-Kärlich) einstellten.

PDF-Download – Starterliste Lauf 5 – 2014 2014-07-05s

 

Original http://mein-auto-blog.de/vln-lauf-5-54-adac-reinoldus-langstreckenrennen-23377/

Created Samstag, 05. Juli 2014 Tags Björn Habegger | Lauf 5 | VLN Document type Article
Categories Timeline Author Bjoern Habegger

Mehr lesen von : T Sälzle und M Haub

Current Article

30 Jun 2014

Schraubersamstag

Schraubertag bei den Zweitakterz Süd.

Pflege und Erhalt des fahrzeughistorischen Kulturguts – historische Automobile aus dem einstigen “Ostblock” und andere Fahrzeuge mit “Zweitaktmotor” – gehören zu den Zielen des Vereins. Wartung und jede Menge Streicheleinheiten für Wartburg, Trabant & Co. …

Doktor Klaus kümmert sich um eine hochpräzise Einstellung der Zündanlage. Es gibt frisches Kühlmittel und neuen DOT4-Saft für die Bremsen. Der caprigrüne Frontkühler dankt.

Zweitakterz Süd

SchraubersamstagSchraubersamstagSchraubersamstagSchraubersamstagSchraubersamstagSchraubersamstag

SchraubersamstagSchraubersamstag

SchraubersamstagSchraubersamstagSchraubersamstagSchraubersamstagSchraubersamstagSchraubersamstagSchraubersamstagSchraubersamstagSchraubersamstag

SchraubersamstagSchraubersamstagSchraubersamstagSchraubersamstagSchraubersamstagSchraubersamstag

Original http://www.formfreu.de/2014/07/01/schraubersamstag/

30 Jun 2014
Zu den Favoriten hinzufügen [1 Benutzer]   T Sälzle und M Haub  

Oldtimertreffen Ehningen

Dunkle Wolken und Regenwettervorhersage machten den Oldtimerfreunden Ehningen einen Strich durch die Rechnung. Das Oldtimertreffen zur SchwobaCup-Rallye fiel sehr klein aus. Macht nix. Trotzdem eine leckere Rote Wurst gegessen, Blasmusik gehört und ein paar schicke Bilder geschossen.

Oldtimerfreunde Ehningen

Oldtimertreffen EhningenOldtimertreffen EhningenOldtimertreffen EhningenOldtimertreffen EhningenOldtimertreffen EhningenOldtimertreffen Ehningen

Oldtimertreffen EhningenOldtimertreffen EhningenOldtimertreffen EhningenOldtimertreffen EhningenOldtimertreffen Ehningen

Original http://www.formfreu.de/2014/06/30/oldtimertreffen-ehningen/

30 Jun 2014

14. Klassikertreffen an den Opelvillen

Von Nah und Fern kommen die Oldtimerbesitzer und -liebhaber nach Rüsselsheim zum inzwischen schon 14. Klassikertreffen an den Opelvillen. Diese liegen am Mainufer und bieten genügend Platz für viele hundert Fahrzeuge. 1500 sollen es gewesen sein und bei schönerem Wetter wären es sicher noch viel mehr geworden. Trotzdem war die Stimmung bei den 20000 Besuchern prima und relaxed und die Modellvielfalt beachtlich. Natürlich viele Opel, aber auch fast alle anderen Marken waren vertreten und standen wild durcheinander. Sehr hübsch anzuschauen…

Klassikertreffen an den Opelvillen

Alle unsere Fotostrecken zum Klassikertreffen in Rüsselsheim findet ihr hier.

14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen

14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen

14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen

14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen14. Klassikertreffen an den Opelvillen

#opelvillen

Original http://www.formfreu.de/2014/06/30/14-klassikertreffen-an-den-opelvillen/

29 Jun 2014

Retro Classics meets Barock 2014

Der elfte Concours d’Élégance im Schloßgarten.

Die Retro Classics in Stuttgart im März ist eine der größten Oldtimer-Messen Europas und der mittlerweile schon zur Tradition gewordene Saisonauftakt für alle Altautofans im Süden der Republik. Das Retro Classics Team weiss aber auch im Sommer die Freunde klassischer und schöner Automobile zu begeistern: Dann heißt es ‘Retro Classics meets Barock’. Residenzschloß und Blühendes Barock in Ludwigsburg werden für ein Wochenende zu einer einzigartigen Kulisse für ein buntes Oldtimerpotpourri.

