Current Article

23 Jul 2012

Rallye Solitude Historic 2012

Am letzten Wochenende fand die Hanhart Rallye Solitude Historic statt. 60 Fahrzeuge und einige sehr lustige Teilnehmer waren am Start im Meilenwerk in Böblingen und wir mit Porsche 911 und 38 Startnummer mittendrin! Das feuchtfröhliche Wetter konnte die gute Laune nicht verderben. Die Strecke war Klasse, es ging am ersten Tag über 300km Richtung Norden nach Wildpark und Grafenau mit Mittagspause in der Burg Staufeneck, am zweiten Tag 250km in den Süden nach Tübingen und Starzach. Mittag war hier in der Traumfabrik in Wildberg. Die 13 Wertungsprüfungen wurden auf Sollzeiten, oft mit vier, einmal sogar mit acht hintereinandergeschalteten Abschnitten gefahren. Puhh. Da wurde es schon mal turbulent im Cockpit wegen der nicht gefundenen Abzweigung…Einer der Höhepunkte war sicher auch die Fahrt und Prüfung  auf dem 12km langen Solitude Ring auf dem schon Stirling Moss, Jim Clark oder John Surtees um den Lorbeerkranz kämpften. Am Prewiev Abend im schicken Württembergischen Automobilclub in Stuttgart wurde uns auch das Datum des nächstjährigen Solitude Revival Festivals verkündet. Es wird am 19.-21.Juli 2013 stattfinden und man wird die Flächen des ADAC Geländes nutzen dürfen. Die Rallye wird dann im jährlichen Wechsel mir dem Revival stattfinden.

Solitude-Historic

Alle unsere Beiträge zu Meilenwerk bzw. Classic Remise findet ihr übrigens hier. Und alle Fotostrecken zum Solitude Revival gibt es hier.

#Meilenwerk

Original: http://www.formfreu.de/2012/07/23/rallye-solitude-historic-2012/

Created Montag, 23. Juli 2012 Created by Markus Categories Timeline Tags automotive | porsche | porsche 911 | solitude | wetter
Permalink

Mehr aus der Kategorie : Timeline

15 Apr 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Peter Ruch  

China!, Citroën DS 6WR-1520

(Citroën) DS 6WR

Wir hatten uns unter einem DS6 etwas anderes vorgestellt als das, was Citroën jetzt in Peking auf der Motor Show zeigt.

Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Und nachdem der C6 von Citroën einen sehr stillen Tod gestorben war, man aber hatte munkeln hören, dass die Franzosen in Peking einen DS6 zeigen wollen, da stellten wir uns vor: Oberklasse. Endlich wieder. Ist aber nix.
Stattdessen: Crossover-SUV-irgendwas ist. 4,55 Meter hoch, das sind nur gerade 2 Zentimeter mehr als beim DS5 (der ja auch kein C5 ist, sondern ein C4). Dafür deutlich mehr Höhe, 1,61 Meter, plus 12 Zentimeter. Der Radstand von 2,73 Metern lässt aber darauf schliessen, dass doch ganz viel DS5 unter dem Blech steckt.
Nein, kein Konzept: Serie. Für und in China entwickelt, in China gebaut, nächstes Jahr schon auf der Strasse. Und man muss auch genau hinschauen bei der Bezeichnung: das heisst nicht DS6, sondern DS Abstand 6 und dann noch was, WR wohl für das einst so schöne Konzept Wild Rubis. Hier wird schon deutlich angezeigt, dass aus DS eine eigene Marke werden soll. Was genau der Sinn davon ist, soll verstehen, wer kann. China halt, alles ist nur noch China. Ob dies Teil auch nach Europa kommt, ist anscheinend noch offen, wir glauben: ja. Umgekehrter Transfer, für einmal.
Unter der Haube: das übliche Programm. Mehr Citroën: im Archiv.

DS 6WR

Original http://www.radical-mag.com/neuheiten/citro_n-ds-6wr-1520/seite_1-2

15 Apr 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Peter Ruch  

Löwe, bissig, anders, Peugeot 2008 DKR

Peugeot 2008 DKR

Peugeot hat es ja gesagt: Es muss wieder die Paris-Dakar sein. Und der Ansatz ist: frech.

Red Bull ist der Sponsor, Carlos Sainz und Cyril Despres werden das Teil 2015 durch Südamerika prügeln, so viel war schon klar. Doch dann eine Überraschung: Nix Allrad - nur Frontantrieb wird der 2008 DKR haben.
Warum? Jean-Christophe Pallier, der Projektleiter bei Peugeot Sport: «Wir haben einen grundlegende Analyse der bestehenden Cross-Country-Autos vorgenommen. Am Ende haben wir uns für einen Ansatz entschieden, der anders ist als jener der Wettbewerber. Die Offroad-Eigenschaften eines Zweirad-Antriebes und dessen Fähigkeiten, auf Sand zu fahren, führten zu dieser Lösung, auch weil es uns das erlaubt, grössere Räder zu nutzen und von einem längeren Federweg zu profitieren.» Apropos grössere Räder: 37 Zoll. 37 Zoll!
Und was meint Carlos Sainz, der für Red Bull die Paris-Dakar bereits sieben Mal bestritt? «Der 2008 DKR markiert einen radikalen Bruch und enthält viele neue Ideen, er ist wie kein anderes zweiradgetriebenes Auto. Ich bin überzeugt, dass dies ein Konzept ist, mit dem man dieses Event gewinnen kann. Und ich bin überzeugt, dass Peugeot Sport das nötige Know-how, die Technologie und die Mittel besitzt, dies alles auch umzusetzen.»
Ja, in der Bildergalerie gibt es das ganze Auto...
Mehr Peugeot gibt es im Archiv.

Peugeot 2008 DKR

Original http://www.radical-mag.com/fahrfreude/peugeot-2008-dkr/seite_1-2

15 Apr 2014
Zu den Favoriten hinzufügen [1 Benutzer]   Peter Ruch  

Evoque, again?, New Land Rover Discovery Vision-1518

New Land Rover Discovery Vision

New Land Rover Discovery Vision

Mit dem Evoque hat Land Rover/Range Rover einen Bestseller gelandet. Bumm hat es gemacht, und alle haben gejubelt und geklatscht und überhaupt. Das Ding kam ja auch zur echten Zeit ins richtige Segment, kompakte Süffer, das hatten die Engländer rechtzeitig richtig erkannt, waren und sind das Segment, in dem sich Zahlen bolzen lassen. Und dass Land Rover/Range Rover das mit Off-Road-Kompetenz und spektakulärem Design dann auch noch so richtig sauber hingekriegt haben, sorgte für einen Volltreffer. Weltweit.
Wir haben es damals schon gesagt: der Hype wird nachlassen. Der Evoque ist eine Mode-Erscheinung, und alles, was in erster Linie modisch ist, hat eine kurze Lebenszeit. Natürlich können die Engländer jetzt auf weiterhin gute Verkaufszahlen für den Evoque verweisen, wir mögen ihnen das auch gönnen. Doch der Evoque ist out, die Kunden, die in erster Linie ein cooles Produkt ihr eigen nennen wollen, rennen längst neuen Trends hinterher. Und es ist offensichtlich: der Evoque wird kein Klassiker. Nicht so wie der Defender, nicht so wie die erste (und teilweise auch noch die dritte) Generation des Range Rover.

Und jetzt haben Land Rover/Range Rover ein Problem. Schon der neue Range Rover sieht ja aus wie ein aufgeblasener Evoque. Der Mk IV ist ein richtig tolles Fahrzeug, keine Widerrede, doch er ist: zu schick. Zu sehr: Evoque. Und der Range Rover Sport, einst eine sinnvolle Ergänzung im Modellprogramm, ist unterdessen zu nah am «grossen» Range Rover, die Unterscheidung ist, nicht nur in Bezug auf die Grösse, zu gering.

New Land Rover Discovery Vision
New Land Rover Discovery Vision

Auf der New York Motor Show, die dieser Tage ihre Tore öffnet, zeigen die Engländer nun ihre «Vision» des zukünftigen Discovery. Und wir sehen: noch einen Evoque. Zumindest vom Design her; was wir davon halten, haben wir ja schon geschrieben. Wir sehen: einen weiteren Evoque zwischen dem «echten» Evoque und dem Range Rover Sport und dem Range Rover. Da ist aber irgendwie gar kein Platz mehr, oder? Und schicke Süffer gibt es ja nun wirklich schon mehr als genug. Und das Dings vom 7-Plätzer, ach, nett, aber wir hätten lieber den Defender wieder als 9-Plätzer.

Der Disco war immer ein gutes Automobil. Aber halt auch ein Mauerblümchen. Wer ein Arbeitstier wollte, ein richtiges Vieh, der kaufte sich den Defender; wer es schicker wollte, auch alltagstauglicher, der griff zum Range Rover.

New Land Rover Discovery Vision
New Land Rover Discovery Vision
New Land Rover Discovery Vision
New Land Rover Discovery Vision
New Land Rover Discovery Vision

Der Disco war dann für alle, die mit dem bockigen Defender nicht zurecht kamen oder sich keinen Range leisten konnten; keine gute Positionierung, irgendwie, nicht so total cool in Sachen Image. Ein gutes Auto, trotzdem. Doch auch von den Verkaufszahlen her nicht der absolute Bringer. Das wird sich auch in Zukunft nicht ändern, das Programm lässt sich ja nicht unendlich spreizen. Irgendwie sehen wir da nicht viel Luft für den Disco.

Müssen wir noch etwas zum Concept-Car erzählen? Laser-Scheinwerfer, super - im Dreck braucht es ja unbedingt Laternen, die 600 Meter weit zünden könnten, würde man es denn brauchen. Laser-Referenzierung, das Auto kann zum Beispiel ein Warn-Dreieck auf die Strasse leuchten; darauf warteten wir jetzt seit gut 100 Jahren, mindestens. Eine Infotainment-Keule namens «smart glass», die Wikipedia-Einträge zu den Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke auf die Scheiben projizieren kann - äh, warum? Besser: das Head-up-Display kann die Motorhaube «ausblenden», damit der Fahrer off-road sieht, was die Vorderräder machen, wo sie sind - die Welt ist ein Computerspiel. Die sich gegenläufig öffnenden Türen gehen sowieso nicht in Serie, also bräuchten sie eigentlich auch nicht erwähnt zu werden. Nicht erwähnen wollen wir auch den geradezu grotesken Aufwand, der in New York für die Vorstellung der Studie betrieben wurde.

