Current Article

16 Nov 2009

Elektrobike: Klappbar und aufladbar

XO2 von XOR motors ist ein Elekrobike der besonderen Art. Es besitzt zu den ökologischen Aspekten auch den durchaus praktischen Nutzen, dass es zu einem handlichen Paket zusammengefaltet werden kann.

Was zunächst ein wenig "gewollt" scheint, kann in Innenstädten ein echtes Asset sein, wenn man den Scooter zum Beispiel im Winter oder während des Urlaubs in der Wohnung zwischenlagern möchte.

Leider gibt es keine Informationen über Handlichkeit und Gewicht. Allerdings soll XO2 in 2 Stunden aufgeladen sein.

Einige Daten von XOR Motors:

PURE

  • Electric brushless motors
  • High power 2200W
  • High efficiency
  • NO POLLUTION

PERFORMING

  • Speed: 60 Km/h
  • Range: 70 km
  • Charge: 2H on any plug
  • Torque: 200 N.m
  • Climbing ability: over 20%
  • IMPRESSIVE ACCELERATIONS!

PLEASANT

  • Light weight : 50 kg
  • Low gravity center
  • Comfortable
  • Easy

PRACTICAL

  • Park at home
  • Take in the train and
  • Into trunk of the car
  • Large flat deck
  • Removable battery on wheels

PURSE

  • Competitive price
  • Battery is the same price as fuel
  • 3 years warranty including battery
  • NO MAINTENANCE

Quelle: XO2 urban transformer by XOR motors

Created Montag, 16. November 2009 Created by Christopher Stegemann Categories Timeline Tags elektro- | Elektroauto | Klappbar | Roller | Scooter
Permalink

Mehr aus der Kategorie : Timeline

24 Dec 2014

Schon mal ausgepackt – Gotti Felgen in Hochglanz und Gold

Bis Heilig Abend habe ich mit dem Auspacken meiner Gotti Felgen für MrsOrangina gewartet. Nach der ADAC Trentino Classic 2013 und einem Auftritt beim Pneuhage Tuningday 2013 habe ich die Felgen direkt Dirk mit den Worten "Mach was geiles draus!" übergeben. Zur Essen Motor Show 2014 kamen die seltenen Felgen für mein Audi 100 Coupe S "MrsOrangina" dann wieder mit mir nach Hause. Hier seht ihr nun das Ergebnis. Wie gefällt es euch?

Audi 100 Coupe Felge Gotti 4x140 - 2

Gotti P15 Felgen fürs Audi 100 Coupe S - hochglanzverdichtet

Die zweiteiligen Gotti P15 Felgen wurden unter der Regie von Dirks Firma BSG Racing erst tauchentlackt, dann in über 50 Stunden hochglanzverdichtet, um eine glatte Oberfläche zu bekommen. Mit goldenen BBS Schrauben wurden die Felgen für Audi 100 Coupe S "MrsOrangina" dann wieder zusammen gesetzt.

Audi 100 Coupe Felge Gotti 4x140 - 1

Gotti P15 Felgen fürs Audi 100 Coupe S - mit goldenen BBS Schrauben

Audi 100 Coupe Felge Gotti 4x140 - 3

The post Schon mal ausgepackt – Gotti Felgen in Hochglanz und Gold appeared first on Audi 100 Coupe S MrsOrangina.

Original http://www.coupe-s.de/history-works/audi-100-coupe-s-gotti-felgen-hochglanzverdichtet

Created Mittwoch, 24. Dezember 2014 Tags felgen | Gotti | History & Works Document type Video
Categories Timeline Author Michael Peschel
24 Dec 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Ich wünsche Euch schöne Feiertage!

Frohes Fest!

Ich sitze inzwischen schon unterm Weihnachtsbaum bei meiner Familie. Ich bin gestern mit dem Titan quer durch Deutschland gebrettet. Das Ding lief wie ein Uhrwerk und gar nicht mal soooo langsam für einen Saugdiesel.

Weihnachtsauszeit. Alltag ausschalten, ebenso auch einmal das Autohobby und den Computer. Die Hardware besteht diese Tage aus der Weihnachtsgans, Schraubenschlüssel wird mit dem Besteck getauscht. Freunde aus der Jugend treffen, mit der Familie bis in die Nacht Karten zocken. Ich wünsche Euch, dass auch Ihr einen Anlaufpunkt zu den Festtagen habt, bei dem Ihr Euch voll und ganz wohl fühlt.

Genießt die Tage, lasst Euch reich beschenken, wobei die Geschenke meiner Meinung nach eher Nebensache sind. Viel wichtiger ist für mich Zeit mit den Menschen zu verbringen, die einem viel bedeuten und die man teilweise leider viel zu selten sieht, wenn die Familie quer über das Land verteilt ist.

Wir lesen uns nach den Feiertagen wieder, bis dahin wünsche ich Euch ein frohes Fest!

Original http://www.fusselblog.de/index.php/Bloginterna/ich-wuensche-euch-schoene-feiertage

23 Dec 2014

Weihnachtsrodeo Vol. 6

Cooles Dezembershoppen in Berlin.

Der große Erfolg des Designweihnachtsmarktes “Weihnachtsrodeo” spricht Bände: Es gab ihn dieses Jahr bereits zum 6. Mal im Warenhaus am Weinberg.

Das 1904 erbaute ehemalige Kaufhaus Jandorfin Berlin-Mitte verwandelte sich auch dieses Jahr wieder in einen clubbigen Indoormarkt ohne Weihnachtsmann und ohne Bratapfelduft. Rund 170 Aussteller aus den Bereichen Kunst, Mode und Design zeigten allerlei Kreatives und Schickes in einer tollen Location: Das ehemalige Warenhaus wurde 1904 erbaut und war bis 1945 in Betrieb, danach diente es in der DDR als Institut für Modegestaltung.

Weihnachtrodeo

Unsere Ausstellerfavoriten:
elreinventor. daniel carrion rivas.
Anziehbild
Showertower
Elicamente Berlin
Sektgar
Berliner Winter

Ausserdem dabei: Die beste Hauptstadtholzofenpizza von Cicciolina;)

Alle unsere Fotoreihen zum Weihnachtsrodeo aus den letzten Jahren findet ihr hier.