Inmitten der wunderbaren Gartenanlage warteten rund 250 ausgestellten Autos – bei FIVA-Schönheitswettbewerb und Festival der Klassiker – auf das Votum der Jury und erfreuten viele Tausend Besucher. Der Titel „Best of Show“ ging dann an einen Lancia Asturia mit Pininfarina-Karosserie. “Best of Festival of Classic Cars“ wurde der BMW 328 Sport aus dem Eisenacher Automobilwerk.

Retro Classics meets Barock

Unsere Fotostrecken aus den vergangenen Jahren findet ihr hier, hier und hier.

Alle unsere Beiträge zu Retro Classics gibt es hier.

Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014

Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014

Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014

Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014Retro Classics meets Barock 2014

#RetroClassics

Original http://www.formfreu.de/2014/06/29/retro-classics-meets-barock-2014/

20 Jun 2014

Der Neue darf raus

Brückentag im Süden der Republik.

Der Neue darf raus. Wartburg #2- der quietschig caprigrüne Frontkühler aus Budapest – knattert seine ersten Kilometer in der neuen Heimat. Mit frischem Gemisch im Tank erkundet er fröhlich seine neue Welt…

Welcome Wartburg #2
#1 trifft #2

Der Neue darf rausDer Neue darf rausDer Neue darf rausDer Neue darf rausDer Neue darf rausDer Neue darf raus

Der Neue darf rausDer Neue darf rausDer Neue darf rausDer Neue darf raus

Original http://www.formfreu.de/2014/06/20/der-neue-darf-raus/

Anzeige
Webhosting by Speicherzentrum.de
 
20 Jun 2014
Zu den Favoriten hinzufügen [1 Benutzer]   T Sälzle und M Haub  

CrossRoads Designers’ Rallye 2014

Schon die weite Anfahrt am Freitag zur diesjährigen CrossRoads Designers’ Rallye war ein Vergnügen. Wir trafen uns – in zwei Gruppen von Mainz und Stuttgart kommend – hinter München, um dann schon mal ein wenig Kurven fahren zu üben. Die Deutsche Alpenstrasse führte uns in Richtung Salzburg. Kiska in Anif war wieder Treff- und Ausgangspunkt der Veranstaltung. Am frühen Abend trudelten die Designerkollegen aus allen Herren Ländern ein. Knapp 40 Fahrzeuge, Neu- und Altwagen, meist sportlicher Prägung. Check-In, Kennenlernen oder Wiedersehen bei BBQ und bester Laune…

Sébastien und Alexandre haben auch dieses Jahr wieder nette Leute mit flotten Reifen eingeladen, sich eine feine Strecke ausgedacht und einige Highlights ins Roadbook eingebaut. Am Samstagmorgen war Briefing und Start Richtung Süden. Erst auf die Autobahn, dann über Bischofshofen Richtung Zell am See. Hinter dem Mauthäuschen in Bruck wartete die Großglockner Hochalpenstrasse mit ihren unzähligen Kurven und Kehren auf uns. Wohnmobile waren schnell überholt und der Aufstieg konnte beginnen. Breites Grinsen beim Hochzwirbeln bis auf 2500m Passhöhe. Ein kurzer Stopp vor der Schneefräse musste aber sein. Sehr zum Gefallen der arabischen Touristen! Ein Stückchen weiter ein Abstieg und ein erneuter Aufstieg zur Mittagspause auf der Franz-Josefs-Höhe, die einst der Kaiser mit selbigem Namen bewanderte. Das war 1856 und der Pasterze-Gletscher dürfte noch etwas größer gewesen sein. Der Großglockner ist seitdem jedoch nicht geschrumpft und immer noch mit 3798m Österreichs höchster Berg. Etwas übersättigt vom üppigen Menü, der Höhenluft und dem atemberaubenden Blick stand nun die Abfahrt im Konvoi an. Runter rollts ja! Heiligenblut, Winklern, Gmünd. Dann wieder bergauf zur Nachtherberge. Die 14,3 km lange Malta Hochalmstraße führt vorbei an Wasserfällen, welche in der Nacht versiegen, da das Wasser in die Speicherseen umgeleitet wird. In den kleinen, Tunneln kann man mal prima den Motorklang testen und gelangt schließlich zum Berghotel Malta, direkt neben der Kölnbreinsperre. Ab 18 Uhr treten die letzten Touristen die Heimfahrt an und wir waren mit unseren Fotografen-und Filmteams alleine, konnten also noch ein paar schöne Aufnahmen machen. Wir hatten das in 2000m gelegene Hotel und den Blick auf die Berge und unsere Fahrzeuge fast komplett für uns. Eine sehr schöne Idee, denn so konnte der Tag gemeinsam und fröhlich ausklingen.

