Current Article

24 Oct 2013

Der EuroHotRod

Diese Geschichte wird von mit Storify kuratiert.

Created Donnerstag, 24. Oktober 2013 Created by Bernd Frank Categories Stories
Permalink

Mehr aus der Kategorie : Stories

14 Apr 2014

Magnus, der Grosse: Ein Besuch bei Magnus Walker

Created Montag, 14. April 2014 Document type Storify

Diese Geschichte wird von mit Storify kuratiert.

Categories Timeline | Stories
12 Mar 2014

Supertest 2013: Performance in drei Klassen - Kompendium

Supertest 2013

Es ist das Highlight des Jahres 2013 auf Motorkultur. Peter Ruch und sein Team testen alles, was begehrenswert ist und schaffen ein motorkulturelles Werk für die Ewigkeit.

Prädikat: Fahrzeuge mit Chromjuwelen-Potential.

Created Mittwoch, 12. März 2014 Document type Storify

Diese Geschichte wird von mit Storify kuratiert.

Categories Stories
07 Mar 2014

Autosalon Genf 2014: Was es zu berichten gibt.

Created Freitag, 07. März 2014 Document type Storify

Diese Geschichte wird von mit Storify kuratiert.

Categories Stories
16 Jan 2014

NAIAS Detroit 2014: Das Kompendium

Created Donnerstag, 16. Januar 2014 Document type Storify

Diese Geschichte wird von mit Storify kuratiert.

Categories Stories
07 Jan 2014

Best Of 2013

Created Dienstag, 07. Januar 2014 Document type Storify

Diese Geschichte wird von mit Storify kuratiert.

Categories Stories
05 Dec 2013

Essen Motorshow 2013

Created Donnerstag, 05. Dezember 2013 Document type Storify

Diese Geschichte wird von mit Storify kuratiert.

Categories Stories
23 Oct 2013

E-Mobilität im Alltag - ByCan testet den Nissan Leaf

Created Mittwoch, 23. Oktober 2013 Document type Storify

Diese Geschichte wird von mit Storify kuratiert.

Categories Stories | Elektromobilität
07 Nov 2013
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Die Sackratte

Sackratte

Created Donnerstag, 07. November 2013 Document type Storify

Diese Geschichte wird von mit Storify kuratiert.

Categories Stories
04 Nov 2013

So gesehen: Die Zukunft der Fortbewegung

Created Montag, 04. November 2013 Tags auto | fortbewegung | sammlung | story | verkehr | zukuft der mobilität | Zukunft Document type Storify

Diese Geschichte wird von mit Storify kuratiert.

Categories Stories
 
21 Oct 2013

Supertest 2013 [Limos]: Die Schlagsahne der Oberklasse

Created Montag, 21. Oktober 2013 Document type Storify

Diese Geschichte wird von mit Storify kuratiert.

Categories Stories

Mehr lesen von : Bernd Frank

Current Article

06 Oct 2013

Bernd Frank (KLE)

Bernd Frank alias „KLE“ lebt Autos. In seiner „Werkstatthölle“ verwandelt er ungeliebtes Altblech mit fast keinem Budget und teilweise unkonventionellen Methoden in seine ganz eigenen Traumfahrzeuge. Er versteht sich dabei mehr als Künstler, als als Mechaniker. Seit 2004 bloggt er detailliert über seine Umbau- und Instandhaltungsarbeiten.

Als Insider berichtet er zudem über das Geschehen rund um historisches Blech und frische Altölflecken.

Website: http://www.fusselblog.de

Created Sonntag, 06. Oktober 2013 Created by Bernd Frank Categories Autoren
Permalink
21 Apr 2017
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Nix von der Stange

Nur weil er lackiert ist, ist der Titan noch lange nicht fertig. Ich war am Heck am Schaffen, also machen wir da weiter. Die Zender Heckschürze - eigentlich ja für den Escort MK3, also das Vorgängermodell, musste ans Heck.

Focht Titan

Die Ecken passten natürlich nicht mehr zur Form, die Ecken sind von der Form vom Renault Rapid übernommen.

Nix von der Stange

Also musste ich die Heckschürze einschneiden und habe mit einem Blech die Lücke geschlossen.

Nix von der Stange

Wo auf dem Bild noch Schrauben sitzen, habe ich das Blech vernietet und verklebt. Die Dichtmasse muss nun erst einmal trocknen, bevor ich da spachteln kann. Also machte ich weiter mit der Heckstoßstange. Da passt jetzt wirklich Garnichts von der Stange mehr. Vor allem: Ich brauche eine Stoßstange, die nicht besonders hoch ist. Mal so durch den Fundus gegangen - ein Vierkantrohr könnte die Basis geben.

Aber eine gerade Stange passt nicht. Biegen kann ich dien nicht mit meinen Mitteln. Also das Vierkantrohr mehrfach einschneiden und wieder verschweißen.

Nix von der Stange

Die Stange war aber nicht breit genug. Deshalb habe ich ein zweites Vierkantrohr der Länge nach aufgeschnitten, passende Stücke geschnitten und hinten drangebraten.

