Timeline

Alle Motorkultur Artikel.

Gesamt: 6923 BeiträgeAnzeigen: 1 - 100 Beiträge
Unterkategorien : Stories , Themen
22 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Nennt mich Crashtest Dummy

Was ein Fick!

Gestern erreichte mich die Nachricht: Da wird ne Scheune oder Halle geräumt, es gibt kostenlos Teile zum Abgreifen. Super, da muss ich hin. Also los. Wie es passiert ist - ich kann es gar nicht wirklich sagen. Rückstau an einer Ampel. Ich wurde irgendwie abgelenkt, sehe nach vorne, sehe einen VIEL zu kurzen Abstand zum Vordermann. Vollbremsung. Crash Boom Bang. Der Bremsweg war einfach viel zu kurz. Der Titan klatschte ans Heck eines Alfa, der rollte noch an einen SUV.

Motor aus. Ausgestiegen, gesehen, wie es dem Fahrer des Alfas geht - ist ja die normale Reaktion. Der saß erst einmal geschockt in seinem Auto. Hatte wohl ein leichtes Schleudertrauma. Scheiße. Sowas is mir mega unangenehm. Alles andere is ja Blech. Jemandem anderen weh zu tun ist etwas anderes.

Ausgestiegen, geklärt, ob wir Polizei brauchen. Alle Beteiligten meinten nen. Also keine Polizei.

Aus dem Escort lief das Kühlerwasser. Kühler auf jeden Fall hin. Weiterfahrt unmöglich. Ich orderte den Abschlepper. Adressen ausgetauscht. Schuld eingestanden. Chaos.

Letztendlich verließen die beiden Unfallgegner den Unfallort. Ich machte sauber und wartete auf den Abschlepper. Digicam hatte ich nicht dabei. Daheim habe ich Fotos gemacht:

Unfall

Unfall

Stoßstange Matsch, Haube, Scheinwerfer, Blinker, Kühler. Beifahrertür kratzt leicht am Kotflügel. Unter der Haube sieht es nicht besser aus.

Unfall

Alles krumm, das Schließblech hatte schon einen Vorschaden.

Die Motorhaube kann man wohl nicht mehr retten.

Unfall

Da ärgere ich mich maßlos, dass ich die verzogene Haube weggeworfen habe. Merke: Was man hat, braucht man nicht. Ich hätte die behalten sollen.

Stoßstange - muss ich zu dem Bild noch etwas sagen?

Unfall

Sogar die Chromhörnchen sind verbogen. Aber: Sie haben gehalten, die Befestigung war super.

Unfall

Ich hatte gestern keinen Nerv auch nur irgendetwas noch an dem Bock zu machen. Garagentor zu, Feierabend. Ich grüble. Reparieren? Es kommt wohl darauf an, on der untere Träger noch gerade ist und damit die Achsgeometrie noch stimmt. Scher derzeit zu beurteilen.

Unfall

Morgen reiß ich die Scheinwerfer raus und die Stoßstange ab. Dann werden wir sehen, ob noch etwas zu retten ist, oder ob der Wagen als Schlachter auf eBay geht.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/nennt-mich-crashtest-dummy

22 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Peter Ruch  

Auch gut, Fahrbericht Porsche 911 GTS-1582

Fahrbericht Porsche 911 GTS

Noch nicht erstelltFahrbericht Porsche 911 GTS
Die Lücke schliessen zwischen dem Carrera S und dem GT3 will Porsche mit dem neuen GTS. Ich wusste gar nicht, dass es da eine zu füllende Lücke gibt, aber man muss Porsche ja nicht lehren, wie jede noch so kleine Nische gefüllt werden kann, bei insgesamt 19 verschiedenen 911er-Konfigurationen ist man beim neuen Modell (991) unterdessen angelangt, da sind die Stuttgarter bald auf der Höhe der Vielfalt eines VW Golf.
Nun denn, was also macht den GTS aus? Da sind einmal 30 PS mehr, also: 430. Am Sound wurde etwas gebastelt. Hinten ist die Spur 44 Millimeter breiter, gleich wie beim GT3, die Karosse wurde 10 Millimeter abgesenkt, die Federung eine Stufe straffer. Das war es dann aber schon mit dem technischen Aufwertungen, der Rest ist dann ein bisschen Optik, spezieller Tourenzähler, Sicherheitsgurten mit Nadelstreifen und sonstige GTS-Insignien; Dinge wie die 20-Zöller mit Zentralverschluss und jede Menge Alcantara im Innenraum, die gibt es für alle 911er auch aus dem Sonderausstattungskatalog. Man darf aber mitteilen, dass die Serien-Konfigruration mit den schwarzen Felgen, der tief unten kauernde Wagen schon sehr gut aussieht, der aktuell vielleicht schönste Elfer ist. Doch eben, die Optik kann man sich auch aus dem Katalog bestellen - der Aufpreis vom 911 Carrera zum 911 Carrera GTS beträgt stolze 25'000 Franken, da liegen ein paar Gimmicks drin. Vom 911 Carrera S (ab 141'300 Franken) zum GTS (ab 158'000 Franken) sind es auch ein paar Scheine.
Es muss ja auch gar nicht diskutiert werden, ob sich der Up-grade wirklich lohnt, ob der Mensch es nun wirklich braucht, dass die Maschine neu in 4 Sekunden auf 100 marschiert und 304 km/h Höchstgeschwindigkeit schafft, trotzdem, zumindest auf dem Papier, nur 8,7 Literchen verbrauchen will auf 100 Kilometern.
Porsche 911 GTS
Porsche 911 GTS
Mit dem GTS bastelt Porsche weiterhin mit einer wunderbaren Souveränität und schönen Leichtigkeit an der Legendenbildung des 911er der Baureihe 991, von der wir in 20 Jahren sagen werden, dass es vielleicht der beste Elfer ever war, uns gereuig sein werden, dass wir nicht genügend gespart (oder, äh, verdient?) hatten, um uns solch ein Wunderwerk zu kaufen.
Es sei deshalb etwas anderes diskutiert: welches Schweinderl hätten's denn gern? Es gibt den GTS ja handgerissen oder mit PDK, als Coupé oder als Cabrio, mit Heck- und mit Allradantrieb (als Targa gibt es ihn (noch) nicht). Wir sind ein paar davon gefahren, Cabrio mit Allradrad und PDK, also die volle Dröhung in Sachen Preis (ab 182'200 Franken), auch ein Allrad-Coupé mit PDK. Und dann noch jene Konfiguration, die wir persönlich wählen würden: Coupé (sowieso), nur Heckantrieb (sowieso) und mit dem manuellen 7-Gang-Getriebe. Und ohne die (teure) Dynamic Chassis Control.
Porsche 911 GTS
Porsche 911 GTS
Porsche 911 GTS
Porsche 911 GTS
Porsche 911 GTS
Und wieder einmal hat sich gezeigt, dass die besten Dinge jene sind, die ganz einfach bleiben: der ganze Fisch vom Grill, etwas Olivenöl, ein gutes Brot.
Es sei eingestanden: wir sind es uns ja auch nicht mehr gewöhnt, so 430 PS von Hand zu bedienen. Es gibt auch kaum mehr anständige Sportwagen, die noch manuell geschaltet werden dürfen, Ferrari, der GT3, mit Ausnahme der Corvette alles, was wir bei #radical14 hatten - Doppelkupplungsgetriebe. Ich kann mich nicht erinnern, wann ich zum letzten Mal einen 911er handgerissen bewegen durfte, ist ein paar Jahre her - und vielleicht war auch deshalb die Freude umso grösser.
Es braucht dann schon ein paar Kilometer der Gewöhnung, ich muss es zugeben. Das Zusammenspiel der Füsse war anfangs nicht mehr so ganz, also, eben: ich musste mich wieder gewöhnen. Für so ein bisschen durch die Gegend schleichen geht es allemal, aber als ich dann richtig wollte, grob auf die Kurve bremsen, zwei Gänge runterschalten, Zwischengas und das ganze Spiel, da kam ich zu Beginn etwas ins Rotieren. Aber als ich es dann im Griff hatte, auch die Bremse, die so richtig den Anker wirft im GTS, auch die Schaltwege (vor allem vom 3. in den 2., da muss man einigermassen sanft, nicht zu weit rüberreissen nach links, denn da ist: nichts...), da kam dann irgendwann die Fahrfreud' - und vom Beifahrersitz nur noch Schweigen. Porsche gab uns eine wunderbare Strecke, und so hin und wieder (oder immer) hätte der Weg wohl dirket nach Guantanamo geführt, wäre der Sheriff an der richtigen Stelle gestanden.
Mein Gott, ist das: grosses, grosses Kino. Der Boxer schreit Dir ins Genick, dreht bis 8500/min, so etwa bei 4000/min fällt der Hammer, die Schaltwege sind kurz, knackig (das 7-Gang-Getriebe wurde überarbeitet, die Schaltebenen sind jetzt klarer definiert), er zieht sofort weiter, weiter, weiter, brüllt.
Porsche 911 GTS

Geht auch: blau?

Drive-Modus S ist ausreichend (bei S-Plus arbeitet der Computer noch Zwischengas-Fanfaren ein, die es gar nicht braucht, das kann man auch selber - und besser), da macht der Hecktriebler richtig Spass, ohne je gefährlich zu werden, und sowieso, eine alte Regel, die bei den 911 weiterin gilt: schnell bist Du, wenn Du sauber fährst. Immer schön schauen, wohin Du fahren willst. Das Auto stabil vor dem Scheitelpunkt, und dann go, go, go. Mehr, mehr, mehr. Dann, wenn Du alles im Gefühl hast, bist Du sogar schneller als das ESP, lenkst schon gegen, bevor es der Algorithmus kann, und dann fühlst Du Dich einfach nur gut.
Und warum jetzt dieses Hohelied? Es dürfte einer der letzten Auftritte dieses «Sauriers» gewesen sein. Zwar bietet Porsche das manuelle Getriebe noch an, doch es ist absehbar, dass es aus dem Programm verschwindet, denn die Anzahl der Kunden, die es noch bestellen, ist unterdessen verschwindend klein. Und ausserdem: auch beim 911er werden die Tage des Saugers angezählt, und das nicht bloss langsam. Vier Zylinder, zwangsbeamtet, so wird die traurige Zukunft aussehen. Und dann wohl auch nur noch mit Doppelkupplung, denn wenn man schon auf Effizienz schaut, dann richtig. Ist ja auch ok, muss halt sein, Flottenverbrauch und tralala, aber wer die Scheine hat, der sollte jetzt noch investieren.
Meinetwegen hätte es deshalb ewig so weitergehen können, doch nach gut 100 Kilometern waren wir dann an der Rennstrecke. Und dort wars dann fertig mit lustig, Safety first, und ein bisschen um den Kurs gondeln im Touristentempo. Dafür eignete sich dann das PDK-Allrad-Cabrio bestens. Für den Rückweg gab man uns wieder ein Coupé, Allrad, PDK. Auch ein ganz wunderbares Auto, wahrscheinlich waren wir noch schneller über die Berge als vorher, man kann sich aufs Lenken konzentrieren und fummelt da ein bisschen an den Paddels rum, und Wahnsinn, wie herrlich er liegt, Carving für Fortgeschrittene. Aber es fehlte mir dabei der Tanz der Sinne, die Konzentration auf das Wesentliche und die ganz reine Freude, der Achselschweiss und das Adrenalin.
Und jetzt noch: GT3. Warum ein GTS, wenn man auch einen GT3 haben kann? Der Aufschlag ist ja so massiv auch nicht mehr, die Hardcore-Sport-Version des 911er ist ab 190'300 Franken zu haben. Und sie dreht halt noch freier, ist halt noch konzentrierter, verschärfter, härter, wilder - perfekt auf den Punkt. Dagegen wirkt so ein GTS so ein bisschen lauwarm. Ausser vielleicht diese handgeschaltete Basis-Version...
Die #radical14-Story zum GT3 kommt dann auch noch, bald. Fabian Mechtel, der uns diesen «rohen» GTS empfohlen hatte (S-GO 4073, dieser Wagen wird: Kult), hat auch etwas dazu geschrieben, hier.
Mehr Porsche gibt es im Archiv.

Original http://www.radical-mag.com/erfahrungen/fahrbericht-porsche-911-gts-1582/seite_1-2

21 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Peter Ruch  

Grosse Schnauze, Cadillac ATS-V 2077

Cadillac ATS-V

Cadillac gibt uns die V-Version des ATS. Mit fetten 455 PS aus einem aufgeladenen V6-Triebwerk.

Ein richtig dicker V8 hat im komakten Viertürer und dem Coupé offenbar nicht Platz. Aber 455 Pferde aus dem 3,6-L-V6 machen aus dem Amerikaner sicher auch ein Wildpferd. Klar, auch dieses Modell wird sich nicht verkaufen wie warme Brötchen, wie alle anderen Cadillacs auch nicht. Also bei uns zumindest. Dabei bieten die Amerikaner wirklich etws fürs Geld, wie unser Fahrbericht mit dem zahmen ATS gezeigt hat. Zum Twin-Turbo-Triebwerk gibt ein manuelles Sechsganggetrebe (mit Drehzahlanpassung beim Schalten, eine 8-Stufen-Automatik gibts gegen Aufpreis) und natürlich: Hinterradantrieb. In 3,9 Sekunden soll der Wagen aus dem Stand Tempo 100 erreichen, das ist mal ne Ansage. Und dank der fetteren Bremsen (vorne 37 cm grosse Scheiben) soll auch das Anhalten kein Problem sein. Also, wems im Einfamilienhaus-Quartier schon zu viele Audi A5, BMW 4er oder Mercedes CLS hat, kann ja mal bei Cadillac anfragen, was so ein ATS-V kostet. Die Zutaten um die deutsche Rasselbande aufzumischen hat der Amerikaner auf jeden Fall. Ach ja: wir haben ein Video zum Auto bekommen. Aber das ist so langweilig, dass man auch einer Tulpe beim Welken zusehen kann... Wir verschonen euch davor.
Mehr Cadillac gibts im Archiv.

Grosse Schnauze, Cadillac ATS-V 2077

Text: Cha, Fotos: Werk.

Original http://www.radical-mag.com/neuheiten/cadillac-ats-v-2077/seite_1-2

20 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Ralf Becker  

Cars

Cars

Starring:
Gibbs Family
Howard Nourmand
Victor Saldana

Director - Shaniqwa Jarvis
Editor - Raj Debah

Filmed in Los Angeles, CA
In album Editor's Pick

Original http://www.chromjuwelen.com/de/photos-a-videos/v/videos/editorsPick/Cars.html

20 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Ralf Becker  

Scott Hughes loves the BMW i8

Scott Hughes loves the BMW i8

When people were discussing the specs of the BMW i8 it didn't seem like much attention was paid to the heart and soul of the car. We wanted to find someone who loved the car and tell us why. In it, Scott also talks about his love for the brand and what got him started with BMW over 30 years ago.

For more information about Century BMW, visit: http://www.century-bmw.com

Director: William Stewart (http://www.twitter.com/fireatwill)
Produced by 9/8 Central (http://www.98c.org)
In album Editor's Pick

Original http://www.chromjuwelen.com/de/photos-a-videos/v/videos/editorsPick/Scott_Hughes_loves_the_BMW_i8.html

Created Donnerstag, 20. November 2014 Tags ago for | attention | bmw | brand | car | century | didnt | discussing | find | i8 | love | loved | people | scott | specs | started | talks | visit | years | photo Document type Video
Categories Timeline Author Ralf Becker
Anzeige
Webhosting by Speicherzentrum.de
 
20 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Rotlichtbezirk auf Malibu

Ich will ja immer meinen Fahrzeugen ihre ursprüngliche Identität nehmen. Ich liebe die dummen Fragen, wenn Leute tatsächlich nicht wissen, vor welchem Fahrzeug sie stehen. Gut geht das über die Leuchten. Der Titan braucht also andere Heckleuchten.

Ich ging diesmal einen anderen Weg diese auszusuchen. Ich habe im Fusselforum einen Suchthread eröffnet und einfach einmal nachgefragt, was die User gerade so schlachten. Denn eigentlich ist es am Einfachsten, wenn man auch das Blech rund um die Rückleuchten mitbekommt. Das Motto: Lassen wir den Zufall entscheiden, was gerade im Angebot ist und nicht gezielt nach Rückleuchten googeln. Es wurde viel angeboten/diskutiert, was passen würde, bis ein Angebot kam, das ich, wenn alles klappt, annehmen werde.

Rotlichtbezirk auf Malibu

Erster Gedanke: Porno! Das ist 70er Jahre Amitrash. Die muss ich haben. Sie stammen von einem Chevrolet Malibu Classic.

