Current Article

13 Apr 2010

Elektroauto: Project Green Machine - sauber zum Strand

Green Machine: VW VariantWenn eine Gruppe von "3 Verrückten" mit dem Motto: "Let's build the first electric car in Sarasota" und einem alten, verotteten VW Variant im Hinterhof eine Vision verfolgt, kann eigentlich nichts schiefgehen.

Man nehme diesen 1969er VW-Variant (Typ 3), entferne den Motor und Tank, ergänzt die Elektrotechnik und fertig ist ein wunderschönes Elektroauto. Es ist nicht nur ein einfaches Auto, es soll vielmehr ein Statement darstellen, dass beweisen soll wie einfach ein Umrüsten von Benzin zu Elektro sein kann.

Im Video ist von 6.000 $ die Rede. Es lohnt sich also, mit den Jungs mal Kontakt aufzunehmen, wenn jemand ähnliches mit seinem luftgekühlten Liebling vorhat.

Vorher Konzept Nachher

{vimeo}10737247{/vimeo}

Playlist mit allen Videos zum Projekt:

{youtubejwfeed1 height="550"}/playlists/149A8A4CF94F9F4F{/youtubejwfeed1}


Link: Project Green Machine
Link: Project Green Machine (Facebook)

Created Dienstag, 13. April 2010 Created by Christopher Stegemann Categories Timeline Tags 1969 | Elektroauto | Flower Power | typ 3 | Umbau | VW Variant
Permalink

Mehr aus der Kategorie : Timeline

20 Apr 2014

Peking: Mercedes-Benz MLC – Crossover-Studie

Mercedes-Benz präsentiert in Peking die Studie einer neuen, besonderen, Fahrzeuggattung. Für den schwäbischen Automobil-Hersteller stellt der Mercedes-Benz MLC eine völlig neue Baureihe dar. Derzeit wird der MLC noch als Konzeptfahrzeug präsentiert, eine Serienfertigung gilt jedoch als beschlossen.

Mercedes-Benz MLC – Concept Coupe SUV

Mit einem neuen Bi-Turbo V8, dem für Offroader obligatorischen Allradantrieb, einer neuen 9-Gang Automatik und dem aktiven Fahrwerk Airmatic ausgerüstet, ist der MLC nicht nur optisch eine “Eierlegende Wollmilchsau”, sondern auch im technischen Bereich mit allem ausgerüstet was derzeit modern und obligat in diesem Segment ist.

Die ersten “live Fotos des MLC” von der Autoshow in Peking:

Peking: Mercedes-Benz MLC – Crossover-StudiePeking: Mercedes-Benz MLC – Crossover-StudiePeking: Mercedes-Benz MLC – Crossover-StudiePeking: Mercedes-Benz MLC – Crossover-StudiePeking: Mercedes-Benz MLC – Crossover-StudiePeking: Mercedes-Benz MLC – Crossover-StudiePeking: Mercedes-Benz MLC – Crossover-StudiePeking: Mercedes-Benz MLC – Crossover-Studie

 

Original http://mein-auto-blog.de/peking-mercedes-benz-mlc-crossover-studie-69391/

20 Apr 2014

Peking: Land Rover stellt Discovery Vision Konzeptfahrzeug vor

An dieser Stelle hätte nun das neue Land Rover Konzeptfahrzeug “Vision Discovery” stehen sollen. Leider gab es Presse-Mappen und mehr Infos über das Fahrzeug nur für “invited media”. Und damit war der Messe-Stand Land Rover dann auch erledigt. Macht aber nichts. Gegenüber zeigt Mercedes den MLC vor, ein Fahrzeug das Coupe-Style und Offroad-Talent unter eine Blechhülle packen soll. Mehr zum Mercedes-Benz MLC dann im nächsten Artikel.

Mercedes-Benz MLC Studie – Bildergalerie hier [klick]

Mercedes MLC Studie Peking

 

 

 

mercedes mlc studie peking 2014 von hinten

 

Original http://mein-auto-blog.de/peking-land-rover-stellt-discovery-vision-konzeptfahrzeug-vor-49616/

19 Apr 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Carfreitag Limburg 2014: Der Limburger ICE Bahnhof erstickt in Fahrzeugen

Carfreitag Limburg 2014

Es ist ein Phänomen. Es gibt keinen offiziellen Veranstalter, fast keine Organisation und trotzdem kommt jeder hin. Gestern fand der 8. Carfreitag in Limburg statt und waren es letztes Jahr geschätzte 1.000 Fahrzeuge, die daran teilnahmen, dieses Jahr waren es weit über das Doppelte. Ich war zusammen mit Andy, der mit seinem geerbten W124er kam unterwegs, ich selber bin mit dem Pirat gefahren. Als wir gegen 16:15 Uhr eintrafen, fanden wir schon keinen Parkplatz mehr nebeneinander.

Carfreitag Limburg 2014

Obwohl die Veranstaltung offiziell erst um 17 Uhr beginnt, war schon ab der Autobahnausfahrt Stau.

Stau

Wie wir später erfahren haben, gab es bereits eine Viertelstunde später die ersten Straßensperrungen, später wurden sogar die Autobahnabfahrten aus beiden Richtungen auf der A3 gesperrt um der Sache irgendwie Herr zu werden. Auch auf dem Gelände ging streckenweise nichts mehr vor und zurück. Die letzten Winkel des ICE Bahnhof Geländes waren zugeparkt mit Fahrzeugen.

Am Nachmittag war erst einmal sehen und gesehen werden angesagt. Was waren das für Fahrzeuge? Nun, die Carnight gilt als innoffizielle Eröffnung der Tuningtreffen Saison, wobei der Großteil der Fahrzeuge eher leicht getunte Alltagsfahrzeuge waren. Erinnert Ihr Euch an die mit Dreck gebrushten Fahrzeuge letztes Jahr? Den Gag haben sie zur Hälfte auch dieses Jahr wieder gebracht.