Nix von der Stange

Nix von der Stange

Ich hatte also ein breites Stoßstangenfragment.

Nix von der Stange

Der eine Ran passt zur Heckschürze, der andere Rand aber nicht zum Heckblech. Deshalb hab ich mein Werkstück mit Klebeband fixiert und die hintere Kante angezeichnet, indem ich immer wieder den gleichen Abstand zum Heckblech gemessen habe und danach eine Linie darauf angezeichnet habe.

Nix von der Stange

Auf dem Bild sieht man, dass sich das Teil leider beim Schweißen verzogen hat - die Ecken biegen sich nach oben.

Die hintere Kante habe ich abgetrennt.

Nix von der Stange

Um den Verzug wieder zu korrigieren, musste ich leider wieder die Stange auftrennen an den Schnitten. Ich habe das dann mit Schraubzwingen auf einem geraden Vierkantrohr fixiert und erneut verschweißt.

Nix von der Stange

Die Stange ist wieder gerade.

Nix von der Stange

Das ist jetzt nur das Stoßstangenblatt. Noch ohne Halterungen und ohne Ecken. Immerhin wieder gerade. Die Draufsicht zeigt - das Teil gibt es sicher nicht von der Stange.

Nix von der Stange

Sorgen machen mir noch die Vorgaben vom TÜV: Die Kanten müssen einen gewissen Radius haben - irgendwas um die 2,5mm - die Kanten des Vierkantrohrs sind relativ spitz. Auf der Heimfahrt kam mir dazu eine Idee: Vielleicht passt eine Stoßleiste einer alten Stoßstange aus dem Fundus...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/nix-von-der-stange

19 Apr 2017
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Heck-Meck

Der Titan ist lackiert, nun geht es an den Wiederzusammenbau. Aber erst einmal die Crashtest Streifen wieder vervollständigen. Dazu habe ich erst einmal einen weißen Streifen geklebt und dann die schwarzen Einteilungen.

Heck-Meck

Das Vereinheitlichen nimmt weiter Formen an.

Heck-Meck

Man muss keine Lupe verwenden, um einen Grund zu sehen, warum ich den Motor wechseln will - aber das nur am Rande. Natürlich habe ich das beidseitig verklebt.

Heck-Meck

Weiter ging es mit den Heckleuchten, die in ihre Röhren wollten. Ein Gefummel, aber sie sind alle vier drin.

Heck-Meck

Türen waren auch mal am Heck. Die konnten jetzt wieder rein.

Heck-Meck

Nach dem groben Einrichten habe ich die Türen komplettieren. Kennzeichenbeleuchtung kam rein, innen kam die Heckdichtung rein. Bevor ich die Fenster einsetzen konnte, musste ich die Fickfolie entfernen.

Heck-Meck

Die Folie war wohl mal schwarz. Über die Jahre hatte die UV Strahlung ganze Arbeit geleistet und die Folie war lila geworden. Nicht so hübsch. Mit dem Föhn habe ich die Folie angewärmt, gib eigentlich ganz gut ab. Teilweise blieb die Lila Farbe an den Scheiben, das ließ sich aber mit Verdünnung abwaschen.

Sieht wie ein Auto aus.

Heck-Meck

Beim Einstellen der Schlösser fiel mir etwas auf, was mit vorher nie aufgefallen war - unten an den Türen klafft ein Schlitz.

Heck-Meck

Ehrlich gesagt - so richtig erklären kann ich mir den nicht. Die Kante unten ist vom Renault übernommen. Aber so ist das echt kagge. Das wird so nicht dicht - weder für Wasser noch für Abgasen. Da muss ich mir noch eine Lösung ausdenken.

Die Türen fallen aber satt ins Schloss und klappern jetzt auch nicht mehr.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/heck-meck-1

18 Apr 2017
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Der Oster-Altautotreff in Darmstadt

Hat irgendwer den Kühlschrank aufgelassen? Was sind das plötzlich wieder für Temperaturen da draußen? Zudem drohte Regen. Da ist klar, dass der Altautotreff am Ostersonntag nicht besonders groß werden würde. Aber trotzdem war eine nette Runde zusammengekommen.

Altautotreff Darmstadt

Das erste Mal da war dieser Volvo Fahrer.

Altautotreff Darmstadt

Als er eintraf, fragte er erst einmal, ob sein Auto denn überhaupt alt genug sei, es wäre "nur" 29 Jahre alt. Er ist 100%ig richtig. Ein toller Alltagsheld, übrigens mit der relativ kurz gebauten 16V Maschine. Zudem seit 20 Jahren in der selben Hand und noch mit den alten DIN Schildern. Das hat Charme.

Der Rest waren "übliche Verdächtige", die man aber immer wieder gerne sieht. Ist ja schon lange eine Art Freundeskreis. Der Benny war mit seinem E30 da.

Altautotreff Darmstadt

Star war wieder der Buick Rivera - klar, der ist auch eine Macht.