Malibu

Zwar nicht das Blech drumrum dabei, dafür stimmt der Kurs - und zufälligerweise ist die Höhe zu den Escort Leuchten einigermaßen identisch. Natürlich sind die breiter, bedeutet, das Kennzeichen muss nach unten, aber das ist ja "business as usual". Die Leuchten sind auch die Version für Europa, haben also E-Prüfzeichen. Das ist nicht selbstverständlich für amerikanische Rückleuchten.

Wermutstropfen: Es fehlen die Halterungen für die Birnen.

Rotlichtbezirk auf Malibu

Die Halterungen sind Bestandteil des Kabelbaums und den will der Verkäufer bei "unserem" Tarif nicht rausrücken. Das verstehe ich.

Lampenfassungen

Aber ich habe Rückleuchten im Fundus, da sind die Halterungen ähnlich aufgebaut, ich hoffe, ich kann das umfummeln. Und ich weiß, wo noch mehr dieser Fassungen liegen. Da werden wir durchprobieren. Wenn das steht, ist das ein Samstag Fummelarbeit, dann sind die drin, notfalls klebe ich sie mit Sikaflex rein.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/rotlichtbezirk-auf-malibu

20 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Peter Ruch  

Offen, Lexus LF-C2 Concept 2076

Lexus LF-C2 Concept

Um Schowcars war Lexus noch nie verlegen. In L. A. an der Autoshoe gabs das LF-C2 Concept zu sehen, ein 2+2-sitziges Cabrio.

Länge 471,5 cm, Breite 184 cm und Breite 138,5 cm. Das sind so ziemlich die einzigen Hardfacts, die uns zum neusten Konzeptauto von Lexus erreicht haben. Sonst reduziert sich die Pressemeldung aufs übliche. Ein Beispiel gefällig? «Wir fühlten uns angezogen und inspiriert von allem, was die Schönheit des Lichts einfängt», sagt Yasuo Kajino, Chefdesigner des LF-C2. «Wenn man etwas ins richtige Licht rückt, sehen es die Leute auf eine Weise wie nie zuvor.»
Ach ja, vier Sitze sind montiert. Irgendwie gibt es zu diesem Auto auch nicht viel mehr zu sagen, ausser vielleicht das der Wagen die künftige - laut Lexus noch schärfere - Designsprache verkörpern soll. In der Bildergalerie gibts alle derzeit verfügbaren Fotos.
Mehr Lexus gibts im Archiv.

Offen, Lexus LF-C2 Concept 2076

Text: Cha, Fotos: Werk.

Original http://www.radical-mag.com/neuheiten/lexus-lf-c2-concept-2076/seite_1-2

19 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Ralf Becker  

1970 Oldsmobile Cruiser vs 2012 Ferrari FF - Generation Gap: Family Cruisers

1970 Oldsmobile Cruiser vs 2012 Ferrari FF - Generation Gap: Family Cruisers

Cast your vote here:
http://www.hagerty.com/Articles-Videos/Articles/2014/11/10/Gen-Gap-Family-Cruisers

In the final episode of season one of Generation Gap, Matt and Davin compare family cruisers. With its six-figure price tag and top speed of 208 mph, you¹re unlikely to see Matt¹s selection, a 2012 Ferrari FF, waiting to pick up the kids at school. Its part-time AWD system is powered by a direct-injection, 6.3-liter V-12 that blasts out 651 hp. Davin¹s choice, a 1970 Oldsmobile Vista Cruiser, may seem unassuming at first, but its Edelbrock/Lingenfelter Edition E-Force supercharged LS3 makes just as much horsepower as the Ferrari. It also comes equipped with Ridetech Air-Ride suspension and Wilwood disc brakes.

Generation Gap appears every other Tuesday on the Motor Trend youtube channel. http://www.youtube.com/motortrend

Subscribe now to make sure you're in on all the action!
https://www.youtube.com/channel/UCsAegdhiYLEoaFGuJFVrqFQ?sub_confirmation=1

Facebook - http://facebook.com/motortrendmag
Twitter - http://twitter.com/motortrend
Google+ - https://plus.google.com/+motortrend/posts
Website - http://www.motortrend.com
In album Editor's Pick

Original http://www.chromjuwelen.com/de/photos-a-videos/v/videos/editorsPick/1970_Oldsmobile_Cruiser_vs_2012_Ferrari_FF_-_Generation_Gap__Family_Cruisers.html

19 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Ralf Becker  

The Toyota Sports 800 Is The Forefather of Fun

The Toyota Sports 800 Is The Forefather of Fun

Start with the Lexus LFA and trace your way back through Toyota’s sports car lineage, pausing along the way to admire the Supra, the MR2, the AE86, the Celica, and the 2000GT. But don’t stop there: follow the Japanese carmaker’s family tree to the very root of its sports cars and you’ll find the Sports 800, known to its legions of fans as “Yota-hachi.”

Little-known in the United States due its low export numbers, the Sports 800 is a true “hero car” in Japan, where it is one of only two cars ever to be inducted into the Japanese Automotive Hall of Fame (an institution that honors the people behind cars more than the cars themselves). The car earned this honor both for its innovative design (which owes much to engineer Tetsuo Hasegawa’s aerospace background) and for its immediate success on the race track, where it went head-to-head with Honda’s high-revving S800s in the great Japanese endurance races of the day.

A rare car by any measure, the left-hand drive models produced for the Okinawan market are today even harder to come by. No surprise, then, that the Sports 800 featured here is owner Scott Sylvester’s pride and joy. A fan of small cars ever since he first bought a Fiat 600 as a teen, his garage is home to everything from a Bianchina to a BMW Isetta, with a Messerschmidt thrown in for good measure. When talk turns to the Sports 800, however, Sylvester gets an extra spark in his eye. The rarity, the history, the design, the lightweight quickness…Yota-hachi’s story caught his imagination years ago and hasn’t let go.

Drive Tastefully®

http://Petrolicious.com
http://facebook.com/Petrolicious
In album Editor's Pick

Original http://www.chromjuwelen.com/de/photos-a-videos/v/videos/editorsPick/The_Toyota_Sports_800_Is_The_Forefather_of_Fun.html

19 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Back on the road

Fahrzeugwechsel. In der Vorhölle habe ich umrangiert. der Benz von Andi kam auf den Stellplatz, der Titan temporär davor. Das geht nur so lange gut, bis mein Vermieter kommt, aber Dienstagabends treibt der Sport.

Vorhölle

Dann ging es an den Beifahrersitz. Das ging relativ fix, denn ich konnte das Unterteil vom ursprünglichen Fahrersitz verwenden, die waren identisch, ich musste nur einen Bolzen umschrauben, der den Aufbau klappbar / nicht klappbar unterscheidet. Beim Beifahrersitz ist es mir vollkommen schnuppe, wenn der ein paar cm weniger nach hinten geht.

Sportsitze

Der Verkäufer, von dem ich die Sitze ersteigert hatte für einen Euro, hatte offenbar eine Katze - überall Tierhaare. Ich muss den Sitz dringend ausbürsten und aussaugen. Das ist echt eklig.

Dann hieß es ausladen, was so drin war und einladen. Ich habe die nicht passenden Alus mit Reifen eingeladen und die Felgen, die draufsollen.

Räder

Das muss ich jetzt ummontieren lassen. Sind die Sommerräder. Aber irgendetwas muss ich ja draufschrauben, wenn ich die Winterfelgen entrosten will, bevor ich da die neuen Winterpneus aufziehen lasse.

Und dann ging´s auf die erste richtige Fahrt nach der Motorreparatur.

Focht Titan

Der Bock läuft wieder gut. Scheint soweit alles in Ordnung zu sein. Wurde echt Zeit, der Winter naht.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/back-on-the-road

 
19 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Peter Ruch  

Fashion-Cowboy, Fahrbericht Fiat 500X 2075

Fahrbericht Fiat 500X

Fashion-Cowboy, Fahrbericht Fiat 500X 2075

Der Fiat 500 ist noch lange nicht tot. Die Italiener schieben eine Version nach der anderen des Kult-Flitzers an den Start. Mit dem ursprünglichen Modell haben die neuen 500er zwar in etwa so viel zu tun wie eine Miss-Wahl mit der Frauenrechtsbewegung, aber das interessiert den Denker und Lenker des Konzern Sergio M. überhaupt nicht. Das ist auch gut so, denn Innovation war ja in den letzten Jahrzehnten nicht gerade die grosse Stärke von Fiat. Mit den Modellen rund um den Cinquecento hat sich das geändert. Klar, der 500L ist zwar ein tolles Alltagsautomobil, aber schön - ja, schön ist definitiv anders. Und jetzt also der Fiat 500X, also ein Jeep Renegade im Fiat-Kleid. Also, so einfach ist es natürlich nicht. Denn eigentlich ist der Jeep Renegade ja ein Fiat mit Jeep-Trimm. Man merkt, der FCA-Konzern mischt ordentlich durch. Italienischer, Chic, robuste US-Technik, man verliert so langsam die Übersicht.

Also der Reihe nach. Der Crossover oder Kompakt-SUV 500X ist definitiv kein kleines Auto. Mit einer Länge von 425 cm ist er so gross wie der  brandneue Mazda CX-3. Oder etwas grösser als ein Mini Countryman (411 cm). Damit ist klar, Fiat steigt mit dem 500X eine Klasse auf. Aber, das Aufblasen hat optisch deutlich besser geklappt als beim 500L. Gut, das war so schwer auch nicht. Trotzdem, der X wirkt stimmig, breitbeinig steht er auf dem Asphalt, der macht was her. Fünf Türen, das ist praktisch, Allrad im Winter auch. Und, man hat wirklich Platz im knapp 180 cm breiten Fiat. Vorne richtig üppig, hinten ordentlich viel Raum. Und vor allem, es gibt genügend Kopffreiheit. Was auch auffällt. Der Fiat ist innen ziemlich edel gemacht. Klar, in Turin hat man uns nur die edelsten Modelle für die ersten Testfahrten zur Verfügung gestellt. Aber trotzdem, das sieht alles ganz prima aus. Wobei Optik nicht immer dem Nutzwert zuträglich ist. das merkt man zum Beispiel beim analogen Tacho. Die kurzen Zeiger enden vor der Skala. Das heisst, man muss sich ganz schön konzentrieren wenn man das Tempo richtig ablesen will. Das ist in der heutigen Zeit der Radarfallen-Exzesse ganz schön - ermüdend.

Fashion-Cowboy, Fahrbericht Fiat 500X 2075
Fashion-Cowboy, Fahrbericht Fiat 500X 2075

Fahren tut der Fiat auf alle Fälle wunderbar. Mit einem Radstand von 257 cm kommt der Fahrkomfort auch deshalb nicht kurz, weil man auf eine sehr offroadtaugliche, aber auch brettharte Abstimmung des Fahrwerks verzichtet hat. Die Seitenneigung der Karosserie ist in schnell angegangenen Kurven zwar beachtlich, trotzdem fühlt man sich immer wohl. Auch, weil die Lenkung feinfühlig genug arbeitet und die Sitze genügend Seitenhalt bieten. Und, die Sitzflächen sind für einmal lang genug, das Melkschemel-Sitzgefühl gibt es im 500X nicht. Zum Glück. Die Ausstattung ist sehr komplett, Assistenzsysteme, Komfort-Features, alles ist da. Und sogar ziemlich logisch angeordnet. Das haben wir bei Autos aus Turin auch schon anders erlebt. Bei den Triebwerken gibt es keine Überraschungen. Ein Benziner in zwei Leistungsstufen (1,4 Liter Turbo mit 140 oder 170 PS, und zwei Diesel mit bis zu 150 PS sorgen für den Vortrieb. Und da ziemlich gut, denn Fiat ist nicht wirklich leicht. 1425 kg (DIN) sind es mindestens, der grosse Diesel mit Allrad wiegt gar 1600 kg. Das ist eine Menge Holz.

Fashion-Cowboy, Fahrbericht Fiat 500X 2075
Fashion-Cowboy, Fahrbericht Fiat 500X 2075
Fashion-Cowboy, Fahrbericht Fiat 500X 2075
Fashion-Cowboy, Fahrbericht Fiat 500X 2075
Fashion-Cowboy, Fahrbericht Fiat 500X 2075

Eine Spezialität hat man in Turin dann doch noch auf Lager. Es gibt den 500X auch mit einer Neunstufen-Automatik und Allrad. Entweder in Kombination mit dem stärkeren Benziner oder dem grossen Diesel. Wir wissen nicht genau, wieso man mittlerweile neun Gangstufen braucht. Wohl, weil mittlerweile jedes Milligramm an CO2-Einsparung wichtig ist. Nicht der Umwelt zuliebe, sondern weil es sonst an die Geldbörse der Hersteller geht. Wir empfanden die Automatik in Verbindung mit dem Diesel als durchaus angenehm. Trotzdem hätten wir uns gewünscht, dass die Kombination von Motor und Getriebe etwas spontaner ansprechen würden. Das Ganze wirkt etwas träge. Das kann  man zwar mit der Aktivierung der «Sport»-Funktion ändern, aber dann dreht der Motor einfach immer viel zu hoch, bis der nächste Gang eingelegt wird. Man könnte ja auch per Hand über die Schaltwippen am Lenkrad eingreifen. Und das erinnert uns dann schwer an unsere Jugend. Damals, im Spielsalon, als wir die Flipper-Könige waren. Denn wenn man die neuen Gänge von Hand sortieren will, muss man die Wippen in einer Kadenz bewegen...

Fiat nennt für den Diesel mit 140 PS, Allrad und Automatik einen Verbrauchswert von 5,5 Liter pro 100 Kilometer. Das kann sich sehen lassen. Der Spardiesel mit einem Hubraum von 1600 cm3 (120 PS) soll sogar nur 4,1 Liter verbrauchen, allerdings dann nur in Verbindung mit Vorderradantrieb und Handschaltung. Die Auswahl an Antriebsvarianten ist also riesig beim gar nicht mehr so kleinen Fiat. Und wir glauben, dass sich der Wagen auch in der Schweiz etablieren wird. Denn mit Preisen ab 26'650 Franken ist der 500X zwar kein Billigangebot, aber durchaus eine Alternative. Auch wenn der Top-Diesel mit allem drin schon mal 33'000 Franken kosten wird. Zum Vergleich: ein Mini Countryman SD All4 mit Automatik fängt bei 39'350 Franken erst an...

Mehr Fiat gibts im Archiv.

Fashion-Cowboy, Fahrbericht Fiat 500X 2075

Text: Cha, Fotos: Werk.

Original http://www.radical-mag.com/erfahrungen/fahrbericht-fiat-500x-2075/seite_1-2

19 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen [1 Benutzer]   Peter Ruch  

Too late?, Mazda CX-3 2074

Vorstellung Mazda CX-3

Mazda hat sich mit einem Kompakt-SUV viel Zeit gelassen. Aber, das Warten scheint sich gelohnt zu haben.

Mit dem Mazda CX-5 fuhren die Japaner Ende 2011 endgültig aus der Krise. Das SUV verkauft sich - nicht nur in der Schweiz - bestens. Doch, in der kleineren Klasse im Format eines Nissan Juke oder Renault Captur hatte man nichts zu bieten. Ein Makel, den Mazda zwar spät aber doch noch beseitigt. Und, man scheint die Zeit genutzt zu haben. Der CX-3, wie das kleine SUV heisst, ist mit einer Länge von 427 cm mitten im Kompakt-SUV angesiedelt. Zum Vergleich: ein Audi Q3 ist 438 cm lang, ein Opel Mokka 428 cm und der brandneue Fiat 500X misst in der Länge 425 cm. Doch nur von den passenden Dimensionen lebt ja kein Auto. Was bietet also der Spätankömmling aus Japan, was ihn einzigartig macht? Zum Beispiel die Auswahl an Motor- und Getriebekombinationen. Den CX-3 gibts in Europa mit einem Diesel- und einem Benziner in zwei Leistungsstufen. Mit manuellem Sechsganggetriebe oder eine Sechsstufen-Automatik. Und, das Ganze ist mit Allradantrieb frei kombinierbar. Wer also den sparsamen 1500er-Diesel mit Automatik und Allrad will, bekommt das bei Mazda. Einzige Ausnahme: wer nur Vorderradantrieb möchte, bekommt den Diesel nicht mit Automat. Die Auswahl ist also gross, auch wenn man sich bei den Japanern noch nicht entschlossen hat, wie viel Leistung die beiden Zweiliter-Benziner und der 1,5-L-Diesel in Europa haben sollen. Wir wissen aber: es werden für die Vierzylinder-Benziner 120 und 150 PS sein, der Selbstzünder wird 105 PS leisten. Sicher ist, dass der kleine Diesel ein prima Triebwerk ist, dass hat der Vierzylinder bereits im Mazda2 unter Beweis gestellt. Also, die Auswahl an Motoren und Getrieben in Kombination mit 4x4 ist gross. Und sonst? Sonst ist der CX-3 ein typischer Mazda.
Too late?, Mazda CX-3 2074
Und das ist sehr positiv gemeint. Sehr ansprechendes Design, dank der SkyActiv-Technologie wohl geringes Gewicht (genaue Angaben gibt es noch keine) und für die Schweiz nicht unwichtig: ein prima funktionierendes Allradsystem wie im grösseren Bruder, dem CX-5. Innen kommen alle Technologien zum Einsatz, welche die Japaner für die neusten Modelle entwickelt haben. Einfach zu bedienendes Multimediasystem, Head-up-Display oder auf Wunsch LED-Scheinwerfer. Preise für den Mitte 2015 zu den Händlern rollenden Mazda CX-3 gibt es natürlich noch keine. Aber ein Sparangebot wird der Japaner sicher nicht. Auch hier zeigt sich das neue Selbstbewusstsein von Mazda. Sie werden ein gutes Produkt nicht einfach herschenken, um möglichst grosse Stückzahlen abzusetzen. Günstiger als die europäische Konkurrenz von Audi, Mini oder VW wird er aber ganz sicher.
Mehr Mazda gibts im Archiv.