Am Sonntag stand die Rückfahrt in Richtung Salzburg im Roadbook. Nicht ohne einen weiteren Höhepunkt. Die private Nockalmstrasse kannten wir schon von der letztjährigen Fahrt, befuhren sie aber dieses Jahr in der anderen Richtung. Durch einen übereifrigen Polizisten etwas eingebremst kam dann auch kein Murmeltier zu Schaden. Die Strecke über die Turracher Höhe nach Predlitz und St. Michael im Lungau war noch mal absolute Spitzenklasse, wunderbare Kurven mit verschiedensten Radien, Anstiege, Gefälle, die reine Wonne! Gegen Mittag kamen wir zurück nach Anif. Etwas erschöpft, aber überglücklich und voll mit tollen Eindrücken und Erlebnissen der beiden Tage. Es war eine wunderbare Fahrt über 495km Alpen-Strecke, die Autos, die Leute! Alles hat gepasst und es wurde an wirklich alles gedacht. Sogar die Aspirintablette im Verpflegungskit gegen die Kopfschmerzen wegen der Höhenluft (oder der vielen Grappa am Samstagabend?). Danke an das Team von Kiska! Wir kommen gerne wieder!

formfreu.de: CrossRoads 2013

CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014

CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014

CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014

CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014CrossRoads Designers’ Rallye 2014

Original http://www.formfreu.de/2014/06/20/crossroads-designers-rallye-2014/

16 Jun 2014

Sachs Franken Classic 2014

Fahren wie Gott in Franken

Über 500 km in drei Tagen mussten die 175 Teilnehmer unter die Reifen nehmen. Am heißesten Pfingstwochenende seit Wetteraufzeichnungen fand die Sachs Franken Classic im hübschen Bad Kissingen statt und sollte Mensch und Maschine an die Leistungsgrenze bringen. War es am Freitagmittag noch halbwegs angenehm steigerten sich die Temperaturen am Samstag und Sonntag kontinuierlich, Cabriolierer schützen sich mit dick Sonnencreme und –Schirm – so gut es eben ging. Wir starten mit Nummer 107 im Porsche 911 Coupé und haben ein Dach. Eine feine Sache, denn wir sitzen halbwegs im Schatten. In unserer Team-Präsentetasche hab es neben zwei Bier, einem Teelicht, Prospekte und einem Octane-Heft vom letzten Jahr auch eine Daunenweste! Die muss wohl dann mal wann anders ausgepackt werden.

Der Prolog am Freitag diente den Teilnehmern als Übungsstrecke um sich auf die Prüfungen und die Strecke einzustimmen. Er wurde gesondert gewertet und bereits am Freitag beim abendlichen Barbecue prämiert. Am nächsten Tag ging’s dann um die Wurst und über wunderschöne Landstrassen durch Unterfranken. Über Hammelburg, Gemünden, zweitem Frühstück in Lohr, dann am Main entlang in Richtung Würzburg, wo vor der prachtvollen Residenz ein Foto- und weiterer Pausenpunkt eingebaut war. Mittagsrast bei „Reiser´s“ Weingut am Stein mit Anfahrt durch die Weinberge und Blick auf Würzburg inklusive. Die Veranstalter haben sich wirklich alles fein ausgedacht und zum einen eine wundervolle Strecke, die oftmals durch eigentlich für Fahrzeuge gesperrtes aber gut zu befahrendes Gelände, Wasserschutzgebiete oder über Landwirtschaft- und Forstwege führte, aufbaldowert, andererseits sehr schöne Rastpunkte gefunden. Am Vortag schon waren wir zur Kaffee- oder Pinkelpause im Staatsbad Bad Brückenau und am Sonntagmittag im Schloss Werneck zu Gast, wo die Autos im Park stehen durften. Eigentlich die schönste Kulisse der ganzen Rallye. Auch das Tagesziel am Samstagabend in Münnerstadt war prima. Der ganze Ort war mit Oldtimern zugeparkt, und die Teams bekamen nach 277 km Strecke im Innenhof des Schlosses das eine oder andere Bierchen und was zu futtern.