Weihnachtsrodeo Vol. 6Weihnachtsrodeo Vol. 6Weihnachtsrodeo Vol. 6Weihnachtsrodeo Vol. 6Weihnachtsrodeo Vol. 6Weihnachtsrodeo Vol. 6Weihnachtsrodeo Vol. 6Weihnachtsrodeo Vol. 6Weihnachtsrodeo Vol. 6Weihnachtsrodeo Vol. 6

Weihnachtsrodeo Vol. 6Weihnachtsrodeo Vol. 6Weihnachtsrodeo Vol. 6Weihnachtsrodeo Vol. 6

Weihnachtsrodeo Vol. 6Weihnachtsrodeo Vol. 6Weihnachtsrodeo Vol. 6Weihnachtsrodeo Vol. 6Weihnachtsrodeo Vol. 6Weihnachtsrodeo Vol. 6Weihnachtsrodeo Vol. 6Weihnachtsrodeo Vol. 6Weihnachtsrodeo Vol. 6Weihnachtsrodeo Vol. 6Weihnachtsrodeo Vol. 6Weihnachtsrodeo Vol. 6Weihnachtsrodeo Vol. 6Weihnachtsrodeo Vol. 6Weihnachtsrodeo Vol. 6Weihnachtsrodeo Vol. 6Weihnachtsrodeo Vol. 6Weihnachtsrodeo Vol. 6Weihnachtsrodeo Vol. 6Weihnachtsrodeo Vol. 6Weihnachtsrodeo Vol. 6Weihnachtsrodeo Vol. 6Weihnachtsrodeo Vol. 6Weihnachtsrodeo Vol. 6Weihnachtsrodeo Vol. 6Weihnachtsrodeo Vol. 6Weihnachtsrodeo Vol. 6Weihnachtsrodeo Vol. 6Weihnachtsrodeo Vol. 6Weihnachtsrodeo Vol. 6Weihnachtsrodeo Vol. 6Weihnachtsrodeo Vol. 6Weihnachtsrodeo Vol. 6Weihnachtsrodeo Vol. 6Weihnachtsrodeo Vol. 6Weihnachtsrodeo Vol. 6Weihnachtsrodeo Vol. 6

#Weihnachtsrodeo

Original http://www.formfreu.de/2014/12/23/weihnachtsrodeo-vol-6/

23 Dec 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

76,- Euro + 78,- Euro = 154,- Euro für die Kinderkrebshilfe

Ich hatte ja das Opferanode Blechstück, das ich für den guten Zweck versteigert hatte, erneut bei eBay eingestellt. Motto: Mal sehen, ob einer es toppt. Der erste Auktionserlös wurde getoppt, wenn auch knapp:

Auktion

Das macht zusammengerechnet 154,- Euro Erlös für die Kinderkrebshilfe. Das ist doch mal ein anständiger Betrag!

Gewinner der 2. Runde ist übrigens Blogleser AndreasF. Gratulation und danke für die großzügige Spende. Er will Anfang des kommenden Jahres das Teil persönlich in der Werkstatthölle abholen kommen. Das geht natürlich klar. Ich freue mich!

Original http://www.fusselblog.de/index.php/Bloginterna/76-euro-78-euro-154

23 Dec 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Peter Ruch  

Fruchtzwerg, Nissan Juke Nismo RS 2091

Nissan Juke Nismo RS

200 PS scheinen den Marketingstrategen von Nissan für den Juke Nismo nicht zu reichen. Drum gibts nun die RS-Version mit 218 Pferdestärken.

Wir fanden im test, dass der kleine Juke mit 200 PS schon ganz ordentlich zur Sache geht. Aber, nach em Motto «viel hilft viel» gibts ab Mitte Januar 2015 nun auch noch den Juke Nismo RS. Man hat nochmal 18 PS aus dem 1,6-Liter grossen Vierzylinderchen geholt. So motorisiert soll der kleine Crossover in sieben Sekunden auf 100 km/h kommen. Natürlich gibt es auch optisch einige Anpassungen, innen wie aussen. Die echt edlen Recaro-Sportsitze kosten aber Aufpreis. Die Preise beginnen bei 35'400 Franken, da muss man schon viel Liebe für den Fruchtzwerg von Nissan aufbringen. Das maximale Drehmoment der Frontantriebsversion mit Schaltgetriebe steigt von 250 Nm auf 280 Nm. Für eine möglichst verlustfreie Übertragung der Antriebskraft auf die Strasse soll ein mechanisches Sperrdifferenzial sorgen. In den Allradvarianten ist das System überflüssig. Die 4WD-Version entwickelt 250 Nm Drehmoment und verfügt über ein Torque Vectoring System zur Drehmomentverteilung sowie ein stufenloses, bei Nissan Xtronic gennantes, Getriebe mit acht virtuellen Gängen und Schaltwippen am Lenkrad.
Mehr Nissan gibts im Archiv.

Fruchtzwerg, Nissan Juke Nismo RS 2091

Text: Cha, Fotos: Werk

Original http://www.radical-mag.com/neuheiten/nissan-juke-nismo-rs-2091/seite_1-2

Anzeige
Webhosting by Speicherzentrum.de
 
22 Dec 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Can Struck  

thepluses – Die Zusammenfassung, Alle Artikel im Überblick

thepluses – Die Zusammenfassung, Alle Artikel im Überblick

Um was ging es bei thepluses 2013?

Geplant war thepluses von Sebastian und mir als ein Roadtrip in die Alpen, um einige der schönsten Pässe an einem Wochenende abzufahren. Dass der R8 und der TT RS von Audi den Zusatz “plus” trugen wurde zum Namensgeber für die Reise. Irgendwie entscheidend war auch die Tatsache, dass wir die Ehefrau respektive Freundin dabei hatten. Zu Viert verbrachten wir ein faszinierendes Wochenende in den österreichischen/italienischen Alpen und schufen ein Erlebnis, das wir bis heute als Maßstab für alle zukünftigen Roadtrips nehmen. Dass wir mit den zwei Sportwagen in den Alpen gezeltet haben statt in einem Hotel zu übernachten lag einfach daran, dass wir den Traumwagen nicht von der Seite weichen wollten. Somit war ein weiteres Alleinstellungsmerkmal der thepluses-Serie geboren.

Wann fand thepluses statt?

Freitag, 05. Juli 2013 bis Sonntag, 07. Juli 2013 (3 Tage)

Welche Route wurde gefahren?

Österreichische und Italienische Alpen.

  • Pass Thurn
  • Gerlospass
  • Zillertaler Höhenstraße
  • Jaufenpass
  • Timmelsjoch
  • Kühtai
  • Hahntennjoch
  • Namlos Pass

Mit welchen Fahrzeugen waren wir unterwegs?

Wir waren mit einem Audi R8 V10 plus und einem Audi TT RS plus unterwegs. Hier die technischen Daten der Fahrzeuge:

Fahrzeug: Audi R8 V10 plus

Lackierung: Sepangblau Matteffekt
Felgen: Aluminium-Schmiederäder Titanoptik
Polster/Leder: Vollleder Feinnappa
Motor: 10-Zylinder Benzinmotor
Hubraum: 5204 cm3
Leistung: 404 kW (550 PS)
Drehmoment: 540 Nm
Getriebe: 7-Gang, Doppelkupplungsgetriebe
Antrieb: Allradantrieb
Beschleunigung 0-100 km/h: 3,5 s
Höchstgeschwindigkeit Vmax: 317 km/h
Türen/Sitze: 2/2
Verbrauch kombiniert: 12,9 l/100 km
Preis: 187.580,- €