Man meisten Sorgen an der Vision des New Discovery macht uns aber ein ganz anderes Fahrzeug: der Defender. Der muss in seiner jetzigen Form ja dann 2015 in Rente, gezwungenermassen. Es wird wieder einen Defender geben, muss es ja auch, unbedingt, es besteht ein nicht unwesentlicher Markt für echte, harte Geländewagen. Doch wenn dann auch aus dem Defender nochmals ein Evoque wird, dann, tja.

Wie sehen Sie das? Schreiben Sie uns Ihre Meinung.
Mehr Land und Range Rover gibt es im Archiv .

New Land Rover Discovery Vision

Original http://www.radical-mag.com/neuheiten/new-land-rover-discovery-vision-1518/seite_1-2

15 Apr 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Wischiwaschi und Lala

Ich habe gestern ein Wunder erlebt. Ich war bei der KFZ Zulassungsstelle und habe Kurzzeitkennzeichen geholt und ich kam fast sofort dran. Sehr geil. Und da ich tagsüber zum Waschplatz wollte, habe ich meinen Arbeitstag umgedreht: Abends arbeiten, tagsüber Autos. Also in die Werkstatthölle gefahren und die 5tagesplatten dran und ab zum Waschen.

Wischiwaschi und Lala

Der ganze Schleifstaub sollte runter. Igittigittigit! Ein sauberes Auto!

Sinn und Zweck des Ausflugs war aber auch eine Probefahrt. Die Bremsen: Ein Unterschied wie Tag und Nacht. Das Ding geht richtig gut in die Eisen. So sollte es sein. Gibt mir ein gutes Gefühl.

Daheim angekommen habe ich die Sitze sauber gemacht. So sauber wird der Fahrersitz wohl nie wieder werden ;-)

Sitze

Das Ding soll arbeiten und Arbeitsklamotten sind dreckig. Und der Sitz ist ja eh nur eine Interimslösung.

Die Beschriftung habe ich noch leicht geändert. Nicht nur hier über Blogkommentare, sondern auch aus anderen Quellen habe ich gehört, dass nicht nur einer Ärger bekommen hat, weil er ein Stadtwappen "missbraucht" hat. Sehe ich ein, wir sind in Deutschland. Keinen Bock auf Ärger, also habe ich das Wappen ausgetauscht.

Wischiwaschi und Lala

Wischiwaschi und Lala

Der Titan hatte noch keine Lala. Geht garnicht. Also habe ich das Autoradio von der Sackratte umgesetzt.

Autoradio

Gut, ich habe Lala, Sound ist aber definitiv etwas anderes. Könnte evtl. daran liegen, dass ich die derzeit vorhandenen Boxen angeschlossen habe. Ich kann mir garnicht erklären, wie diese tollen Lautsprecher so scheiße klingen können ;-)

Lautsprecher

Da kommen noch irgendwo 6x9er Boxen rein, das reicht mir.

Heute ist aber erst einmal TÜV. Dafür ist die Lala vollkommen schnuppe. Wichtig ist der technische Zustand. Ich hoffe, ich habe nix übersehen...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/wischiwaschi-und-lala

14 Apr 2014

6 Tipps zum Thema: Reifen richtig lagern

Jetzt steht der Wechsel von Sommer- auf Winterbereifung an. Da bleibt die Frage, wie lagert man die Reifen richtig ein? Hier auf mein-auto-blog.de habe ich die wichtigsten Tipps zur Reifen-Einlagerung und dem Reifenwechsel an sich zusammengefasst.

  • Bevor die Räder demontiert werden, sollte man die Reifen markieren. VL für “vorne links”, HR für hinten rechts und so weiter. Damit erleichtert man sich die spätere Frage, wo welcher Reifen hingehört.
  • Die Reifen und auch die Felgen sollten auch Beschädigungen überprüft werden. Gibt es Risse? Hat der Gummi Beulen? Prüfen Sie die Innen- und die Außenseiten. Auch die Laufflächen vollständig überprüfen.
  • Reifen verlieren mit der Zeit an Luftdruck. Das ist ganz normal. Bevor man die Reifen demontiert sollte man daher den Luftdruck erhöhen, so überstehen die Reifen die Lagerung leichter und haben später, beim erneuten montieren, genug Druck um die Fahrt bis zur nächsten Tankstelle mit ausreichend Druck zurück zu legen.
  • Profiltiefe checken. 1.6 Millimeter sind gesetzlich Pflicht. Reifentests haben aber gezeigt, weniger als 3 Millimeter sind bereits zu wenig. Vor allem bei Regen.
  • Das Alter der Reifen sollte 6 Jahre nicht überschreiben. Das Herstellungsdatum verbirgt sich in der sogenannten DOT-Nummer in der Flanke des Reifens.  Mittlerweile sollten nur noch vierstellige DOT-Nummern im Verkehr sein. DOT 4503 würde für die 45.ste Woche des Jahres 2003 stehen. Der Reifen wäre also mehr als 10 Jahre alt. Ein klarer Fall für den Schrott. Egal wie viel Profil noch darauf ist!
  • Reifen auf Felgen sollten übereinander liegend gestapelt oder einzeln an extra dafür gefertigten Wandhaken aufgehängt werden. Reifen ohne Felgen müssen senkrecht gelagert werden und alle paar Wochen um ein Viertel gedreht werden. Keinesfalls sollte der Boden mit Öl oder Benzin verschmutzt sein. Reifen mögen es kühl, trocken und dunkel.
  • Und beim nächsten “O” ist es wieder soweit. Das ganze Spiel beginnt von vorne. “Von O bis O”.

Wer seine Reifen nicht selbst wechseln will, der kann dies bei Reifendiensten und freien Werkstätten erledigen lassen. Selten wird für den gesamten Service mehr als 40 € verlangt. Und auch die Einlagerung wird oft von den Werkstätten übernommen.

 

Original http://mein-auto-blog.de/6-tipps-zum-thema-reifen-richtig-lagern-12561/

 
14 Apr 2014

Gefahren: Honda Civic Tourer

Es dauerte gefühlte 100 Jahre, aber seit dem 1. Februar gibt es wieder einen Kompakten Honda mit praktischem Kombiheck. Und da passt gleich einmal richtig viel rein.

“Die unendlichen Weiten des Laderaums”

Honda Civic Tourer 1.6D – Kurz gefahren

Ein extra für den deutschen und europäischen Markt entwickelter Kombi soll die Absatzzahlen der Japaner in Europa wieder steigen lassen. Ohne Kombi im Programm, ist in Deutschland kein Stich im Markt der Kompaktmodelle zu machen. Das hat der größte Motorenhersteller der Welt nun eingesehen und bringt endlich wieder einen Lademeister. Der Honda Civic Tourer soll den Nutzwert des Modellreihe betonen und es aufnehmen mit den ladefreudigen Mitbewerbern.

Gefahren: Honda Civic Tourer

Hurra – Der Laderaum ist da

Der neue Civic Tourer ist aber nicht einfach nur die Kombi-Version eines bestehenden Modells, nur damit man einen Kombi im Programm hat. Der Civic Tourer darf als der vermutlich praktischste Kombi seines Segments verstanden werden.

624 Liter Laderaumvolumen, da lacht das Herz des deutschen Kombi-Fans. Und wer die Rücksitzlehnen umklappt, der läuft Gefahr sich in der Weite des Laderaums zu verlaufen. Mit maximal 1.668 Liter Stauraum ist der Civic Tourer in seiner Klasse nun gleich einmal der Vorzeige-Kombi geworden.

Um den großen Laderaum vernünftig beladen zu können, liegt die Ladekante extrem niedrig. Mit knapp 56,5 Zentimeter gehört diese zu den niedrigsten im Kombiland. Unter dem Laderaumboden versteckt sich ein “Schmugglerfach” in dem noch einmal zwei weitere “IATA-Trolleys” versteckt werden können. Zusammen mit der großen Koffer-Sammlung darüber, wird aus dem Civic Tourer der ideale Reise-Kombi für die Familie. Vorbei die Zeiten in denen die Kinder auf der Rücksitzbank die Hälfte des Gepäcks auf den Schoss bekamen.

Wieso man allerdings darauf verzichtete die Rücksitzlehnen des Civic Tourers bereits von der Heckklappe aus umlegen zu können bleibt ein Geheimnis. Vermutlich wurde das Projekt des Civic-Kombis in England schneller durch die Instanzen des Konzerns getrieben, als dies bei Fahrzeug-Entwicklungen sonst üblich ist. Der Civic Tourer wurde jedoch nicht nur in England konstruiert, er wird dort auch gefertigt. Der Civic Tourer ist ein sehr europäischer Japaner geworden.

Der Tourer wurde mit 4.535 mm Länge nur 3.5 Zentimeter länger als der Fünftürer. Der Radstand blieb unverändert, das Wachstum betrifft nur das Heckabteil.

Gefahren: Honda Civic Tourer

Wie im Kino

Auch der Civic Tourer bekam die “Magic Seats“. Damit lassen sich die Sitzflächen der Rücksitzbank hochklappen. Das sieht dann ähnlich aus wie im Kino und sorgt für ordentlich Stauraum in der zweiten Reihe. Topfpflanzen, TV-Geräte oder Fahrräder passen dann dorthin, wo sonst die Mitfahrer sitzen. Dieses System ist eine Honda-Erfindung und wird so auch im Jazz verbaut.

Gefahren: Honda Civic Tourer

Assistenten zum Dienst

Auch bei den Assistenzsystem gab es Nachholbedarf und zusammen mit dem Update beim Civic Fünftürer des Modelljahres 2014, zogen allerlei Helferlein auch gleich mit in den Tourer ein. Die City-Notbremsfunktion, der Assistent um die Fahrspur zu halten, der Assistent für das Fernlicht und ein Assistent der beim ausparken vor Querverkehr warnt. Honda hat gleich ein ganzes Paket an nützlichen Helfern engagiert.