Too late?, Mazda CX-3 2074

Text: Cha, Fotos: Werk.

Too late?, Mazda CX-3 2074

Original http://www.radical-mag.com/neuheiten/mazda-cx-3-2074/seite_1-2

18 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Peter Ruch  

Immer wieder Sonntags?, Pirelli Kalender 2015 2073

Pirelli Kalender 2015

Nein, immer wieder im November ziegen uns die Reifenbäcker aus Italien ihre neusten Hochglanzfotos.

Keine Angst, wir sind nicht zum Velomagazin mutiert. Aber Pirelli macht halt auch Velopneus... Der neue Kalender hat aber mit Reifen ansonsten wenig zu tun. Denn die Modells haben weder Pneus noch Schwimmringe - war ja klar. Schöpfer der 42. Ausgabe von «The Cal» ist Steven Meisel, einer der weltweit erfolgreichsten Modefotografen, bekannt für seine Vielseitigkeit und seine zurückhaltende Art. Sagt Pirelli. Die Aufnahmen von Steven Meisel entstanden im vergangenen Mai innerhalb von fünf Tagen in einem New Yorker Fotoatelier. Sie rücken im Pirelli Kalender 2015 das Bild der Frau im klassischen Kalenderformat wieder in den absoluten Mittelpunkt: zwölf Aufnahmen für zwölf Monate. Der diesjährige Kalender trägt den Titel Calendar Girls 2015. Darin werden zwölf der international berühmtesten Models abgebildet: die Amerikanerinnen Gigi Hadid, Candice Huffine, Carolyn Murphy und Cameron Russel, die Brasilianerinnen Isabeli Fontana, Adriana Lima und Raquel Zimmermann. Ausserdem die Engländerin Karen Elson, die Puertorikanerin Joan Small, die Russinnen Natalia Vodianova und Sasha Luss, sowie Anna Ewers aus Deutschland. Wie immer kann man den Kalender nicht kaufen. Aber man kann ihn sich schenken lassen, so man denn jemanden kennt, der einen hergeben möchte. Wir haben keinen - und Leben trotzdem noch.

Immer wieder Sonntags?, Pirelli Kalender 2015 2073

Text: Die Linse, Fotos: Steven Meisel

Original http://www.radical-mag.com/forum/pirelli-kalender-2015-2073/seite_1-2

18 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Peter Ruch  

Einer mehr geht immer, Volkswagen Golf R Variant 2072

Volkswagen Golf R Variant

Wir haben da ein Problem. Wir wissen beim besten Willen nicht mehr, was wir über all die neuen Gölfe so schreiben sollen.

Immerhin, wir können sagen dass es nun zum ersten Mal einen Golf R als Kombi, bei VW ja Variant genannt, gibt. Und, dass er 300 PS hat, Allrad natürlich auch, DSG sowieso in 5,1 Sekunden aus dem Stand 100 km/h erreicht und bis zu 250 km/h schnell ist. Tja, und er wird nicht billig, auch das wissen wir auch wenn wir noch gar keine Preisliste haben. Ach ja, und noch etwas wissen wir: der Golf R wird nicht die letzte Kombi-Variante bleiben. Es folgen noch ein GTD-Variant und ein Alltrack-Variant. Zu denen wissen wir dann auch nicht mehr zu schreiben - aber wir haben ja noch etwas Zeit bis dahin. Zeit lässt sich auch der Golf R Variant. Er kommt erst im Frühling 2015 zu den Händlern.
Mehr Volkswagen gibts im Archiv.

Einer mehr geht immer, Volkswagen Golf R Variant 2072

Text: Cha, Fotos: Werk.

Original http://www.radical-mag.com/neuheiten/volkswagen-golf-r-variant-2072/seite_1-2

18 Nov 2014

Probefahrt-Stimmen zum Audi A3 Sportback e-tron

Probefahrt-Stimmen zum Audi A3 Sportback e-tron

Advertorial | Anzeige

Audi hat mit dem 2015 Audi A3 Sportback e-tron eine Roadshow quer durch Deutschland veranstaltet und Interessenten die Möglichkeit geboten, eine Probefahrt zu unternehmen. So hatten beispielsweise vom 18. bis 28. September die Hamburger die Gelegenheit sich den kompakten Plug-in Hybrid nicht nur genauer anzusehen, sondern sich auch einen ersten Fahreindruck zu verschaffen. Audi hatte ein Kamera-Team vor Ort und hat Stimmen der Probefahrer aufgezeichnet und in dem nachstehenden Video zusammengestellt:

Wie fühlt sich der Audi A3 e-tron an? Gibt es Unterschiede zum “normalen Autofahren”? Immerhin kann man mit dem A3 e-tron ja 50 Kilometer rein elektrisch zurücklegen. Und auch die Fahrleistungen lassen bei voller Alltagstauglichkeit sportliches Fahren zu. Ihr meint, die Stimmen wären alle gescriptet? Ihr seid skeptisch? Dann fahrt doch einfach zum Audi Händler Eures Vertrauens und unternehmt selbst eine Probefahrt. Der eigene Eindruck ist ja für jeden selbst das zuverlässigste Urteil.

Kraftstoffverbrauch kombiniert: Benzin 1,5 – 1,7 l/100 km | Strom 114,0 Wh/km; CO₂-Emission kombiniert: 35 g/km Effizienzklasse: A+

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.

Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs sowie Abweichungen von den angegebenen Werten hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug und anderen Faktoren (wie z.B. Räder- oder Reifenwahl) ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst.

Original http://auto-geil.de/2014/11/18/probefahrt-stimmen-zum-audi-a3-sportback-e-tron/

Created Dienstag, 18. November 2014 Tags Advertorial | allgemein | audi | audi a3 | Audi A3 e-tron | Probefahrt Document type Article
Categories Timeline Author Jan Gleitsmann

18 Nov 2014

2015 Audi A3 Sportback e-tron kompetent erklärt

2015 Audi A3 Sportback e-tron kompetent erklärt

Advertorial | Anzeige

Du willst mehr über den 2015 Audi A3 Sportback e-tron erfahren? Dann nimm Dir doch 4 Minuten Zeit und lass Dir von der Service- und Verkaufstrainerin der Audi Akademie Beatrice Sauter in dem nachstehenden Clip die Vorzügen des kompakten Plug-in Hybrid aus Ingolstadt erklären.

Ich finde es sehr clever von Audi in so einem Clip einen Vollprofi einzusetzen, der sonst für die Schulung von Verkaufs- und Servicepersonal eingesetzt wird. Ohne viel Worte kommt sie bei allen Punkten direkt auf den Punkt. Für jeden Interessenten 4 Minuten, die sich lohnen.

Auch geht sie auf die Alltagstauglichkeit und die Sportlichkeit des Audi A3 Sportback e-tron ein. Mitunter beantwortet sie auch die Frage, wie man den A3 e-tron denn eigentlich lädt. Das hat Audi meines Erachtens wirklich schick gelöst. Die Audi-Ringe Single-Frame-Grill gleiten elegant zur Seite und geben den Zugang zum Stecker frei.

Kraftstoffverbrauch kombiniert: Benzin 1,5 – 1,7 l/100 km | Strom 114,0 Wh/km; CO₂-Emission kombiniert: 35 g/km Effizienzklasse: A+

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.

Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs sowie Abweichungen von den angegebenen Werten hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug und anderen Faktoren (wie z.B. Räder- oder Reifenwahl) ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst.

Original http://auto-geil.de/2014/11/18/2015-audi-a3-sportback-e-tron-kompetent-erklaert/

Created Dienstag, 18. November 2014 Tags Advertorial | allgemein | audi | audi a3 | Audi A3 e-tron | e tron Document type Article
Categories Timeline Author Jan Gleitsmann
18 Nov 2014

Werbespot: Der neue Audi A3 Sportback e-tron

Werbespot: Der neue Audi A3 Sportback e-tron

Advertorial | Anzeige

Ein futuristisches Setup, eine Club-Szene in der ordentlich getanzt wird. In dem Werbespot zum neuen 2015 Audi A3 Sportback e-tron zeigt Audi sehr bildlich, wie sie den Hybriden gesehen haben wollen. Als Gast aus der Zukunft, der junge Leute begeistert:

Und das nicht ohne Grund. Gerade die jüngere Generation muss sich ja noch mehr mit dem Klimawandel auseinander setzen. Da ist es schon nicht mehr so einfach, sich in einem V10-Sportwagen zu verlieben. Mit einer Hälfte sollte das automobile Herz zumindest grün denken. Der neue Audi A3 Sportback e-tron präsentiert sich mit der Einstufung in die Effizienzklasse A+ durchaus umweltfreundlich. Und wer Strom aus regenerativen Quellen bezieht und den hybriden Ingolstädter dann an der Haussteckdose lädt, kann durchaus etwas zur Verbesserung unseres Klimas beisteuern.

Wie ich schon in meinem vorangegangenen Artikel schrub, muss der A3 e-tron Käufer dabei weder auf Fahrspass (Höchstgeschwindigkeit 222 km/h) noch auf Langstreckentauglichkeit (50 km rein elektrisch, bis zu 940 km insgesamt) verzichten.

Wer sich fragt, wie der Song aus dem Werbespot heisst, der findet hier die Antwort: Der Song heisst “Drone Logic”, der Interpret Daniel Avery.

Kraftstoffverbrauch kombiniert: Benzin 1,5 – 1,7 l/100 km | Strom 114,0 Wh/km; CO₂-Emission kombiniert: 35 g/km Effizienzklasse: A+

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.

Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs sowie Abweichungen von den angegebenen Werten hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug und anderen Faktoren (wie z.B. Räder- oder Reifenwahl) ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst.

Original http://auto-geil.de/2014/11/18/werbespot-der-neue-audi-a3-sportback-e-tron/

Created Dienstag, 18. November 2014 Tags Advertorial | allgemein | audi | audi a3 | Audi A3 e-tron | e tron Document type Article
Categories Timeline Author Jan Gleitsmann
18 Nov 2014

Daten und Fakten: 2015 Audi A3 Sportback e-tron

Daten und Fakten: 2015 Audi A3 Sportback e-tron

Advertorial | Anzeige

Audi stellt mit dem 2015 Audi A3 Sportback e-tron ein Fahrzeug mit Hybrid-Antrieb in der Kompaktklasse vor. Die A3-Familie kenne ich mittlerweile gut, ich bin den Audi A3 als Dreitürer, als Sportback, als Limousine, als Cabrio und auch in der geschärften Version als S3 gefahren. Nun bietet Audi seinen Bestseller auch mit Hybrid-Antrieb an – als 2015 Audi A3 Sportback e-tron.

Hybrid ist der Antrieb. Neben einem 1.4 Liter Turbo-Benziner wird der A3 je nach Wunsch und Ladekapazität des Akkus über einen Elektromotor angetrieben. Die maximale Leistung dieses Systems liegt bei 150 kW, das maximale Gesamtdrehmoment liegt bei 350 Nm. Das sind schon mal Werte, die erahnen lassen, dass sich auch dieser A3 Sportback durchaus dynamisch und mit viel Fahrspass fahren lässt. Rein elektrisch liegt ein maximales Drehmoment von 330 Nm an, wie bei Stromern üblich steht es vom Anfahren an zur Verfügung. Angetrieben wird wie auch beim Rest der Familie die Vorderräder.

Das Lithium-Ionen-Batteriesystem hat ein Energiegehalt von 8,8 kWh. Ist der e-tron frisch beladen, kann man bis zu 50 km rein elektrisch und somit auch flüsterleise fahren. Ich selbst wohne in einer ruhigen Zone-30 Strasse. Da ist es mir immer eine besondere Freunde, wenn ich elektrisch starten kann. In Verbindung mit dem Verbrenner kann man aber Strecken von bis zu 940 km zurücklegen ohne Tankstelle oder Steckdose anzufahren. Hier zeigt sich deutlich, dass man durchaus ein ganzes Stück weit rein elektrisch kommt, aber auch Langstrecken problemlos angehen kann.

Daten und Fakten: 2015 Audi A3 Sportback e-tron

Stromer oder auch Hybride sagt man ja oft nach, dass sie nicht wirklich Fahrspass bieten. Ich meine ja, dass dieses Gerücht von Leuten in die Welt gesetzt wurde, die selbst noch kein Fahrzeug mit einem alternativen Antrieb bewegt haben. Doch lasst mich einfach ein paar Zahlen bringen, die sehr schön zeigen, dass der A3 e-tron alles ist, bloss eben kein Langweiler: Von 0 auf 100 km/h beschleunigt er in respektablen 7.6 Sekunden und wer mag, kann bis zu 222 km/h schnell fahren.

Ein weiterer Vorurteil – Hybride sind nicht alltagstauglich. Kann ich auch locker mit puren Zahlen wiederlegen: Das Volumen vom Kofferraum beträgt 280 Liter. Die maximale Zuladung liegt bei 435 kg. Die Ladekante ist 68 cm hoch, im Kofferraum hat man Platz für Gegenstände bis zu einer Breite von einem Meter und einer Länge von 76 Zentimeter. Wer mehr Platz benötigt, klappt einfach die Rückbank um.

Im Übrigen ist der Audi A3 Sportback e-tron 4.31 m lang und hat Radstand mit von 2.63 m. Der e-tron ist 1.42 m hoch und von Außenspiegel zu Außenspiegel 1.96 m breit. Kompakte Maße für den Einsatz in der Stadt, ausreichend Platz im Innenraum auch für längere Strecken.

Und auch sonst muss man auf nichts verzichten, was man sonst von einem “herkömmlichen” Audi A3 kennt: In der Basis ist der Audi A3 Sportback e-tron bereits gut ausgestattet: LED-Scheinwerfer, Multifunktions-Lenkrad im 3-Speichen-Design, Abbiegelicht und LED-Rückleuchten gehören zur Serienausstattung. Zudem verfügt der Audi A3 e-tron über das Audi Dynamikfahrwerk, eine elektromechanische Servolenkung und über eine hochwertige Sicherheitsausstattung.

Kraftstoffverbrauch kombiniert: Benzin 1,5 – 1,7 l/100 km | Strom 114,0 Wh/km; CO₂-Emission kombiniert: 35 g/km Effizienzklasse: A+

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.

Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs sowie Abweichungen von den angegebenen Werten hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug und anderen Faktoren (wie z.B. Räder- oder Reifenwahl) ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst.

Original http://auto-geil.de/2014/11/18/daten-und-fakten-2015-audi-a3-sportback-e-tron/

Created Dienstag, 18. November 2014 Tags a3 | Advertorial | allgemein | audi | audi a3 | Audi A3 e-tron | Audi A3 Sportback e-tron Document type Article
Categories Timeline Author Jan Gleitsmann
18 Nov 2014

Im Ausfahrt.tv Track Check: Laguna Seca Raceway, USA

mercedes-amg-gt-laguna-seca-raceway-track-check

Jens hatte vor einiger Zeit eine wirklich tolle Idee für unser Ausfahrt.tv-Video Format. Da die Hersteller uns ja immer mal wieder auf die Rennstrecken dieser Welt einladen, damit wir auf dem Track ihre potenten Fahrzeuge ausgiebig testen, können wir unseren Zuschauern doch auch diese Strecken vorstellen.

Aktuell sitze ich in einem Hotel in Kalifornien. Vor zwei Tagen noch war ich an einer der bekanntesten Rennstrecken der USA überhaupt mit dem angenehm klingenden Namen Laguna Seca Raceway. Diese liegt etwa 2 Autostunden südlich von San Francisco nahe dem Pazifischem Ocean und wird mittlerweile von Mazda als Hauptsponsor unterstützt. Das hat Mercedes-AMG aber nicht davon abgehalten, dort den neuen Mercedes-AMG GT vorzustellen. Hier in Nordamerika ist ja einer der wichtigsten Zielmärkte der Affalterbacher.