Fahrzeug: Audi TT RS plus Coupé

Lackierung: Misanorot
Felgen: 19-Zoll Alufelgen im Fünfarm-Rotor-Design
Polster/Leder: Vollleder
Motor: 5-Zylinder Benzinmotor mit Turboaufladung
Hubraum: 2480 cm3
Leistung: 265 kW (360 PS)
Drehmoment: 465 Nm
Getriebe: 7-Gang, Doppelkupplungsgetriebe
Antrieb: Allradantrieb
Beschleunigung 0-100 km/h: 4,1 s
Höchstgeschwindigkeit Vmax: 280 km/h
Türen/Sitze: 2/4
Verbrauch kombiniert: 8,5 l/100 km
Preis: 72.840,02 €

Die veröffentlichten Artikel:


#THEPLUSES: TEIL 1 DES ALPENTRIPS MIT AUDI R8 V10 PLUS UND AUDI TT RS PLUS

Audi R8 V10 auf der Zillertaler HohenstraßeDriver’s Groove; Man kann gar nicht so oft zurückschalten, wie ich es tun möchte. Das automatische Lupfen des Gases klingt wie ein kleiner wilder Terrier, der seinem Unmut lautstark kundtut. Er bellt jeden vor sich an, der ihm den Weg versperrt. Das, gemischt mit dem typischen sonoren Klang des V10, ist der Grund, warum wir dort hin fahren, wo es Tunnel und Felswände gibt. [weiterlesen]

#THEPLUSES: TEIL 2 DES ALPENTRIPS MIT AUDI R8 V10 PLUS UND AUDI TT RS PLUS

Audi R8 und TT RS am Timmelsjoch

Driver’s Groove;Ich hab zu diesem Zeitpunkt weder eine Idee wie spät es ist, noch wie weit die Mautstelle weg ist. Und während ich meinen Blick zur Uhr im Navidisplay gleiten lasse, um zu sehen, dass es 19.56 Uhr ist , höre ich den TT RS zurückschalten und gröhlend beschleunigen. Noch habe ich nicht realisiert, dass wir für die Fahrt runter vom Pass exakt 4 Minuten (4 Minuten??) haben. [weiterlesen]


#THEPLUSES: TEIL 3 DES ALPENTRIPS MIT AUDI R8 V10 PLUS UND AUDI TT RS PLUS

Audi R8 und TT RS an Tankstelle, Österreich

Driver’s Groove;Im Vergleich zum R8 ist der TT RS vollkommen anders zu fahren. Er will Drehzahl, der Ladedruck will aufgebaut werden. Plötzlich war ich mit der Situation konfrontiert deutlich öfter schalten zu müssen um im passenden Drehzahlbereich zu bleiben. [weiterlesen]


#thepluses – Über 10 Pässe auf dem Weg zur automobilen Erfüllung

Sebastian Bauer Audi TT RS und R8 am TimmelsjochPassion:Driving; Man sollte meinen, es ginge kaum noch besser, doch was dann, nach der Passhöhe, folgen sollte – es lässt sich nur schwer in Worte fassen. Es war der Moment der absoluten Erfüllung, das zementieren eines automobilen Meilensteins in Can und meinem Leben, einem wahren Fest für die Sinne. Aber das, würde nun hier den Rahmen sprengen – Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude. [weiterlesen]

Das Timmelsjoch, zwei Audis und ein Moment für die Ewigkeit – #thepluses Teil 2

Audi R8 und TT RS am ZeltplatzPassion:Driving; Noch über Stunden, nachdem wir die Autos nebeneinander geparkt und dazwischen die Zelte aufgebaut haben, hören wir immer wieder aus den umliegenden Zelten Gespräche über die “Typen mit dem R8 und so”. Nach viel Kämpfen und Mühen steht schließlich das Zelt und wir können es uns bequem machen. [weiterlesen]

Weitere Bilder gibt's bei Klick auf die Pfeile oben direkt auf Driver's Groove.
Der Beitrag thepluses – Die Zusammenfassung, Alle Artikel im Überblick erschien zuerst auf Driver's Groove.

Original http://driversgroove.com/thepluses-die-zusammenfassung-alle-artikel-im-ueberblick/

Created Montag, 22. Dezember 2014 Tags DG Exclusive Document type Video
Categories Timeline Author Can Struck
22 Dec 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Peter Ruch  

640 Horses, Cadillac CTS-V 2090

Cadillac CTS-V

Fette 640 PS reicht uns Cadillag im CTS-V dar. Und, um Unterschied zum GT3-Renner, aus einem richtig dicken V8.

Und weil der Ami-Fan von Pferden allein nicht leben kann gibts noch 855 Nm oben drauf.Ach es ist wie früher. 6,2 Liter grosser V8 im Bug (kommt aus der Corvette), Hinterradantrieb und Dreistufenautomatik. Ah, nein, die Automatik hat mittlerweile acht Stufen, und Starrachse ist auch nicht mehr. Aber, um schöne Rauchzeichen zu geben langt das auch so. Nicht weniger als 320 km/h soll der Viertürer schnell sein, wenn er im Frühling 2015 bei uns auf den Markt kommt. Eine breitere Spur vorne wie hinten, eine riesige Bremsanlage von Brembo und natürlich ein der Leistung angepasstes Fahrwerkssetup liessen die Amerikaner der V-Version angedeihen. Wiegen soll das Teil 1880 kg. Nicht wenig, aber in dieser Fahrzeugklasse auch nicht sehr viel. Der Amerikaner liegt da auf dem Niveau der E-Klasse im AMG-Trimm - hat aber fast 100 PS mehr zu bieten... Noch ist unklar, wann genau und zu welchen Preisen der CTS-V nach Europa und in die Schweiz kommt, aber die Reifenhändler werden sich jetzt schon freuen.
Mehr Cadillac gibts im Archiv.

640 Horses, Cadillac CTS-V 2090

Text: Cha, Fotos: Werk

Original http://www.radical-mag.com/neuheiten/cadillac-cts-v-2090/seite_1-2

22 Dec 2014
Zu den Favoriten hinzufügen [1 Benutzer]   Bernd Frank  

Reine Pornografie

Ich bin Euch noch Bilder schuldig bei Tageslicht vom Titanen. Gestern auf dem Altautotreff konnte ich einige schießen.

Focht Titan

Ford Titan

Schon vor geraumer Zeit schickte mit Robby einen Link zu einer eBay Kleinanzeige. Da bot einer eine Ford Escort Motorhaube mit einer fiesen 80er Jahre Fakehutze an. Soll ich mir die antun? Hmmm. Verdrängt, vergessen. Letzte Woche schickt mir dann Makrochip aus dem Fusselforum wieder einen Link zu einer Motorhaube. Kenne ich doch. Die ist immer noch zu haben? Und Makrochip meinte weiter, die stehe bei ihm in der Gegend.

Preisangabe? Günstig abzugeben. Na, dann hauen wir den Mann doch mal an, was er unter "günstig" versteht. Ich hab da ja ne ganz andere Definition, wie andere. Das habe ich ja schon oft erlebt. Mail geschrieben und mal nach seinen Preisvorstellungen gefragt. Er hat prompt zurückgerufen am darauf folgenden Tag. Ohne Instrumente wolle er 100 Euro. Ganz klar. Da bin ich raus. Was mein Vorschlag wäre. Ich denke mit 25 Euro hat er nicht gerechnet. Ging aber fast ohne zu Zögern auf 50 Euro herunter.