Gefahren: Honda Civic Tourer

Was uns antreibt

Sehr übersichtlich ist das Motorenangebot geraten. Entweder man packt den 1.8 Liter Verzylinder-Benziner – klassisch ohne Aufladung – oder den neuen 1.6 Liter Turbodieselmotor unter die Motorhaube. Während der Benziner 142 PS leistet, bringt der 1.6 Liter i-DTEC Diesel 120 PS zum Dienst am neuen Kombi mit.  Auch wenn die Lust nach der Leistung den Benziner empfiehlt, das Drehmoment des Diesel (300 Nm bei 2.000 U/min),  sein breit nutzbares Drehzahlband und die ihm eigene Kraftstoff-Effizienz sorgen für eine klare Meinung:  Der Benziner ist wirklich nur für Wenig-Fahrer interessant. Alle anderen erfreuen sich am modernen Diesel-Aggregat und kombinieren den leichtesten Dieselmotor seiner Klasse, mit dem größten Laderaum in dieser Klasse.

Honda 1-6 idtec diesel

 

Fazit:

Erst lassen sie uns so lange warten und dann lassen sie uns keine Wahl: Der Civic Tourer ist der praktischste Lademeister in seinem Segment und in Kombination mit dem modernen Turbodiesel steht einem erfolgreichen Jahr für den Neu-Einsteiger nichts mehr im Weg!

Der Verkauf des Civic Tourer begann am 1. Februar 2014 und die Preisliste fängt bei 21.100 € für den Civic Tourer S 1.6 i-DTEC an.  Das Top-Modell Executive 1.6 i-DTEC kostet 30.075,- €

 

 

 

Original http://mein-auto-blog.de/gefahren-honda-civic-tourer-99088/

14 Apr 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Peter Ruch  

Kauft Rennwagen!, Kauft Rennwagen!-1777

The next big thing

1974 Hesketh 308

Am 10. Mai haut uns RM Auctions in Monaco mal wieder eine Auktion um die Ohren, auf der es nur so wimmelt vom Feinsten. Wunderbare Sachen, ach, hätten wir doch nur das Spaziergeld für den Facel Vega, den Miura S, den Bizzarrini, die Flaminia, den 959, den Carrera RS 3.6,  den Siata, die Rallye-Fulvia...

Und doch: es fehlt der ganz grosse Obendrüber. Das Ding im zweistelligen Millionenbereich. Gut, das ist dieser herrlichherrliche Maserati 450S Prototyp von Fantuzzi aus dem Jahre 1956, der auf bis zu 5,5 Millionen Euro geschätzt wird. Doch das sind ja nur Augentropfen zu den Beträgen, die in jüngster Zeit für Benzen und Ferrari abgedrückt wurden. Aber vielleicht ist halt Europa nicht der richtige Ort für die wahrlich absurden Beträge?

Wir sehen aber etwas anderes, eine interessante Entwicklung. Denn RM Auctions, die ihr Näschen schon seit Jahren ein bisschen näher am Wind haben als andere Auktionshäuser, schon manch einen Trend losgetreten haben und auch die Möglichkeiten haben, gewisse Fahrzeuge, Marken oder ganze Segmente zu pushen, hat in Monaco eine erstaunliche Anzahl und Vielfalt von Rennwagen im Angebot. Eigentlich ja nichts Neues, Rennwagen, nein: Renn-Sportwagen aus den 50er und 60er Jahren gingen schon immer bestens, ganz besonders, wenn Ferrari draufstand. Und wenn die Dingers auch noch eine gute Historie haben, dann gehen die wie warme Semmeln.

Der Fantuzzi-Maserati gehört auch in diese Kategorie. Dann hat es aber noch was ganz Hübsches aus dem gleichen Segment: eine Alpine M64 von 1964. Vier Zylinderchen, 1,1 Liter Hubraum, 115 Pferdchen. Aber genau dieses Ding, Chassisnummer 1711, gewann 1964 seine Klasse bei den 24 Stunden von Le Mans, 17. Gesamtrang, 292 Runden, fast 4000 Kilometer. Wunderschönes Auto, so richtig schräg - und mit einem Schätzpreis von ab 150'000 Euro auch noch so einigermassen vernünftig.

Kauft Rennwagen!, Kauft Rennwagen!-1777

1956 Maserati 450S Prototyp, Fantuzzi: ab 4 Millionen...

1964 Alpine M64

1964 Alpine M64: ab 150'000 Euro...

Doch die schöne Alpine hat uns vom Thema abgebracht. Wobei, wir verbleiben doch noch kurz. Denn da gibt es in Sachen scharfer Sportwagen noch diesen Ferrari Dino 206 S Spider von 1966, ein absoluter Traum, mit einem Schätzpreis ab 1,5 Millionen Euro auch ein bisschen teurer. Denn da gibt es in Sachen scharfer Sportwagen noch diesen Alfa Romeo Tipo 33/2 Daytona von 1968, ein absoluter Traum, mit einem Schätzpreis ab 1,1 Millionen Euro auch ein bisschen teurer. Weitere schräge Renngeräte sind dann aber der Lola T260 Can-Am Spyder von 1971 (hey, mindestens 750 PS - und das für geschätzte 250'000 Euro), der Mirage M12 Group C Sports Prototype von 1982 (540 PS, zwei Stück exisitieren, trotzdem nur 250'000 Euro), der Aston Martin AMR1 Group C Sports Prototype von 1989 (vier Stück gebaut, einer von 2 «lightweight», 723 PS, mit einem Schätzpreis ab 700'000 Euro auch ein wenig teurer)

.1982 Renault RE30B

1956 Maserati 450S Prototyp, Fantuzzi: ab 4 Millionen...

1989 Ferrari F1-89

1964 Alpine M64: ab 150'000 Euro...

1980 Tyrrell 010
1966 Brabham-Repco BT20
Kauft Rennwagen!, Kauft Rennwagen!-1777

Aber da haben wir ihn schon, den Trend: noch nie kamen derart viele spezialisierte Renngeräte in einer einzigen Auktion unter den Hammer. Es ist deutlich zu sehen, dass RM Auctions «den Markt testen» will, wie das in der Branche so schön heisst. Dafür bietet sich das Umfeld in Monte Carlo selbstverständlich an. Doch das Auktionshaus spielt seine Karten auch sehr clever, allein schon die schiere Masse ist eine klare Aussage; die Qualität des Materials eine andere.

Kommen wir zum Punkt: Formel 1. Das war bisher ein Geschäft für Insider. Die 3, 4 Dutzend Jungs, die mit solchen Geräten spielten, sie verkauften und meist auch gleich noch selber bewegten, waren bislang ein verschworener Zirkel, die Freimaurer unter den Oldie-Spezialisten. Es braucht auch eine ganz spezielle Liebe zum Objekt, denn ältere Formel 1 sind ja zumeist Einzelstücke, jedes Blessürchen geht massiv ans Portemonnaie, man organisiert sich selbst oder in Clubs, oder dann gibt es Spezial-Programme wie jenes von Ferrari, das die Besitzer von alten F1 hegt und pflegt wie Schosshündchen. Denn, eben: es geht um vielviel Geld, weniger beim Kauf (alte F1 waren bislang verhältnismässig günstig, wenn man berücksichtigt, wie selten sie sind, wie grossartig ihre Technik, ihre Historie), aber dafür beim Unterhalt.

Doch jetzt dringt RM Auction in dieses Geschäft ein. Selbstverständlich auch mit einem Ferrari, das ist ein sicherer Wert. Es handelt sich dabei um einen 89er, die erste Barnard-Konstruktion in Maranello, damals gefahren von Gerhard Berger (und später auch Alain Prost, der in diesem Fahrzeug seine ersten Ferrari-Runden drehte). Ab 600'000 Euro ist man dabei; die Mitgliedschaft bei «Ferrari F1 Clienti» ist im Verkaufspreis nicht inbegriffen.

1966 Ferrari Dino 206 S Spider

1956 Maserati 450S Prototyp, Fantuzzi: ab 4 Millionen...

Spannender empfinden wir zwei andere Formel-1-Fahrzeuge aus den 80er Jahren. Da wäre einerseits der Tyrell 010 von 1980, andererseits, noch besser, der Renault RE30B von 1982. Der Tyrell, gefahren unter anderen von Derek Daly in Monaco, soll ab 215'000 Euro bringen. Der Renault, in acht Rennen von René Arnoux bewegt, drei Mal auf der Pole, ist dann das wahre Schnäppchen: Schätzpreis 130'000 bis 160'000 Euro. Sie sehen, wohin der Hase läuft - und warum.

Es geht noch weiter: im Angebot steht auch noch der Brabham-Repco BT20 von 1966, mit dem Dennis Hulme 1967 Wetmeister wurde. Traumhafte Historie, auch ein wunderschönes Fahrzeug, mit einem Schätzpreis ab 580'000 Euro nicht wirklich günstig. Wäre es ein Sportwagen, würde Ferrari drauf stehen, dann würden wir hier von einem zweistelligen Millionenbetrag sprechen.

Unser Liebling: der Hesketh 308 von 1974. Ja, der erste Hesketh, ja, gebaut für James Hunt - wir kennen die Geschichte des Wagens aus dem Film «Rush». Zu haben ab 350'000 Euronen. Wir wagen die Behauptung: der bringt deutlich mehr. Wir wagen noch eine Behauptung. Rennwagen, vor allem Formel 1 mit guter Historie, sind «the next big thing». Wer das entsprechende Kleingeld hat, der sollte sich seine Gedanken machen. Schad, dass wir dieses Problem nicht haben...

Wie sehen Sie das? Schreiben Sie uns Ihre Meinung.
Mehr schöne Oldies gibt es im Archiv.