Buick Rivera

3 Passat, ein Rekord, ein W116 - eine bunte Mischung.

Das Wetter hielt, der Regen machte für uns eine Ausnahme. Hatten wir ja auch so bestellt ;-)

Der nächste Altautotreff ist am 21.05.2017.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/der-oster-altautotreff-in-darmstadt?blog=14

17 Apr 2017
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Ostereierfärben

Ostersonntag - ich dachte mir gestern, ich geh mal früh in die Werkstatthölle, denn ich wollte etwas durchziehen, das ich evtl. nicht an einem Abend werktags schaffe. Ich wollte endlich lackieren. Ich hatte auch noch von dem Lack, mit dem der Rest des Wagens lackiert ist. Ein wenig gezweifelt habe ich schon, dass er reicht. Ud vor allem: Ich bekomme da keinen nach, das ist kein Standardfarbton, das hat der Chili aus Resten zusammengemischt. Vorgabe war RAL 1028 Melonengelb, wie nahe es dran ist? Ich kann es schwer abschätzen.

Lack

Angefangen habe ich mit dem Dach.

Focht Titan

Mich haben dabei die Farbwalzen genervt. Ich hatte welche im Baumarkt geholt, die rutschten immer vom der Stange des Farbrollers. Da passten billige Walzen drauf, die ich auch da hatte, aber die Lösten sich unter dem Autolack auf. Letztendlich half ein Streifen Kreppband auf der Abrollerstange.

Nach und nach wurde der Bock gelb.

Focht Titan

Da fehlen eindeutig noch mattschwarze Akzente - also in meinen Augen. Viel zu viel einheitlich gelbe Flächen.

Auch das Heck ist gelb.

Focht Titan

Natürlich habe ich auch die Hecktüren lackiert.

Hecktüren

Es ist noch lange nicht die Fertigstellung. Es kommt noch einiges. Aber es ist ein schöner Teilerfolg. Ich freue mich schon die Türen zu montieren und die Heckleuchten. Dann sieht es wieder ein Stück mehr wie ein Auto aus.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/ostereierfaerben

16 Apr 2017
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Carsamstag Limburg V.02 2017

Ich war gestern mit meinem Pirat beim Car-Samstag in Limburg 2k17.

Carsamstag Limburg 2017

Diese Veranstaltung hat eine gewisse Vorgeschichte. Jahrelang war es eigentlich der Karfreitag bzw. Carfreitag, an dem die Veranstaltung stattfand. Mal von der Polizei geduldet, mal radikal unterbunden. Jedes Jahr ein Zittern, ob es stattfindet und wie reglementiert. Seit letztem Jahr ist es nun genehmigt am Samstag, da das kein stiller Feiertag ist. Ein Zugeständnis an die Machbarkeit.

Das Treffen kostete Eintritt, was ich vollkommen o.k. finde. Genehmigungsverfahren kosten genauso Geld, wie die vorgeschriebenen DIXIs, Pokale, etc. Wofür ich weniger Verständnis hatte war, dass die schriftliche Bestätigung des Treffens erst ein, zwei Tage vor der Veranstaltung ankam. Klingt ein wenig nach Schikane. Wobei es echt zivil zuging auf dem Treffen.

Leider war das Wetter sehr durchwachsen, so dass richtige Tuninghighlights die Veranstaltung eher mieden. Was nicht heißt, dass da nichts los war, der Platz, der eine Straße war, auf der beidseitig geparkt wurde, war gut gefüllt.

Carsamstag Limburg 2017

Aber diese fast unfahrbaren Kisten, die fast nur noch zu Stehzeugen taugen, weil zu Tode getuned - die fehlten weitestgehend. Schade eigentlich, denn ich lästere doch so gerne über die. Denen war das Wetter wohl zu schlecht. Oder sie wurden schon am Carfreitag an anderer Stelle zwangsstillgelegt ;-)

Waren ein paar nette Fahrzeuge da - wie dieser Camaro in vollem 80er Jahre Ornat.

Chevrolet Camaro

Es fehlte nur dem Fahrer der Vokuhila, dann wäre es noch perfekter gewesen. Eigentlich habe ich ja eine Tupperparty erwartet, die stand außerhalb des Geländes ;-)

Tupperparty

Diesen Golf habe ich leider ne stehend gesehen. Schade, den hätte ich gerne näher angesehen mit seinen aufgenieteten Verbreiterungen und fies ausgestellten Rädern.

Carsamstag Limburg 2017

Auch außerhalb des Geländes fand man immer wieder ganz nette Fahrzeuge, wie etwa diesen Capri.

Ford Capri

Insgesamt überwogen die leicht getunten Fahrzeuge. Der Trend "Ratte" mit den Klischees Dachgarten, absichtlich abgeschliffener Lack, Stickerbomb und was alles dazugehört - er ebbt ab. Gerade einmal 2 Dachgärten habe ich gesehen.

Ratte

Soll mir recht sein. Es wiederholt sich alles. Das ist einfach nicht mehr originell.

Den ganzen Tag lief ein Wettbewerb, wer den lautesten Auspuff oder/und die lauteste Musikanlage hat.