Carfreitag Limburg 2014

Es waren aber auch 2 Fahrzeuge komplett eingedreckt da - keine Allerweltsautos, sondern u.a. ein Audi R8 - nicht, dass der nicht sowieso schon auffallen würde.

Audi R8 Schmutzbrush

Auffallen um jeden Preis.

Meine persönlichen Highlights waren natürlich ein paar Oldtimer und Youngtimer. Besonders gefiel mir dieser BMW 2002 mit Turboverbreiterungen und dicken Ballonreifen. Genau so muss das:

BMW 2002

Natürlich noch mit Chromgrill und runden Heckleuchten - am Steuer saßen übrigens 2 attraktive Damen.

Auch schön: Ford Capri MK1 als Rechtslenker.

Ford Capri MK1

Eine zeitlos schöne Form.

80er Jahre Trash: Opel Manta A in vollem Ornat.

Opel Manta A

Natürlich mit einem ekelhaften Airbrush auf der Haube.

Airbrush

Und mit Sidepipes und dem obligatorischem Heckflügel.

Opel Manta A

Bei solchen Kisten bin ich immer zwiegespalten. Einerseits ist das schon sehr geschmacksneutral, andererseits ein echtes Zeitdokument: Genau SO waren die 80er eben. Ich war ernsthaft enttäuscht, dass der Fahrer keinen VokuHila hatte.

Best of Show waren wohl 3 Sattelschlepper, die sich unter die Reihen mischten. An denen kam keiner vorbei.

Sattelschlepper

Ich weiß nicht mit wie vielen Zusatzleuchten, es waren sogar Pace Car Leuchten dabei.

Natürlich kommt man auch ein wenig ins Lästern, wenn einem so ein Opel Kadett E vor die Füße fährt.

Opel Kadett E Tuning

Die Motorhaube war wahrscheinlich deshalb schwarz matt, weil der GFK Aufsatz auf der Haube rundum das Reißen anfing. Für die doppelte Pommestheke war der untere Spoiler ausgespart.

Opel Kadett E Tuning

Der Kadett war wie viele Autos mit Kurzzeitkennzeichen unterwegs, wie auffällig viele Wagen, die weitergehend getunt waren. Noch nicht zum Eintragen der Winterumbaumaßnahmen gekommen?

Ich könne jetzt viel über die verschiedenen Ausbaustufen des Tunings schwärmen und lästern, schaut Euch die Bilder in der Galerie an und macht Euch Eure eigene Meinung. Es gab aus meiner Sicht viel Licht und viel Schatten der Tuning Scene, aber das macht so eine Veranstaltung auch aus. Einerseits staunen und andererseits auch gepflegt einmal ablästern. Und ich bin mir sicher, auch über meine Karre wurde nicht nur gestaunt.

Je dunkler er wurde, desto dichter wurden die Menschentrauben um den Hauptweg.

Carfreitag Limburg 2014

Durch die Menschenmassen fuhren die Auto, die gesehen werden wollten und die auch ein wenig Show machen wollten. Die Show wurde von der Polizei aber radikal unterbunden. Wenn ein wenig mehr Gas gegeben wurde oder ein Reifen quietschte - sofort wurden die Fahrzeuge von der massiv anwesenden Ordnungsmacht zur Seite gezogen, Papiere kontrolliert - ob es weitere Folgen hatte, kann ich nicht sagen.

Polizeikontrolle

Verständlich. Bei den eng mit Menschen gepflasterten Straßen ist das Risiko groß, dass den Passanten etwas zustößt. Andererseits natürlich auch langweilig für die, die auf eine gute Show hofften.

Wir verliesen so gegen 21 Uhr das Gelände, es war einfach bitterkalt. Natürlich ließen auch wir uns eine Fahrt durch die Menge nicht entgehen und holten uns "Kurzkritiken" zu unseren Fahrzeugen von den Passanten ab.

Ich bin gespannt, wie es kommendes Jahr mit der Veranstaltung weitergeht, denn dieses Jahr platzte das Gelände schon aus allen Nähten. Und ich befürchte, kommendes Jahr wollen noch mehr kommen...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/carfreitag-limburg-2014-der-limburger?blog=14

18 Apr 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Bye Bye Sackratte!

Gestern kam Lino, der Käufer der Sackratte, nach Mainz um sie abzuholen. Ich hatte sie am Dienstag abgemeldet und ihm die Papiere per einschreiben zugeschickt und er hatte den Wagen dann auf seinen Namen zugelassen und brachte die Schilder mit.

Sackratte

An der Werkstatthölle luden wir noch den Kofferraum voll mit Teilen, brauche ich ja jetzt nicht mehr.

Teile

Und so fuhr er dann mit dem Wagen weg. Irgendwie wird man schon wehmütig, wenn ei8nen ein Auto verlässt, in das man so viel Arbeit gesteckt hat.

Abschied

Ich wünsche Lino allseits gute Fahrt und dass er die Sackkarre noch lange am Leben erhalten kann!

Original http://www.fusselblog.de/index.php/bye-bye-sackratte?blog=34

18 Apr 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Fest.

Gestern war ich wegen der Übergabe der Sackratte eh in der Werkstatthölle. Also versuchte ich die Bremstrommel abzubekommen. Das Radlager hat es komplett zerlegt und auf die Welle festgefressen.

Fest.

Die Welle hat keine Verzahnung - das ist ein Rest Radlager.

Erster Versuch: Hitze.

Fest.

Wirklich lange mit der Lötlampe erhitzt. Effekt: Die Gaskartusche wurde leerer, vielleicht habe ich die Vorhölle 0,02°C erwärmt. Effekt an der Bremstrommelfront: Nicht erkennbar.

Also Gewalt. Ich habe eine U-Schiene genommen, Materialstärke vielleicht 2 mm. 2 Löcher im richtigen Abstand und 2 lange Radschrauben und gib ihm.