Jens hat keinen geringen als den deutschen Rennfahrer Bernd Schneider für das nachstehende Video gewinnen können. Der mehrfache DTM-Gewinner ist mittlerweile Markenbotschafter von Mercedes-AMG und hat auch an der Entwicklung des neuen Sportwagens mitgewirkt. Viel Spass beim Betrachten des Videos – hier können auch virtuelle Rennfahrer etwas lernen, denn die Strecke ist ja auch bei zahlreichen Rennspielen zu fahren – Bernd fährt übrigens einen Mercedes-AMG GTS in der “Edition 1″:

Weitere Track Checks bei Ausfahrt.tv: Bilster Berg und Oschersleben.

Original http://auto-geil.de/2014/11/18/im-ausfahrt-tv-track-check-laguna-seca-raceway-usa/

18 Nov 2014

Die wahre Entstehungsgeschichte des Mercedes-Benz Vito (W447)

Advertorial | AnzeigeDie wahre Entstehungsgeschichte des Mercedes-Benz Vito (W447)Die wahre Entstehungsgeschichte des Mercedes-Benz Vito (W447)Ich war ja im August in Berlin bei der Weltpremiere des neuen Mercedes-Benz Vito. Da hat man mir eine ganze Menge über die Vorzüge der neuen Mercedes-Transporter-Generation erklärt. Auch waren eine Menge Mercedes-Ingenieure vor Ort, die mich in dem Glauben gelassen haben, dass sie maßgeblich an der Weiterentwicklung beteiligt waren. Ich bin ein wenig ungehalten. Denn jüngst wurde mir das nachstehende Video zugespielt, was wohl ganz klar die wirklich wahre Entstehungsgeschichte des neuen Mercedes Vito (W447) zeigt. Seht selbst:Ok, ok. Kleiner Scherz meinerseits. Aber mein Respekt gilt der Marketing-Abteilung von Mercedes-Benz Nutzfahrzeuge. Es ist ja kein Geheimnis, dass die Werbespots von Mercedes-Benz neben der eigentlichen Werbebotschaft auch immer sehr ästhetisch und unterhaltsam sind. Mit der automobilen Liaison zwischen Mercedes Actros und S-Klasse Coupé, aus der dann der Vito als Spross hervorgeht, haben die Verantwortlichen bei Mercedes-Benz Nutzfahrzeuge gezeigt, dass es Ihnen nun wirklich nicht an Kreativität fehlt.Besonders gelungen finde ich dabei, wie die Kernaussage transportiert wird. Mit der neuen Generation des Transporters wird das Fahren einfacher. Zahlreiche Assistenzsysteme, die bislang nur aus dem PKW-Segment bekannt waren, stehen nun auch dem Fahrer des Vitos zur Verfügung. Das zeigt sich auch sehr schön beim Interieur. Der Vito-Fahrer sitzt und lenkt wie in einem PKW, dennoch präsentiert sich der Arbeitsplatz robust mit vielen praktischen Ablageflächen. So ist die Kreuzung von LKW und Luxus-Coupé nicht so weit hergeholt.Und nur am Rande – die musikalische Untermalung mit dem Titelsong (I’ve Had) The Time of My Life vom Blockbuster Dirty Dancing aus dem Jahre 1987 ist natürlich auch richtig clever. Zumindest meine Generation hat diesen Film mehrmals gesehen und kann das Duett von Bill Medley und Jennifer Warnes wenigstens mitsummen.Wer mehr über den neuen Vito wissen möchte, klickt hier: Mercedes-Benz Vito und/oder liest meinen Beitrag zur Weltpremiere des neuen Mercedes Vito in Berlin. Wir haben auch noch als leichte Kost ein Video von der Weltpremiere mitgebracht:

Original http://auto-geil.de/2014/11/18/die-wahre-entstehungsgeschichte-des-mercedes-benz-vito-v447/

18 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Can Struck  

Gymkhana 7: Sightseeing in L.A. mit Ken Block und nem Mustang

Gymkhana Seven: Ken Block im Ford Mustang Allrad

Ford Mustang + Los Angeles + O.J. Simpson + Ken Block = Win

Mit Gymkhana 7 steht nun eine weitere Folge des Hooning-Profis auf Youtube bereit. Ein paar Dinge haben sich jedoch seit dem sechsten Teil geändert: Das Video ist nicht mehr bei DC Shoes sondern bei TheHoonigans online und Ken Block fährt nicht mehr seinen altbekannten Ford Fiesta aka H.F.H.V., sondern einen allradgetriebenen Ford Mustang. Ähnlich wie im fünften Teil – damals San Francisco – ist auch diesmal wieder eine Stadt Playground für die unterhaltsamen Drifts: Los Angeles. Hollywood.

Allerdings fehlt mir etwas: Es ist überall zu viel Platz und Freiraum für die Drifts. Man hat nicht mehr dieses Gefühl, das einen während des Ansehens zurückzucken lässt. So war es bei den ersten Teilen noch. Da hatte man das Gefühl, dass Ken Block umkommt, wenn er eine Millisekunde zu spät das Lenkrad einschlägt.

Trotzdem sind die 12 Minuten natürlich ein Must-See. Alleine schon wegen der kleinen O. J. Simpson-Anspielung. ;)

Bildquelle: Video

 

Weitere Bilder gibt's bei Klick auf die Pfeile oben direkt auf Driver's Groove.
Der Beitrag Gymkhana 7: Sightseeing in L.A. mit Ken Block und nem Mustang erschien zuerst auf Driver's Groove.

Original http://driversgroove.com/gymkhana-7-sightseeing-l-mit-ken-block-und-nem-mustang/

Created Dienstag, 18. November 2014 Tags archiv Document type Video
Categories Timeline Author Can Struck
18 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Ralf Becker  

Ken Block Airfield Rallying (HQ) - Top Gear - BBC

Ken Block Airfield Rallying (HQ) - Top Gear - BBC

Just in time for the much anticipated release of Gymkhana 7, here’s rallying and stunt-driving legend Ken Block joins James May on a rather quiet airfield in California. Quiet that is until he turns the airfield into a playground and shows off his Sabaru-sliding skills against dirt-biking champion Ricky Carmichael! Clip taken from series 13 episode 3.

Subscribe for more awesome Top Gear videos: http://www.youtube.com/subscription_center?add_user=Topgear

Top Gear YouTube channel: http://www.youtube.com/topgear
TopGear.com website: http://www.topgear.com

Top Gear Facebook: http://www.facebook.com/topgear
Top Gear Twitter: http://twitter.com/BBC_topgear

This is a channel from BBC Worldwide who help fund new BBC programmes.
In album Editor's Pick

Original http://www.chromjuwelen.com/de/photos-a-videos/v/videos/editorsPick/Ken_Block_Airfield_Rallying__HQ__-_Top_Gear_-_BBC.html

18 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Ralf Becker  

The Lively Set (1964) trailer

The Lively Set (1964) trailer

Starring James Darren, Pamela Tiffin, Doug McClure, Joanie Sommers, and Marilyn Maxwell. Directed by Jack Arnold.
In album Editor's Pick

Original http://www.chromjuwelen.com/de/photos-a-videos/v/videos/editorsPick/The_Lively_Set__1964__trailer.html

18 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Dann machen wir uns mal an die Hocker

Als ich gestern in die Werkstatthölle kam, musste ich mich erst einmal ärgern. Mein Vermieter hatte den Titan eingeparkt. Rausfahren unmöglich.

Scheißendreck. Dann mal testen. Halleluja! Er sprang sofort ohne Probleme an. Der Fluch scheint gebrochen. Also habe ich noch schnell den überfälligen Ölwechsel gemacht, Klappe zu, Titan fahrbereit.

Opferanode

Ich sollte die angedeuteten Zierleisten noch schwarz machen, das dürfte dem Bock stehen.

Ich kann nicht raus - was tun? Ich habe mich drangemacht, den Fahrersitz wieder auszuwechseln. Bedeutete die Konsole noch mal anzupassen. Ich habe diesmal die Schienen noch etwas weiter vorne angebracht. Bei 2,04m Körpergröße zählt jeder Zentimeter Komfort.

Sitzkonsole

An dem "neuen" Sitz war die Einstiegswange hin, also habe ich die vom bisherigen Fahrersitz genommen. Sind zwar aus verschiedenen Opeln, aber Opelrecaro bleibt Opelrecaro.

Sitzkonsole

Der Sitz ist drin.

Sportsitz

Warum die ganze Aktion? Ich hatte doch schon einen Sportsitz drin. Nun, der Sitz hat einen Veloursbezug, der Stoff ist belastbarer, das kenne ich aus dem Pirat. Zudem habe ich von diesen Sitzen 2 Stück, so kann ich beide Vordersitze identisch machen und der Sitz kann etwas, was der bisherige Sitz nicht konnte - er ist klappbar.

Sportsitz

Den Beifahrersitz mache ich dann identisch. Beim nächsten Werkstattbesuch werde ich als erstes den Titan rausfahren und den Benz in die Vorhölle stellen. Ich brauch wieder ein Auto mit großer Heckklappe im Alltag, in so ne Stufenhecklimo passt einfach nix Sperriges rein...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/dann-machen-wir-uns-mal

18 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Ralf Becker  

AccuAir Presents SEMA 2014

AccuAir Presents SEMA 2014

The 2014 SEMA show in Las Vegas, NV was once again a resounding success for the team at AccuAir Suspension. The excitement about our products and shear amount of vehicles in attendance equipped with AccuAir Suspension has become staggering. We captured the highlights of our time in Sin City and invite you to enjoy an inside look at how it all went down.

Music:
Lost and Found (ODESZA Remix) - The Hidden Shades

Web Site:
http://www.accuair.com

Like us on Facebook:
http://www.facebook.com/accuair

Follow Us On Instagram - @accuair
http://www.instagram/accuair

Follow us on Twitter - @accuair
http://www.twitter.com/accuair

Special Thanks To:

Boden AutoHaus
http://www.bodenautohaus.com/

The Hot Rod Service Company
http://hotrodservice.com/

Kitsap Kustoms
https://www.facebook.com/kitsap.kustoms

Vossen Wheels
http://www.vossenwheels.com/

Toyo Tires
http://toyotires.com/

HRE Wheels
http://www.hrewheels.com/

G3 Rods
http://www.g3rods.com/

Delmo's Speed Shop
http://www.delmospeed.com/

Lewis Milinich Body Shop
(559) 582-1741

Gas Monkey Garage
http://www.gasmonkeygarage.com/

Garage Werks
https://www.facebook.com/garagewerksinc

Airth Defined Hot Rods
http://www.airthdefined.com/
In album Editor's Pick

Original http://www.chromjuwelen.com/de/photos-a-videos/v/videos/editorsPick/AccuAir_Presents_SEMA_2014.html

18 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Ralf Becker  

[HOONIGAN] KEN BLOCK'S GYMKHANA SEVEN: WILD IN THE STREETS OF LOS ANGELES

[HOONIGAN] KEN BLOCK'S GYMKHANA SEVEN: WILD IN THE STREETS OF LOS ANGELES

PHOTOS: https://www.hoonigan.com/gymkhana7
PRODUCT: http://www.zumiez.com/brands/hoonigan.html

Hoonigan, Ford and Need For Speed proudly present Ken Block’s Gymkhana SEVEN; Wild in the Streets: Los Angeles.
In album Editor's Pick

Original http://www.chromjuwelen.com/de/photos-a-videos/v/videos/editorsPick/_HOONIGAN__KEN_BLOCKS_GYMKHANA_SEVEN__WILD_IN_THE_STREETS_OF_LOS_ANGELES.html

17 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Maic Schulte  

Rumblers meets Thunderbike 07 / 2014

Captains HelmetAloha!

Es ist mal wieder Herbst und dies bedeutet ja in aller Regel nichts anderes, als dass man wieder etwas mehr Zeit zu Hause verbringt. Jedoch wird einem gerade dort immer sehr schnell langweilig und was läge also näher, als noch einmal die heimische Festplatte nach bisher unbearbeiteten und ungezeigten Bildern zu durchstöbern, um daraus einen bunten Artikel zu stricken.

Gesagt, getan! und flugs die Bilder vom diesjährigen “Rumblers Ruhrpott C.C. meets Thunderbike” bearbeitet, welches schon Mitte Juni stattgefunden hat, aber Ihr kennt das ja selber. Zeitmangel, schönes Wetter, keine Lust und prompt ist ein halbes Jahr ins Land gegangen …

Okay, Ausreden waren das jetzt genug, lasst uns über das Treffen reden ;-)

Erneut hat der Rumblers Ruhrpott C.C., zusammen mit den Jungs vom Thunderbike Roadhouse in Hamminkeln, ein absolut strammes Event auf die Beine gestellt. Und so viel ist mal sicher: Einer der Rumblers muss seine Seele dem Teufel verkauft haben (eventuell auch alle?). Warum? Weil egal wie und wo die Jungs ein Treffen auf die Beine stellen, es scheint immer die Sonne und an Regen ist überhaupt nicht zu denken. Es mag sieben Tage davor und sieben Tage danach regnen, aber während des Events ist das geilste Wetter! Nun gut, was die Jungs mit ihren Seelen machen soll mir egal sein, Hauptsache ich habe schickes Wetter zum Knipsen. Nur Spaß, Jungs ;-)

Geknipst habe ich dann auch reichlich, obwohl ich vor lauter Grillfleisch, Flaschbier und guter Musik kaum dazu gekommen bin. Zu sehen gab es auf jeden Fall mehr als genug, was man auch schön am Umfang dieser Foto-Strecke erkennen kann. Karren, Mopeds, coole Typen – es war ein absolut stimmiger Mix, der ein zufriedenes Lächeln auf die Gesichter der Besucher gezaubert hat. Dank der erhöhten Sonneneinstrahlung bei mir auch noch etwas anderes, nämlich einen wunderbaren Sonnenbrand. Autschn!

Egal! Gejammert wird später ;-)

Von meiner Seite aus kann ich getrost eine 1+ mit Sternchen vergeben, denn alles war optimal organisiert und die Stimmung war einfach nur klasse. Viele helfende Hände haben für einen reibungslosen Ablauf auch rund um das Gelände herum gesorgt, so dass es dort nicht zu einem Verkehrskollaps kam, denn der Andrang war – dank des Kaiserwetters – gelinde gesagt riesig.

@Rumblers & Thunderbike Roadhouse: Alles richtig gemacht und ich freue mich schon jetzt auf das nächste Treffen in 2015!

See ya, Maic.

Mercury CougarGifted HandsPlymouth GTX - LeavingHead Lights - IIFork LiftBuick - EmblemPontiac & Dutch BicycleStockton - HuntsvilleRed TruckBlack BambiniSS 454White StripesWhitewall TiresEye of the CamaroYellow Hot-RodLowriderGripFord Ranger 2014Harley-DavidsonHead LightsHot Rod - IILight-GreenCap'n Americas Bike - ColorDodge CoronetChevy Camaro '68CaliforniaChevrolet Impala SSChevy El CaminoBlue StripesArtistBuick TrunkBenzoChevelleChevrolet El CaminoDodge and Old CoupeBuick - Nose

Original http://www.1001cars.de/wordpress/?p=4295

17 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Peter Ruch  

100 Jahre Maserati (27), Maserati Quattroporte-1826

Maserati Quattroporte

Heute stellen wir vor: den Quattroporte I, gebaut zwischen 1964 und 1970 (so ungefähr).

Es soll der Wunsch amerikanischer Kunden gewesen sein, der Maserati Anfang der 60er Jahre auf den Quattroporte brachte. Zwar war der 5000 GT ein ordentliches Trumm, doch halt nur ein Zweitürer. Adolfo Orsi, der damalige Besitzer von Maserati, befürwortete ein solch grosses. stilvolles Auto, zumal ja mit dem 5000 GT eine gutes Basis bestand. Also wurde das Fahrgestell weiter verwendet, der Radstand aber deutlich verlängert. Als Antrieb diente ein neuer 4,1-Liter-V8, der etwa 260 PS leistete. Geschaltet wurde über ein 5-Gang-Getriebe von ZF oder eine 3-Gang-Automatik von BorgWarner.
Die Design stammte dann von Piero Frua, der aus seinem eigenen Entwurf für den 5000 GT «Aga Khan» einen Viertürer machte. Und das durchaus gelungen - man darf ja nicht vergessen, dass wir es hier mit der ersten grossen italienischen Limousine zu tun haben. Es gab auch eine Klimaanlage, elektrische Fensterheber, eine Servolenkung. Die erste Serie (erkennbar an den rechteckigen Scheinwerfern), von der zwischen 1964 und 1966 insgesamt 260 Stück gebaut wurden, war bis zu 230 km/h schnell.
1966 kam die zweite Serie, zu erkennen an den vier Rundscheinwerfern vorne. Und einem technischen Rückschritt: die DeDion-Hinterachse wurde durch eine Starrachse ersetzt. Dafür stieg der Hubraum neu auf 4,7 Liter (ab 1968), die Leistung auf 290 PS, die Höchstgeschwndigkeit auf 255 km/h. Von der zweiten Serie entstanden bis 1970 (oder 1971) 510 Stück - und sie waren damals die absolut schnellsten Limousinen überhaupt. Und wir wagen mal zu behaupten: kaufen!
Die Übersicht über unsere Serie zu 100 Jahre Maserati: hier.