Bei dem Bewertungssystem habe ich ehrlich gesagt nicht durchgeblickt. Bei der Siegerehrung am Ende wurden viele Pokale und Medaillen verteilt. Und da waren Leute dabei, die 5 oder mehr Medaillen um den Hals hatten und dann noch 2 Pokale bekamen. Das muss irgendeine treffenübergreifende Geschichte sein. Den Siegern sei es gegönnt.

Es gab auch einen Show&Shine Wettbewerb. Wer daran teilnehmen wollte, musste 2 Euro mehr Eintritt bezahlen. Ich dachte mir - drauf geschissen, das macht das Kraut nicht fett und unterstützen wir das Team, die das auf die Beine gestellt haben. Denn ganz ehrlich: Nicht über Eintritte aufregen bei solchen Treffen: Seid froh, dass überhaupt jemand das finanzielle Risiko auf sich nimmt, so etwas zu organisieren!

Es mag den wenigen Top Tuning Autos geschuldet sein, aber sie hatten den Arsch in der Hose, meinen Pirat als Platz 10 in die Top 10 aufzunehmen, obwohl der ja ganz andere Wege geht, was das Tuning angeht.

Carsamstag Limburg 2017

Ich finde das ein gutes Zeichen, dass nicht alle so engstirnig denken, dass der Bausparvertrag aufgelöst werden muss, um ein gutes Auto auf die Räder zu stellen. Das, was ich seit Jahren predige: Kreativität kann man nicht kaufen. Ein gutes Auto macht ein stimmiges Gesamtkonzept aus, nicht der Betrag, der investiert wurde.

Die Polizei war in massiver Mannschaft vor Ort.

Polizei

Außerhalb des Geländes wurden wohl viele Fahrzeuge kontrolliert, es gab einige Radarkontrollen. Man möge mir mein Unverständnis verzeihen. Aber wenn ich weiß, dass mit Kontrollen zu rechnen ist, dann komme ich nicht mit einem Fahrzeug mit gelb folierten(?) Scheinwerfern, von denen jeder Dorfpolizist inzwischen weiß, dass sie nicht zulässig sind in Deutschland.

Carsamstag Limburg 2017

Naja, ist auch irgendwie Revolution. Wer´s braucht, meinetwegen.

Von Burnouts, Beschleunigungsrennen etc., die angeblich ja immer bei solchen Treffen stattfinden, hab ich nix gesehen. Geht auch friedlich, wobei ich nix gegen ein gepflegtes Reifenverbrennen habe.

Für das Wetter konnte der Veranstalter nix. Nachmittags wurde aus dem Nieseln auch schon der eine oder andere Regenschauer. Zudem wehte oft ein fieser Wind. Ich war froh, die Winterjacke eingepackt zu haben.

Scheißwetter

War jetzt nicht mein Treffen Highlight des Jahres, aber ein netter Osterausflug.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/carsamstag-limburg-v-02-2017?blog=14

13 Apr 2017
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Ich sehe rot

Die Dichtung der Windschutzscheibe war an den Ecken eingerissen. und da der Dachhimmel da auch noch drunter verklemmt wird, lag es nahe, die Windschutzscheibe rauszunehmen. Und da die Dichtung eh hin war, konnte ich die Dichtung dafür auch zerschneiden.

Ich sehe rot

Es ist immer spannend, wenn man die Windschutzscheibe rausnimmt. Gerade wenn die Dichtung schon eingerissen war, dann kann Wasser eindringen, das nicht mehr rauskommt. Da gammelt es gerne darunter. So auch bei mir. Aber echt überschaubar. Das war die einzige Roststelle:

Ich sehe rot

Das bekommt man noch dicht. Hätte schlimmer kommen können. Ich habe es erst einmal mit dem Drahtbürstenaufsatz auf der Flex entrostet und dann Bronoxiert.

Ich sehe rot

Dann ging es ans Anschleifen. Das dauert bei dem Dach mit den Sicken. Ich wollte den Rest grundieren. Und das habe ich geschafft.

Ich sehe rot

Es wird immer mehr eine Einheit. Und ich habe auch lackiert.

Radlauf

Ja, richtig gesehen. In Rot und nur einen kleinen Bereich. Das Rot hatte ich noch in der Spraydose und hab damit mehrere Lagen lackiert. Die Farbe war scheißegal, Hauptsache es trocknet schnell und es ist ein wasserundurchlässiger Lack, denn ich wollte den RS Schweller wieder anschrauben und kleben. Und ich will ja mit nur grundiertem Blech keinen Rost züchten.

Ich sehe rot

Den Rest Rot schleife ich wieder an vor dem endgültigem Lackieren. Ich mag ja keine roten Autos...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/ich-sehe-rot

12 Apr 2017
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Es geschehen noch Zeichen und Wunder...

Ende letzten Jahres kaufte ich einen Ersatzmotor für den Titan. Ich hab ja eigentlich einen rumstehen, aber der wäre reiner Blindflug. Vom anderen wusste ich, dass er läuft. Er gehörte zum "Schwesterescort" zum Titan. Aus derselben Quelle, beide hatten die grüne Plakette. Hier ein Bild vom Altautotreff:

Altautotreff

Angeblich hatte der Motor nicht viel gelaufen, weil der ursprüngliche Motor bei der ASU Prüfung hochgegangen ist. Der weiße Escort wurde verkauft, im Kaufvertrag festgehalten, dass er nicht geschlachtet werden dürfe. Kurze Zeit später standen die Teile bei eBay Kleinanzeigen und Facebook. Den Motor wollte keiner und so schoss ich ihn zum Schnäppchenpreis. Dumm nur, dass er in der Nähe von Bielefeld stand. Dort barg ihn erst einmal Michael, ein Kumpel aus Käferkreisen. Die Transportkette zu mir funzte aber ab a nicht weiter bis jetzt zur Techno Classica. Da brachte ihn Marco mit, der auf unserem Messestand seinen Scirocco zeigte. So kam er in den Kofferraum vom Pirat.