Fest.

Immer ein Stück mehr angezogen, zwischendrin immer mal mit dem großen Meinungsverstärker draufgedroschen. Effekt? Ich weiß jetzt, wie man ein Loch in eine massive U-Schiene stanzt.

Fest.

Massivere Auflagefläche? Gut, dann eben noch einen massiven Gabelschlüssel verbogen.

Fest.

Ich denke selbst ein spezieller Trommelbremsabzieher wird nix bringen. Ich denke fast, es wird keinen anderen Ausweg geben. Um wenigstens das Handbremsseil zu retten und einen Teil der Bremsinnereien, wird kein Weg drumrum führen: Ich muss die Bremstrommel zerflexen. Die neue Bremstrommel. Das tut weh...

Apropos wehtun: Der Ford Escort MK4 hat offenbar keinen geschraubten Achszapfen an der Hinterachse, der Achsschenkel ist ein komplettes Teil. Verschraubt mit Querlenker, Federbein und Zugstrebe.

Fest.

Ich habe ewig gegoogelt, aber ein Foto von dem ausgebauten Achsschenkel habe ich nicht gefunden. Auch kein Explosionsbild der Hinterachse. Ronny (Käfer67) aus dem Fusselforum sucht einmal, ob er etwas im Fundus hat. Ansonsten bleibt nur der Weg zum Schrott in der Hoffnung noch einen Ford Escort MK4 zu finden, denn das passt nur von dem Modell - immerhin auch vom Cabrio, Turnier und Orion.

Doof an nem Auto zu schrauben, von dem man selbst keinen Fundus hat...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/fest

 
17 Apr 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Peter Ruch  

Mundgeblasen, Nissan Murano 1942

Nissan Murano

Damals, als den Murano von Nissan in der Schweiz nicht offiziell gab, wollte ihn jeder... Das ist lange her, und irgendwie gestehen wir dem neuen Murano bei uns auch nicht Topseller-Qualitäten zu.

Der Murano von Nissan ist für den US-Markt gedacht. Das war er schon immer. Und er wird dem Geschmack der Amerikaner angepasst. Auch das: schon immer. Doch irgendwie scheint der Geschmack der Nordamerikaner und derjenige der Europäer etwas weiter auseinander zu driften. Nicht unser Problem, in der Bildergalerie kann sich jeder seine Meinung bilden. Fakt ist aber, der Murano ist deutlich grösser geworden. Also zumindest innen, denn die Aussenlänge ist mit knapp 490 cm fast mit dem aktuellen Modell identisch. Und, man hat die Anzahl an Bedienknöpfen drastisch reduziert, was wir grundsätzlich gut finden. So lange man sich nicht durch ein Dutzend Ebenen im Bediensystem klicken muss, um die Heckscheibenheizung zu aktivieren. Und, er bekommt nette Sachen wie LED-Scheinwerfer oder Sitze, die in Zusammenarbeit mit der NASA (nicht NSA) entwickelt wurden. Also nix mit Mundgeblasen wie man den Namen des Japaners auch verstehen könnte. Im Bug arbeitet der bekannte 3,5-L grosse V6 (260 PS), der wie immer an eine stufenlose Automatik gekoppelt ist. Und, der Murano wird mit Vorder- oder Allradantrieb zu haben sein, in Europa auch mit einem Dieselmotor.
Mehr Nissan gibts im Archiv.

Mundgeblasen, Nissan Murano 1942

Text: Cha, Fotos: Werk.

Original http://www.radical-mag.com/neuheiten/nissan-murano-1942/seite_1-2

17 Apr 2014

Reifentipp: Der Radwechsel im Detail

Wer sich die 37,50 € für den Radwechsel in der Werkstatt sparen will, der tauscht seine Winterräder und Sommerräder selbst. Und wer in diesem Jahr zum ersten Mal selbst nach Wagenheber und Drehmoment-Schlüssel greift, der sollte noch ein Mal kurz die “Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Radwechsel” durchlesen! 

Der Radwechsel Schritt für Schritt:

  • Bitte immer einen ebenen und festen Untergrund, außerhalb des Straßenverkehrs, aufsuchen. Nicht auf Wiesen oder sandigen Flächen mit dem Reifenwechsel beginnen!
  • Handbremse anziehen und ersten Gang einlegen, bzw. Automatik-Wählhebel in Stellung “P” bringen
  • Kurzer Blick in die Bedienungsanleitung, wo der Wagenheber im Auto untergebracht ist, wie er zu bedienen und an welchen Aufnahmepunkten unterm Auto er anzusetzen ist. Weitere Hinweise gibt es dort auch zu “Spezialitäten”, wenn das Auto z.B. mit einem “Notrad” ausgerüstet ist
  • Die Sommerräder bereit legen. Am besten: Das jeweilige Rad bereits dort ablegen, wo es später montiert wird: Hinten links, hinten rechts, usw.
  • Radkappe (soweit vorhanden) mit dem spitzen Ende des Radmutternschlüssels abhebeln
  • Radmuttern zunächst nur etwa eine halbe Umdrehung lösen. Hier kann ein altes Rohr als Verlängerung für die Hebelkraft ganz dienlich sein.
  • Wagenheber ansetzen (Aufkleber mit Sicherheitshinweisen beachten!)
  • Fahrzeug anheben, bis Montagehöhe für das Reserverad erreicht ist
  • Radmuttern ganz abschrauben
  • Winter-/ Sommerräder beschriften mit VL, VR, HL, HR – damit man im Oktober wieder weiß, wo welcher Reifen hingehört.
  • Die neuen Räder an die Radnabe aufsetzen und alle Radmuttern handfest anschrauben
  • Fahrzeug ablassen
  • Radmuttern über Kreuz anziehen, sprich: Immer die gegenüberliegende Radmutter als nächstes. Nicht “reih-um”.
  • Wagenheber, Werkzeug verstauen
  • An nächster Tankstelle Luftdruck prüfen und Radmuttern nochmals nachziehen,
    bei nächster Gelegenheit Radmuttern in Werkstatt auf korrektes Anzugs-Drehmoment hin überprüfen lassen – oder selbst einen Drehmoment-Schlüssel anschaffen. Eine Auswahl gibt es in meiner eBay-Kollektion!
  • Beim Wechsel von Stahl- auf Alu-Felgen und umgekehrt müssen häufig andere Radschrauben bzw. Radmuttern verwendet werden! Diese am besten beim Bordwerkzeug oder im Handschuhfach aufbewahren! Das gleiche gilt für “Felgenschlösser” zur Diebstahlsicherung!