Aber was wäre eine Rallye ohne Wertungsprüfungen? Derer waren 20 zu absolvieren, die recht abwechslungsreich und oftmals überraschend und aktiongeladen waren. In Fuchsstadt war ein Stadtparcours zweimal zu umrunden und vier Ziele zu durchfahren. Den Zuschauern und uns hat’s gefallen! Auch die WP15 auf der Kartbahn in Gerolzhofen war ein Highlight. 1 3/4 Runden unterteilt in vier Teilabschnitte mussten auf die Hundertstel Sekunde exakt gefahren werden. Unser Ergebnis war am Schluss zwar nur mittelprächtig, aber trotzdem war es eine unserer schönsten Rallyes. Strecke, Organisation und Prüfungen waren wirklich fein, dank der Feiertage war so gut wie kein Verkehr auf der Strasse, das Wetter war der Hammer. Auch haben wir einige nette Teilnehmer kennen gelernt und am Sonntag noch bis in den Morgen gefeiert. Das macht uns jetzt schon Lust auf die 16. Sachs Franken Classic im nächsten Jahr!

Sachs Franken Classic

Videoimpressionen von unseren Wertungsprüfungen:hier

Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014

Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014

Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014

Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014Sachs Franken Classic 2014

Schaffoto: Michael Heinrich

Original http://www.formfreu.de/2014/06/16/sachs-franken-classic-2014/

11 Jun 2014

XXXVII. Tatra-Treffen Noordwijkerhout

Nach Katwoude (1994) und Lekkerkerk (2004) fand das jährliche Treffen der Tatra-Freunde-International 2014 wieder in den Niederlanden statt. Start und Zielort war Noordwijkerhout, ein Dorf zwischen Den Haag und Haarlem formfreu.de war bei der Orientierungsfahrt in Noordwijk, Katwijk, Wassenaar, Den Haag dabei. Den großen Fototremin mit 41 hochkarätigen Fahrzeugen gab es vor dem Louwman AutoMuseum.

Ledwinkas Stromlinienfahrzeuge waren natürlich wieder ein ästhetischer Hochgenuß. Geniale Zukunftsvisionen von damals. Aufregende Skulpturen. Einzigartige Blechkunst, zentrale Flossen, der beeindruckende Sound der luftgekühlten V8-Motoren… Ein ganz besonderer Hingucker war zweifelsohne der 1937er Tatra T77a von Organisator Kees Smit. Ganz viel Faszination und ganz viel Gänsehaut.

Außerdem: T87, T97, Tatraplan, dazu T603, einige T613 im damals zeitgenössischen italienischen Chic aus der Carrozzeria Vignale mit wie Finnen ausgebildeten hinteren Dachpfosten sowie ein T700 aus den späteren 1990er Jahren.

Ein wunderbarer Tag mit wunderbaren Autos und wunderbarem Wetter!

Tatra-Freunde-International

Unsere Fotostrecke vom letztjährigen Treffen in Berlin-Köpenick findet ihr hier.

Noch mehr Tatra findet ihr bei uns außerdem hier und hier und hier und hier und hier und hier.

XXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen Noordwijkerhout

XXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen Noordwijkerhout

XXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen Noordwijkerhouta rel="nofollow" href="http://www.formfreu.de/wp-content/XXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen Noordwijkerhout

XXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen NoordwijkerhoutXXXVII. Tatra-Treffen Noordwijkerhout

Original http://www.formfreu.de/2014/06/12/xxxvii-tatra-treffen-noordwijkerhout/

06 Jun 2014

38. DKW-Treffen Garitz

Zweitaktfreude in Anhalt.