Original http://www.radical-mag.com/service/kauft-rennwagen_-1777/seite_1-2

14 Apr 2014

Magnus, der Grosse: Ein Besuch bei Magnus Walker

Created Montag, 14. April 2014 Document type Storify

Es ist die grimmigste Seite von Los Angeles, irgendwo auf dem Weg von Downtown zum Arts District. Zahllose Zelte auf dem Gehsteig, dazwischen Einkaufswagen, Müll und Strassenhunde. Und eben jene Menschen, deren Alltag im krassen Gegensatz zur Glitzerwelt der Hollywood Hills steht ...

Teil 1:

Ein Besuch bei Magnus Walker (1): Sei...

Ein Besuch bei Magnus Walker (1)


Teil 2:

Ein Besuch bei Magnus Walker (2): Sei...

Ein Besuch bei Magnus Walker (2)


Diese Geschichte wird von motorkultur mit Storify kuratiert.

Categories Timeline | Stories Author Christopher Stegemann
14 Apr 2014

Gefahren: Ford Fiesta Ecoboost Powershift

Still und heimlich hat sich der Ford Fiesta zum meistverkauften Kleinwagen der Welt gemausert. Zu verdanken hat man diesen Erfolg bei FORD natürlich auch der “One Ford” Strategie, wonach die Fahrzeuge einer Modellreihe, in ähnlicher Ausstattung und Motorisierung, überall auf der Welt angeboten werden. In Deutschland schlägt sich der kleine Kölner trotz der starken Mitbewerber Polo, Corsa und Fabia wacker und belegt einen Top-5 Platz in den Hitlisten der Zulassungsstatistik.

Schnellschalter unter Druck

Ford Fiesta 1.0 EcoBoost mit Doppelkupplungsgetriebe

Guten Gewissens kann man die Kombination aus EcoBoost-Dreizylinder-Turbo, PowerShift-Getriebe und dem Fiesta als “Gewinner-Kombination” beschreiben. Packt man doch alle erfolgreichen Zutaten des Kölner Automobilherstellers in den erfolgreichen Kleinwagen. Der 1.0 Liter EcoBoost-Turbomotor ist mehrfach ausgezeichnet worden und verbindet die Kraft von 100 PS mit der Effizienz eines aufgeladenen Dreizylinder-Turbos. In der Kombination mit dem 6-Gang Doppelkupplungsgetriebe (Hersteller: Getrag) läuft der EcoBoost zu Höchstform auf.

Gefahren: Ford Fiesta Ecoboost PowershiftGefahren: Ford Fiesta Ecoboost PowershiftFest im Blick: Blaue Tachonadel.

Motorleistung:

100 PS

Beschleunigung 0 bis 100:

10,8 Sek.

Vmax:

180 km/h

So fährt sich der Dreizylinder-Turbo mit dem Powershift-Getriebe

Leise erwacht der 100 PS Turbo zum leben, Bremse gedrückt, Schalthebel auf D und ruckfrei zieht es den kleinen Fiesta aus den Startlöchern. Fahren kann so einfach sein. Der Vorteil von Doppelkupplungsgetrieben sollte sich mittlerweile herum gesprochen haben. Keine Schaltrucke, keine Zugkraftunterbrechung und zackige Schaltvorgänge (wobei das GETRAG-Getriebe hier nicht die rühmliche Rolle des “Best in Class” spielt). Kombiniert man das ganze mit einem Motor der, dank Turboaufladung, ordentlich Druck mitbringt – im Falles des 1.0 EcoBoost sind es 170 Nm zwischen 1.400 und 4.000 Umdrehungen –  lässt es sich wunderbar entspannt cruisen. Fords Powershift-Getriebe arbeitet, wie das heute üblich ist, mit einer adaptiven Steuerung.  Sprich: Je hektischer der Gasfuß, desto hektischer (a.k.a. sportlicher) wird die Schaltstrategie des Getriebes. Wer es jedoch mit Gefühl angeht, der erlebt eine wunderbar beruhigende Wirkung des Powershift-Getriebes. Denn zusammen mit dem breit anliegenden Drehmoment des Turbomotors lässt es sich niedertourig durch die Landschaft cruisen, nur um bei Bedarf mal eben flott einen oder auch zwei Gänge herunter zu schalten und ordentlich Tempo in die Kiste zu bringen.  Das Gänge geschaltet wurden, erkennt man dennoch oft nur am zucken der Drehzahlmesser-Nadel, nicht aber am rucken im Fahrzeug. Per Wipp-Taster am Schaltknauf könnte man Einfluss nehmen auf die Gangwahl des Getriebes, doch das erscheint bereits nach wenigen Kilometern als sinnlose Spielerei. Der Automat beherrscht die Gangwahl selbst perfekt. Die nun elektrisch arbeitende Servolenkung mag in erster Linie wegen der Effizienz den Weg in den Fiesta gefunden haben, kann aber auch in ihrer Wirkung überzeugen. Die knapp über eine Tonne Leergewicht des kleinen Ford spürt man, bzw. man spürt sie eben nicht. Handlich und ohne träge Reaktionen spult man Landstraßen-Kilometer ab und freut sich dabei über die gut zusammenpassende Kombination von Powershift-Getriebe und EcoBoost-Motor.

Ford Fiesta Ecoboost 12 Powershift

Da bleibt nur die Frage: Warum hat es so lange gedauert, bis FORD diese Kombination in das Angebot aufnahm? 

 

Die Preisfrage

Das könnte natürlich am Preis liegen. In Verbindung mit dem EcoBoost-Turbomotor und dem Doppelkupplungsgetriebe fällt beim Fiesta die die Basis-Ausstattung Ambiente aus der möglichen Wahl und übrig bleiben: “Trend”, “Sync-Edition”, “Titanium” und “Individual”. Die gefahrene Titanium-Ausstattung fängt bei 17.900 € an und bietet bereits eine faire Ausstattung die zum Beispiel den Regensensor und die automatische Lichtsteuerung umfasst.  Wie immer bleibt allerdings noch ein wenig Luft nach oben. Ford packt einige Ausstattungs-Features in Pakete zusammen, wobei das Cool & Sound Paket II, das Easy-Driver-Paket II und auch das Winter-Paket besonders empfehlenswert erscheinen.  So ausgestattet verfügt der Fiesta dann zum Beispiel über den City-Bremsassistenten (im Easy Driver Paket II), eine Klima-Automatik (Cool & Sound Paket) und über beheizbare Sitze in der ersten Reihe (Winter-Paket). Am Ende summiert sich der Kaufpreis dann allerdings auch auf 20.025,– €

Ford Fiesta Ecoboost 09 Powershift

Kritikpunkte

Ford hat keine Start-Stopp-Automatik im Fiesta mit Powershift umgesetzt – da fragt man sich schon, woran das liegen mag. Und noch fehlt die Euro 6-Einstufung des Antriebs. Freilich bleibt noch ein wenig Zeit, bis der Gesetzgeber die Euro 6-Einstufung für Neuwagen vorschreibt, aber so wird dieser Punkt zu einer der wenigen Kritikpunkte am neuen Ford Fiesta 1.0 EcoBoost Powershift.

Ford Fiesta Ecoboost 06 Powershift

Der treue Partner

Und das der kleine Fiesta als treuer Partner für den Alltag durchgeht, zeigte jüngst der 100.000 Kilometer Dauertest der “auto, motor und sport”. Hier fuhr der kleine Kölner über die gesamte Testdistanz Pannenfrei, eine Leistung die oftmals nicht einmal von teureren Modellen erreicht wird!

Fazit

Auch gute und bereits erfolgreiche Autos lassen sich verbessern, zum Beispiel dann, wenn der Dauerläufer Fiesta den “Engine-of-the-Year” EcoBoost-Motor zusammen mit dem Doppelkupplungsgetriebe unter die kurze Motorhaube gepresst bekommt. Dann wird aus einem “kleinen Fiesta” ein ordentliches Auto.

Und wenn FORD dann bald die Euro 6-Norm und Start-Stopp für diese Kombination nachschieben, dann bekommt der “kleine Ford” endgültig das Prädikat: “Sehr sinnvoll”. 

Ford Fiesta Ecoboost 22 PowershiftFord Fiesta Ecoboost 19 PowershiftFord Fiesta Ecoboost 17 PowershiftFord Fiesta Ecoboost 18 PowershiftFord Fiesta Ecoboost 13 PowershiftFord Fiesta Ecoboost 10 PowershiftFord Fiesta Ecoboost 03 PowershiftFord Fiesta Ecoboost 29 PowershiftFord Fiesta Ecoboost 28 Powershift

Canon EOS 6D - Fotos Bjoern Habegger

Original http://mein-auto-blog.de/gefahren-ford-fiesta-ecoboost-powershift-83235/

14 Apr 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

An manchen Tagen bleibt man besser im Bett...

Wenn eine Bergungsfahrt schon damit anfängt, dass einem beim Einsteigen in die Hose aufplatzt...

Aber von Anfang an. Ich muss den Rahmen am EuroHotRod nochmals abändern (lassen). Dazu brauch ich Material. Eine Traverse von einem Schwerlastregal erschien mir das richtige Material zu sein. So ne Strebe kann schon mal 1,5 to ab - bei einer Länge von 2m. Also kann ein kurzes Stück erst recht was ab. Ich machte mich auf die Suche und Kollege Burner hatte sowas rumliegen. Also ab nach Frankfurt. Der Start war, wie schon geschrieben, der Anfang einer Luftigen Erfahrung am Allerwertesten...

Burner und ich haben uns verpasst, aber die Übergabe der Strebe funktionierte. An dieser Stelle großen Dank an Burner!

Traverse Palettenregal

Also ab damit in den Pirat und gesichert mit nem Spanngurt.

Transport

Sah alles gut und unkompliziert aus. Heckklappe zugeworfen. Schnappt nicht ein. Ein paar mal zugeworfen und dann war die Klappe zu. Die Überraschung traf mich beim Einsteigen.

Kaputte Windschutzscheibe

Verdammte Scheiße! Konnte das Ding nicht 1cm kürzer sein? Die Scheibe ist hin. Mit dem Zuknallen der Klappe hatte ich die Traverse offenbar gegen die Windschutzscheibe geknallt.