Motor Escort MK4 Diesel

Der Motor sollte trocken sein - nunja, reden wir nicht drüber.

Motor Escort MK4 Diesel

In Essen waren wir beim Umladen zu dritt, an der Werkstatthölle konnte ich immerhin organisieren, dass mein Nachbar Franko mithalf den Motor auszuladen. Als ich zur Werkstatthölle kam, knallten in mir innerlich die Champagnerkorken. Die Straße wurde endlich geteert!

Werkstatthölle

In die Vorhölle konnte ich trotzdem nicht einfahren, weil der Eingang mit Zementsäcken zugestapelt war.

Werkstatthölle

Aber ich konnte mir so Platz schaffen, um mit dem Motorkran an den Eingang zu fahren. Also mussten wir den Motor nur rausheben, dann ran an die Kette und bequem schieben. Das Ding ist wirklich schwer für einen 4zylindermotor. Weitere Bestandsaufnahme: Die Zahnriemenabdeckung ist zerschossen und irgendwie improvisiert und WTF - von der Riemenscheibe des Rippenriemens sind 2 Ecken weggebrochen.

Motor Escort MK4 Diesel

Das kann ich hoffentlich vom anderen Motor übernehmen. Der Ölverludst stammt wahrscheinlich nur vom Ölmessstab. Der hängt nur locker drin.

Vor dem Einbau will ich aber erst einmal die Karosserie fertig haben. Also ging es weiter mit dem Schleifen und Spachteln. Mit Erfolg. Am Ende des Abends konnte ich die Fahrerseite grundieren.

Focht Titan

Focht Titan

Nach dem Trocknen muss ich sehen, ob ich noch nacharbeiten muss. Das endgültige Lackieren rückt näher...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/es-geschehen-noch-zeichen-und

11 Apr 2017
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Vorbereitungen für den TÜV

Mein Westfalia Bestattungsanhänger ist mal wieder fällig für den TÜV. Ist bei einem ungebremsten Anhänger jetzt nicht so das Drama. Trotzdem gab es dieses Jahr etwas zu tun. Der Hänger steht bei mir im Hinterhof und schon vor der Veterama war da ein Reflektor weggebrochen.

Vorbereitungen für den TÜV

Vermutlich war es ein Nachbar mit seinem Fahrrad, da geht es eng zu. Gut, wegen so etwas will man nicht angehalten werden, also besorgte ich erst einmal billige Reflektoren bei eBay. Kostet nicht viel, aber es ärgert mich, dass da jemand etwas kaputt macht und nicht dazu steht.

Vorbereitungen für den TÜV

Fand ich jetzt ehrlich gesagt nicht so hübsch, aber erst einmal TÜV gerecht.

Neben dem Reflektor war auch noch ein Rücklichtglas gebrochen. Da war ich beim Rangieren einmal angeeckt. Und die Gläser der Heckleuchten sind die ersten Opfer, weil sie abstehen. Die Leuchten ist Zubehör, die gibt es zuhauf, ABER: meistens haben sie kein Prüfzeichen. Die Redakteurin von Grip, die den Dreh auf der Techno Classica angeleiert hat, wollte, dass ich auf dem Teilemarkt auf der Messe etwas suche. Da fand ich das Glas ideal. Wie das immer so ist mit dem Fernsehen - zu dem Dreh kam es nicht. Die haben mal wieder nur Optionen ausgelotet. Aber so ein Rücklichtglas kann man ja auch ohne Kamera suchen und ich wurde fündig. Natürlich gab es kein einzelnes Glas, nur komplette Leuchten. Da ich die Dichtung unten drunter nicht brauchte konnte ich die Leuchte von 15,- Euro auf 12,- Euro runterhandeln.

Rückleuchte

Ebenfalls von der TC mitgebracht habe ich einen vierteiligen Reflektor, so wie er ursprünglich am Hänger war. Der Alex vom Fusselforum hatte mir den mitgebracht. Als ich den Reflektor ausgetauscht habe, staunte ich nicht schlecht: Auch der Ersatzreflektor war schon wieder gebrochen.

Reflektor

Langsam werde ich echt sauer. Der zweite Reflektor in diesem Jahr und wieder war es niemand. Was soll die Scheiße? Kein Respekt vor dem Eigentum anderer. Wenn man was versehentlich kaputt macht - dafür gibt es doch Haftpflichtversicherungen. Oder Jägermeisterflaschen oder Sixpacks, mit denen man das wieder gut machen kann...