Der Deutsche DKW-Club e.V.organisierte das 38. DKW-Treffen in Garitz. Ein tolles Potpourri aus seltenen Vorkriegsfahrzeugen, West-DKW-Modellen und einigen IFA-Typen…

38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz

38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz

38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz

38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz38. DKW-Treffen Garitz

Original http://www.formfreu.de/2014/06/06/38-dkw-treffen-garitz/

04 Jun 2014

DMY 2014 _Berlin Design Week

Berlin Design Week 2014

In Ergänzung zum DMY International Design Festival in den Hangars des historischen Zentralflughafens Tempelhof öffneten wieder zahlreiche Satellitenveranstaltungen ihre Türen. Viele Ausstellungen luden dazu ein, in Berliner Designstudios, Showrooms, Ateliers, Galerien, Museen und Hochschulen die kreativen Orte der Stadt zu erkunden. Wir waren unterwegs in folgenden Sonderausstellungen und Locations:

Pepe Heykoop & Tiny Miracles – Aspiring the antidote @ DAD Gallery Berlin. Innovatives Design mit sozialem Gewissen: Objekte aus Heykoop’s Werkstatt für Design im Rotlichtviertel von Mumbai werden gezeigt. Pepe Heykoop

“Design aus Berlin” @ minimum Cooles Einrichtungshaus mit toller Produktauswahl und -inszenierung. minimum

NO WÓDKA Pop-Up Shop Kunst und Design made in Poland. NO WÓDKA

AUTHENTIC FURNITURE by NOODLES NOODLES & NOODLES CORP. Im Shop in Prenzlauer Berg zeigt die NOODLES NOODLES & NOODLES CORP. markante Möbel aus Stahl und Massivholz, u.a. im trendigen Obstkistenlook… NOODLES NOODLES & NOODLES CORP

Reborn Recraft Atelier Summer Showroom @ Fichtestudios Premiumupcycling. Weggeworfene Objekte werden zu einzigartigen Einzelstücken mit viel Liebe zum Detail. Reborn

e27 Berlin Die Agentur e27 feierte ihr 20jähriges Jubiläum. Prototypenauktion und Designergrillen im Hinterhof… e27

Berlin Design Week

Alle unsere DMY Beiträge findet ihr zusammengefaßt hier.

DMY 2014 _Berlin Design WeekDMY 2014 _Berlin Design WeekDMY 2014 _Berlin Design WeekDMY 2014 _Berlin Design WeekDMY 2014 _Berlin Design WeekDMY 2014 _Berlin Design Week

DMY 2014 _Berlin Design WeekDMY 2014 _Berlin Design Week

DMY 2014 _Berlin Design WeekDMY 2014 _Berlin Design WeekDMY 2014 _Berlin Design WeekDMY 2014 _Berlin Design WeekDMY 2014 _Berlin Design WeekDMY 2014 _Berlin Design WeekDMY 2014 _Berlin Design WeekDMY 2014 _Berlin Design WeekDMY 2014 _Berlin Design WeekDMY 2014 _Berlin Design WeekDMY 2014 _Berlin Design WeekDMY 2014 _Berlin Design WeekDMY 2014 _Berlin Design WeekDMY 2014 _Berlin Design WeekDMY 2014 _Berlin Design WeekDMY 2014 _Berlin Design WeekDMY 2014 _Berlin Design WeekDMY 2014 _Berlin Design WeekDMY 2014 _Berlin Design WeekDMY 2014 _Berlin Design WeekDMY 2014 _Berlin Design WeekDMY 2014 _Berlin Design WeekDMY 2014 _Berlin Design WeekDMY 2014 _Berlin Design Week

DMY 2014 _Berlin Design WeekDMY 2014 _Berlin Design WeekDMY 2014 _Berlin Design WeekDMY 2014 _Berlin Design WeekDMY 2014 _Berlin Design WeekDMY 2014 _Berlin Design Week

DMY#

Original http://www.formfreu.de/2014/06/04/dmy-2014-_berlin-design-week/

 
03 Jun 2014

DMY International Design Festival Berlin 2014

Zum 12. Mal gab es DMY Berlin, die internationale Plattform für Design, die einmal im Jahr in den heiligen Hangars des ehemaligen Zentralflughafen Berlin-Tempelhof Produkte, Prototypen, Materialinnovationen und experimentelle Konzepte von jungen Designern präsentiert: ein kurzweiliges Potpourri aus funktionalem Design, überraschendem Klimbim, handgefertigten Designobjekten, verwirrenden Kuriositäten, spannenden Designergesprächen und jeder Menge lässigen Spaß. Die weitläufigen Hallen boten Platz für über 500 ausstellende Designer. Ein Schwerpunkt diesmal: Social Design.