Ich ließ mich trotzdem 2 Tage feiern. Unwahrscheinlich, dass eine Haube ein halbes Jahr(!) bei eBay Kleinanzeigen steht und dann plötzlich mehrere Interessenten auftauchen. Letztendlich beschloss ich, mir die Haube selbst zu Weihnachten zu schenken. Makrochip übernahm die Bergung und brachte sie im Kofferraum seines Twingo zum Altautotreff nach Darmstadt.

Reine Pornografie

Ich hatte anfangs Zweifel, ob die da reinpasst, aber so groß ist die gar nicht. BTW: Eine Passat 32B Motorhaube passt nicht in den Kofferraum eines Passat 32B Variant. Aber die ist erheblich länger.

Auspacken und ansehen - die volle Pracht!

Reine Pornografie

Trash deluxe ist untertrieben. Das ist Porno. Die Haube basiert auf einer originalen Ford Escort Turbo RS Haube, von dem sind die seitlichen Luftauslässe. In der Mitte thront eine Fake Hutze von Poly-Remex. Nie gehört? Ich auch nicht, aber wenn man das Gutachten durchliest, das bei der Haube dabei war, dann liest man den Namen des Geschäftsführers, ein Herr Namens Zastrow aus Kranenburg. Na? Klingelt´s? Das ist eine frühe Zastrow Hutze.

Die Haube war auf dem Altautotreff die Showeinlage - ich konnte gar nicht so schnell schauen, bis aus diversen Kofferräumen Werkzeug gekramt wurde, um die einmal zur Probe auf den Titan zu setzen.

Reine Pornografie

Reine Pornografie

Gleich mal vorneweg: Der böse Blick geht gar nicht. Den flexe ich definitiv weg. Ich habe bis heute nicht kapiert, was dieser Schwachsinn soll. Es kann sogar sein, dass ich die RS Öffnungen zuniete und vergolde. Die Instrumente habe ich nicht mitgekauft. Wäre zu teuer gewesen. Da klaffen jetzt 3 Löcher.

Reine Pornografie

Kamen schon richtig schön bescheuerte Ideen dazu beim Altautotreff: Schneekugeln war einer davon. Wir werden sehen.

Genau, wie wir sehen werden, wann ich diese Haube montiere. Wichtig war jetzt erst einmal, dieses "Juwel" zu sichern. Auch wenn ich mich wiederhole: Das Ding ist einfach Porno. Und schließlich hatten bei alten Opel die Diesel auch immer einen Buckel auf der Haube ;-)

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/reine-pornografie

21 Dec 2014
Zu den Favoriten hinzufügen [1 Benutzer]   Peter Ruch  

Kopfkino, Fahrbericht Maserati Ghibli-1830

Fahrbericht Maserati Ghibli

Fahrbericht Maserati Ghibli

Die Geschichte des Maserati Ghibli haben wir schon erzählt, wie es dazu kam, Technik und so, alles hier nachzulesen. Doch wie wusste schon der Italienkenner Goethe: Grau, treuer Freund, ist alle Theorie, und Grün des Lebens goldner Baum. Und deshalb nun noch die eigene Erfahrung, buchstäblich. Wir fuhren dann aber nicht den goldenen Ghibli, der auch zur Verfügung gestanden wäre, sondern den roten. Denn Rot passt einfach besser, zu Italien, zu Maserati, zum Ghibli - gülden sind seine Linien etwas gar weich, zu süsslich, und das passt irgendwie zum genialen Wurf von Giorgetto Giugiaro. Wobei wir da auch schon wieder mitten in einer langwierigen Diskussion wären, doch die haben wir ja schon in der Background-Story zum Ghibli geführt...

Doch man muss ihn sich schon unbedingt einmal genauer ansehen, diesen Ghibli. Nicht bloss, wie er so dasteht auf der schönen Piazza Santo Stefano in Bologna, Kopfsteinpflaster, Kirchen im Hintergrund. Sondern auch im Geist seiner Zeit. Man stelle sich einen Miura vor daneben - und der Lambo wird wirken wie ein grober Klotz. Oder einen 365 GTB/4, also Daytona von Ferrari; ein Prahlhans. Der Maserati ist unglaublich filigran, nicht nur, weil er auf (für heutige Verhältnisse) sehr schmalen Gummis steht, alles wirkt zierlich und fein an diesem doch 4,59 Meter langen, 1,8 Meter breiten und 1,16 Meter hohen Meisterwerk. Die Linien sind so wunderbar schlicht, harmonisch, da ist kein Strich zu viel - ausser vielleicht diese unendlich langen Auspuffendrohre, die sind zwar irgendwie cool, aber auch ein wenig ein Fremdkörper. Auch wenn der Ghibli in Sachen Fahrleistungen damals nicht mit dem Miura und dem Daytona mithalten konnte - beim Design wird er wohl gewinnen. Oder doch der Miura, der halt ein Gandini ist, so ganz anders? Ach, ich weiss es nicht. Aber ich muss es ja auch nicht wissen, sind eh beide so ein bisschen ausserhalb meiner Reichweite. Wobei die Ghibli ja noch relativ günstig sind, da geht noch was - und das deutlich unter 200'000 Dollar.

Maserati Ghibli
Maserati Ghibli
Innen - naja. Es ist eher schlicht, sehr flächig. Ja, schöne, sehr klassische Uhren, aber für die Anbringung ebendieser erhalten die Innenraumgestalter jetzt keinen Preis. Ein mächtiger Mitteltunnel. Die Sitze halt so, wie die Sitze damals waren, Seitenhalt schien noch kein Thema gewesen zu sein. Aber weil das Fahrzeug schmal ist und der Mitteltunnel breit, rutscht man dann trotzdem nicht weit. Und man kann sich ja auch am schönen Holzlenkrad festhalten. Ganz hinten ist viel, viel Platz, anscheinend dachte man in Modena schon damals an die zukünftigen Golfbag-Transportierer.
Dann wollen wir doch mal die Maschine anwerfen. Sie erwacht ein bisschen knurrend, es war ja auch kalt und grausliges Wetter dort in Bologna (wie im Fahrbericht zum Maserati 3500 GT Spyder Vignale schon beschrieben), läuft aber bald ruhig, mit sonorem Bass.

Maserati Ghibli
Maserati Ghibli
Maserati Ghibli
Maserati Ghibli
Maserati Ghibli

Der 4,7-Liter war ein direkter Abkömmling des 450S aus dem Jahre 1956, hatte schon den wunderbaren 5000GT bewegt Er hatte also schon ein paar Jahre auf dem Buckel, aber: Leichtmetallzylinderblock und -köpfe, vier obenliegende Nockenwellen, vier Weber-Fallstrom-Doppelvergaser (40 DCNL 5), Trockensumpfschmierung; die war beim Ghibli auch nötig, weil sich sonst die flache Front nicht hätte realisieren lassen. 310 oder auch 330 PS, 440 Nm maximales Drehmoment bei 4000/min. Über die Fahrleistungen gab es einst sehr widersprüchliche Angaben, Maserati sagte etwas von 275 km/h, von einem bekannten Fachblatt wurden aber «nur» 248 km/h gemessen; beim Wert von 7 Sekunden für den Sprint von 0 auf 100 war man sich aber einigermassen einig.