Glück im Unglück: Ich wollte den Pirat eh auf Colorverglasung umbauen. Eine komplette Colorverglasung liegt bereit. Gut, dass ich das noch nicht gemacht hatte. Eine weitere Windschutzscheibe habe ich nicht mehr im Fundus. Jetzt muss ich die Scheibenwechselaktion aber ungewollt vorziehen....

Original http://www.fusselblog.de/index.php/an-manchen-tagen-bleibt-man?blog=16

14 Apr 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Peter Ruch  

Moto GP!, Best of Motorsport 15/14-1517

Best of Motorsport 15/14

Wir haben eine neue Rubrik: Best of Motorsports, immer am Montag. Da möchten wir auch gar nicht viel schreiben, die Resultate kennt ja eh jeder. Aber wir möchten die feinsten Bilder zeigen, die ja sonst in den Tiefen der Internet-Archive verschwinden.

Es war keine der grossen Automobilen Rennserien am Wochenende, keine Formel 1, kein WRC. Aber es war: Motorrad, GP of the Americas in Austin. Marquez, dieser Wahnsinnige, holte den zweiten Sieg in Folge, Ducati fuhr wieder mal aufs Podest. Und, ach, wenn man den Buben so zuschaut - that's racing! So muss es sein, Wahnsinn, auch in den kleineren Kategorien.
Und für einmal: Grid Girls...
Mehr Motorsport gibt es immer am Montag - und im Archiv.

Best of Motorsports 15/14

Original http://www.radical-mag.com/fahrfreude/best-of-motorsport-15_14-1517/seite_1-2

14 Apr 2014

VLN: 2. Lauf TMG GT86 Cup: Dörr Motorsport auf der Nordschleife erfolgreich

Dramatik beim zweiten Saisonlauf der Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring (VLN), in dessen Rahmen auch der TMG GT86 Cup sein zweites Rennen 2014 veranstaltete. 49 Minuten nach Start des 39. DMV Vier-Stunden-Rennens musste der Lauf nach einem schweren Unfall im Bereich Pflanzgarten, der für die beteiligten Piloten eines VW Scirocco und eines Porsche glimpflich ausging, unterbrochen werden. Erst nach einer fast vierstündigen Pause, in der rund 80 Meter Streckenbegrenzung repariert wurden, erfolgte dann um 16.48 Uhr der Re-Start.

Daraus resultierte wie in vielen anderen Klassen, auch im TMG GT86 Cup eine besondere Spannung, denn die Zeiten der beiden Rennabschnitte wurden zu einem Gesamtergebnis addiert. Glücklicher Sieger war letztlich das Team Dörr Motorsport mit dem TMG GT 86 CS-V3 mit der Startnummer 534 und den Fahrern Maciej Dreszer (PL), Arne Hoffmeister (D) sowie Fabian Wrabetz (D).

Schon bei Abbruch des Rennens lag die Mannschaft um Team-Manager Uwe Isert in Führung. Obwohl das beim Saisonauftakt Anfang April erfolgreiche Team von Leutheuser Racing&Events den zweiten Abschnitt des Rennens für sich entscheiden konnte, verteidigte Dörr Motorsport in der Addition beider Teilergebnisse seinen Vorsprung bis ins Ziel. Da die vom VLN-Reglement bei einem Vier-Stunden-Rennen vorgeschriebene Minimalfahrzeit von insgesamt 160 Minuten knapp überschritten wurde, gibt es trotz der Rennunterbrechung auch für den zweiten Lauf dieser Saison die volle Punktzahl.

VLN zweiter lauf 02 toyota gt 86 cup

„Wir waren am Ende sehr überrascht aber natürlich auch glücklich, dass es für uns zum Sieg gereicht hat“, kommentierte Arne Hoffmeister den Erfolg. „Wir wussten gar nicht genau, wie viel Vorsprung wir im ersten Abschnitt herausgefahren hatten und waren deshalb nicht sicher, ob unser zweiter Platz im zweiten Teil des Rennens gut genug für für Laufsieg sein würde. Deshalb war die Freude natürlich groß, als klar war, dass es für uns gereicht hat.“ Knapp geschlagen geben musste sich in der Tages-Wertung des TMG GT86 Cup das zweitplatzierte Toyota Swiss Racing Team. Rang drei sicherte sich die Mannschaft von Leutheuser Racing&Events.

Ein gutes Debüt auf der Nordschleife gab die erstmals im TMG GT86 Cup gestartete und vom Team Leipert Motorsport betreute Mannschaft vom Toyota Team Thailand. Die Fahrer Nattavude Charoensukhawatana, Nattapong Hortongkam und Smittachartch Suttipong fanden sich in der so anspruchsvollen „Grünen Hölle“ gut zurecht, überzeugten mit einer fehlerfreien Fahrt und brachten ihr Auto sicher auf Platz acht in der Klasse Cup vier ins Ziel. Es war das erste Mal überhaupt, dass ein Team aus Thailand in der VLN am Start stand.

Nico Ehlert, Principal Engineer Customer Motosport: „Das knappe Ergebnis im Cup-Klassement beim zweiten Lauf des TMG GT86 Cup zeigt erneut die hohe Leistungsdichte in unserem Markenpokal. Es war heute sogar bis über die Zieldurchfahrt hinaus spannend, weil wir erst nach der Addition der Zeiten einen Sieger küren konnten. Der zur Rennunterbrechung führende Unfall hat wieder deutlich gemacht, dass bei allen Bemühungen um die Sicherheit, auf der wir auch bei der Entwicklung unseres Rennautos sehr viel Wert gelegt haben, ein Restrisiko im Motorsport nie ausgeschlossen werden kann. Deshalb ist die beste Nachricht heute, dass es den beiden beteiligten Fahrern den Umständen entsprechend gut geht.“

Pressemeldung

Original http://mein-auto-blog.de/vln-lauf-tmg-gt86-cup-doerr-motorsport-nordschleife-53077/

Mehr lesen von : T Sälzle und M Haub

Current Article

13 Apr 2014
Zu den Favoriten hinzufügen [1 Benutzer]   T Sälzle und M Haub  

Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014

Seit vielen Jahren sind die Marken Club Treffen ein fester Bestandteil bei den Hockenheim Historic. Hunderte von Fans reisen mit ihren Fahrzeuge an, allen voran die eingeschworene Fangemeinde rund um Lotus. Auch wenn der Rekordversuch am Samstagabend, bei dem mindestens 437 Lotus eine Runde auf dem 4,5km langen Rundkurs rollen müssen, nicht gelang, war es trotzdem ein tolles Wochenende. Zu sehen gab es Dragster, Historic Formula 2, Boss GP, FIA Lurani Trophy, Formel Vau, verschiedene Präsentationsläufe, den Canadian-American Challenge Cup, Triumph Competition &British GTs, Lotus Cup Europe, Super Sports Serie, Youngtimer Touring Car Challengeund zum ersten mal den DRM Klassik Pokal, der die Tourenwagen der 70er Jahre wieder aufleben lässt. Hier am Start De Tomaso Pantera Gr 4, Porsche 911 RSR, 934, 935 K2, BMW M1 Procar, Audi 80 Gr2 oder Golf.

Leider kam es bereits am Freitag im freien Training zu einem tödlichen Unfall. Der schottische Rennfahrer Dr. Albert Fleming verunglückte ohne Fremdbeteiligung mit seinem Lotus Elan auf der Parabolika, worauf die Veranstaltung abgebrochen wurde. Auf Wunsch der Familie wurde sie am Samstag und Sonntag fortgesetzt.

Hockenheim Historic

Alle Beiträge bei formfreu.de zu den Hockenheim Historic: hier

Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014

Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014

Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014

Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival 2014

#JimClark

Original http://www.formfreu.de/2014/04/13/hockenheim-historic-das-jim-clark-revival-2014/

12 Apr 2014

Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014

Im Zweitakt auf die Ostalb

Die Altautosaison hat begonnen. Mit stolzer blauer Fahne starteten am vergangenen Wochenende die Stuttgarter DKWs wieder zur traditionellen Frühjahrsausfahrt. Am frühen noch sonnenarmen Sonntagmorgen traf sich ein Schwarm 3=6, Munga, Junior & Co. am Parkplatz des Hotels Abacco in Korntal-Münchingen. Zu den einst in Düsseldorf und Ingolstadt gefertigten Typen gesellten sich mit Wartburg und Trabant der Zweitakterz Süd die technischen Cousins aus dem Osten. Ein Audi 100 C1, zwei Sternenwagen und ein röhrender Simca Chambord ergänzten die zweitaktende Karawane.

Diesmal ging es knatternd über Marbach, Sulzbach und Gschwend in Richtung Ostalb. Das Schwäbische Bauern- und Technikmuseum Seifertshofen war das Ziel: Eine kunterbunte Sammlung alter Gerätschaften vorwiegend technischer Natur, mit jeder Menge alter Traktoren, Flugzeugen, Militärgerät oder Lokomotiven. Eugen Kiemele hat so einiges zusammengetragen. Die Sammlung übersteigt jegliche Vorstellung. Zum Nichtsattgucken und Nichtsattfotografieren. Wir werden den Museumsrundgang in einer gesonderten Bilderstrecke zeigen.

Ein gelungener Aprilsonntag. Klasse Wetter. Nette Leute. Leckerer Hefekranz. Tolle Autos. Wir sind im Herbst wieder mit dabei.

Die beiden letztjährigen Fotostrecken findet ihr hier und hier.

DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude

Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014

Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014

Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014

Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014Frühjahrsausfahrt DKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude 2014

Original http://www.formfreu.de/2014/04/12/fruhjahrsausfahrt-dkw-stammtisch-stuttgart-solitude-2014/

07 Apr 2014
Zu den Favoriten hinzufügen [1 Benutzer]   T Sälzle und M Haub  

Veterama 2014 @ Hockenheimring

Volles Haus und Sonnenschein. Die Schau für das „rostigste Hobby der Welt“…

Die Veterama, die große Frühjahrsmesse rund um den Oldtimer, wurde dieses Jahr zum zweiten Mal am Hockenheimring ausgetragen. Das alte Gelände in Ludwigshafen war bekanntlich für die Veranstalter zu klein geworden. Über 20000 begeisterte Besucher kamen um zu gucken, zu feilschen und zu kaufen. Die Automobil- und Motorrad -Interessierten konnten hier so ziemlich alles finden, was sie für Ihren Liebling benötigen: den passenden Kotflügel, die passenden Schrauben oder den originalen Blinker für das aktuelle Garagenprojekt. Darüber hinaus natürlich so allerlei Flohmarktiges vom böhmischen Kaffeegeschirr über Schaufensterpuppen, Space-Age-Lautsprechern, Modellautos hin zu historischer Automobillliteratur… Auf dem Marktplatz gab es eine beeindruckende Palette der angebotenen Fahrzeuge: von der seltenen kleinen Cabriolimousine Champion 400mit Restaurationsbedarf, dem perfekten gemachten Trojan-Kabinenroller von Heinkelüber eine schwarze DKW Sonderklasse Baujahr 1958, schwarz mit charmanter Patina, hin zu verschiedenen Preziosen mit dem Stern.

Das Wetter war bombig und sonnig und lockte viele Besucher mit ihren eigenen automobilen Schätzchen nach Hockenheim. Der spezielle Parkplatz auf dem Gelände war daher ein weiteres Highlight mit vielem schönen altem Blech zum Nichtsattsehen und Nichtsattfotografieren….

Die Herbst-Veterama findet wie gewohnt auf de Maimarktgelände in Mannheim statt, in diesem Jahr vom 11.–12. Oktober.

Veterama

ähnliche Beiträge: Oldtema Erfurt 2013, Oldtema Erfurt 2014

Veterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ Hockenheimring

Veterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ Hockenheimring

Veterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ Hockenheimring

Veterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ HockenheimringVeterama 2014 @ Hockenheimring

Original http://www.formfreu.de/2014/04/07/veterama-2014-hockenheimring/

28 Mar 2014
Zu den Favoriten hinzufügen [1 Benutzer]   T Sälzle und M Haub  

Techno Classica 2014___Essen

Am Mittwoch war Happy-View Day auf der Techno Classica in Essen und ab 14h war Einlass in die riesigen 12 Messehallen. Für 45 Euro konnten die besserbetuchten- meist mittelalterligen, steppgejackten Herren- auf Schnäppchensuche gehen. Eines sei schon mal verraten: Schnäppchen gab es keine und der Mercedes-Benz Messestand ist absolute Spitzenklasse! 120 Jahre Motorsport wird mit über 40 Exponaten gefeiert, die teilweise in einem übergroßen Setzkasten ausgestellt sind. Die Stuttgarter haben wohl das Museum geräumt und in den Ruhrpott geschafft! W125 und W196R, aber auch neuere McLaren Formel 1 Renner. Ganz toll auch der 12-Zylinder Stromlinienwagen W25 von 1936. Die immer etwas kitschige mit Gras und Schaufensterpuppen dekorierte Sonderfläche der S.I.H.A zeigt dieses Jahr einige der schönsten Entwürfe aus 95 Jahren Zagato. Auf der Verkaufsfläche von Movendi steht der allererste Iso Rivolta mit Giugiaro Design und Chassisnummer #002, ein orangener Lancia Stratos Stradale von 1976 und zwei 246er Dinos. Neun weitere kann man übers Gelände verstreut sichten. Alles Dino oder was? Nein, bestimmt nicht. Unter den 3000 angebotenen Oldtimern gibt es genügend Variantenreichtum, obgleich die Porsche 911 Fraktion wieder mal stark vertreten war. Die Preise marschieren weiter nach oben. Man hat die Wahl zwischen top restaurierten oder reichlich patinierten Modellen. Die Preise oftmals jenseits der 100000 Euro. Ein 1965er wird gar für 425000 Euro angeboten. Der Anbieter Serge Heitz konnte eigentlich nach dem ersten Tag schon nach Hause fahren, denn ALLE Fahrzeuge (5x 356 und 4x 911) waren am Abend verkauft! Und das lag nicht am günstigen Kurs. Sehr interessant auch die Gegenüberstellung zweier Porsche 356Speedster am FSP Stand. Einer restauriert, Zustand 1-, Marktwert 280000, der andere unrestauriert, reichlich abgewatzt, Marktwert nach „AA“ 840000 Euro. Hmmm, so teuer kann die Patina sein, also das Schätzchen lieber nicht zu oft waschen und lackieren, sondern lieber mal mit Kragenspeck einreiben. Leckerbissen stehen auch am Stand von Automobilia Auktion Ladenburg. Ein fantastischer Porsche 917K von 1969, daneben ein 904 und ein Ferrari F40. Bei Springbok kann man einen orangenen De Tomaso Mangusta oder einen 308 GTB von 1977 mit nur 11661km kaufen (89900,- Euro). Ferrari Eberlein feiert 30 Jahre Testarossa, dazu schmücken ein 250 GT Coupe Pininfarina, ein 365 GTC, ein 275 GTS, ein 365 GTB/4 Daytona, zwei Dino 246 (GT und GTS) und ein goldener 308GT4(der für 85000 Euro angeboten wird) den Stand. Auch die Clubs in Halle 8 haben ihre Schmuckkästchen geöffnet und zeigen Garagengold oder –Silber. In der Citroën Straße sehe ich den Prototypen „Projet L“ con 1971, der dem CX den Weg ebnete. Es war der letzte Entwurf von Robert Opron, bevor er die Firma verließ. Wie immer sind auch die Ostautofans am Ort. Tatra, Wartburg, Trabant oder Melkus sind hübsch anzuschauen. Einen prima Stand haben auch die Leute des Fusselforums.de gabaut. Von Oma das Wohnzimmer geliehen und die Tapete gleich mit und davor die selbstgebauten Blechkisten. Sehr geil der gechoppte Derby! Dann noch einen kleinen Stopp beim Dino Register Deutschland gemacht, die einen roten 308 GT4 und einen weinroten Dino Spyder ausstellen. Die Zeit vergeht im Fluge, schnell noch beim Designer/Künstlerkollegen Henk Holsheimer vorbeischauen und dann fehlen ja noch die Halle vom VW Konzern und BMW. Hier steht ein echtes Highlight. Eine Replica des 328 Touring Coupes, welches zuerst 1939 beim 24 Stunden Rennen in Le Mans eingesetzt wurde und dann 1940 die Mille Miglia gewann. Porsche hat dieses Jahr den wahl-kalifornischen 911 Enthusiasten Magnus Walker eingeladen, der die Hauptattraktion ist und ständig von Fans umlagert wird. Dennoch nimmt er sich Zeit für jeden und auch ich habe Gelegenheit etwas mit ihm zu plauschen. Ein sehr feiner Geselle ist das, der Herr Walker!! Audi Tradition widmet sich wie Mercedes dem Thema Motorsport, zeigt den Typ C „Alpensieger“, den Auto Union Silberpfeil Typ A, den Rallyeweltmeister quattro A2 und zwei Le Mans Renner. Bei Lamborghini leuchten ein roter 350 GT und ein gelber Jalpa 350von 1988. VWfeiert das 40 jährige Jubiläum des Golf und stellt ihm noch eine Reihe „Wilder Käfer“ zur Seite. Vom Ovali Mille Miglia Teilnehmer von 1957, Herby, 1302S Rallye„Salzburg“, Decker Tuning oder „Gelb-Schwarzem Renner“ von 1973 bis hin zum E-Bugster von 2012. Hier lasse ich den Abend auch auf der Party gemütlich mit Schnitzel, Lasagne und Musik ausklingen und lasse den spannenden Tag mit tollen Autos und auch einigen netten Bekanntschaften (Gabyyyyy!!) Revue passieren. ..J

www.siha.de

formfreu.de Techno Classica 2013

Techno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___Essen

Techno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___Essen

Techno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___Essen

Techno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___EssenTechno Classica 2014___Essen

 

Original http://www.formfreu.de/2014/03/28/techno-classica-2014___essen/

25 Mar 2014
Zu den Favoriten hinzufügen [1 Benutzer]   T Sälzle und M Haub  

Alfageschichten: Phillip und seine Giulia Sprint GT “step nose”

Vor kurzem haben uns zwei Brüder aus Michigan geschrieben und uns von ihren Autos erzählt. Von Evans Porsche 911 hatten wir letzte Monat schon berichtet, heute erzählt und Phillip die Geschichte über seine Alfa Romeo Giulia Sprint GT:

___________English text below

Ich bin in einer Familie begeisterter Luftkühler VW/Porsche Fans aufgewachsen, aber Alfas habe ich immer geliebt und hatte schon verschiedene Modelle. Der GTV ist mir aber der Liebste. Er hat irgendwie eine Seele, auch ein fantastisches Getriebe, einen überwältigenden Sound aus den Weber Vergasern über 6000 Umdrehungen, ist mühelos zu lenken und bremst sicher. Meiner Meinung nach also der perfekte Klassik-Sportwagen. Nicht zuletzt ist er auch ein Meilenstein des Automobildesigns (Giugiaro für Bertone).