 

Reifentipp: Der Radwechsel im Detail Wer sich selbst als “Hobby-Schrauber” sieht und neben dem Radwechsel auch andere Arbeiten am eigenen Auto selbst erledigt, der sollte sich meine eBay-Kollektion zum Thema “Auto-Schrauber und ihre Wünsche” anschauen. Eventuell findet man dort noch die richtigen Ideen für die eigene “Schrauber-Garage”.  
Reifentipp: Der Radwechsel im Detail

Original http://mein-auto-blog.de/reifentipp-der-radwechsel-im-detail-63235/

17 Apr 2014

Reifentipp: Der richtige Luftdruck entscheidet!

Es mag unbequem sein und ist deswegen auch eher unbeliebt, aber deswegen ist das prüfen des Luftdrucks dennoch wichtig. Egal ob man mit zuwenig oder zuviel Luftdruck unterwegs ist. Beides ist schlecht für den Reifen und damit am Ende auch für die Fahrsicherheit. Also: Luftdruck am Reifen prüfen – und das nicht nur nachdem man die Reifen gerade getauscht hat. Sondern immer wieder! 

Der ADAC rät dazu folgendes:

Zu geringer Luftdruck kann gefährlich sein, wie Fahrversuche des ADAC mit korrektem und zu geringem Reifendruck zeigen. Die Tester ermittelten, dass bereits ein Minus von gerade mal 0,5 bar für spürbar unsicherere Fahreigenschaften sorgt. So kann die Spurtreue in Kurven um rund die Hälfte abnehmen und sich der Bremsweg um mehrere Meter verlängern.

Bei Kurvenfahrt auf nasser Fahrbahn kann das besonders belastete kurvenäußere Vorderrad bereits bei einem Minderdruck von 0,5 bar nur noch etwa 80 % der Kräfte eines korrekt befüllten Reifens übertragen, bei 1,0 bar sinkt der Wert  auf unter 70 %. In der Praxis bedeutet dies, dass das Fahrzeug aus der Kurve driftet. Bei Spurwechselmanövern gerät man früher ins Schleudern, weil die Stabilität fehlt. Auch ESP kann in diesen Situationen nur bedingt helfen. Bei zu wenig Druck rundum reduzieren sich die übertragbaren Seitenkräfte sogar auf fast die Hälfte. Bei voller Beladung des Fahrzeuges verstärkt sich diese Tendenz nochmals.

Zu wenig Luft bereits an einem einzelnen Vorderrad verlängert den Bremsweg ganz erheblich – auf nasser Fahrbahn um ca. 10 % bei 1,0 bar Luft-Defizit. Dies bedeutet bei Vollbremsungen aus 100 km/h, dass das Fahrzeug mit Minderdruck noch mit ca. 27 km/h  unterwegs ist, wenn das Fahrzeug mit korrekt befüllten Reifen bereits steht – was einer Bremswegverlängerung von 52 auf 56,5 Meter entspricht. Wichtig ist dabei auch, dass das ABS durch die unterschiedlichen Reifeneigenschaften nicht optimal arbeiten kann.

Zu wenig Luft bereits an einem einzelnen Vorderrad verlängert den Bremsweg ganz erheblich – auf nasser Fahrbahn um ca. 10 % bei 1,0 bar Luft-Defizit. Dies bedeutet bei Vollbremsungen aus 100 km/h, dass das Fahrzeug mit Minderdruck noch mit ca. 27 km/h  unterwegs ist, wenn das Fahrzeug mit korrekt befüllten Reifen bereits steht – was einer Bremswegverlängerung von 52 auf 56,5 Meter entspricht. Wichtig ist dabei auch, dass das ABS durch die unterschiedlichen Reifeneigenschaften nicht optimal arbeiten kann.

Das Fazit ist klar:

Vom korrekten Reifendruck hängt enorm viel ab. Deshalb ist es unerlässlich, den Reifendruck mindestens alle 14 Tage zu prüfen. Automatische Reifendruck-Überwachungssysteme bieten, wie der ADAC ermittelt hat, hier eine sehr gute Unterstützung, weshalb die Fahrzeughersteller alle Modellreihen damit ausrüsten sollten.

Und was ist nun der richtige Luftdruck?

Der richtige Luftdruck steht im Handbuch des jeweiligen Fahrzeuges. Manche Hersteller schreiben zusätzlich eine Notiz in den Tankdeckel oder auf einen Aufkleber im Bereich der Fahrertür. Wer nun ein wenig Sprit sparen will, der kann den Luftdruck leicht anheben. Aber bitte nicht zuviel. 0.5 bar sind bereits eine Hilfe beim Sprit sparen. Oder gleich einen Reifen mit “AA-Label” kaufen ;)

Original http://mein-auto-blog.de/reifentipp-der-richtige-luftdruck-entscheidet-42188/

17 Apr 2014

Reifentipp: Sägezahn erkennen

Was ist der Sägezahn, wo kommt er her und was kann man dagegen tun?