Aber den Reflektor wollte ich ja glücklicherweise eh wechseln. Nun ist das wieder alles komplett und heile.

Vorbereitungen für den TÜV

Ich sollte mir schnell die Plakette holen, eh wieder ein Reflektor kaputt ist ;-)

Original http://www.fusselblog.de/index.php/Werkstatt/vorbereitungen-fuer-den-tuev

10 Apr 2017
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Das Fusselforum auf der Techno Classica 2017

Was eine Woche! Ich bin zurück von der Techno Classica. Und das bedeutet immer eine Woche voller Highlights für uns vom Fusselforum. Vor dem Spaß steht aber immer der Aufbau. Wir haben uns dieses Jahr das Standthema "Vor der Dorfdisse" ausgesucht. Das geht immer demokratisch. Es werden Vorschläge im internen Bereich des Forums gesammelt, dann wird abgestimmt. Danach Ideen und Material gesammelt. Wie der Stand letztendlich aussieht - das entsteht vor Ort. Denn etwas ist uns wichtig: Es soll nicht nach Arbeit anmuten, wenn wir den Stand bauen. Wir wollen Spaß dabei haben.

Montag Vormittags ging es dann los. Der erste Schritt war das Tapezieren. Wir haben die billigste Tapete genommen, die wir finden konnten. Hauptsache der Untergrund ist weiß. Denn die Wände sind oft sehr abgerockt, wenn wir an den Stand kommen. Der Alex hatte eines seiner Lieblingsspielzeuge mitgebracht - das Fichtenmoped und damit wurden sogar Tapetenrollen eingekürzt...

Wir hatten im Vorfeld eher ein mulmiges Gefühl: Reicht das gesammelte Material um durchgehend einen witzigen Stand zu bauen? Wir hatten ja keinen Plan gemacht. Und im Nachhinein mussten wir feststellen: Wir hatten sogar zu viel Material.

Fusselforum Techno Classica 2017

Schritt 2 ist der Teppich. Der kam aus den unterschiedlichsten Quellen. Deshalb mussten wir an vielen Kanten Stückeln. Ist aber egal, Hauptsache der Teppich hat nichts gekostet. Da verlegt man schon einmal gebrauchten Teppich von vergangenen Messen. Und wir haben es geschafft, dass wir in der Mitte einen Streifen roten Teppichs zusammenbekommen haben für den Weg zum zentralen Punkt an unserem Stand: Das Eingangsportal.

Teppich

Micha (Forenname Lupo224) hatte 2 Zimmertüren mitgebracht, ich hatte vorab einen Glücksgriff bei eBay Kleinanzeigen gemacht und 2 Spiegel zum Verschenken gefunden. Alex (Forenname Rolyatmit) kam auf die Idee das Vordach aus 2 Einwegpaletten zu bauen, die Holger (Forenname bullitöter) aus dem Abfallcontainer gezogen hatte.

Fusselforum Techno Classica 2017

Die Säulen bestehen je aus 3 Teppichrollen - Abfall vom Messeaufbau anderer Stände. Und die wurden natürlich stilvoll gekürzt.

Später wurde das Dach noch mit Schrankrückwänden erweitert und mit Tapete überzogen. Radkappen bildeten die Türgriffe.

Mit ein paar Abfallbrettern zauberten wir ein Fachwerk in das Fenster integriert wurden, die vom Sperrmüll stammen. Das Leuchtschild des "Fusselbunker Tanzcafé" hat Alex zusammen mit Ronny (Forenname Käfer67) gebaut und beinhaltete LED Lauflicht.

Fusselforum Techno Classica 2017

Die Seitenwand erklärten wir zum Anbau, der später gebaut wurde und deshalb kein Fachwerk hatte. Das war die Plakatwand. Da wurden erst einmal alte Plakate geklebt und mit Graffiti verschandelt.

Fusselforum Techno Classica 2017

Obendrüber kamen dann "unsere" Plakate, die wir für die Messe gestaltet hatten.

Plakate

Das eine hat Burt gestaltet. Das Model auf dem Plakat ist Wulfi (Forenname DirtyWhiteBoy). Das Bild entstand auf der TC letztes Jahr. Fragt besser nicht warum ;-)

Wulfi

Das andere hat Wulfis Freundin gestaltet. Ausgedruckt hat die Plakate Dette Ecker. Ihr seht schon - viele haben einen Teil beigesteuert. Und ich finde das auch wichtig, dass der Stand nicht das Werk eines einzelnen ist, sondern dass sich da viele einbringen, ihre Kreativität austoben - und wenn es durch Schmierereien ist, die eben vor einer Dorfdisse nicht ausbleiben. Immer diese Schmierfinken...

Plakat

Sitzgelegenheiten aus Einwegpaletten, da noch ein Gag, da noch eine Leuchtreklame, die in der Küche abmontiert wurde, Tiere aus Schrott zusammengeschweißt auf Ölfässern, eine Brauereilaterne, Kippenautomat, ... Insgesamt ergab das einen ganz coolen Messestand.