1966 wurde meiner als Neuwagen von Alfa Romeo in San Francisco ausgeliefert. Die Farbe ist Hawthorne-weiß, innen ist er Kunstleder/Skai, daß mich etwas an Elefantenhaut erinnert. Der Alfa ist eigentlich ein 65er Modell und hat deshalb noch das Armaturenbrett und die Sitze aus der ersten Serie, die mir besser gefällt. Im Nachfolger wirkte alles ein wenig “überladen“. Mein Auto war bis in die frühen 2000er Jahre beim ersten Besitzer, wurde dann an die Firma Fantasy-Junction Brokerage in Kalifornien verkauft. Von da ging er an einen Fan an die Ostküste, der eine ganze Menge an dem Wagen in der stadtbekannten Werkstatt von The Di Fatta Brother’s in Baltimore/Maryland machen ließ. Die haben einen größeren 2-Liter- Motor eingebaut, neuen Zylinderkopf, vergrößerte Nockenwelle, Alfaholics-Verteilerrohre, hydraulische Kupplung, größere Bremsen und eine straffere Aufhängung von Alfaholics in England. Teile am Heck und die Pedaleinheit stammt nun aus einem 69er GTV. Ein ordnungsgemäß ausgestattet Alfaholics-Schläfer also…

Ich habe den Wagen im vergangenen März gekauft und mein kleiner Bruder Evan und mein Vater Jeff haben ihn aus Washington DC auf einem Anhänger zurück nach Michigan transportiert. Im Juli erst konnte ich dann von Colorado aus nach Hause fliegen, um Zeit mit meiner Familie zu verbringen und die Giulia für ein paar Wochen zu fahren und dabei zu schauen, wie sie läuft. Gleich mal den Keilriemen verloren und ein paar kleinere ästhetische Korrekturen vorgenommen. Z.B. einen vernickelten Ventildeckel montiert. Schließlich habe ich ihn dann auf die über 1.500 Meilen-Reise von Südwesten Michigan nach Boulder/Colorado mitgenommen. Die Juli-Hitze hat ihm nichts ausgemacht und der er hat die Reise bis auf ein kleines Dampfblasenproblem in der Spritzufuhr am ersten Tag gut überstanden. Insgesamt ein ziemlich angenehmer Trip über die langen geraden Landstrassen durch die Kornkammer der USA. Als ich nach zwei Tagen nachts ankam, machte sich die dünne Luft etwas bemerkbar und er der Motor wurde mürrisch. Nach neu eingestellter Zündung und Flüssigkeitentausch summt er aber wieder wie ne Biene. Hat halt nur 20% weniger Leistung aufgrund der Höhenlage der Gegend in Colorado (1600m). Ein wirklich Klasse-Wagen, den ich hoffentlich noch viele Jahre genießen werde.

Phillips Twitter

Phillips Instagram

 

English version:

I grew up in a family avid about air cooled Porsche VW’s. I have always loved Alfas and have owned a couple of different models, i prefer the GTV. They have a certain soul about them, fantastic gearbox, an overwhelming sound from those Webers above 6000rpm, effortless steering and confident braking. In my honest opinion, they really are the perfect vintage sports car. Not to mention they a very early mark of one of the best automotive designers of all time (Giugiaro for Bertone).

The car was sold new to Alfa of San Francisco CA in 1966. The color is Hawthorne White, along with leatherette/Skai interior. I like to call it elephant skin, its actually a ’65, so it has the first generation dash and seats.  I much prefer the first generation cars to later model. I feel that after the 105.02 some things just got a little “cluttered” and strayed away from the point.  This car was in the original owner’s possession all the way up until the early 2000’s, from there it was sold to  Fantasy Junction Brokerage Firm, in CA.  The Alfa was sold to the east coast by an enthusiast, all the work done on the car was done by Di Fatta Bro’s, a highly respected Alfa restoration shop in Baltimore, Maryland. The Di Fatta Brother’s equipped her with a bigger 2 litre engine, Centerline high compression head, enlarged cams, Alfaholics  steel headers, Hydraulic clutch, bigger brakes, and a tighter more agile suspension built by Alfaholics in the UK.  The rear end and pedal box were replaced with parts from  a ’69 GTV. Properly preserving the car into a properly equipped Alfaholics sleeper.

I bought the car last march and last may my little brother Evan and my father Jeff picked it up from Washington D.C. and trailered it back to Michigan.  That july I flew home from Colorado to spend time with my family and drove the car for a few weeks to try and sort everything out.  It lost a fan belt, I changed a few minor aesthetic things on the car and put a nickel plated cam cover on it. I then took the 1,500 mile journey from southwest Michigan to Boulder, Colorado.  Even in the july summer heat the car made the trek very easily; just a bit of vapor lock after the end of the first day of travel.  Overall, it was very comfortable on the long straight highways through the bread basket of America.  She pulled into town late the second night of travel, starved of oxygen and simply grumpy. I quickly got her ignition re-timed and properly jetted for altitude. Then a complete fluids flush and she’s back to the same beat.  Just now 20% less horsepower, due to the 5,280ft elevation of Denver/Boulder area.  This car has been very good to me, i look forward to enjoying her for many years to come.

Follow Phillip on Twitter

Follow Phillip on Instagram

Alfageschichten: Phillip und seine Giulia Sprint GT “step nose”Alfageschichten: Phillip und seine Giulia Sprint GT “step nose”Alfageschichten: Phillip und seine Giulia Sprint GT “step nose”Alfageschichten: Phillip und seine Giulia Sprint GT “step nose”Alfageschichten: Phillip und seine Giulia Sprint GT “step nose”Alfageschichten: Phillip und seine Giulia Sprint GT “step nose”Alfageschichten: Phillip und seine Giulia Sprint GT “step nose”Alfageschichten: Phillip und seine Giulia Sprint GT “step nose”

Alfageschichten: Phillip und seine Giulia Sprint GT “step nose”Alfageschichten: Phillip und seine Giulia Sprint GT “step nose”Alfageschichten: Phillip und seine Giulia Sprint GT “step nose”Alfageschichten: Phillip und seine Giulia Sprint GT “step nose”Alfageschichten: Phillip und seine Giulia Sprint GT “step nose”Alfageschichten: Phillip und seine Giulia Sprint GT “step nose”Alfageschichten: Phillip und seine Giulia Sprint GT “step nose”Alfageschichten: Phillip und seine Giulia Sprint GT “step nose”Alfageschichten: Phillip und seine Giulia Sprint GT “step nose”Alfageschichten: Phillip und seine Giulia Sprint GT “step nose”Alfageschichten: Phillip und seine Giulia Sprint GT “step nose”Alfageschichten: Phillip und seine Giulia Sprint GT “step nose”Alfageschichten: Phillip und seine Giulia Sprint GT “step nose”Alfageschichten: Phillip und seine Giulia Sprint GT “step nose”Alfageschichten: Phillip und seine Giulia Sprint GT “step nose”

Fotos und Text: Phil Knudsen

 

 

Original http://www.formfreu.de/2014/03/25/alfageschichten-phillip-und-seine-giulia-sprint-gt-%E2%80%9Cstep-nose%E2%80%9D/

 
22 Mar 2014

De Tomaso Pantera__Restaurationsimpressionen

Der 2010 aus den USA zurückgeholte schwarze Pantera tauchte schon öfters bei uns auf, war bei der FormfreudeFahrt  2011 oder bei Ausfahrten mit unserem Ferrari 308 GT4 dabei. Seit einiger Zeit nun wird er komplett restauriert. Hier einige Aufnahmen von den Karosseriearbeiten. Der Zahn der Zeit und ein abenteuerlich reparierter Ausrutscher des Erstbesitzers mit anschließender Kaltverformung müssen beseitigt werden. Aber es wird langsam…stay tuned.

mehr Pantera: hier
ahnlich: Phönix aus der Asche: Tatra 77

De Tomaso Pantera__RestaurationsimpressionenDe Tomaso Pantera__RestaurationsimpressionenDe Tomaso Pantera__RestaurationsimpressionenDe Tomaso Pantera__RestaurationsimpressionenDe Tomaso Pantera__RestaurationsimpressionenDe Tomaso Pantera__Restaurationsimpressionen

De Tomaso Pantera__RestaurationsimpressionenDe Tomaso Pantera__RestaurationsimpressionenDe Tomaso Pantera__RestaurationsimpressionenDe Tomaso Pantera__RestaurationsimpressionenDe Tomaso Pantera__RestaurationsimpressionenDe Tomaso Pantera__RestaurationsimpressionenDe Tomaso Pantera__RestaurationsimpressionenDe Tomaso Pantera__RestaurationsimpressionenDe Tomaso Pantera__RestaurationsimpressionenDe Tomaso Pantera__RestaurationsimpressionenDe Tomaso Pantera__RestaurationsimpressionenDe Tomaso Pantera__Restaurationsimpressionen

De Tomaso Pantera__RestaurationsimpressionenDe Tomaso Pantera__RestaurationsimpressionenDe Tomaso Pantera__RestaurationsimpressionenDe Tomaso Pantera__RestaurationsimpressionenDe Tomaso Pantera__RestaurationsimpressionenDe Tomaso Pantera__RestaurationsimpressionenDe Tomaso Pantera__Restaurationsimpressionen

Original http://www.formfreu.de/2014/03/22/de-tomaso-pantera__restaurationsimpressionen/

20 Mar 2014
Zu den Favoriten hinzufügen [1 Benutzer]   T Sälzle und M Haub  

Ferrari 308 GT4__Frühlingserwachen

Von der Sehnsucht nach dem Frühling

Unsere Freunde von Petrolicious haben einen schönen Bericht über unseren Ferrari 308 GT4 veröffentlicht, den wir hier nochmals auf deutsch mit ein paar mehr Fotos zeigen wollen:

Der Winter kann in Deutschland manchmal ganz schön lang sein. Streusalz und Schnee verbieten eine Ausfahrt. Für Oldtimerfans wie mich eine schier endlose Zeitspanne, die ich mich nur mit den Erinnerungen an die vergangene Saison überbrücken kann. Ich träume von den schönen Ausfahrten und Erlebnissen und schwelge in Fotos. Doch die Erinnerung daran verblasst mit der Zeit. Die Sinnenseindrücke des Fahrens verschwinden aus meiner Erinnerungs-Schatzkammer und die Sehnsucht danach, sie wieder aufzufüllen wird riesengroß. Dann endlich ist es Frühling, die Strassen sind trocken und salzfrei und wenn die Sonnenstrahlen wärmend auf die Haut treffen, ja dann ist die Zeit für die erste Ausfahrt des Jahres gekommen. Ein ganz besonderer Moment! Es ist immer aufregend, auch schwingt Angst und Sorge mit, dass etwas nicht funktionieren könnte, der Wagen nicht anspringt oder was kaputt gegangen ist.