Man könnte ja meinen, so ein Ghibli mit dieser ausgeprägten Keilform sein unübersichtlich. Ist er aber nicht. Auch deshalb, weil er halt keine 2 Meter breit ist wie moderne Sportwagen. So brausen wir schon ganz flott aus Bologna raus, in Richtung Berge im Süden, die Strasse ist nass, der Regen rauscht, kalt ist es auch. Aber auf der Autobahn ist er ganz fein, ein dumpfes Grollen aus dem Motorraum, bisschen mehr als 3000/min im 5. Gang bei Tacho 150+, und es ist ein angenehmes Reisetempo, man kann sich auch noch gut unterhalten. Die Bremsen lassen sich deutlich besser dosieren als im 3500 GT, sie zeigen sogar etwas Wirkung - er lässt sich bewegen wie ein einigermassen modernes Auto.

Dann geht es in die Berge. Nebel und alles, was man auch sonst im Leben nicht braucht. Und dort merkt man ihm die Jahre dann schon an, dem Ghibli. Und auch, dass er auch für damals keine besonders moderne Konstruktion war. Das liegt an der Starrachse hinten. Es ist schon erstaunlich, dass Maserati sich für diese Lösung entschieden hatte (und das Ding nicht einmal selber bastelte, sondern bei der Salisbury Wheel Company zukaufte), denn der damals schon gut ausgereifte Quattroporte hatte eine anständige De-Dion-Hinterachse.

Maserati Ghibli.

Und ja, man darf das Fahrverhalten des Ghibli als schroff bezeichen - ohne Ankündigung geht er hinten weg. Und dann ist man ziemlich am Rudern am Lenkrad, das braucht dann auch noch Kraft, denn Servo gab es damals nur gegen Aufpreis. Im Stand will man daran nicht arbeiten müssen. Es sind also nicht die grossen Abenteuer, die man versuchen will bei diesen Strassenverhältnissen, denn man hat ja Respekt, wir bewegen hier eine Ikone, ein Meisterwerk - das mehr (Be)Achtung verdient hätte.

Er hat gut Kraft aus dem Drehzahlkeller, so lässt es sich über Land ganz entspannt cruisen. Das 5-Gang-Getriebe von ZF (das seine Karriere in einem Hanomag begonnen hatte) braucht gar nicht einen derart hohen Kraftaufwand, wie man mir immer erzählt hatte. Aber man mus halt schon konsequent das tun, was man vorhat, so ein bisschen Geschiebe mag der nicht, der Maserati. Und in langgestreckten Kurven, auf Zug, präzis gefahren, geht das auch ein bisschen schneller. Und ja, wenn man sich an das schwankende Heck gewohnt hat, weiss, dass es in den unmöglichsten Momenten seine ganz eigenen Wege gehen will, dann. Doch es ist eben: Gran Turismo. Aus den späten 60ern. Auch bei Sound aus diesen viel zu langen Endrohren. Nicht so sportlich wie ein Daytona, bei weitem nicht so konsequent wie der Miura - und unbedingt sein Geld wert. Auch in Zukunft.

Die Übersicht über unsere Serie zu 100 Jahren Maserati gibt es: hier.
Und andere schöne Klassiker wie den Daytona und den Miura findet man in unserem Archiv.

Original http://www.radical-mag.com/youngtimer/fahrbericht-maserati-ghibli-1830/seite_1-2