Maserati Quattroporte

Original http://www.radical-mag.com/youngtimer/maserati-quattroporte-1826/seite_1-2

17 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Can Struck  

Werbung: Audi A3 e-tron Special

Werbung: Audi A3 e-tron Special

Diese Woche findet ihr bei mir ein Special zum brandneuen Audi A3 e-tron. Audis Antwort auf die Frage nach der Mobilität in der Zukunft. In vier Artikeln möchte ich euch den Plug-In Hybriden Audi A3 e-tron näher bringen. Hier die Artikel:

Der Audi e-tron A3 im Detail

Werbung: Audi A3 e-tron Special In einer Sache kann niemand Audi etwas vormachen: Sie haben den hochwertigsten Innenraum, die qualitativ beste Fertigung im Inneren. Nur hatte man bisher keine Möglichkeit in den Genuss dieser Wohlfühloasen aus Ingolstadt zu kommen, wenn man an den aktuellen Entwicklungen des Marktes in Sachen elektrische Mobilität teilhaben wollte. Das ändert sich jetzt. [zum Artikel]

Audi A3 e-tron Sportback und der perfekte Mix

Werbung: Audi A3 e-tron Special

Ich weiss, dass ihr euch auch nicht sicher seid, ob mit dem Wort “Mix” denn nun ein Kraftstoffmix oder ein Musikmix gemeint ist. Kein Problem, denn das Video zum Audi A3 e-tron Sportback verbindet einfach mal Beides zu einer Art Zusammenfassung der USPs. Technologie oder Technik meets Music, oder so ähnlich. [zum Artikel]

Beatrice erklärt den Audi A3 Sportback e-tron

Werbung: Audi A3 e-tron Special

Die hübsche Beatrice ist Service- und Verkaufstrainerin der Audi Akademie. Sie erklärt euch in einem kurzen Video was den Audi A3 Sportback e-tron auszeichnet und wie das Alles eigentlich bei einem Plug-In Hybriden funktioniert. [zum Artikel]

Die Audi A3 e-tron Probefahrt in Hamburg

Werbung: Audi A3 e-tron Special

Vom 18. bis 28. September hat Audi mit der e-tron Roadshow in Hamburg am Fischermarkt Station gemacht. Jeder Interessent hatte dort die Gelegenheit gemeinsam mit einem Audi-Experten den Audi A3 e-tron auf einer Probefahrt selbst zu erleben und Fragen zu stellen. [zum Artikel]

 

Alle weiteren Infos zum A3 e-tron findet ihr auf der Webseite von Audi Deutschland.

WERBUNG von Audi Deutschland

 

Kraftstoffverbrauch kombiniert: Benzin 1,5 – 1,7 l/100 km | Strom 114,0 Wh/km; CO₂-Emission kombiniert: 35 g/kmEffizienzklasse: A+

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.

Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs sowie Abweichungen von den angegebenen Werten hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug und anderen Faktoren (wie z.B. Räder- oder Reifenwahl) ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst.

 

Weitere Bilder gibt's bei Klick auf die Pfeile oben direkt auf Driver's Groove.
Der Beitrag Werbung: Audi A3 e-tron Special erschien zuerst auf Driver's Groove.

Original http://driversgroove.com/audi-a3-e-tron-special/

Created Montag, 17. November 2014 Tags autos Document type Article
17 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Can Struck  

Werbung: Audi A3 e-tron Sportback und der perfekte Mix

Audi A3 e-tron Sportback: Der perfekte Mix

Ich weiss, dass ihr euch auch nicht sicher seid, ob mit dem Wort “Mix” denn nun ein Kraftstoffmix oder ein Musikmix gemeint ist. Kein Problem, denn das Video zum Audi A3 e-tron Sportback verbindet einfach mal Beides zu einer Art Zusammenfassung der USPs. Technologie oder Technik meets Music, oder so ähnlich.

Ich möchte euch trotzdem nochmal kurz aufschlüsseln, wie der Mix aus Benzinmotor und Elektromotor genau funktioniert. Als eine Art mathematische Formel.

Der perfekte Mix

Berechnung 1: Reichweite.

50km rein elektrisch oder 940km im Hybridmodus

Berechnung 2: Leistung.

110kW Verbrenner / 75kW Elektromotor oder kurzzeitig 150kW im Hybridmodus

Berechnung 3: Drehmoment.

250Nm Verbrenner / 330Nm Elektromotor oder 350Nm Gesamtdrehmoment im Hybridmodus

Berechnung 4: Beschleunigung.

0-60km/h in 4,6 Sekunden rein elektrisch oder 0-100km/h in 7,6 Sekunden im Hybridmodus

Berechnung 5: Höchstgeschwindigkeit.

130km/h rein elektrisch oder 222km/h im Hybridmodus

Der Ansatz des A3 e-tron Kurz zusammengefasst

Entweder man ist rein elektrisch unterwegs und nutzt den zuhause geladenen Ökostrom für die Fortbewegung oder man mag es Audi-typisch etwas sportlicher und nutzt die Kraft der zwei Herzen. Ganz nach Belieben.

 

Alle weiteren Infos zum A3 e-tron findet ihr auf der Webseite von Audi Deutschland.

Bildquelle: Audi Deutschland

WERBUNG VON AUDI DEUTSCHLAND

 

Kraftstoffverbrauch kombiniert: Benzin 1,5 – 1,7 l/100 km | Strom 114,0 Wh/km; CO₂-Emission kombiniert: 35 g/kmEffizienzklasse: A+

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.

Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs sowie Abweichungen von den angegebenen Werten hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug und anderen Faktoren (wie z.B. Räder- oder Reifenwahl) ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst.

Weitere Bilder gibt's bei Klick auf die Pfeile oben direkt auf Driver's Groove.
Der Beitrag Werbung: Audi A3 e-tron Sportback und der perfekte Mix erschien zuerst auf Driver's Groove.

Original http://driversgroove.com/werbung-audi-a3-e-tron-sportback-und-der-perfekte-mix/

Created Montag, 17. November 2014 Tags autos Document type Article
17 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Can Struck  

Werbung: Beatrice erklärt den Audi A3 Sportback e-tron

Beatrice stellt den Audi A3 e-tron Sportback vor

Die hübsche Beatrice ist Service- und Verkaufstrainerin der Audi Akademie. Sie erklärt euch in einem kurzen Video was den Audi A3 Sportback e-tron auszeichnet und wie das Alles eigentlich bei einem Plug-In Hybriden funktioniert. Beispielsweise wird euch gezeigt wo sich der Stecker verbirgt: Hinter den Audi-Ringen im Single-Frame-Grill. Die Ringe gleiten elegant zur Seite und geben den Zugang zum Stecker frei. Und falls ihr meine anderen Artikel zum e-tron nicht gelesen habt (oder nicht lesen wollt), dann könnt ihr euch nach Sichten des Videos auch so als umfassend informiert bezeichnen. Dann wisst ihr was hinter den 50km steckt und was hinter den 940km. ;)

Mix aus Effizienz und Fahrspaß

Ihr erfahrt, wie das mit den zwei Herzen funktioniert, wie Audi es schafft Effizienz und dynamischen Fahrspaß zu mixen und erhaltet damit einen Eindruck davon, warum man sich in Ingolstadt für den Weg des Plug-In Hybriden entschieden hat.

Alle weiteren Infos zum A3 e-tron findet ihr auf der Webseite von Audi Deutschland.

Bildquelle: Audi Deutschland

WERBUNG VON AUDI DEUTSCHLAND

 

Kraftstoffverbrauch kombiniert: Benzin 1,5 – 1,7 l/100 km | Strom 114,0 Wh/km; CO₂-Emission kombiniert: 35 g/kmEffizienzklasse: A+

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.

Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs sowie Abweichungen von den angegebenen Werten hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug und anderen Faktoren (wie z.B. Räder- oder Reifenwahl) ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst.

Weitere Bilder gibt's bei Klick auf die Pfeile oben direkt auf Driver's Groove.
Der Beitrag Werbung: Beatrice erklärt den Audi A3 Sportback e-tron erschien zuerst auf Driver's Groove.

Original http://driversgroove.com/werbung-beatrice-erklaert-den-audi-a3-sportback-e-tron/

Created Montag, 17. November 2014 Tags autos Document type Article
17 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Can Struck  

Werbung: Der Audi e-tron A3 im Detail

Werbung: Der Audi e-tron A3 im Detail

In einer Sache kann niemand Audi etwas vormachen: Sie haben den hochwertigsten Innenraum, die qualitativ beste Fertigung im Inneren. Nur hatte man bisher keine Möglichkeit in den Genuss dieser Wohlfühloasen aus Ingolstadt zu kommen, wenn man an den aktuellen Entwicklungen des Marktes in Sachen elektrische Mobilität teilhaben wollte. Viel zu lange haben die Deutschen Hersteller damit gewartet, eigene System an den Markt zu bringen. Nun, endlich, ist es soweit: Wer geringen Verbrauch, eine extrem hohe Reichweite, eine Effizienzklasse A+ und die eben erwähnte hochwertige Verarbeitung haben will, kann sich ab sofort den Audi e-tron A3 Sportback bestellen.

Die Eckpfeiler des Audi e-tron A3

Etwas detaillierter lassen sich die Vorteile des e-tron so zusammenfassen: Rein elektrisch kann man mit ihm 50km fahren, erst dann benötigt man theoretisch den 1.395cm3 4-Zylinder Benzinmotor. Am Ende stehen bis zu 940km ohne Tanken auf dem Tageskilometerzähler.

Bedeutet nichts Anderes, als dass man für Erledigungen rund um den Wohnort locker mit einem lautlosen Elektroauto unterwegs ist. Bis zu 130km/h schnell darf man dabei fahren – was für einen Plug-In Hybriden schon beachtlich ist. Spätestens bei 131 km/h schaltet sich der Benzinmotor zu und sorgt für weiteren Vortrieb bis man 222km/h erreicht. Und sollte der Akku komplett leer gefahren sein wenn man wieder zuhause ankommt, schließt man den A3 einfach an eine Steckdose an. Ein paar Stunden später ist der Akku wieder voll.

Der Audi A3 e-tron und die Tochter in Not

Egal mit welcher Situation man im Alltag konfrontiert ist. Und wenn es die in Sachen Elektroauto und Reichweite oft zitierte Tochter am 500km entfernten (mit einem Elektroauto halt fast nicht möglich) Studienort ist, die dringen und jetzt sofort die Hilfe der Eltern braucht: Mit dem e-tron schafft man auch das. Im Zweifel fährt man eben nur mit dem Benziner, schaltet den Elektromotor auf Hold um den Akku zu sparen und nutzt diesen dann wieder wenn man am Studienort der Tochter angekommen ist und dort die Umwelt schonen will. Oder aber man nutzt auch auf der Autobahn den Elektromotor zusätzlich zum Benzinmotor, um einen Leistungsboost von 40kW zu bekommen und doch noch eine halbe Stunde früher bei der Tochter zu sein. Empfiehlt sich besonders bei Liebeskummer. Die Kombination der Aggregate ist der eigenen Phantasie überlassen.

Alle weiteren Infos zum A3 e-tron findet ihr auf der Webseite von Audi Deutschland.

Bildquelle: Audi Deutschland

WERBUNG VON AUDI DEUTSCHLAND

 

Kraftstoffverbrauch kombiniert: Benzin 1,5 – 1,7 l/100 km | Strom 114,0 Wh/km; CO₂-Emission kombiniert: 35 g/kmEffizienzklasse: A+

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.

Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs sowie Abweichungen von den angegebenen Werten hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug und anderen Faktoren (wie z.B. Räder- oder Reifenwahl) ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst.

Weitere Bilder gibt's bei Klick auf die Pfeile oben direkt auf Driver's Groove.
Der Beitrag Werbung: Der Audi e-tron A3 im Detail erschien zuerst auf Driver's Groove.

Original http://driversgroove.com/werbung-der-audi-e-tron-a3-im-detail/

Created Montag, 17. November 2014 Tags autos Document type Article
17 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Can Struck  

Werbung: Die Audi A3 e-tron Probefahrt in Hamburg

Werbung: Die Audi A3 e-tron Probefahrt in Hamburg

Vom 18. bis 28. September hat Audi mit der e-tron Roadshow in Hamburg am Fischermarkt Station gemacht. Jeder Interessent hatte dort die Gelegenheit gemeinsam mit einem Audi-Experten den Audi A3 e-tron auf einer Probefahrt selbst zu erleben und Fragen zu stellen.

Natürlich war die Roadshow auch in anderen deutschen Städten unterwegs. Jedoch wurde in Hamburg ein kurzes Video mit Interessenten gedreht, in dem die Eindrücke der Probanden während der e-tron Probefahrt festgehalten wurden. Wie fühlt sich der Plug-In Hybride an? Ist es anders als normales Autofahren? Immerhin kann man mit dem A3 e-tron ja 50 Kilometer rein elektrisch zurücklegen. Erst dann ist der Akku leer und der 1,4 Liter TFSI-Verbrennungsmotor muss den Antrieb übernehmen.

Einige Leute kommen zu Wort und bringen ein wenig ihre Begeisterung zum Ausdruck. Trotzdem: Eine eigene Meinung ist natürlich immer besser als sich auf das Wort Anderer zu verlassen. Also am besten eine eigene Probefahrt in Angriff nehmen!

Alle weiteren Infos zum A3 e-tron, auch wie ihr an eine Probefahrt kommt,  findet ihr auf der Webseite von Audi Deutschland.

Bildquelle: Audi Deutschland

WERBUNG VON AUDI DEUTSCHLAND

 

Kraftstoffverbrauch kombiniert: Benzin 1,5 – 1,7 l/100 km | Strom 114,0 Wh/km; CO₂-Emission kombiniert: 35 g/kmEffizienzklasse: A+

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.

Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs sowie Abweichungen von den angegebenen Werten hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug und anderen Faktoren (wie z.B. Räder- oder Reifenwahl) ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst.

Weitere Bilder gibt's bei Klick auf die Pfeile oben direkt auf Driver's Groove.
Der Beitrag Werbung: Die Audi A3 e-tron Probefahrt in Hamburg erschien zuerst auf Driver's Groove.

Original http://driversgroove.com/werbung-die-audi-a3-e-tron-probefahrt-hamburg/

Created Montag, 17. November 2014 Tags autos Document type Article
17 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen [1 Benutzer]   Bernd Frank  

Bericht/Bilder Altautotreff Darmstadt November 2014

Schmuddelwetter. So könnte man es nennen, aber immerhin regnete es nicht. Trotzdem: Mit Massenandrang konnte man nicht rechnen. Aber es waren einige interessante Fahrzeuge da.

Altautotreff Darmstadt

Der Pickup in der Mitte ist ein Chevrolet LUV, den der Besitzer eigenhändig aus USA importiert hat. Sieht ein wenig nach einem Nippon Klassiker aus, was kein Wunder ist. Er basiert auf dem Isuzu Faster. Interessanter Wagen.

Daneben ein VW Golf 2 Country. Wusstet Ihr eigentlich, dass der Motor des Country auf der identischen Höhe zu den Rädern, wie bei den normalen Golf 2.

Motorraum VW Golf 2 Country

Das bedeutet Kreuzschmerzen beim Schrauben.

Natürlich waren auch Alltagsklassiker und die ersten Winterwagen am Start.

Altautotreff Darmstadt

Altautotreff Darmstadt

Wir zogen es vor, im Burger King zu sitzen und etwas zu essen, als auf dem Parkplatz zu frieren. Als wir wieder auf den Parkplatz kamen, traf noch Floh mit seinem Opel Kadett Caravan ein.

Opel Kadett C Caravan

Er hat inzwischen endlich die H-Abnahme geschafft trotz Tuning, ist nur noch nicht zum Ummelden gekommen. Die Karre hat es verdient.