Fusselforum Techno Classica 2017

Fusselforum Techno Classica 2017

Die ausgestellten Fahrzeuge waren wieder Fahrzeuge, die nach einer Abstimmung im Forum ausgewählt wurden. Der Scirocco ist von Marco (Forenname mangusta), dem wir noch eine Zastrow Hutze mit Klebeband aufgeklebt haben.

Scirocco

Der Käfer ist von Micha. Er fährt nicht wirklich mit den Schult Spoilern herum, die hatte er im Fundus und hat sie nur für die Messe angeschraubt.

Käfer

Für uns wichtig war der Sitzbereich, auf dem man sich gut reinlümmeln konnte, denn wir waren teilweise mit fast 20 Usern am Stand. Von so viel Standpersonal träumen andere Clubstände.

Fusselforum Techno Classica 2017

Es wurde wenig aufgeräumt, der Stand nie gesaugt, es gab Dosenbier. Deswegen waren bei uns auch immer Gäste, denn am Stand Party machen ist einfach tausendmal lustiger, als dumm rumzusitzen, wie es manch andere Clubs machen.

Aber man kann auch rumsitzen und einfach nur die Reaktionen der Besucher betrachten. Von offener Begeisterung bis zum furchtbaren Entsetzen ist da alles zu finden. Es kristallisiert sich aber eine Meinung heraus: Unseren Stand muss man gesehen haben, wenn man auf der TC ist. Er fällt eben so schön aus dem Raster. Wobei manche meinten, dass unser Stand dieses Jahr schon fast konventionell war. Wir arbeiten dran ;-)

Letztendlich wurde unsere Mühe auch belohnt. Bei der Clubstandbewertung bzw. dem "Club-Grand-Prix", wie es offiziell heißt, von 205 ausstellenden Clubs den wunderbaren 3. Platz.

Pokal

Wir machen das nicht, um den Wettbewerb zu gewinnen, aber wir würden lügen, wenn wir behaupten würden, dass wir uns nicht über eine gute Platzierung freuen. Wir finden es klasse, dass man unserem Stand wieder den Spaß anmerkte, den wir beim Bauen hatten und mit dem Spaß die Besucher und die Jury anstecken konnten.

Der 3. Platz ist mit einem Geldpreis verbunden. Erste Ausgabe? Eine Runde Pizza für alle anwesenden Standbetreuer.

Fusselforum Techno Classica 2017

Die Ausgaben für den Stand waren eher lächerlich. Vieles davon kam vom Müll und ging danach auch wieder in den Müll...

Es war eine grandiose Woche. Ich danke wirklich jedem, der dazu beigetragen hat. Sei es dem Marten, wo wir wieder unser Feldlager aufgeschlagen haben und übernachten konnten. Dem Nils für die zentrale Bierversorgung. Allen, die Material beigesteuert haben, auf- und abgebaut haben, den Stand betreut haben, oder einfach nur saugeil aussehen. Ein gut funktionierendes Team von supergeilen Siegertypen. Ich freue mich schon auf die Techno Classica 2018!

Original http://www.fusselblog.de/index.php/das-fusselforum-auf-der-techno?blog=14

08 Apr 2017
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Messealltag auf der Techno Classica

Es ist eine andere Welt. Wir machen ja quasi eine Woche Urlaub hier in Essen, mit Realität hat das wenig zu tun irgendwie. Es ist lustig, feuchtfröhlich aber auch anstrengend - warum auch immer.

Abends ist immer eine Party. Am Mittwoch waren wir von VW eingeladen, am Donnerstag war Creme 21 Party. Traditionell die wildeste Feier.

Techno Classica 2017

Da treffen wirklich fast alle zusammen, die etwas zu sagen haben und feiern mal richtig ab. Es zeigen sich aber auch schon die ersten Ermüdungserscheinungen.

Techno Classica 2017

Was bin ich froh, dass ich bei meiner Größe keine Hochhackigen brauche ;-)

Techno Classica 2017

Das Fernsehen war auch da. Echt. Ich lüge nicht. Nein, es ist kein Aprilscherz mehr ;-)

Techno Classica 2017

Dieses Filmteam war von RTL2 Grip, die eine Reportage über die TC drehten. Sie haben den Stand abgefilmt, ein Interview mit mir gedreht, O-Töne genommen. Ich sag mal so: Ich bin nicht sicher, ob und wann das ausgestrahlt wird, aber lang wird unser Anteil an dem Bericht sicherlich nicht, wir wollen mal realistisch sein. Dafür habe ich zu oft schon mit den Medien zu tun gehabt. Alles über 10 Minuten braucht 2 Drehtage und die waren maximal eine Stunde bei uns.

2 Tage geht das Spektakel noch weiter, heute laufen die Standbewerter durch die Hallen und bewerten die Clubstände. Mal sehen, wie wir abschneiden. Wir bauen ja unseren Stand ja erst einmal unter dem Motto: Wir wollen beim Bauen Spaß haben. Und das sieht man dem Stand (hoffentlich) an. Wenn ein Pokal dabei rausspringt isses gut, wenn nicht, werden wir uns nicht in den Schlaf weinen.