21 Dec 2014

Weihnachtsgeschenkidee #2: Lego Technic Volvo L350F Radlader 42030

Ideen für Weihnachtsgeschenke reicht man uns Männern ja am besten erst am Abend vor Heiligabend. Wer kauft denn bitte schon Geschenke vor dem 24.12.? Vielleicht allenfalls Einkaufswagenzurückschieber. Wie auch immer. Ich habe die letzten Tage das Vergnügen gehabt, den Volvo L350F Radlader von LegoTechnik (Artikelnummer 42030) zusammenbauen zu dürfen. Und ich hatte richtig Spass. Aber vielleicht erst noch einen Sprung zurück ins letzte Jahr.Damals hatte LEGO Jens und mir freundlicher Weise jedem einen “mobilen Schwerlastkran” (Lego Technic 42009) geschickt, den wir im Wettstreit gegen die Zeit aufgebaut haben. Wir hatten unsere Baubemühung sogar in einem Extra Video festgehalten. Wir hatten zwar damals durchaus Spass, haben uns aber auch versprochen, so ein “auf Geschwindigkeit zusammenbauen” nicht noch einmal machen werden. Da bleibt schon ein wenig der eigentliche Spass auf der Strecke. Über 2.600 Lego Technic Teile haben wir jeweils zusammengesetzt. Eine ganze Menge Arbeit, aber ebenso viel Spass. Den Schwerlastkran gibt es immer noch bei Amazon zu kaufen für aktuell 184 Euro zu kaufen und wer bis Montag bei Amazon bestellt, kann ihn wohl auch noch zeitig unter den Weihnachtsbaum legen.2014-LegoTechic-42030-Radlader-Volvo-L350F-03
Nun ist Lego in diesem Jahr wieder auf uns zugekommen. Ob wir nicht Lust hätten, in diesem Jahr den Volvo L350F Radlader zusammen zu bauen. Mit gut 1.600 Teilen ist das Paket 1.000 Teile kleiner als der Schwerlastkran. Dafür enthält das Paket eine Infarot-Fernbedienung mit der man 4 Motoren am fertigen Modell antreiben kann. Beim Auspacken war ich erst ein wenig überrascht. Beim Schwerlastkran muss man erst einmal die nummerierten Tüten sortieren, die man dann nach und nach je nach Baufortschritt öffnet. Beim Volvo Radlader hingegen darf man sofort alle LegoTechnic Tüten aufreissen, denn man benötigt sofort alle Teile aus den unterschiedlichen Tüten. Kleinteile sind dankenswerter Weise in extra Tütchen verpackt und ich empfehle nach wie vor, diese in kleinere Schüsseln zu horten.Beim Bauen selbst hatte ich dann wieder Spass, genauso wie mein junger “Teile-Anreicher”. Schritt für Schritt erschliesst sich die ganze Technik die das spätere Modell dann bewegen wird. Es gibt nur ein Anleitungsheft, was aber immerhin Kinderfinger-dick ist. Ich habe das Lego Technic Modell Nummer 42030 innerhalb von einem ganzen Sonntag und einem späteren Nachmittag ganz entspannt zusammen gebaut. Mein Erfolgserlebnis war beim Radlader auch viel größer als beim Schwerlastkran, weil man einfach schneller zum Ziel kommt und auch weniger Chancen hat, sich “zu verbauen”.2014-LegoTechic-42030-Radlader-Volvo-L350F-19Der Clou beim fertigen Modell ist auf jeden Fall die Fernbedienung. Mit ihr kann man den Lego Technic Volvo L350F Radlader nicht nur vorwärts und rückwärts steuern und lenken. Auch die Schaufel lässt sich heben und senken, wie auch kippen und wieder aufstellen. Mein Junior und ich haben im Anschluss noch mit anderen Lego-Teilen ein “Schuttdepot” gebaut, wo der Radlader andere lose LEGO-Teile aufsammeln und wieder abkippen kann. Selbst heute, ein paar Tage nach Fertigstellung spielt mein Sohn immer noch gerne und immer wieder mit dem Radlader. Ein gutes Geschenk für zwei Generationen ohne Frage. Oder vielleicht sogar für den einen oder anderen Erwachsenen um die Vater/Sohn-Beziehung mal wieder etwas zu beleben.Mein persönliches Highlight ist der 6-Zylinder-Motor bei dem man wieder das Kolbenspiel sehen kann. Erst baut man ihn zusammen, dann baut man darum so viele weitere Teile, dass er fast schon ein wenig versteckt ist, man ihn aber immer noch sehen kann. Auch das mitlenkende Lenkrad ist so ein nettes kleines aber eben feines Detail. Ein Video habe ich diesmal nicht gedreht, aber hier zumindest eine kleine Animation auf Instagram.2014-LegoTechic-42030-Radlader-Volvo-L350F-292014-LegoTechic-42030-Radlader-Volvo-L350F-282014-LegoTechic-42030-Radlader-Volvo-L350F-272014-LegoTechic-42030-Radlader-Volvo-L350F-262014-LegoTechic-42030-Radlader-Volvo-L350F-252014-LegoTechic-42030-Radlader-Volvo-L350F-242014-LegoTechic-42030-Radlader-Volvo-L350F-232014-LegoTechic-42030-Radlader-Volvo-L350F-222014-LegoTechic-42030-Radlader-Volvo-L350F-212014-LegoTechic-42030-Radlader-Volvo-L350F-202014-LegoTechic-42030-Radlader-Volvo-L350F-192014-LegoTechic-42030-Radlader-Volvo-L350F-182014-LegoTechic-42030-Radlader-Volvo-L350F-172014-LegoTechic-42030-Radlader-Volvo-L350F-162014-LegoTechic-42030-Radlader-Volvo-L350F-152014-LegoTechic-42030-Radlader-Volvo-L350F-142014-LegoTechic-42030-Radlader-Volvo-L350F-132014-LegoTechic-42030-Radlader-Volvo-L350F-122014-LegoTechic-42030-Radlader-Volvo-L350F-112014-LegoTechic-42030-Radlader-Volvo-L350F-102014-LegoTechic-42030-Radlader-Volvo-L350F-092014-LegoTechic-42030-Radlader-Volvo-L350F-082014-LegoTechic-42030-Radlader-Volvo-L350F-072014-LegoTechic-42030-Radlader-Volvo-L350F-062014-LegoTechic-42030-Radlader-Volvo-L350F-052014-LegoTechic-42030-Radlader-Volvo-L350F-042014-LegoTechic-42030-Radlader-Volvo-L350F-032014-LegoTechic-42030-Radlader-Volvo-L350F-022014-LegoTechic-42030-Radlader-Volvo-L350F-01Der Radlader kostet bei Amazon rund 200 Euro. Wer heute oder morgen bestellt, bekommt das Paket wohl auch noch rechtzeitig zum Fest unter den Baum platziert. Ansonsten empfiehlt sich der Weg in den gut sortierten Spielzeug-Fachhandel. Ich würde den Radlader bei jüngeren Geschenk-Empfängern dem Schwerlastkran vorziehen, da der Aufbau weniger aufwendig ist und man schneller Erfolgserlebnisse hat. Ältere Semester freuen sich mitunter über beide Pakete. Sobald Kinder im Haus sind, ist der Radlader auf jeden Fall vorzuziehen, weil man dank der Fernbedienung auch noch prima damit spielen kann. Wer das Modell verschenkt, sollte auch noch jeweils 6 AAA und 6 AA Batterie mit einkaufen. Diese benötigt man, um den Lego Technic Volvo L350F Radlader 42030 anzutreiben. Insbesondere die 6 AA-Batterien müssen schon beim Zusammenbauen vorliegen.2014-LegoTechic-42030-Radlader-Volvo-L350F-14Eine andere Meinung gibt es bei Jens im Blog.Disclosure: Lego hat mir den Volvo L350F Radlader (Lego Technic 42030) kostenlos zur Verfügung gestellt.

Original http://auto-geil.de/2014/12/21/weihnachtsgeschenkidee-2-lego-technic-volvo-l350f-radlader-42030/

 
21 Dec 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Katze ausm Sack: Das ist der Designplan

Lackiert isser, nu ging es ans Zusammenbauen. Scheibenwischer wieder dran, Kennzeichen, Stoßstange...

Dann kamen die Beschriftungen dran - endlich konnte ich den Titan RS Schriftzug anbringen - mit Sikaflex festgeklebt.

Titan RS

Auf die andere Seite der Heckklappe kam der Händlerschriftzug des Kanadischen Ford Händlers.

Kingland Ford

An die Front kam natürlich wieder ein Opferanode Schriftzug.

Opferanode

Es hatte natürlich einen Grund, warum ich den Titan gelb gelackt habe. Ich hatte von Anfang an den Plan, ein Crash Test Wagen zu bauen - also vom Design. Dass der Unfall vorher kam - Schicksal. Basis war ein weißer Streifen, auf den ich die schwarzen Maßeinheiten aufgeklebt habe.

Crash Test Auto

Ich hab einen Heidenrespekt vor Leuten, die ein Auto blasenfrei Folieren können - ich kann das nicht. Aber Perfektion war ja noch nie meine Prämisse. Gerade das Türschloss und der Türgriff waren eine Herausforderung - und natürlich die Radläufe. Geht aber alles irgendwie.

Crash Test Auto

Und weil es so schön war, auf der Beifahrerseite die selbe Geschichte.

Crash Test Auto

Die Rückspiegel waren ja noch rot. Ich wollte die nicht in Wagenfarbe, ich wollte die schwarz. Also Spiegelglas abgeklebt und alles drumrum, angeschliffen und mit der Sprühdose angeblasen.

Rückspiegel

VIEL besser als vorher.

Rückspiegel

In den Türspalten muss ich noch gelb lackieren, dass da rot rausblitzt, gefällt mir gar nicht.

Ich wollte noch weiter mit mattschwarz weiterspielen, geschafft habe ich es nur auf einer Seite bei den Heckleuchten - da war ich zu weit gegangen mit der gelben Farbe.

Rücklicht

Aber das kann man ja wieder überblasen, dass es stimmig aussieht.

Rücklicht

Ich hätte noch viel mehr mit mattschwarz spielen wollen, aber irgendwann wurde es zu spät. Ich war vom frühen Nachmittag bis spät am Abend am Werkeln. Ich musste ja noch die Winterräder komplett montieren, da fehlten noch 2 - bzw. 3. Das erste Rad hatte ich verkehrt angeschraubt. Fiel mir aber erst nach der Montage auf. Die Räder sind laufrichtungsgebunden. Danach Roll Out.