Der nächste Altautotreff ist am 21.12.2014 - am 4. Advent. Vielleicht hat ja jemand Lust ein paar Plätzchen und Glühwein mitzubringen...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/bericht-bilder-altautotreff-darmstadt-november-1?blog=14

16 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Ralf Becker  

Mercedes G63 AMG 6x6 Review - Top Gear - Series 21 - BBC

Mercedes G63 AMG 6x6 Review - Top Gear - Series 21 - BBC

Hammond is in the dunes of Abu Dhabi to drive a new six wheeled machine from Mercedes Benz – the G63 6x6. Originally developed for the Australian military, it's now available civilians - as long as you have over half a million dollars to spend! Clip taken from series 21 episode 4.

Subscribe for more awesome Top Gear videos: http://www.youtube.com/subscription_center?add_user=Topgear

Top Gear YouTube channel: http://www.youtube.com/topgear
TopGear.com website: http://www.topgear.com

Top Gear Facebook: http://www.facebook.com/topgear
Top Gear Twitter: http://twitter.com/BBC_topgear

This is a channel from BBC Worldwide who help fund new BBC programmes.
In album Editor's Pick

Original http://www.chromjuwelen.com/de/photos-a-videos/v/videos/editorsPick/Mercedes_G63_AMG_6x6_Review_-_Top_Gear_-_Series_21_-_BBC.html

16 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Ralf Becker  

Proving Electric Cars Won't Suck - /DRIVE on NBC Sports: EP08 PT01

Proving Electric Cars Won't Suck - /DRIVE on NBC Sports: EP08 PT01

On this episode of /DRIVE on NBC Sports: Matt Farah goes to Texas to drive an electric DeLorean, Mike Spinelli thinks he can drive across Manhattan in a Porsche 918 using only the battery, and Chris Harris flogs the 918 on a track.
In album Editor's Pick

Original http://www.chromjuwelen.com/de/photos-a-videos/v/videos/editorsPick/Proving_Electric_Cars_Wont_Suck_-__DRIVE_on_NBC_Sports__EP08_PT01.html

16 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Ralf Becker  

Proving Electric Cars Won't Suck - /DRIVE on NBC Sports: EP08 PT02

Proving Electric Cars Won't Suck - /DRIVE on NBC Sports: EP08 PT02

On this episode of /DRIVE on NBC Sports: Matt Farah goes to Texas to drive an electric DeLorean, Mike Spinelli thinks he can drive across Manhattan in a Porsche 918 using only the battery, and Chris Harris flogs the 918 on a track.
In album Editor's Pick

Original http://www.chromjuwelen.com/de/photos-a-videos/v/videos/editorsPick/Proving_Electric_Cars_Wont_Suck_-__DRIVE_on_NBC_Sports__EP08_PT02.html

16 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Ralf Becker  

Kriss Kyle 2014

Kriss Kyle 2014

Kriss Kyle at Unit 23 anyone? Sourcebmx is proud to present Kriss Kyle's 2014 edit filmed throughout autumn 2014 in his native Unit 23 Skatepark in Glasgow, Scotland.

Filmed and edited by Dave Sowerby

www.sourcebmx.com
In album Editor's Pick

Original http://www.chromjuwelen.com/de/photos-a-videos/v/videos/editorsPick/Kriss_Kyle_2014.html

16 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen [1 Benutzer]   Ralf Becker  

Proving Electric Cars Won't Suck - /DRIVE on NBC Sports: EP08 PT03

Proving Electric Cars Won't Suck - /DRIVE on NBC Sports: EP08 PT03

On this episode of /DRIVE on NBC Sports: Matt Farah goes to Texas to drive an electric DeLorean, Mike Spinelli thinks he can drive across Manhattan in a Porsche 918 using only the battery, and Chris Harris flogs the 918 on a track.
In album Editor's Pick

Original http://www.chromjuwelen.com/de/photos-a-videos/v/videos/editorsPick/Proving_Electric_Cars_Wont_Suck_-__DRIVE_on_NBC_Sports__EP08_PT03.html

16 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Ralf Becker  

Taka Higashino: His Way

Taka Higashino: His Way

Wondering what's goes on around in #FMX rider's mind before
he hits the ramp?
Check the trailer which 'll invite you inside the head of Taka Higashino he's going to show you Taka's Way!
Watch full edit here and find out more at http://monsterenergy.com
In album Editor's Pick

Original http://www.chromjuwelen.com/de/photos-a-videos/v/videos/editorsPick/Taka_Higashino__His_Way.html

16 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Ralf Becker  

Volkwagen Beetle: THE Car of the 20th Century - XCAR

Volkwagen Beetle: THE Car of the 20th Century - XCAR

Subscribe for more XCAR videos: http://bit.ly/U9XDKc

The Original Volkswagen Beetle was one of the most significant cars in history. Is the new model worthy of its name?

Join the XCAR community...

Like on Facebook: http://on.fb.me/Yo8eOz

Follow on Twitter: http://bit.ly/WGBljw

Follow on Pinterest: http://bit.ly/158X4Uk
In album Editor's Pick

Original http://www.chromjuwelen.com/de/photos-a-videos/v/videos/editorsPick/Volkwagen_Beetle__THE_Car_of_the_20th_Century_-_XCAR.html

16 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Jens Tanz  

Friedhof der Geschichten

Friedhof der Geschichten

Ich seh dir in die Augen, Kleines

Schrottplätze, Autofriedhöfe, heute heißen sie fast alle “Verwerter” – faszinieren mich seit meiner Kindheit. Damals bedeuteten sie für mich das Eldorado zum Verstecken spielen und zum Klauen von kleinen, glänzenden Dingen. Meist wurde ich am Ende des Tages von einem unfreundlichen Besitzer und einem lauf kläffenden Schäferhund verfolgt. Zwischendurch waren Schrottplätze meine einzige bezahlbare Quelle von Ersatzteilen für die Autos, die täglich meinen Alltag begleiteten. Und die mir Geschichten von längst vergessenen Vorbesitzern erzählten. Und heute? Hihi :-) heute sind Schrottplätze noch immer genau das, was sie für mich früher waren. Nur dass sie immer seltener werden. Ich habe einen in der Nähe von Hamburg entdeckt, der mehr als nur eine kleine Überraschung auf der grünen Wiese bereit hält.

Friedhof der Geschichten

Hier sind sie alle auf ewig vereint

Oststeinbek liegt im Osten von Steinbek Hamburg, genau da, wo täglich auf der A1 immer das Verkehrschaos in Richtung Lübeck stattfindet. Ich habe nicht gewusst, dass hier ein riesengroßer Schrotti ist, bis ich einem der Mitarbeiter dieses Unternehmens über ebay Kleinanzeigen ein paar angerostete Reparaturbleche für kleines Geld vertickte. Und weil’s fast am Weg liegt dachte ich mir so – bringe ich sie ihm doch mal persönlich vorbei. Das war eine gute Idee. Der Deal ist gelaufen, und jetzt stehe ich hier zwischen den üblichen Verdächtigen französischer, italienischer und asiatischer Herkunft, meist aus Zeiten nach der Abwrackprämie. Aus allen sind schon die Flüssigkeiten abgelassen, deshalb dürfen die hier inmitten einer wild wuchernden Graslandschaft ihrem Schlachtfest entgegen dämmern. Und das sieht wundervoll oldschool aus. Aber nicht nur fast rostfreie Kleinwagen liegen an diesem gut versteckten Ort wie Perlen an der Schnur aufgereiht rum, da verbergen sich hinter der einen oder anderen Dachkante doch glatt wahre Schätze!

Friedhof der Geschichten

Daimler. Nicht Rolls.Trotzdem mal richtig teuer gewesen

Argh. Das ehemals weiße Ding verdunkelt die Sonne. Was für ein Ungetüm von einem Auto. Ein Daimler DS420, wie ich auf Facebook gelernt habe, ich hatte zuerst an einen Rolls Royce gedacht (aber die liegen ja gar nicht so weit voneinander entfernt). So oder so ein unwürdiges Ende für ein mehr als würdevolles Auto. Was mag passiert sein? War er eine Staatskarosse, schon etwas marode und wurde nicht mehr gebraucht? Gegen einen mit Elektronik vollgestopften A8 ersetzt? Viel ist nicht mehr dran an dem Riesenschiff, im Inneren quellen Schläuche und Kabel aus der British-Elend-Zeit aus dem nicht mehr vorhandenen Armaturenbrett, Gras wächst durch die Handgroßen Rostlöcher von unten rein und wenn man nicht irgend eine wirklich absurde Wette verloren hat sollte man von diesem… äh… Auto wohl lieber die Finger lassen. Aber er ist glaube ich auch nicht zum Komplettverkauf hier geparkt.

Friedhof der Geschichten

Ach komm, ein bisschen Isolierband und dann geht das

Außerdem ist er ein Rechtslenker, den will zumindest ich persönlich sowieso nicht. Bäh. Hier drin stinkt’s :-( Und nicht mal Sessel im Angebot. Ich erfreue mich der puren Präsenz so eines automobilen Dinosauriers und wende mich inspiriert lächelnd um. Der Blick schweift über den großen, nicht gepflasterten Platz. Mittendrin stehen ein paar kleine Hallen, vor denen Autos undefinierbarer Herkunft filetiert werden. Der Zaun mitten drin ist recht hoch. Hier hängt ein Schild “Betreten verboten”. Oh. Aber ich hab ja vorn Bescheid gesagt, das wird schon okay sein. Nicht, dass ich nachher wieder von einem wütenden Besitzer und seinem Schäferhund verfolgt werde, ich kann nicht mehr so gut über Zäune klettern wie damals…
Gleich neben dem Daimler liegt noch ein anderer Zeitzeuge aus dem vergangenen Jahrtausend auf dem Boden rum, linksgelenkt und ein wenig plüschiger.

Friedhof der Geschichten

Zeitzeugen, noch vor 9/11

Ein Oldsmobile, eine frontgetriebene, äußerlich sagenhaft hässliche Designblase aus dem letzten Jahrzehnt des abgelaufenen Millenniums. Die Karre ist in einem Amerika gebaut worden, was noch nicht von 9/11 erschüttert war. Wo der Genuss des kommoden Wohnzimmer-Plüschs Vorrang hatte vor Multifunktionsdisplays und Bluetooth-Kommunikationseinrichtungen. Ein Auto mit vier Rädern und einem Motor vorn, gebaut, um bequem zu fahren. Mehr nicht. Nicht jedermanns Geschmack, vor allem nicht mit V6 und Reihe 4 Motoren, aber als Zweitürer definitiv oldschool und vom Cruisingfaktor Ur-Amerikanisch. Geil. Und jetzt tot. Hat der Ami, der seinerzeit in einem recht biederen wiedervereinten Deutschland auf seine ganz eigene Art ein Ausdruck provokanter Rebellion der oberen Mittelklasse war, mal einem Studienrat gehört? Einem, der sich von seinen Kollegen in ihren Nissans, BMWs und Audis abheben wollte? Mein damaliger Kunstlehrer könnte in dieses Schema passen, aber der hatte einen Chevy Caprice. Den fand ich tatsächlich cool :-) Aber zurück zum Stichwort “bieder”, zumindest aus damaliger Sicht.

Friedhof der Geschichten

Der Urvater der Livestyle Kombis

Jetzt kommt es Schlag auf Schlag. Im Hintergrund sehe ich einen Goggo auf einem Schuppendach stehen, aber da ist ein Zaun drumrum. Hinter mir hat ein 123er T-Modell seinen letzten Parkplatz gefunden, tatsächlich und endgültig, er hat nicht mal mehr seine Reifen und Felgen :-( Der einst teure und stolze (und biedere) Urvater aller Lifestyle-Kombis sieht nicht so aus, als hätte er mal einem Handwerker als Lastwagen gedient. Vielleicht war es eine kleine, wohlhabende Familie, die den Benz immer für Reisen in den Urlaub genutzt hat? Hinten drin das Gummiboot und anderer Kram der frühen 80er Jahre? Was mag damals im Kassettenradio gelaufen sein? Mr. Roboto von Styx? John Wayne is Big Leggy von Haysi Fantayzee? Oder nein, in so einem Fahrzeug der gehobenen Mittelklasse war vielleicht eher Klassik aus dem Radio zu Hause. Und als “Zu Hause” konnte man diese rollenden Wohnzimmer damals wie heute bezeichnen.

Friedhof der Geschichten

Ich seh den Sternenhimmel

Ups. Der alte Herr kommt aus Dänemark :-) Also war es vielleicht eher dänische Volksmusik, die dort gern mal belästigenderweise ins lokale Radioprogramm eingeflochten wird. Wir werden es nie erfahren. Auch warum die anderen Sterne hier gestrandet sind wird für immer im Dunkeln bleiben. Jedenfalls liegen sie hier schon länger rum, während wir inzwischen Sonden zu Kometen schicken, die 500.000.000 Kilometer weit weg sind. Und sie dort sauber einparken, leider im falschen Krater, deshalb bleibt das jetzt auch alles im Dunkeln. Aber das ist eine andere Geschichte. Weitere 123er. Ein 124er. Zustand? Weiß ich nicht, ich hab heute eigentlich gar nicht so viel Zeit mitgebracht, um das hier alles in Ruhe begutachten zu können. Ich wollte doch eigentlich nur diese Bleche abgeben…? Das habe ich inzwischen auch getan, aber ich kann einfach noch nicht weiterfahren. Eine letzte Runde noch, da hinten war ich noch nicht…

Friedhof der Geschichten

Stiefpapas Passat…..

Aaaah! Ein Passat B2 als Variant! Was man alles für lustige Namen für den Kombi gefunden hatte. T-Modell, Variant, Karavan, Turnier, … Der Mann, dem es in den frühen 80er Jahren gelungen war, das Herz meiner Mama ein zweites mal zu erobern rollte damals mit so einem Kombi in marsrot vor unsere Tür. Er war der Grund, warum wir 1983 aus meiner Heimatstadt weggezogen sind. Das hat er nicht böse gemeint, ich bin wohl am Ende auch ganz froh dass ich nicht im niedersächsischen Uelzen hängen geblieben bin, aber trotzdem war er Schuld… Der rote Laster hat mich durch meine Teenagerzeit begleitet und war eine Art Heiligtum, das ich nicht mal ausleihen durfte, als ich den Führerschein endlich hatte. Nur zum Einkaufen, das war erlaubt, auf eine Party zu Freunden nicht *grummel* Kein Wunder, dass ich mir sofort ein eigenes Auto zulegen wollte! Und jetzt verrottet hier einer. Damals fand ich den irgendwie öde. Heute ist er so selten geworden, dass ich ihm regelrecht ein wenig Attraktivität abgewinnen kann. Zumal mich das mit meinem halbfinnischen Fräulein Altona eint – ihre Eltern fuhren den auch. In metallic grün. Ich glaube, JEDER hatte damals einen Passat, oder?

Friedhof der Geschichten

Flora und Fauna gediuhen

Zwischen den vereinzelt gestreuten Highlights liegen die typischen Wegwerfautos rum, nach denen wir uns in 20 Jahren vermutlich die Finger lecken werden – weil niemand, aber auch wirklich NIEMAND die heute und gestern aufgehoben und gepflegt hat. Irgendwelche Peugeots, Opel Corsas oder Polos. Werden das jemals Klassiker? Ich fürchte: Ja. Mich interessieren viel mehr die Pflanzen, denen es hier ziemlich gut zu gehen scheint. Sie bieten ein gemütliches Zuhause für allerhand Getier :-) Die ersten Spinnen des Herbstes flechten ihre klebrigen Netze zwischen Gräsern, Büschen und Stoßstangen, verlagern ihren Hauptwohnsitz in den windgeschützten Bereich eines elektrisch verstellbaren Außenspiegels und seilen sich von nachträglich angebauten Nebelschlussleuchten ab. Niedlich. Ach hey. Guck mal. Was sehe ich DA denn??? Jahaaaaa ♫

Friedhof der Geschichten

EIner der letzten hier Überlebenden

Eingekeilt zwischen ein paar Bayerischen Motorwagen, einem Audi 80 und einem Hiun… Hyund… Hyiundai? Hunday? Wie schreibt man denn diesen koreanischen Mist??? Jedenfalls einem Nexia, was mal ein E-Kadett war, dazwischen steht ein: Audi 100 Typ 43 VorFaceLift! *seufz* Ein wahnsinnig seltener GLS mit Velours, Plüsch, Chrom, Schiebedach und dem gleichen großen Vierzylinder wie mein Dottore. Und noch alles dran, niemand hat hier irgend etwas abgebaut oder kaputt gemacht! Niemand außer Petrus, der es hat regnen lassen. Immer wieder. Ich habe selten so einen verrosteten Unterboden wie diesen gesehen. Vom fast genau so durchgerosteten Dach (DACH!!!) fange ich gar nicht erst an :-) Aber davon abgesehen – Teile. Viele viele käufliche Teile. Und da ist sie wieder, die Erkenntnis, dass Schrottplätze für mich noch immer das sind, was sie mal waren. Bedeutet: Ich muss wohl nochmal wiederkommen. Mit ein wenig Werkzeug und ein bisschen Bargeld.