Damit moderne Reifen ein Höchstmaß an Sicherheit bieten sind sie auf gute Nass- und Aquaplaning-Eigenschaften ausgelegt. Vor allem sportliche und daher auch breitere Hochgeschwindigkeitsreifen besitzen eine relativ offenes Profil mit einem hohen Profil-Negativanteil (wenige hochstehende Profilblöcke) im Bereich der äußeren Reifenflanke. Der Sinn dahinter: Möglichst viel Wasser aufnehmen und ableiten – wenn der Reifen darin gut ist, gerät man erst spät in Aquaplaning-Situationen.

Beim Fahren – ganz egal ob besonders sportlich oder nicht – kommt es an den Gummiblöcken des Profils jedoch zu einem Schlupf, der ist immer vorhanden. Mal ist der Schlupf höher, mal geringer. Dieser Reifenschlupf kann nun dazu führen, dass  es zu einem sägezahnförmigen (stufenförmigen) Verschleißbild am Reifen kommt. Hauptsächlich passiert dies an den Reifen der nicht angetriebenen Achse.

Das Ergebnis: Verminderte Laufruhe und ein schlechteres Geräuschverhalten.

Der Sägezahn: Was kann man dagegen tun?

Vorbeugen kann man dem Sägezahnverschleiß durch korrekte Einstellung und Überwachung des Luftdrucks sowie durch wiederholendes und seitengleiches Wechseln der Räder von vorn nach hinten. Ein Tipp könnte lauten: Alle 8.000 km die Reifen von der Antriebsachse auf die nicht angetriebene Achse zu wechseln. Empfehlungen der Fahrzeughersteller findet man dazu meist in der Fahrzeug-Bedienungsanleitung. Hat sich der Sägezahn jedoch schon zu stark ausgebildet, hilft gegen dieses Problem – wenigstens bei Reifen ohne so genannte Laufrichtungsbindung – allenfalls noch ein diagonaler Tausch der Räder. Bei modernen Hochleistungsreifen ist dies jedoch in vielen Fällen nicht mehr möglich, da diese Reifen an eine Laufrichtung gebunden sind. Dann hilft nur noch vorbeugen! Und der richtige Luftdruck!

Original http://mein-auto-blog.de/reifentipp-saegezahn-erkennen-50961/

Created Donnerstag, 17. April 2014 Tags Björn Habegger | Luftdruck | Profil | Reifen | Reifen-Spezial Frühjahr | Reifenwechsel | Sägezahn | service | tipps Document type Article
Categories Timeline Author Bjoern Habegger
17 Apr 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Peter Ruch  

Schlitzauge?, Volkswagen Touareg 1941

Volkswagen Touareg

Der neue Touareg von VW feiert in Peking Weltpremiere. Allerdings, neu ist höchstens die Optik. Und ein Diesel-V6 mit Pipi-Einspritzung für Europa.

China, wer dieses Wort in Beisein eines VW-Mitarbeiters ab Stufe Prokurist in den Mund nimmt, erntet ein seliges Lächeln. China, so scheint es, ist derzeit das Allerheilmittel für den Konzern. Und so gibts man den Chinesen ab und zu auch eine Weltpremiere, wie den überarbeiteten Touareg. Dieser wurde, wie so oft, einfach ein bisschen aufgehübscht, an Front und Heck. Und man kann ihn mit 21-Zöllern haben. Feine Sache... Ach ja, und auch für Europa gibts etwas Neues. Einen V6-Diesel, mit dem man mittels SCR-System (also Harnstoff-Beisetzung zur Verbesserung des Abgasqualität), nun die bald anstehende Euro-6-Abgashürde überspringt. Und, das fette SUV bekommt wie der «neue» Polo serienmässig die Multikollisionsbremse spendiert. Was das bedeutet? Nach einem Unfall (also Auslösen der Airbags) aktiviert sich die Bremse automatisch, damit der Fahrer wenn möglich nicht noch andere Fahrzeuge oder Personen «belästigt». Zudem gibts die V6-Dies nun mit Bi-Xenonscheinwerfern und das Doppelkupplungsgetriebe kann nun auch Segeln. Und sie leisten 204 oder 258 PS, wem das nicht reicht kann den V8-Diesel mit 340 PS ordern. Natürlich gibts den Wüstenbewohner auch als Hybrid mit einer stattlichen Systemleistung von 380 PS. Spannend: dieses Auto verfügt über eine Anhängelast von satten 3,5 Tonnen. Die neuen Touareg sollen bei uns im Juni auf den Markt kommen.
Mehr Volkswagen gibts im Archiv.

Schlitzauge?, Volkswagen Touareg 1941

Text: Cha, Fotos: Werk.

Original http://www.radical-mag.com/neuheiten/volkswagen-touareg-1941/seite_1-2

17 Apr 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Peter Ruch  

Happy Birthday, Mazda MX-5 Geburtstag 1940

Mazda MX-5
25th Anniversary Edition

Mazda feiert den 25. Geburtstag des MX-5 in den USA mit einem kecken Sondermodell. Nach Europa kommt der spezielle «Miata» aber nicht.

Noch gut ein Jahr soll es dauern, bis die 4. Generation des MX-5 von Mazda auf den Markt kommt. Also rund ein Jahr nach dem runden Geburtstag, der 2014 gefeiert wird. Mazda hat für die USA, einem der grossen Absatzmärkte des MX-5 - er heisst dort Miata - ein Sondermodell lanciert. Aber auch bei uns ist man nicht untätig. Mit der Edition Voilà ma Suisse gibts es auch für die Schweizer MX-5-Fans ein Sondermodell zum Geburtstag. Trotzdem möchten wir unseren Lesern die Bilder des amerikanischen Sondermodells nicht vorenthalten. Und im Video gibts zu sehen, was man theoretisch alles aus einem MX-5 machen kann.
Mehr Mazda gibts im Archiv.

Happy Birthday, Mazda MX-5 Geburtstag 1940

Text: Cha, Fotos: Werk.