Crash Test Auto

Das Grunddesign steht. Ich werde sicherlich noch an Details arbeiten, aber das ist jetzt langsam ein Auto, auf dem KLE stehen darf.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/katze-ausm-sack-das-ist

20 Dec 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Ralf Becker  

Carros de Cuba - TRAILER - Degler Calendar 2015

Carros de Cuba - TRAILER - Degler Calendar 2015

The second edition of Degler Calendar will be devoted to "Carros de Cuba." A tribute to the cars that have survived over half a century on the island thanks to the inventiveness of the Cuban people.

Experience more of this project here:

WWW.DEGLERCALENDAR.COM
www.facebook.com/deglercalendar

La segunda edición de Degler Calendar va dedicada a los "Carros de Cuba". Un tributo a los automóviles que han logrado sobrevivir más de medio sigo en la isla gracias al ingenio del pueblo cubano.

Visitanos para conocer mejor el proyecto:

WWW.DEGLERCALENDAR.COM
www.facebook.com/deglercalendar
In album Editor's Pick

Original http://www.chromjuwelen.com/de/photos-a-videos/v/videos/editorsPick/Carros_de_Cuba_-_TRAILER_-_Degler_Calendar_2015.html

Mehr lesen von : Christopher Stegemann

Current Article

16 Dec 2014
Zu den Favoriten hinzufügen [1 Benutzer]   Christopher Stegemann  

Kai Haase "Mein Privileg"

Kai Haase "Mein Privileg" from 20 ZOLL on Vimeo.

Wie lebt es sich eigentlich so als FMX Profi? Das haben wir uns auch gefragt und ein Wochenende mit dem vielleicht bekanntestem Freestyle Motocrosser Deutschlands verbracht. Viel Spaß bei der Dokumentation "Mein Privileg" über Kai Haase.

What is life like as a professional FMX rider? We also wanted to know about and spent a weekend with Kai Haase. He might be Germany´s most famous freestyle motocross rider right now. Enjoy "My Privilege“, a documentary about Kai Haase.

Film produced by: Björn Mager | 20zollmedia.com

Created Dienstag, 16. Dezember 2014 Document type Article
Categories Timeline Author Christopher Stegemann
14 Apr 2014

Magnus, der Grosse: Ein Besuch bei Magnus Walker

Created Montag, 14. April 2014 Document type Storify

Diese Geschichte wird von mit Storify kuratiert.

Categories Timeline | Stories Author Christopher Stegemann
14 Oct 2013

Salt Lake City: Straßenbahn Revival

Es gibt Dinge, die besitzen ihren Wert über einen langen Zeitraum hinweg. Wenn im Land des Automobils und des Individualverkehrs eine "alte" Verkehrsform wiederbelebt wird, ist das mehr als ausagekräftig für die Entwicklung der (urbanen) Mobilität.

Die Entscheindende Frage: Wollen wir sein wie Los Angeles? Die Antwort: Eine Straßenbahn.

Via: Streetfilms

Created Montag, 14. Oktober 2013 Tags mobilität | Straßenbahn | Zukunft Document type Video
Categories Timeline Author Christopher Stegemann
Anzeige
Webhosting by Speicherzentrum.de
 
13 Jul 2012

24h-Rennen Nürburgring: Vier Anläufe, Vier Ringe und ein Doppelsieg

Es ist eine Premiere, und was für eine. Nach vier Anläufen hat es Audi endlich geschafft und kann sich in die Siegerliste des legendären 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring eintragen.

Dabei hatte Audi das beste Gesamtpaket, was Haltbarkeit und Performance angeht. Eben das, was man bei einem solch turbulenten und aufreibendem Rennen braucht. Schlußendlich reichte es für den Wagen mit der Startnummer 3, dem Bilstein Audi R8 LMS Ultra mit Marc Basseng, Christopher Haase, Frank Stippler und Markus Winkelhock am Steuer. zum Sieg.


Und mehr noch, der Mamerow-Audi R8 LMS mit der Startnummer 26 (Mamerow, Abt, Ammermüller, Hahne) kam nur 3:35 Minuten später ins Ziel und bescherte den Ingolstädtern damit einen Doppelsieg.

So wird in Bayern zurecht gefeiert und damit dieser Moment nicht in Vergessenheit gerät, hat AudiTV die Geschichte in ansprechenden 5:39 zusammengefasst.

09 May 2012

Nissans Big Turn On: Elektrisiere dich für deine Stadt

Nissan ist einer der wenigen Hersteller, die ein vollwertiges und alltagstaugliches Elektroauto im Markt haben. Mit der Kampagne "The Big Turn ON" geht Nissan jetzt einen interesannten Weg, den der Ansatz ist nicht, für sich selbst einen Vorteil zu erklicken. Vielmehr ist das Ziel der Kampagne eine Ladesäule für die Heimatstadt zu gewinnen. Wer also online und altruistisch handeln möchte, bekommt in dem Video eine kleine Einweisung.

In Deutschland scheinen die meisten eFans übrigens in Tübingen beheimatet zu sein. Tübingen, die Studentenstadt. Kann es sein, dass Elektroautos bei Studenten besonders hoch im Kurs liegen?

Created Mittwoch, 09. Mai 2012 Tags Leaf | Nissan | The Big Turn On Document type Article
Categories Timeline Author Christopher Stegemann
07 Feb 2012

Elektromobiles Wohnen: In Norderstedt wird die Zukunft modelliert

Karabag AutarkhausDie Republik, die Politik redet von der Energiewende. Von sich reden gemacht haben einige, konkret geworden ist Stand Januar 2012 praktisch niemand. Es ist als ob der deutsche Energie-Strukturwandel in Bürgerbegehren und Planfeststellungsverfahren stecken geblieben ist.

Glücklicherweise gibt Ausnahmen. Es gibt eine Allianz der Willigen und eine Stadt, die diesen Machern eine Basis für deren Vorhaben liefert. So entsteht in nördlich von Hamburg, in Norderstedt, eine energieautarke Modellsiedlung. Die Willigen sind Elektroauto Siri Karabag (Karabag GmbH), die Schilling GmbH als Bauträger und der 1. Stadtrat Norderstedts Thomas Bosse.

Gemeinsam stellten sie das für mich beeindruckendste und zukunftsweisendste Projekt der Ära nach Fukushima vor. Es ist das erste mir bekannte Projekt, das einen einfachen "ganzheitlichen" Ansatz verfolgt, indem die Energieerzeugung und Energieverbrauch überwiegend am selben Ort stattfinden und das Elektroauto eine aktive Rolle übernimmt.

Energieautarkes Wohnen

Ein Haus erzeugt seine Energie via Photovoltaik und speichert die Überschüsse in einem Puffer, dessen größter Teil die Batterie des Elektroautos ist. Die elektrische Energie ist die einzige Energieform die in diesem Haus benutzt wird.
Durch das Vernetzen der Häuser in der Siedlung entsteht ein nahezu unabhängiger Energiecluster, der den Ökostrom nicht über aufwendige Hochleistungstrassen aus Offshore-Parks beziehen muss.
Besonderes Merkmal der Konzepts: Das Elektroauto ist "Teil des Wohnhauses" und zwingend notwendig für die Funktion. Es kann also in die Baufinanzierung integriert werden.