Party on Techno Classica! Wir geben weiter Vollgas!

Original http://www.fusselblog.de/index.php/messealltag-auf-der-techno-classica?blog=14

 
06 Apr 2017
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Erster Zwischenbericht von der Techno Classica

Techno Classica. Eine der größten, wenn nicht die größte Oldtimermessen Europas. Stapelweise historische Porsche 911 und Mercedes Flügeltürer im Angebot und zwischendrin wir. Die Chaoten vom Fusselforum (Zitat aus der aktuellen Ausgabe der Oldtimer Markt).

Wir haben am Montag angefangen einen Messestand zu improvisieren. Wochenlang Material gesammelt, Müll auf der Messe gesammelt und dann los. Wie unser Stand aussieht? Ich zeige noch mal keine Bilder im Blog. Ich will den Leuten, die die Messe noch besuchen, den Aha-Effekt nicht vermiesen.

Techno Classica 2017

Der Aufbau ging dieses Jahr echt fix und wie jedes Jahr dachten wir: Verdammt, wir haben viel zu wenig Material - letztendlich hatten wir zu viel. Wir haben 2 Autos stehen - keines von mir - passend wie Arsch auf Eimer zu unserem Standthema und die Standgestaltung kommt bisher gut an. Nur irgendwie - das mit der Ordnung und dem Staubsaugen, das klappt an anderen Ständen irgendwie besser.

Techno Classica 2017

Was bei uns im Vordergrund steht: Wir haben schon wieder Spaß. Und das ist für uns ja auch Sinn und Zweck der TC.

Bierdosen

Wer vorbeikommen will: Die Messe hat noch bis Sonntag geöffnet, Ihr findet uns in Halle 8.1.

Standplan

Original http://www.fusselblog.de/index.php/erster-zwischenbericht-von-der-techno?blog=14

03 Apr 2017
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Veterama Hockenheim 2017: Sunshine Reggae

Was haben wir schon auf der Frühjahres Veterama gefroren! Doch dieses Jahr - Hui, das waren wirklich schon fast Sommertemperaturen im Fahrerlager am Hockenheimring. Ich reiste am Freitag gegen Mittag an und baute meinen Stand auf.

Veterama Hockenheim 2017

Auch wenn das Wetter herrlich war - am Insidertag war eher wenig los. Warum bleibt schleierhaft. Vielleicht saßen die meisten lieber am Grill. Wir waren wieder mit unserem Gemeinschaftsstand da. Diesmal bestand der aus 3 Ständen plus dem Catering Bereich. Herrliches Wetter, Bier und ein Grill - was brauchen Männer mehr, um glücklich zu sein?

Tagsüber Benzingespräche und ein wenig das überschüssige Material aus der Werkstatt vertickern, abends in trauter Runde zusammensitzen und Geschichten austauschen.

Nachts merkte man schon, dass es Ende März, Anfang April war. Nachts wurde es relativ kalt. Nichts, was man nicht mit einer dicken Jacke oder einem guten Schlafsack nicht ausgleichen könnte. Samstag kamen dann doch die Besucher und der Markt füllte sich gut. Was es im Angebot gab? Nun, so richtig habe ich es nicht mitbekommen, ich kam ja kaum von meinem Stand weg. Ich habe auch kaum was gekauft deshalb. Diesmal nicht mit einer Kiste voll Blödsinn heimgekommen. Ich bin stolz auf mich. Wobei ich nach anderen Griffen für den Titan gesucht habe mit halbem Auge. Aber die Mechanik der meisten Griffe passt nicht so easy Plug & Play zu den Ford Türen.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde ich nachts wach - Regentropfen aufs Dach meines Anhängers. Ach nö. Schon wieder ein Wetterdrama statt Veterama? Dementsprechend lau ging der Besucheransturm los. Die Verkäufer machten ihre Stände teilweise nicht gleich früh auf, Besucher waren kaum zu sehen.

Veterama Hockenheim 2017

Ich machte auf Sparflamme auf - alles, was wasserempfindlich ist schützen. Es ist es einfach nicht wert, das evtl. dann wegwerfen zu müssen.

Veterama Hockenheim 2017

Am späten Vormittag riss der Himmel aber auf, es hörte auf zu regnen und sogar die Sonne kam raus. Mit der Sonne kamen auch Besucher. Einige hatten wohl im Essenszelt am Eingang erst einmal gefrühstückt, um den Regen abzupassen.

Das Wichtigste immer, wenn man einen Stand macht: Das Material trocken reinbekommen, sonst muss man daheim wieder alles zum Trocknen ausbreiten - unnötig doppelte Arbeit. Und genau das hat geklappt als Abschluss eines gelungenen Wochenendes.

Ich habe schnell eingepackt, denn daheim wartete die nächste Arbeit. Ausladen und neu laden.

Voller Kofferraum

Denn es geht heute gleich weiter - die Techno Classica in Essen startet am Mittwoch in Essen - und das Fusselforum hat einen Stand. Und irgendwer muss den Stand ja aufbauen...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/veterama-hockenheim-2017-sunshine-reggae?blog=14