Original http://www.radical-mag.com/neuheiten/mazda-mx-5-geburtstag-1940/seite_1-2

17 Apr 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Toller Einstand

Gestern war ich mit dem Titan auf der Autobahn, als das Lenkrad anfing zu vibrieren. Aber bevor ich anhalten konnte, um mal nach der Ursache zu sehen, tat es einen Knall, die Radkappe flog in den Straßengraben und es rauchte hinten. Ganz ehrlich? Ich dachte zuerst an einen Reifenplatzer. Vom hinteren rechten Rad stieg Rauch auf. WTF? Also ausrollen lassen und runter von der Autobahn. Nur keine hektischen Lenk- und Bremsmanöver, nicht dass der Wagen ausbricht.

Panne

Das hintere Rad war voll Fett, die Fettkappe fehlte und Das Hinterrad hatte mächtig Spiel. Vor diesem Foto hatte ich das Fett schon weggewischt.

Rad

Mutter war siedend heiß, Sicherungssplint rausgezogen und das Sicherungsblech. Mutter lässt sich nicht anziehen mit den Bordmitteln anziehen. Ficken.

Hilft nix, ADAC angerufen. Hoch auf dem gelben Wagen ging es zur Werkstatthölle. Und da ich neugierig war, gleich aufgebockt und das Rad abgemacht. Mutter abschrauben? Es ging eine halbe Umdrehung, dann war Schicht. Nicht s geht mehr. Werder vor noch zurück. Gewinde hin. O.k. an dem Punkt war mir klar, das wird ein tiefer Eingriff. Gewinde am Sack? Keine Experimente, da muss ein neuer (gebrauchter) Achszapfen her! Also kann ich auch die Mutter abflexen.

Bremstrommel

Man verzeihe die unscharfen Fotos - ich hatte nur das Handy dabei zum Fotografieren.

Na dann mal ab mit der Bremstrommel. Ab mit der Bremstrommel. AB MIT DER BREMSTROMMEL. Keine Chance erst einmal. Nur die Scheibe konnte ich abnehmen. Das Radlager dahinter ist Matsch.

Radlager

Der innere Ring des Radlagers ist quasi auf die Welle geschweißt. Das wird noch spannend, wie ich das wieder getrennt bekomme.

Was da passiert ist, darüber kann ich nur spekulieren. Zum TÜV Termin war das Radlagerspiel in Ordnung. Ich stand daneben, als es getestet wurde. Also muss etwas danach passiert sein. Es könnte ein Montagefehler von mir gewesen sein: Radlager zu fest gezogen - obwohl ich das nach Handbuch gemacht habe. Oder die Radlagerschalen waren nicht ganz am Anschlag und haben sich noch gesetzt. Oder die Lagerschalen waren mies und eine hat nachgegeben. Obwohl die von NK waren. Sicherlich ein günstigerer Hersteller, aber bisher habe ich mit deren Teilen keine schlechte Erfahrungen gemacht. Oder die Bremse war festgegangen, weil ich die Bremsrücksteller nicht erneuert hatte. Aber einseitig hatte der Wagen eigentlich nicht gezogen.

Vielleicht sieht man was, wenn die Trommel ab ist...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/toller-einstand

Mehr lesen von : Christopher Stegemann

Current Article

14 Apr 2014

Magnus, der Grosse: Ein Besuch bei Magnus Walker

Created Montag, 14. April 2014 Document type Storify

Es ist die grimmigste Seite von Los Angeles, irgendwo auf dem Weg von Downtown zum Arts District. Zahllose Zelte auf dem Gehsteig, dazwischen Einkaufswagen, Müll und Strassenhunde. Und eben jene Menschen, deren Alltag im krassen Gegensatz zur Glitzerwelt der Hollywood Hills steht ...

Teil 1:

Ein Besuch bei Magnus Walker (1): Sei...

Ein Besuch bei Magnus Walker (1)


Teil 2:

Ein Besuch bei Magnus Walker (2): Sei...

Ein Besuch bei Magnus Walker (2)


Diese Geschichte wird von motorkultur mit Storify kuratiert.

Categories Timeline | Stories Author Christopher Stegemann
14 Oct 2013

Salt Lake City: Straßenbahn Revival

Es gibt Dinge, die besitzen ihren Wert über einen langen Zeitraum hinweg. Wenn im Land des Automobils und des Individualverkehrs eine "alte" Verkehrsform wiederbelebt wird, ist das mehr als ausagekräftig für die Entwicklung der (urbanen) Mobilität.

Die Entscheindende Frage: Wollen wir sein wie Los Angeles? Die Antwort: Eine Straßenbahn.

Via: Streetfilms

Created Montag, 14. Oktober 2013 Tags mobilität | Straßenbahn | Zukunft Document type Video
Categories Timeline Author Christopher Stegemann
13 Jul 2012

24h-Rennen Nürburgring: Vier Anläufe, Vier Ringe und ein Doppelsieg

Es ist eine Premiere, und was für eine. Nach vier Anläufen hat es Audi endlich geschafft und kann sich in die Siegerliste des legendären 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring eintragen.

Dabei hatte Audi das beste Gesamtpaket, was Haltbarkeit und Performance angeht. Eben das, was man bei einem solch turbulenten und aufreibendem Rennen braucht. Schlußendlich reichte es für den Wagen mit der Startnummer 3, dem Bilstein Audi R8 LMS Ultra mit Marc Basseng, Christopher Haase, Frank Stippler und Markus Winkelhock am Steuer. zum Sieg.


Und mehr noch, der Mamerow-Audi R8 LMS mit der Startnummer 26 (Mamerow, Abt, Ammermüller, Hahne) kam nur 3:35 Minuten später ins Ziel und bescherte den Ingolstädtern damit einen Doppelsieg.

So wird in Bayern zurecht gefeiert und damit dieser Moment nicht in Vergessenheit gerät, hat AudiTV die Geschichte in ansprechenden 5:39 zusammengefasst.