Klingt einfach. Scheinbar ist es das auch, wenn, wie gesagt, alle Beteiligten in Optionen und nicht in Schwierigkeiten denken. So gesellen sich zu den Initiatoren die Firmen, die diese Vision und den Mut teilen. Schüco liefert die "grüne Technologie rund um die Gebäudehülle", I+ME Actia die Batterien und Batteriemanagement, Brillux die Wärmedämmung und Karabag das Elektroauto, dessen Antriebstechnik von Linde produziert wird.

Man darf gespannt sein, wie sich dieses Projekt weiterentwickelt und wer die ersten Bewohner dieser neuen Welt sein werden.

20 Dec 2011

Energiebilanz: Lohnt sich Leichtbau mit Aluminium oder doch ein altes Auto?

Es ist eine der viel diskutierten Fragen, die sich mit dem Thema Energiemix, -wandel und Elektroauto verbinden: Was muss ich tun, um "umweltpolitisch korrekt" zu handeln? Antworten werden in diesen Tagen fast ausschließlich auf den CO2-Ausstoß reduziert, was wohl auch Sinn macht, denn das scheint die fairste Betrachtungsweise zu sein, will man Produktion und Betrieb auf einen Nenner bringen.

Meistens allerdings beschränken sich die Fakten auf den Betrieb eines Fahrzeugs und damit auf die ausgestoßene Menge CO2 pro Kilometer. Aber was ist mit der Produktion? Welche Fertigungsmethoden können als "unbedenklich" eingestuft werden und sind neue Autos so viel besser als das "am Leben gehaltene" alte?

Zwei Studien haben versucht, diese Frage zu bantworten:

Es sind erstaunliche Ergebnisse, die da zusammengefasst werden. Die wichtigsten:

  • 20-30% des CO2-Ausstoßes werden bei der Produktion erzeugt.
  • Ein Golf I TDI verbraucht 6,03 l/100km ein Golf V TDI 6,83 l/100km
  • Im Schnitt verbrauchten die Neuwagen 12,2 % mehr Sprit als die Oldtimer
  • Je länger ein Auto genutzt wird, umso eher rechnet sich der Produktionsaufwand für die Umwelt.
  • Ab einer Fahrleistung von 130.000 km spart eine Aluminiumkarosserie Energie.
  • Ab 100.000 km führt eine Aluminiumkarosserie zu reduziertem CO2-Ausstoß
  • Ein Auto fährt ca. 150.000 km in 13 Jahren, danach wird es verschrottet.

Was aber folgt aus diesen Erkenntnissen?

Zunächst, dass sich ein "Altauto" deutlich besser macht, als man denken möchte. Es lohnt sich also ein Auto länger zu fahren, um den Primärenergieverbrauch auf möglichst viele Kilometer zu verteilen.

Und, Marketingaussagen (Alukarosserie = CO2 reduzierend, neue Autos sind gut für die Umwelt) sind meistens verführerisch einfach, man mag ihnen glauben, nur stimmen sie nicht immer.

Es ist an der Zeit, Mobilität in seiner Gesamtheit zu betrachten. Eine Reduktion der Betrachtungsweise auf ein oder zwei Energie-Faktoren macht wenig Sinn. Eine Betrachtung, der sich fairerweise auch Elektroautos unterziehen müssen.

Allerdings bleibt eine Eigenschaft dem Elektroauto vorbehalten. Elektrische Energie ist die einzige Energieform, die heute praktisch zu 100% regenerativ, fast überall auf der Welt erzeugt und mit geringem Aufwand transportiert werden kann.

Würde man ein Auto im Leichtbau-Verfahren bauen, das seine Produktions- und Betriebsenergie aus regenerative Quellen bezieht, würde sich an der grundsätzlichen Betrachtungsweise nichts ändern. Ein Auto würde wahrscheinlich immer noch 20-30% der Energie in der Produktion verbrauchen, auch die Betriebsenergie wird sich wohl nur relativieren. Allerdings würde die CO2-Bilanz um ein vielfaches besser ausfallen, immer noch die fairste Betrachtungsweise beim Vergleich der Systeme.

06 Dec 2011

Kalender 2012: Pixeleye, Carlos Kella, Henry Hund und Sonax bitten zu Tisch

RZ_Titel Kalender 2012_FINALAlle Jahre wieder … Kalender! Gleich vier bemerkenswerte Exemplare haben es zu uns geschafft. Ob es an den Frauen oder an den Fahrzeugen liegt, kann ich nicht sagen.

Aber Pixeleye, Carlos Kella, Henry Hund und Sonax bescheren uns passend zum Jahresende mit vier Kalendern, die es uns besonders angetan haben.

Weiterlesen...

Original: Chromjuwelen Artikel

Created Dienstag, 06. Dezember 2011 Document type Article
Categories Timeline Author Christopher Stegemann
 
06 Dec 2011

Auto-Mobilität – Wie der Mensch das Laufen verlernte

Loewisch_AutoMobil_augeschlagen_150dpi"Auto-Mobilität – Wie der Mensch das Laufen verlernte" ist ein umfangreiches und äußerst lesenswertes Nachschlagewerk zum Thema Automobil. Der Journalist und Autor Roland Löwisch hat sich dabei die Frage gestellt, wie es zum Auto kommen konnte und was heute daraus wurde. Im Gegensatz zu den vielen "Chroniken" über das Automobil, die meist mit der "Erfindung des Autos" von Karl Benz und Gottfried Daimler im Jahr 1886 beginnen, geht Roland Löwisch besonders auf den langen Weg ein, der die Erfindung des Autos erst ermöglichte. Was war vor Benz und Daimler? Kam das Auto aus dem Nichts? Erst eine unglaubliche Vielzahl von Vorarbeiten, Erfindungen, Ideen und Geistesblitzen führten zum Auto und Straßenverkehr der heutigen Zeit. So zum Beispiel der Motor von Siegfried Marcus, die Erfindung der Dampfmaschine, das Fahrrad, der Asphalt, sogar Verkehrsregeln wie die ersten Innenstadt-Fahrverbote im alten Rom.

Weiterlesen...

Original: Chromjuwelen Artikel

30 Aug 2011

Rust 'n' Dust Jalopy, Teterow 2011. Video.

TeterowMan könnte sich beklagen. Darüber, dass dieser Sommer bislang ins Wasser gefallen ist. Und dass diesem Umstand bereits einige der renommiertesten Rennen zum Opfer gefallen sind – darunter unter anderem das Race 61. Oder auch darüber, dass man einen Haufen Film-Equipment mitschleppt – ohne dass man damit etwas anfangen kann. Weil es wie aus Eimern schüttet.

Original: http://www.chromjuwelen.com/de/magazin/blog/131/143876-rust-n-dust-jalopy-teterow-2011-video.html

Created Dienstag, 30. August 2011 Tags film equipment | frontpage | sommer Document type Article
Categories Timeline Author Christopher Stegemann