Rücksicht

Rücksicht

Das grüne Innere des nicht verschlossenen Mittelklasse-70ers ist nahezu makellos. Ich brauche leider nix Grünes :-( Ui, und jemand hat mal das Zündschoss recht rabiat ausgebohrt. Das scheint ein allgemeines Problem bei diesem Modell zu sein :roll:ich kenne das ja auch. Aber ich war bei meinem ein bisschen liebevoller…. Auf der Hutablage liegt irgend so ein 70er Jahre Fussel, und ich sehe die alten runden Lautsprechergitter…. Big Love! Schnell weg hier, ich habe schon lange mein Zeitfenster überschritten…
Harry Kloss in Oststeinbeck. Da muss ich noch mal hin. Beim Rausgehen erfrage ich noch ein paar grobe Preise von Teilen am “alten, verrosteten Audi da hinten”. Mist. Man weiß anscheinend, wie selten der ist. Die Preise klingen trotzdem fair. Ich will: Radio, Doppelvergaser, B-Säulenverkleidungen, Zierleisten, Fensterkurbeln und das Cockpit mit Drehzahlmesser. Ich werde wiederkommen. Laufen Sie derzeit nicht weg.

Sandmann

Read more

16 Nov 2014

31. Oldiebasar Neuruppin

Was vor über 30 Jahren als “Kfz-Veteranen-Teile-Tausch-und Verkaufsbasar (KVTVB)” in den Räumen des ehemaligen Kreis-Kulturhauses Neuruppin begann, hat sich zu einem der größten Märkte Deutschlands entwickelt. Am vergangenen Wochenende zog es wieder Tausende Trödel- und Technikfreunde zum Oldiebasarnach Neuruppin, um zu verkaufen, sich umzusehen, manche Rarität für das eigene alte Zweirad oder Auto zu erwerben, oder einfach sich überraschen zu lassen und die Zeit zu vergessen… Rund 700 Händler bauten ihre Stände vor den Toren der Stadt, im Gewerbegebiet Temnitzpark, auf.

Der Oldiebasar bot nicht nur eine große Teilevielfalt für die Ostmobile, sondern auch veritable Fahrzeugraritäten. Schon mal einen Hanomag 1,3 Liter oder Mercedes-Benz W28 gesehen? Mein Tag in Neuruppin war auf jeden Fall erfolgreich: alte Bücher, eine Kugelleuchte in Knallorange, eine originalverpackte Fahrzeugsicherungsleuchte und eine wunderbare historische Wartburg-Messe-Reklametafel… ;)

Das Datum ist für 2015 steht schon fest im Kalender: 7. und 8. November.

EAN Neuruppin

31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin

31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin

31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin

31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin31. Oldiebasar Neuruppin

Original http://www.formfreu.de/2014/11/16/31-oldiebasar-neuruppin/

15 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Jens Tanz  

Du BIST wie du SITZT

Du BIST wie du SITZT

So nicht auf Dauer.

Die ewige, unsterbliche Frage nach dem passenden Gestühl in des Deutschen liebsten Spielzeug ist genau so polarisierend wie die Frage nach der Schönheit oder Hässlichkeit bestimmter Felgen. Soll das Sofa original sein? Leder oder Stoff? Kann ich hier auch mal gewagte Farben in den ansonsten mausgrauen Alltag bringen? Ich bin bei der Suche nach neuen Sitzlösungen für meinen Dottore auf eine Seite gestoßen, die mir leider nicht helfen kann. Aber die ich Ihnen nach einem Telefonat mit dem Schef mal vorstellen will, denn in einem anderen Leben mit einem anderen Auto hätte ich angebissen. Überzieher für die Sitze. Und alles, wirklich ALLES andere als das, was man an Plunderware vom Discounter kennt…

Du BIST wie du SITZT

Ein Sessel für den Herren

Die Sessel meines Dottore sind durchgesessen, von der Sonne und den nicht getönten Scheiben porös wie alter Lebkuchen, faltig und teils zerrissen. Neuwertige Sitze im originalen blau aus Stoff gibt es für dieses Auto keine mehr. Und ein Sattler möchte für die neuen Bezüge vorn und hinten mehr haben als mein gesamter silberner Blechhaufen wert ist. Sitzbezüge zum Nachkaufen gibt es schon fast so lange, wie es Sitze gibt. Und wer einmal das komplette 9-teilige kunterbunte Stoffset aus dem Supermarkt für 29,95 auf seine Sessel gezogen hat macht das kein zweites mal. Das sieht nicht nur sagenhaft billig aus, das hält nicht mal eine TÜV Periode. Und die Leute, die in den 2014ern immer noch auf das Wohnzimmersofadesign der frühen 90er stehen (oft zu finden in ostdeutschen Gaststätten) werden auch weniger. Alles keine Optionen. Über 12 Ecken durch meine Mitarbeit am GRIP Motormagazin (dem gedruckten) und ein wenig rumgegoogel hab ich eine Seite gefunden, die ein paar Sachen besser macht als die anderen :-) Und hatte ein langes, sehr freundliches Telefonat mit dem Geschäftsführer. Ladies and Gents – die Seat Styler sind da. Und wir schwenken gleich mal auf einen 3er BMW mit roten Kedern.

3er BMW? Hata da.

3er BMW? Hata da.

Die Jungs aus Berlin bieten maßangefertigte Bezüge für die Sitze und die Seitenverkleidungen nach Herstellervorgaben an. Also Naht auf Naht. Da wirft nix Falten und da spannt nix, da bröselt nix und da verbiegen keine Klammern. Die sehen aus wie frisch gesattelt! Wermutstropfen für mich: Mein Audi ist zu alt :-( Für den gibt es keine Bezüge mehr. Also auch kein Anreiz in Form einer neuen Garnitur, wenn ich diesen Artikel schreibe. Mist. Aber Herr Schuster am Telefon schickt mir gleich mal ein paar Bilder, die ich meiner Tochter nicht zeigen darf. Für ihren A3 gibt es nämlich sehr wohl ziemlich sexy Häute. Ob man jetzt Voll-Leder in mehreren Farben mag oder nicht liegt im Auge des Betrachters, da komme ich wieder zu der Analogie mit den Felgen :-) Stehen Sie auf sowas? Käme das in Frage? Wollen Sie mal ein Beispiel mit altem Audi, wenn auch nicht dem meinigen?

Du BIST wie du SITZT

Leder für den A3 8L

Herr Schuster zählte am Telefon noch ein paar weitere Modelle auf, die ich durchaus in meinem näheren Umfeld wiederfinde. Und das sind garantiert nicht nur die top-aktuellen Spoilerhupen koreanischer Herkunft, da sind auch Klassiker mit Rang und Namen dabei. Hauptsache, es fahren noch viele davon rum, sonst lohnt eine Maßanfertigung natürlich nicht. Denn so teuer sind die gar nicht. Der Standard-Pimp, also eine Vielzahl von fertigen Varianten für alle Sitze wird im Set schon für weniger als 300 Euro verschickt. Kommt natürlich ein bisschen auf das betreffende Auto an, und die Sonderwünsche gehen ein bisschen mehr ins Geld. Aber hey, die durchgesessene Lederausstattung von ebay kostet auch gern mal 500 Euro plus Versand oder an Selbstabholer, oder? Und echtes originales Leder gibt’s hier nagelneu zwischen 700 und 800 Euro. Wenn Sie einen Mercedes 190 chauffieren und schon lange mal drüber nachdenken, die fleckigen und durchgerittenen Stoffsitze nach 500.000 Kilometern endlich mal aufzuwerten – schwarzes Leder kommt gut.

Du BIST wie du SITZT

Mercedes 190? Na klar. Steht ihm gut.

Auf der Seat-Styler Seite kann man sich fein austoben und gedanklich schon mal seine Weihnachtswünsche zusammenkonfigurieren. Das geht auf Bestellung und beginnt bei Lederoptik, also Kunstleder und endet bei echtem Leder. Dazwischen oszillieren ungezählte Designs, Farbkombinationen und Varianten von “angenehm dezent original” bis hin zu “superabgefahren und schrill”. Schlicht schwarz oder zweifarbig? Ich mag’s ja lieber schlicht, aber jeder wie er will. Die Süddeutsche Zeitung hat gelobt und gepriesen, GRIP hat getestet und 5 von 5 Sternen vergeben und der Hersteller Zacasi legt nochmal drei Jahre Garantie drauf. Und eine DVD, wie die neuen Bezüge passgenau montiert werden. Je länger Herr Schuster redet, desto mehr überlege ich mir, ein neues Auto zu kaufen. Eins, was bei Seat-Styler im Programm ist und beliefert werden kann ;-) Lars, wie sieht es aus, neue Stühle für euer Golf 1 Cabrio? Das wäre dann ungefähr so:

Du BIST wie du SITZT

Neue Sitze für Lars Kohlkopfs Golf?

Für meinen Audi habe ich inzwischen eine andere Lösung finden müssen. Auf den durchgerittenen Lumpen will ich nicht mehr sitzen, und meinen Töchtern ist es langsam regelrecht peinlich. Mein Kumpel Stefan hat in Lübeck noch gute blau-graue Stoffsitze aus einem alten 200er, die hole ich kommende Woche ab. Und die zerschlissenen fliegen komplett raus. Aber für euch und Sie hab ich mit Seat-Styler eine Kooperation ausklamüstert: Wer Interesse an neuen Sitzbezügen hat (die kann man ja auch super dem Schatzi zu Weihnachten schenken) bekommt mit dem Sandmanns-Welt Gutscheincode bei einer Bestellung über die Website eine sexy Zusatz-Option zum halben Preis und einen Rabatt von 10 Euro auf die Bestellung*
Du BIST wie du SITZTKlick Klack auf das Banner, und dann sehen wir weiter :-) Und nicht verschreiben beim Code ;-) Cool? Ich hoffe. Und wenn das nicht Ihren Geschmack trifft, teilen Sie mir das gern mit. Ich freu mich auch hier und vielleicht gerade hier auf Kommentare sowohl positiver als auch kritischer Art. Kommen solche Bezüge für das eigene Autogestühl prinzipiell in Frage? Oder gibt es im Freundeskreis vielleicht Seat Styler? Dann scheucht sie mal auf die Seite und gebt ihnen den Code. Oder schaut mal bei den Jungs auf Facebook vorbei: FACEBOOK-LEDER Oder, wenn Sie aus Berlin kommen – rufen Sie den Herrn Schuster mal an und machen Sie einen Termin vor Ort, natürlich kann man sich die Beispiele auch live anschauen, beschnuppern und betasten. Ich werde das mal machen, wenn ich das nächste mal am Hackeschen Markt zur Redaktionskonferenz der Sterne aussteige. Da plane ich mal ein Stündchen extra ein und nehme mal Platz. Hm… Da fällt mir meine alte E-Klasse ein…. die hat auch “nur” Stoff *grübel*

Sandmann

[Im Feed kann dieses Video nicht angezeigt werden.Klicke zum Blogeintrag um das Video anzusehen.]

*Einzulösen unter: www.Seat-Styler.de Gilt für die Bestellung eines Komplettsets Maßsitzbezüge, nur bei Verfügbarkeit Ihres Fahrzeugmodells und Designwunsches. Nicht kombinierbar mit anderen Sonderaktionen/Rabatten.

Read more

Created Samstag, 15. November 2014 Tags anbieter | Autositze | Fremde Federungen | Kunstleder | Lederausstattung | Seat-Styler | Sitzbezüge | Wildleder Document type Video
Categories Timeline Author Jens Tanz
15 Nov 2014

25 Jahre Mauerfall – Lichtgrenze

Die Lichtgrenze war eine – außergewöhnliche – temporäre Lichtinstallation entlang des ehemaligen innerstädtischen Mauerverlaufs. Sie bestand aus etwa 8000 Ballons, die zwischen Boesebrücke an der Bornholmer Straße und Oberbaumbrücke den Verlauf der Berliner Mauer nachzeichneten. Die Ballons leuchteten als ein starker Kontrast gegenüber der Brutalität des grauen Betons. Am Sonntagabend wurden sie Stück für Stück in die Luft losgelassen, als symbolisches Zeichen für den Mauerfall vor 25 Jahren. Emotional und zugleich ernsthaft wurde so an eines der bedeutendsten historischen Ereignisse in der Mitte Europas erinnert.

Mauerfall-Jubiläum

formfreu.de: 25 Jahre Mauerfall – Trabant Sternfahrt durch Berlin

25 Jahre Mauerfall – Lichtgrenze25 Jahre Mauerfall – Lichtgrenze25 Jahre Mauerfall – Lichtgrenze25 Jahre Mauerfall – Lichtgrenze25 Jahre Mauerfall – Lichtgrenze25 Jahre Mauerfall – Lichtgrenze25 Jahre Mauerfall – Lichtgrenze25 Jahre Mauerfall – Lichtgrenze25 Jahre Mauerfall – Lichtgrenze25 Jahre Mauerfall – Lichtgrenze25 Jahre Mauerfall – Lichtgrenze25 Jahre Mauerfall – Lichtgrenze

25 Jahre Mauerfall – Lichtgrenze25 Jahre Mauerfall – Lichtgrenze25 Jahre Mauerfall – Lichtgrenze25 Jahre Mauerfall – Lichtgrenze25 Jahre Mauerfall – Lichtgrenze25 Jahre Mauerfall – Lichtgrenze25 Jahre Mauerfall – Lichtgrenze25 Jahre Mauerfall – Lichtgrenze25 Jahre Mauerfall – Lichtgrenze25 Jahre Mauerfall – Lichtgrenze25 Jahre Mauerfall – Lichtgrenze25 Jahre Mauerfall – Lichtgrenze25 Jahre Mauerfall – Lichtgrenze25 Jahre Mauerfall – Lichtgrenze25 Jahre Mauerfall – Lichtgrenze25 Jahre Mauerfall – Lichtgrenze25 Jahre Mauerfall – Lichtgrenze25 Jahre Mauerfall – Lichtgrenze25 Jahre Mauerfall – Lichtgrenze25 Jahre Mauerfall – Lichtgrenze25 Jahre Mauerfall – Lichtgrenze25 Jahre Mauerfall – Lichtgrenze25 Jahre Mauerfall – Lichtgrenze25 Jahre Mauerfall – Lichtgrenze25 Jahre Mauerfall – Lichtgrenze25 Jahre Mauerfall – Lichtgrenze25 Jahre Mauerfall – Lichtgrenze25 Jahre Mauerfall – Lichtgrenze25 Jahre Mauerfall – Lichtgrenze25 Jahre Mauerfall – Lichtgrenze

25 Jahre Mauerfall – Lichtgrenze25 Jahre Mauerfall – Lichtgrenze25 Jahre Mauerfall – Lichtgrenze25 Jahre Mauerfall – Lichtgrenze25 Jahre Mauerfall – Lichtgrenze25 Jahre Mauerfall – Lichtgrenze

Original http://www.formfreu.de/2014/11/15/25-jahre-mauerfall-lichtgrenze/

15 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Läuft. Mal sehen wie lange...

Eigentlich wollte ich gestern gar nicht in die Werkstatthölle fahren, aber ich musste einen Satz Felgen holen, die (hoffentlich) heute bei mir abgeholt werden. Und da ich schon einmal da war...

Unterwegs habe ich mir durchsichtigen Spritschlauch geholt, um zu sehen, was da in der Spritversorgung beim Titan abgeht.

Motor

Zuerst entlüftet und gesehen: Von der Pumpe steigen Luftblasen nach oben. Anspringen? Nicht die Bohne. Ist etwa die Dieselpumpe am Sack? Verdammt, wie kann ich das Testen, ob sie ansaugt? Gleichzeitig Schlüssel rumdrehen und im Motorraum stehen geht nun mal nicht ohne 2. Mann. Also habe ich einen längeren Spritschlauch drangeklemmt, der bis zur Fahrertür reicht. Orgeln. Doch die Pumpe zieht an.

Doofer Test. Vielleicht sind die Kupferdichtungen am Schlauchflansch am Sack. Griff zu den Dichtringen. Leider nicht die richtige Größe im Fundus. Also zu meinem Passat Ersatzmotor gegriffen und da die Kupferdichtungen rausgenommen von der Spritpumpe. Passte zufällig. Und siehe da: Er läuft! Aber er zieht Luft von hinten und läuft etwas unregelmäßig.

Isser denn wenigstens jetzt dicht, also ölt er noch? Ventildichtung ist dicht. er ölt trotzdem. Den Schuldigen gesucht und gefunden. An der Unterdruckpumpe war ein Schlauch abgeplatzt.

Abgeplatzter Schlauch

Mit ner Schlauchschelle befestigt und danach lief auch der Motor runder.