Letzte Woche war es soweit. Der Winter war recht kurz und schon Anfang März war die Zeit gekommen. Ich mache die Garage auf, nehme die Decke vom Dino und freue mich jedes Mal aufs Neue an der Linienführung und Proportion. So flach, so breit, so eckig. So schick. Ich mache die Fronthaube auf, stöpsel das Batterie Ladegerät ab. Dann schließe ich die  Fahrertür auf und setze mich hinters Lenkrad. Den Hupknopf ziert das schwarze Pferd auf gelbem Grund, welches den GT4 als einen der zweiten Serie auszeichnet. Der Geruch des Interiors ist typisch. Mein Dino wurde Anfang der 90er Jahre komplett restauriert und er hat ein neues Alkantara/Leder Interior bekommen. Das riecht etwas neuer, als das originale. Die Instrumente sind alle am Platz, ich drehe den Schlüssel ein Stück, mein Herz schlägt, die Benzinpumpe surrt. Ich trete ein paar Mal das Gaspedal und drehe den Zündschlüssel komplett. Der Anlasser hat wie immer Mühe den Motor zu starten. Dann, nach einiger Zeit, fängt er an zu röcheln und springt an. Es qualmt etwas, aber er läuft und brummt. Es geht los auf die erste Fahrt. Ganz vorsichtig erstmal raus aus der Ortschaft raus auf die Lieblings Landstrasse meiner Heimatregion. Es dauert eine ganze Weile, bis das Öl warm ist und ich den Motor über 3000 U/min drehen will. Ich achte auf alle Geräusche, die Augen immer mal auf den Instrumenten: Öldruck, -temperatur und Wassertemperatur. Alles ok. Ein Radio wurde übrigens nicht verbaut. Wozu auch, die Musik kommt vom Mittelmotor. Dann endlich kann ich die Drehzahl erhöhen und stärker beschleunigen. 2. Gang, 3. Gang, 4. Gang, huch , viel zu schnell unterwegs. Der GT4 liegt so wunderbar auf der Strasse und der Motor dreht so geschmeidig hoch, dass man die Geschwindigkeit glatt vergisst. Auf der Autobahn kann man es dann etwas schneller angehen lassen. Kurz mal bis 200km/h rauf. Da wird es schon infernalisch und die gesamte Körperbehaarung stellt sich auf. Wie habe ich das vermisst…auch der kürzeste Winter ist zu lang!

Gegen Abend fahre ich zum Mainzer Industriehafen, wo die hier abgebildeten Fotos entstanden sind. Es ist eine riesige Baustelle, wo demnächst ein neues Stadtviertel entstehen soll. Das ehemalige Weinlager mit seinem schönen Kran ist ein schöner Treffpunkt, um die Abendsonne zu genießen, ein Bier zu trinken oder träumen.

Mehr über unseren GT4 findet ihr aufGarage GT4

Ferrari 308 GT4__FrühlingserwachenFerrari 308 GT4__FrühlingserwachenFerrari 308 GT4__FrühlingserwachenFerrari 308 GT4__FrühlingserwachenFerrari 308 GT4__FrühlingserwachenFerrari 308 GT4__FrühlingserwachenFerrari 308 GT4__FrühlingserwachenFerrari 308 GT4__Frühlingserwachen

Ferrari 308 GT4__FrühlingserwachenFerrari 308 GT4__FrühlingserwachenFerrari 308 GT4__FrühlingserwachenFerrari 308 GT4__FrühlingserwachenFerrari 308 GT4__FrühlingserwachenFerrari 308 GT4__FrühlingserwachenFerrari 308 GT4__FrühlingserwachenFerrari 308 GT4__FrühlingserwachenFerrari 308 GT4__FrühlingserwachenFerrari 308 GT4__FrühlingserwachenFerrari 308 GT4__FrühlingserwachenFerrari 308 GT4__FrühlingserwachenFerrari 308 GT4__FrühlingserwachenFerrari 308 GT4__FrühlingserwachenFerrari 308 GT4__FrühlingserwachenFerrari 308 GT4__Frühlingserwachen

Ferrari 308 GT4__FrühlingserwachenFerrari 308 GT4__FrühlingserwachenFerrari 308 GT4__FrühlingserwachenFerrari 308 GT4__FrühlingserwachenFerrari 308 GT4__FrühlingserwachenFerrari 308 GT4__FrühlingserwachenFerrari 308 GT4__FrühlingserwachenFerrari 308 GT4__FrühlingserwachenFerrari 308 GT4__FrühlingserwachenFerrari 308 GT4__FrühlingserwachenFerrari 308 GT4__FrühlingserwachenFerrari 308 GT4__Frühlingserwachen

Original http://www.formfreu.de/2014/03/20/ferrari-308gt4__fruhlingserwachen/

16 Mar 2014
Zu den Favoriten hinzufügen [1 Benutzer]   T Sälzle und M Haub  

Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014

Das lange Altautowochenende in Stuttgart fängt prächtig an. Jede Menge freitägliche Sonnenstrahlen und schon seit einigen Wochen salzfreie Straßen machen das Oldtimerwetter perfekt. Die meisten Schätzchen sind schon aus dem Winterschlaf geweckt und so heißt es “Destination Retro Classics“. Wie immer dürfen die Klassiker auf dem speziell dafür reservierten kostenlosen Oldtimer-Parkplatz auf der Messepiazza vor dem Eingang Ost parken. Wir mischen uns bereits am Freitag mit unserer Kamera unters bunte Blech. Der Oldtimer-Parkplatz ist ein wunderbares Auto-Potpourri und eines der ersten großen Klassikertreffen der Saison. Auch das trübe und regnerische Samstagwetter kann die Altautofahrer nicht davon abhalten, mit den Oldtimern standesgemäß zur Messe zu kommen. Der Parkplatz wird schon um 9:30 Uhr ‘voll’ gemeldet. Vrrrrooooommmmm…….

Alle unsere Beiträge zur Retro Classics der letzten Jahre gibt’s hier.

Retro Classics

Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014

Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014

Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014

Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014Oldtimer-Parkplatz @ Retro Classics 2014

#retroclassics

Original http://www.formfreu.de/2014/03/16/oldtimer-parkplatz-retro-classics-2014/

16 Mar 2014
Zu den Favoriten hinzufügen [1 Benutzer]   T Sälzle und M Haub  

Retro Classics 2014 Stuttgart

Der automobile Frühlingsanfang im Süden!

In den Stuttgarter Messehallen gibt es noch bis heute abend jede Menge schönes und kostbares altes Blech zu bestaunen. Chromgefunkel und Benzingeruch. Von Oldtimern über Youngtimer bis hin zu Neo Classics der verschiedensten Marken – für jeden Autofreak ist was dabei. Dazu Automodelle, Fachbücher und feines Pflegeaccessoire. Die Schau ist wie immer auch eine wunderbare Gelegenheit, Gleichgesinnte zu mitunter ölhaltigen Benzingesprächen zu treffen. Mercedes-Benz und Porsche haben Heimspiel. So stimmen die Zuffenhausener das Publikum mit feinen Schätzen aus dem Museum auf das nahende Comeback in Le Mans ein. Ganz viel Herzblut und authentische Leidenschaft zeigen wie immer die Stände der Markenclubs und Interessengemeinschaften. Die besten Saitenwürstchen gibt es wieder bei den Freunden vomDKW-Stammtisch Stuttgart-Solitude in Halle 7.

Wer übrigens “standesgemäß” mit dem eigenen mindestens 30 Jahre alten Oldtimer anreist, der darf auf dem speziell dafür reservierten kostenlosen Oldtimer-Parkplatz auf der Messepiazza vor dem Eingang Ost parken. Der Oldtimer-Parkplatz ist immer ein wunderbarer Automix und eines der ersten großen Klassikertreffen der Saison… Wir widmen ihm wieder eine eigene Fotostrecke. Demnächst hier bei formfreu.de.

Alle unsere Beiträge zur Retro Classics der letzten Jahre findet ihr gebündelt hier.

Retro Classics

Retro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 Stuttgart

Retro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 Stuttgart

Retro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 Stuttgart

Retro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 StuttgartRetro Classics 2014 Stuttgart

#retroclassics

Original http://www.formfreu.de/2014/03/16/retro-classics-2014-stuttgart/

10 Mar 2014

Parkhausrampe @ ICC Berlin

Das ICC hat am Sonntag seine Tore für die Öffentlichkeit geschlossen. Im größten Kongresszentrum Europas gehen nach 35 Jahren die Lichter aus. Die Zukunft des riesigen Gebäudes ist ungewiss. Das aluminiumverkleidete Raumschiff ist für den über die Avus anreisenden Berlinbesucher eine Art Stadttor und ein markantes hauptstädtisches Wahrzeichen.

Rampenbilder von der Parkhausauffahrt. Die markante und maschinenartige – für die Architektursprache der 70er Jahre typische – Fassade und die knallorangefarbenen gekachelten Unterführungsbereiche zeigen wir in unserer großen FotostreckeTschüß, ICC Berlin.

Eine schöne Bilderreihe vom Parkhausen Berlin Saisonabschluß für Oldtimer, Youngtimer & Amis 2013 im ICC Parkhaus gibt es hier.

ähnlich: formfreu.de: Lingotto

Parkhausrampe @ ICC BerlinParkhausrampe @ ICC BerlinParkhausrampe @ ICC BerlinParkhausrampe @ ICC BerlinParkhausrampe @ ICC BerlinParkhausrampe @ ICC BerlinParkhausrampe @ ICC BerlinParkhausrampe @ ICC BerlinParkhausrampe @ ICC Berlin

Original http://www.formfreu.de/2014/03/10/parkhausrampe-icc-berlin/

09 Mar 2014
Zu den Favoriten hinzufügen [1 Benutzer]   T Sälzle und M Haub  

353 W __2014.03

Die Winterruhe ist vorbei. Die Wartburgsaison beginnt. Ahorngelb unter der Frühlingssonne.

formfreu.de: Wartburg 353 W

353 W __2014.03353 W __2014.03353 W __2014.03353 W __2014.03353 W __2014.03353 W __2014.03

353 W __2014.03353 W __2014.03353 W __2014.03

Original http://www.formfreu.de/2014/03/09/353-w-__2014-03/

Created Sonntag, 09. März 2014 Tags ahorngelb | beginnt | frühlingssonne formfreude | vorbei | w | w | w | w | w | w | w | w | w | w | w | w | w | w | w | w | wartburg | wartburgsaison | winterruhe | automotive Document type Article
Categories Timeline Author T Sälzle und M Haub