 
09 May 2012

Nissans Big Turn On: Elektrisiere dich für deine Stadt

Nissan ist einer der wenigen Hersteller, die ein vollwertiges und alltagstaugliches Elektroauto im Markt haben. Mit der Kampagne "The Big Turn ON" geht Nissan jetzt einen interesannten Weg, den der Ansatz ist nicht, für sich selbst einen Vorteil zu erklicken. Vielmehr ist das Ziel der Kampagne eine Ladesäule für die Heimatstadt zu gewinnen. Wer also online und altruistisch handeln möchte, bekommt in dem Video eine kleine Einweisung.

In Deutschland scheinen die meisten eFans übrigens in Tübingen beheimatet zu sein. Tübingen, die Studentenstadt. Kann es sein, dass Elektroautos bei Studenten besonders hoch im Kurs liegen?

Created Mittwoch, 09. Mai 2012 Tags Leaf | Nissan | The Big Turn On Document type Article
Categories Timeline Author Christopher Stegemann
07 Feb 2012

Elektromobiles Wohnen: In Norderstedt wird die Zukunft modelliert

Karabag AutarkhausDie Republik, die Politik redet von der Energiewende. Von sich reden gemacht haben einige, konkret geworden ist Stand Januar 2012 praktisch niemand. Es ist als ob der deutsche Energie-Strukturwandel in Bürgerbegehren und Planfeststellungsverfahren stecken geblieben ist.

Glücklicherweise gibt Ausnahmen. Es gibt eine Allianz der Willigen und eine Stadt, die diesen Machern eine Basis für deren Vorhaben liefert. So entsteht in nördlich von Hamburg, in Norderstedt, eine energieautarke Modellsiedlung. Die Willigen sind Elektroauto Siri Karabag (Karabag GmbH), die Schilling GmbH als Bauträger und der 1. Stadtrat Norderstedts Thomas Bosse.

Gemeinsam stellten sie das für mich beeindruckendste und zukunftsweisendste Projekt der Ära nach Fukushima vor. Es ist das erste mir bekannte Projekt, das einen einfachen "ganzheitlichen" Ansatz verfolgt, indem die Energieerzeugung und Energieverbrauch überwiegend am selben Ort stattfinden und das Elektroauto eine aktive Rolle übernimmt.

Energieautarkes Wohnen

Ein Haus erzeugt seine Energie via Photovoltaik und speichert die Überschüsse in einem Puffer, dessen größter Teil die Batterie des Elektroautos ist. Die elektrische Energie ist die einzige Energieform die in diesem Haus benutzt wird.
Durch das Vernetzen der Häuser in der Siedlung entsteht ein nahezu unabhängiger Energiecluster, der den Ökostrom nicht über aufwendige Hochleistungstrassen aus Offshore-Parks beziehen muss.
Besonderes Merkmal der Konzepts: Das Elektroauto ist "Teil des Wohnhauses" und zwingend notwendig für die Funktion. Es kann also in die Baufinanzierung integriert werden.

Klingt einfach. Scheinbar ist es das auch, wenn, wie gesagt, alle Beteiligten in Optionen und nicht in Schwierigkeiten denken. So gesellen sich zu den Initiatoren die Firmen, die diese Vision und den Mut teilen. Schüco liefert die "grüne Technologie rund um die Gebäudehülle", I+ME Actia die Batterien und Batteriemanagement, Brillux die Wärmedämmung und Karabag das Elektroauto, dessen Antriebstechnik von Linde produziert wird.

Man darf gespannt sein, wie sich dieses Projekt weiterentwickelt und wer die ersten Bewohner dieser neuen Welt sein werden.

20 Dec 2011

Energiebilanz: Lohnt sich Leichtbau mit Aluminium oder doch ein altes Auto?

Es ist eine der viel diskutierten Fragen, die sich mit dem Thema Energiemix, -wandel und Elektroauto verbinden: Was muss ich tun, um "umweltpolitisch korrekt" zu handeln? Antworten werden in diesen Tagen fast ausschließlich auf den CO2-Ausstoß reduziert, was wohl auch Sinn macht, denn das scheint die fairste Betrachtungsweise zu sein, will man Produktion und Betrieb auf einen Nenner bringen.

Meistens allerdings beschränken sich die Fakten auf den Betrieb eines Fahrzeugs und damit auf die ausgestoßene Menge CO2 pro Kilometer. Aber was ist mit der Produktion? Welche Fertigungsmethoden können als "unbedenklich" eingestuft werden und sind neue Autos so viel besser als das "am Leben gehaltene" alte?

Zwei Studien haben versucht, diese Frage zu bantworten:

Es sind erstaunliche Ergebnisse, die da zusammengefasst werden. Die wichtigsten:

  • 20-30% des CO2-Ausstoßes werden bei der Produktion erzeugt.
  • Ein Golf I TDI verbraucht 6,03 l/100km ein Golf V TDI 6,83 l/100km
  • Im Schnitt verbrauchten die Neuwagen 12,2 % mehr Sprit als die Oldtimer
  • Je länger ein Auto genutzt wird, umso eher rechnet sich der Produktionsaufwand für die Umwelt.
  • Ab einer Fahrleistung von 130.000 km spart eine Aluminiumkarosserie Energie.
  • Ab 100.000 km führt eine Aluminiumkarosserie zu reduziertem CO2-Ausstoß
  • Ein Auto fährt ca. 150.000 km in 13 Jahren, danach wird es verschrottet.

Was aber folgt aus diesen Erkenntnissen?

Zunächst, dass sich ein "Altauto" deutlich besser macht, als man denken möchte. Es lohnt sich also ein Auto länger zu fahren, um den Primärenergieverbrauch auf möglichst viele Kilometer zu verteilen.

Und, Marketingaussagen (Alukarosserie = CO2 reduzierend, neue Autos sind gut für die Umwelt) sind meistens verführerisch einfach, man mag ihnen glauben, nur stimmen sie nicht immer.