DMY Berlin

Coole Ausstellerlinks:

theALU
Merel Bekking
weenalee
Provaz Design
anna liesch
Room in a Box
LAB Rahyja Afrange
tipla
Freudwerk
Chorin
Jesper Jensen
Lambert Kamps
Steinbuehl
Berlinord
statthocker
Victor Foxtrot

Alle unsere bisherigen DMY Beiträge findet ihr gebündelt hier. Und alle unsere Bilderreihen zum Zentralflughafen Tempelhof haben wir hier.

DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014

DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014

DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014

DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014DMY International Design Festival Berlin 2014

THF#, DMY#

Original http://www.formfreu.de/2014/06/03/dmy-internationales-design-festival-2014/

28 May 2014

Concorso d’Eleganza 2014__ Villa Erba

Etwas weniger exklusiv als am Vortag geht es am Sonntag zu, wenn die Teilnehmerfahrzeuge des Concorso d’Eleganza Villa d’Este nochmals dem breiten Publikum im weiträumigen Park der Villa Erba hübsch im Gras postiert und später bei der Parade an der Tribüne vorgestellt werden. Statt Champagner trinkt man Bier und auch die Hosen und Schuhwerk dürfen heute etwas luftiger sein. Der Besuch lohnt dennoch, denn die prachtvolle Kulisse ist atemberaubend schön. Blick auf den See, Jazzgeplänkel im Ohr und so manches Mal wird einer der Motoren angelassen und etwas Benzin verbrannt. Frühes Aufstehen wird mit weniger Beinen auf den Fotos belohnt. Auch kann man noch ungestört den stolzen Besitzern beim rangieren oder Morgentau von der Karosse wischeln zuschauen. Danach wird im Liegestuhl hinter dem Gefährt gelümmelt. Corrado Lopreso kommt mit seinem Alfa Romeo 6C 1750 GS Spider herangefahren und parkt hinter Schildchen Nr 20. Er hat zwei goldenen Pokalen auf dem Sitz stehen, die er am Vortag für den Klassensieg und das Publikumsvotum- der Coppa d’Oro- gewonnen hat. Der japanische Abarth Sammler Shiro Kosake bringt seinen Fiat Abarth 2000 Scorpione im geschlossenen Hänger und rangiert ihn sodann mit kernigem Sound auf den ihm zugeteilten Platz. Nicht so einfach, denn der 1969 von Pininfarina entworfene Keil er ist nur 97 cm hoch und die Sicht nach hinten ist etwas eingeschränkt. Helfer weisen ihn ein und passen auch sonst gut auf das Stück auf. Unvergessen sind die Fotos, die Rainer W.Schlegelmilch einst machte…Langsam füllt sich der Park und es wird voll. Dabei gibt es noch so viel zu sehen. Z.B. die Motorradausstellung oder die Sonderschauen, die anlässlich des 110-jährigen Bestehens von Rolls-Royce sowie des 100. Geburtstags des italienischen Sportwagenherstellers Maserati zusammengestellt wurden.. Man könnte Tage hier verbringen. Einmal mehr wurde der Besuch des Concorso d’Eleganza Villa d’Este und die Schau am Sonntag ein Highlight im formfreu.de Kalender. Einzigartig die faszinierenden Raritäten auf zwei und vier Rädern, die uns nicht nur durch ihren makellosen Zustand, sondern auch aufgrund ihrer interessanten Geschichte fasziniert haben.

Concorso d’Eleganza Villa d’Este

Alle Bilderreihen und Beiträge zu Villa d’Este bei formfreu.de findet ihr hier.

Concorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa Erba

Concorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa Erba

Concorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa Erba

Concorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa ErbaConcorso d’Eleganza 2014__ Villa Erba

Original http://www.formfreu.de/2014/05/28/concorso-deleganza-2014__-villa-erba/