Es ist an der Zeit, Mobilität in seiner Gesamtheit zu betrachten. Eine Reduktion der Betrachtungsweise auf ein oder zwei Energie-Faktoren macht wenig Sinn. Eine Betrachtung, der sich fairerweise auch Elektroautos unterziehen müssen.

Allerdings bleibt eine Eigenschaft dem Elektroauto vorbehalten. Elektrische Energie ist die einzige Energieform, die heute praktisch zu 100% regenerativ, fast überall auf der Welt erzeugt und mit geringem Aufwand transportiert werden kann.

Würde man ein Auto im Leichtbau-Verfahren bauen, das seine Produktions- und Betriebsenergie aus regenerative Quellen bezieht, würde sich an der grundsätzlichen Betrachtungsweise nichts ändern. Ein Auto würde wahrscheinlich immer noch 20-30% der Energie in der Produktion verbrauchen, auch die Betriebsenergie wird sich wohl nur relativieren. Allerdings würde die CO2-Bilanz um ein vielfaches besser ausfallen, immer noch die fairste Betrachtungsweise beim Vergleich der Systeme.

06 Dec 2011

Kalender 2012: Pixeleye, Carlos Kella, Henry Hund und Sonax bitten zu Tisch

RZ_Titel Kalender 2012_FINALAlle Jahre wieder … Kalender! Gleich vier bemerkenswerte Exemplare haben es zu uns geschafft. Ob es an den Frauen oder an den Fahrzeugen liegt, kann ich nicht sagen.

Aber Pixeleye, Carlos Kella, Henry Hund und Sonax bescheren uns passend zum Jahresende mit vier Kalendern, die es uns besonders angetan haben.

Weiterlesen...

Original: Chromjuwelen Artikel

Created Dienstag, 06. Dezember 2011 Document type Article
Categories Timeline Author Christopher Stegemann
06 Dec 2011

Auto-Mobilität – Wie der Mensch das Laufen verlernte

Loewisch_AutoMobil_augeschlagen_150dpi"Auto-Mobilität – Wie der Mensch das Laufen verlernte" ist ein umfangreiches und äußerst lesenswertes Nachschlagewerk zum Thema Automobil. Der Journalist und Autor Roland Löwisch hat sich dabei die Frage gestellt, wie es zum Auto kommen konnte und was heute daraus wurde. Im Gegensatz zu den vielen "Chroniken" über das Automobil, die meist mit der "Erfindung des Autos" von Karl Benz und Gottfried Daimler im Jahr 1886 beginnen, geht Roland Löwisch besonders auf den langen Weg ein, der die Erfindung des Autos erst ermöglichte. Was war vor Benz und Daimler? Kam das Auto aus dem Nichts? Erst eine unglaubliche Vielzahl von Vorarbeiten, Erfindungen, Ideen und Geistesblitzen führten zum Auto und Straßenverkehr der heutigen Zeit. So zum Beispiel der Motor von Siegfried Marcus, die Erfindung der Dampfmaschine, das Fahrrad, der Asphalt, sogar Verkehrsregeln wie die ersten Innenstadt-Fahrverbote im alten Rom.

Weiterlesen...

Original: Chromjuwelen Artikel

30 Aug 2011

Rust 'n' Dust Jalopy, Teterow 2011. Video.

TeterowMan könnte sich beklagen. Darüber, dass dieser Sommer bislang ins Wasser gefallen ist. Und dass diesem Umstand bereits einige der renommiertesten Rennen zum Opfer gefallen sind – darunter unter anderem das Race 61. Oder auch darüber, dass man einen Haufen Film-Equipment mitschleppt – ohne dass man damit etwas anfangen kann. Weil es wie aus Eimern schüttet.

Original: http://www.chromjuwelen.com/de/magazin/blog/131/143876-rust-n-dust-jalopy-teterow-2011-video.html

Created Dienstag, 30. August 2011 Tags film equipment | frontpage | sommer Document type Article
Categories Timeline Author Christopher Stegemann
22 Aug 2011

Elektroauto: Windenergie für den täglichen Gebrauch

Wann immer es eine Diskussion über Elektroautos gibt, wird die Verlagerung des CO2-Ausstoßes vom Auspuff zu den Schornsteinen der Kraftwerke als Hauptargument verwendet. Der Energiemix bewirke, dass ein Elektroauto quasi nichts am augenblicklichen Status Quo verändere.

Das dieses Argument nur in Deutschland aufrecht zu erhalten ist, wird meist verschwiegen, ebenso, wie die Tatsache, dass elektrische Energie die einzige Energieform ist, die sich direkt "klimaneutral" herstellen lässt. Betrachtet man den Energiemarkt kleinzellig und dezentral entstehen neue, andere Möglichkeiten.

Wir haben schon Wirbelstromkraftwerke vorgestellt, die kostengünstig Wasserkraft nutzbar machen. Für die Windenergie steht ein ähnliches Prinzip seit langem zur Verfügung.

Kleinwindanlagen, die auf dem H-Rotor basieren.

Der Rotor bewirkt, dass die Nachteile einer herkömmlichen Windanlage bzgl. Lautstärke und Steuerungstechnik praktisch nicht mehr vorhanden sind. So lässt sich der H-Rotor in eng besidelten Gebieten kostengünstig einsetzen. Es gibt viele Versionen des H-Rotors, eine sehr gut funktionierende haben die Gebrüder Bühler aus der Schweiz schon vor einiger Zeit vorgestellt.

Mit dieser WIndanlage kann sich ein Privathaushalt sein eigenes Kraftwerk für das hauseigene Elektroauto installieren und damit klimaneutral Strom erzeugen. Es lohnt sich, einen Blick auf diese Technologie zu werfen.

Link: envergate | Stroka Stahlbau
Link: Wikipedia