Ich lass den jetzt stehen und wenn beim nächsten Werkstatteinsatz der Bock gleich anspringt, dürfte das Problem gefixt sein. Ursache: 2 Kupferdichtungen. Wobei ich der Ursache, warum er Luftblasen zieht, noch auf den Grund gehen will. Ich habe da eine Vermutung. Dürfte die Schnittstelle von den Leitungen unterm Auto zum Schlauch sein. Da sollte ich eine Schelle setzen.

Auf die Motorhaube habe ich inzwischen ein paar Chrombuchstaben geklebt. Gab es günstig in der Bucht - 2. Wahl.

Opferanode

Die Ford Escort Fraktion wird mich für die Bezeichnung hassen, aber genau dafür habe ich den Titan ursprünglich angeschafft...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/focht/laeuft-mal-sehen-wie-lange

14 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Peter Ruch  

Ja, es ist ein BMW, Test BMW 225 Active Tourer 2071

Test BMW 225 Active Tourer

Ja, es ist ein BMW, Test BMW 225 Active Tourer 2071

Klar, auch wir waren skeptisch. Ein BMW mit Vorderradantrieb. Mit dem Aussehen eines Minivans. Da brechen die Münchner grad mit zwei Traditionen. Nun hatten wir einen 225 Active Tourer im Test. Und sind um einiges schlauer. Aber, ein wenig skeptisch sind wir immer noch. Fangen wir beim Antrieb an. 231 PS leistet der Vierzylinder in unserem Testwagen, das passt schon mal sehr gut zu einem BMW. Hinzu kommt ein maximales Drehmoment von 350 Nm über einen sehr grossen Bereich (1250 bis 4500 Umdrehungen. Da geht was. Auch mit einem Leergewicht von 1505 kg. Aber was soll so viel Leistung in einem Familientransporter? Und, wie soll man die hoch bauende Fuhre durch die Kurve schaukeln? Gemach, die Antworten Folgen.

Erst widmen wir uns dem, was an einem Van (natürlich bezeichnet BMW den Fünftürer nicht als Minivan sondern eben, als Active Tourer, was immer das ist...) wichtig ist. Platz nämlich, und Variabilität. Und beim Platz kommt gleich die erste Enttäuschung. Für einmal, auf den Vordersitzen. Klar, BMW hat schon immer darauf geachtet, dass sich der Fahrer und Beifahrer gut aufgehoben fühlen. Oder die Beiden auch etwas eingepfercht. Macht bei einem sportlichen Auto wie einem 335i durchaus Sinn. Zudem muss ja wegen des Heckantriebs auch die Kardanwelle irgendwo durchlaufen. Aber, beim 2er Active Tourer hätte man auf diese Enge verzichten können. Klar, der Minivan gibts nun auch mit Allrad, also muss auch bei ihm eine Kardanwelle irgendwo durch. Aber trotzdem, ob die Mittelkonsole wirklich so breit sein muss, die Sitze eher schmal und das Raumgefühl eher in Richtung beklemmend gehen? Es ist natürlich nicht so, das man Platzangst bekommt vorne im 2er, das nicht. Man fühlt sich wie in jedem anderen BMW. Das ist so gewollt, aber das machts nicht besser.

Ja, es ist ein BMW, Test BMW 225 Active Tourer 2071
Ja, es ist ein BMW, Test BMW 225 Active Tourer 2071

Hinten sind die Platzverhältnisse dann schon fast fürstlich. Kein Wunder bei einer Fahrzeugbreite von 180 cm. Aber, dass auch für die Fondpassagiere so viel Beinfreiheit generiert wurde wie im nur 434 cm langen BMW ist schon erfreulich. Und natürlich kann man beim BMW so ziemlich alles klappen, umlegen und schieben was man sich so vorstellen kann. In Sachen Variabilität ist der Active Tourer mindestens auf der Höhe der Konkurrenz. Weit vor vielen Konkurrenten ist der BMW in Sachen Verarbeitung. Das passt einfach, und wer beim Ankreuzen der Sonderausstattungen nicht den Schmalhans gibt, der bekommt richtig edle Materialien. Fein, auch hier ist der Minivan ein echter BMW. Aber, das man bei diesen Preise ja auch verlangen. Billig geht gar nicht beim 2er Active Tourer. 46'900 Franken kostet der 231-Pferder mindestens. Unser Testwagen brachte es gar auf 64'990 Franken. Wer neben den Kindern noch Geld für so ein Familienauto hat, steht sicher monetär auf der Sonnenseite.

Ja, es ist ein BMW, Test BMW 225 Active Tourer 2071
Ja, es ist ein BMW, Test BMW 225 Active Tourer 2071
Ja, es ist ein BMW, Test BMW 225 Active Tourer 2071
Ja, es ist ein BMW, Test BMW 225 Active Tourer 2071
Ja, es ist ein BMW, Test BMW 225 Active Tourer 2071

Einen BMW macht aber ganz besonders auch das Fahrgefühl aus. Und hier haben die Bayern gemacht, was sie konnten. Klar, er ist und bleibt ein Fronttriebler. Aber, er vertuscht es schon ganz schön gut. Klar, über das sehr straff abgestimmte Fahrwerk hat man die Wankneigung des Aufbaus in den Griff bekommen. Aber auhc die Lenkung ist bei entsprechender Einstellung am Fahrerlebnisschalter messerscharf. Ja, ihr könnt es glauben oder nicht, es macht richtig Spass den BMW zu fahren. Defizite hat der 2er natürlich bei der Traktion, wobei wir einen Teil des mangelnden Grips auf die Winterreifen abschieben möchten. Und er hats halt auch nicht einfach. 231 PS, 350 Nm - das rupft an den Antriebswellen. Da können die Inschenieure machen was sie wollen. Fein dosierbarer Druckpunkt an der Bremse und ein Doppelkupplungsgetriebe, dass seine Sache nicht nur schnell sondern auch feinfühlig macht - der Active Tourer hat was. Es ist nicht der Super-Kurvenräuber, aber man kann es ganz schön zügig angehen, mit dem Bayern. Und, echt jetzt, wenn man nicht gerade mit dem Messer zwischen den Zähnen den nächstgelegenen Pass hochheizt, merkt man gar nicht so gross, dass der 225er Vorderradantrieb hat. Zumal die Antriebseinflüsse auf die Lenkung im Normalfall sehr gering sind.

Ja, es ist ein BMW, Test BMW 225 Active Tourer 2071

Erfreut hat uns auch die Kinematik der Scheibenwischer, die einen sehr grossen Bereich der nicht gerade kleinen Frontscheibe freiräumen. Oder die gute Audioanlage, die mittlerweile ziemlich einfache, und damit gute Bedienung oder die weit öffnenden Türen. Wir haben an diesem Auto weit weniger zu kritisieren, als wir gedacht hätten. Klar, uns käme so ein BMW mit Vorderradantrieb nie ins Haus. Aber in der Kundschaft der Bayern wird es Tausende haben, die gar nicht wissen welche Achse bei ihrem Auto angetrieben wird. Und weils ihn nun auch mit Allrad gibt, kann der finanziell potente Mann seiner Holden locker so einen Active Tourer hinstellen und sicher sein, dass Frau und Kinder darin gut aufgehoben sind. Auch wenn Madame vielleicht nicht alle Assistenz- und Sicherheitssysteme versteht. Das ist dann Gleichberechtigung, denn auch uns hat sich längst nicht die letzte Nuance dieser Bevormundungssysteme erschlossen. Genauso wenig wie wir verstehen können, dass man bei einem Neuwagen mit einem Basispreis von fast 50 grossen Scheinen noch 30 Franken für die Diebstahlsicherung der Räder bezahlen soll...

Mehr BMW gibts im Archiv.

Original http://www.radical-mag.com/erfahrungen/test-bmw-225-active-tourer-2071/seite_1-2

14 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Ralf Becker  

Muscle Car of the Week #74: 1973 Camaro Z28 4-Speed Video

Muscle Car of the Week #74: 1973 Camaro Z28 4-Speed Video
<iframe class="youtube-player" type="text/html" width="694" height="390" class="lazy" data-src="http://www.youtube.com/embed/Hs76t_mAMk4?fs=1&hd=1&autoplay=1" frameborder="0"> </iframe><br>http://www.musclecaroftheweek.com - What starts off looking like a plain-Jane 1973 Camaro is really a pretty rare Z/28 with the optional stripe and wing delete option. Why would you delete the iconic stripes and wing from a Z/28? We're not sure, but this nearly all-original 48,000 mile survivor was ordered this way. Other features include the original blue vinyl top and "natural" colored vinyl interior. The 350 / 4-speed manual combo makes this car fun to drive, even if power levels were slipping by 1973. It's an unusual car, and one of the more sedate Muscle Cars in the Brothers Collection!
In album Editor's Pick

Original http://www.chromjuwelen.com/de/photos-a-videos/v/videos/editorsPick/Muscle_Car_of_the_Week_74__1973_Camaro_Z28_4-Speed_Video.html

14 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Ralf Becker  

1970 Plymouth Hemi Cuda Drag Racing 572 Ci 800+ Hp

1970 Plymouth Hemi Cuda Drag Racing 572 Ci 800+ Hp

Newest addition to Ken's fold! This 1970 Plymouth Hemi Cuda features a 572 cubic inch Hemi engine turning out over 800hp through a 4 speed G-Force Transmission. This was the first time out with the car so still getting the feel of things.
Sponsors: www.tigertool.com & www.travelandrvcanada.com/
In album Editor's Pick

Original http://www.chromjuwelen.com/de/photos-a-videos/v/videos/editorsPick/1970_Plymouth_Hemi_Cuda_Drag_Racing_572_Ci_800__Hp.html

14 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Ralf Becker  

2014 Dodge Viper TA - /MATT FARAH

2014 Dodge Viper TA - /MATT FARAH

The Dodge Viper has always carried the stigma of a dangerous, unruly machine that kills people for fun and only eats omelets made from penguin eggs.


We're not so sure, and now that they took $15,000 off the price, we needed to take another look at one of the most "analog" cars available today.
In album Editor's Pick

Original http://www.chromjuwelen.com/de/photos-a-videos/v/videos/editorsPick/2014_Dodge_Viper_TA_-__MATT_FARAH.html

14 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen [1 Benutzer]   Ralf Becker  

Bertone Genesis for Lamborghini

Bertone Genesis for Lamborghini

Bertone Genesis Concept for Lamborghini (1988)

www.kldconcept.com

www.chile-tuerca.com
In album Editor's Pick

Original http://www.chromjuwelen.com/de/photos-a-videos/v/videos/editorsPick/Bertone_Genesis_for_Lamborghini.html

14 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Ralf Becker  

The Tim Wellborn Collection

The Tim Wellborn Collection

As a collection that has indisputably achieved world-class status among the expansive community of muscle car enthusiasts from around the globe, The Wellborn Musclecar Museum Collection will now be offered for sale at Mecum Auctions’ 2015 Kissimmee auction. Nearly half of this unparalleled collection will cross the block as the headliner of approximately 3,000 classic and collector cars at the world’s largest collector car auction this January 16-25 in Kissimmee, Fla.
In album Editor's Pick

Original http://www.chromjuwelen.com/de/photos-a-videos/v/videos/editorsPick/The_Tim_Wellborn_Collection.html

14 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Test: Wera Joker Maul-Ringratschen-Schlüssel

Auf der Automechanika kamen die Junx vom NOH Funschrauber Blog zu mir am Stand und zeigten mir einen neuen Maul-Ringratschen-Schlüssel, den sie auf der Messe gefunden hatten. Ich dachte mir, das ist ein Standardwerkzeug, was kann man da schon optimieren? Aber es geht tatsächlich. Also habe ich Wera kontaktiert und sie haben mir einen Satz zum Testen zur Verfügung gestellt.

WERA Joker

Beim Schrauben in der Enge des Motorraums des Titan kamen die Schlüssel bereits zum Einsatz. Hier nutzte ich die Funktion der Ringratschen Schlüssel. Ich habe schon einen Satz billiger Ringratschenschlüssel, den ich mal bei einer Lebensmittelkette geholt hatte, aber die sind recht klobig und die Joker Schlüssel sind schön schlank. Sehr hilfreich ist zudem der geringe Rückholwinkel von 30°. Die Mechanik ist sehr leichtgängig, was bei noch locker sitzenden Schrauben hilfreich ist.

WERA Joker

Die Mechanik ist nicht umschaltbar auf Links-/Rechtsdrehung, was den schlanken Abmessungen geschuldet ist. Man muss ihn eben mit der richtigen Seite ansetzen. Das ist ein kleiner Nachteil, mit dem ich aber gut leben kann. Platz zum Bewegen des Schlüssels ist wichtiger.

Der eigentliche Clou ist aber de Maulschlüselseite. Die ist doppelt verzahnt und hat eine auswechselbare Gegenplatte.

WERA Joker

WERA Joker

Das System hat gleich zwei Aufgaben. Damit kann man Schrauben und Muttern halten, um sie zu unzugänglichen Stellen zu führen, ohne dass die Mutter/Schraube herunterfällt.

WERA Joker

WERA Joker

Zudem hat man einen Anschlag, damit der Gabelschlüssel nicht abrutscht.

Die Wera Joker Schlüssel gibt es sowohl als doppelte Gabelschlüssel, als auch als Maul-Ringratschen-Schlüssel.

WERA Joker

Eine sinnvolle Erweiterung meines Werkzeugs und bereits mehrfach bei mir im Einsatz. Vor allem da, wo es eng zugeht. Und davon hat der Titan ja mehrere Ecken...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/test-wera-joker-maul-ringratschen?blog=14

13 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Peter Ruch  

Pfirsich mit Sahne, Custom: Buick Invicta 1959-1825

Custom: Buick Invicta 1959

Wir geben es gerne zu: wir haben keine Ahnung von Custom Cars. Aber wir wollen jetzt selber etwas lernen. Und beginnen mit einem 59er Buick Invicta von Richard Zocchi.

Richard Zocchi ist eine der Ikonen unter den amerikanischen Customizern. Er begann in der Mitte der 70er Jahre, als die Branche quasi zum Stillstand gekommen war, und gleich sein erster Umbau, der Mercury «Cool 50» war ein Meisterwerk. Zocchi ist heute noch aktiv, baut ein Auto pro Jahr - und seine Arbeiten gibt es: hier.
Das hier gezeigte Buick Invicta Hardtop Coupé trägt die schöne Bezeichnung «Peaches and Cream», also: Pfirsiche mit Sahne. Woher das kommt, ist offensichtlich: die Farbgebung innen und aussen ist schon ziemlich soft. Erstaunlich ist, wie wenig Zocchi gemacht hat, um dem Wagen eine vollkommen neue Linie zu geben: hauptsächlich hat er die Dachlinie um 2,5 inches, also etwas mehr als 6 Zentimeter, gesenkt. So wird der Invicta zu einem quasi neuen Modell. Wunderbar ausserdem: der Grill. Und ach, so viele hübsche Details aussen und innen.
Der Zocchi-Invicta gilt als eines der feineren Meisterwerke für gelungenes Customizing. Und wird am kommenden Samstag von RM Auctions in Dallas, Texas, versteigert. Es gehörte bisher zur wunderbaren Sammlung von Sam Pack.
Mehr schöne Klassiker gibt es in unserem Archiv. Und ja, versprochen, wir arbeiten uns jetzt schön langsam in die Custom-Szene ein. Und dann sind da ja noch die Bilder in der Galerie...

Buick Invicta 1959 Richard Zocchi Custom

©Courtesy of RM Auctions

Original http://www.radical-mag.com/fahrfreude/custom_-buick-invicta-1959-1825/seite_1-2

13 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Can Struck  

Modomoto Preise und Erfahrungen – Box Nummer 2 Herbstkollektion

Modomoto Outfittery Herbstkollektion 2014: 2 Outfits in Box

Vor einigen Monaten hatte ich meine erste Box bei Modomoto bestellt. Eigentlich wollte ich den Service nur testen und habe fest damit gerechnet dass mir die meisten Kleidungsstücke sowieso nicht gefallen würden. Doch als die Box da war tat ich mich eher schwer damit zu entscheiden, welche Artikel ich zurückschicken kann. Zu gut war die Auswahl.

Daher war es nur eine Frage der Zeit, bis ich die zweite Box bestellen würde. Die aktuelle Herbstkollektion sollte als Grund genügen.

Fangen wir mit der Erfahrung und der Servicequalität an.

Direkt nach dem Begleichen der Rechnung erhielt ich eine freundliche Mail mit der Bitte bei Modomoto anzurufen. Man möchte sich gerne mit mir austauschen um bei der zweiten Box noch besser meine Wünsche berücksichtigen zu können. Ich fand den Schritt interessant, habe ihn aber damals erst ignoriert. Zu weit weg schien die zweite Box und – falls ihr das nicht wisst – es gibt bei Modomoto ja keinen Abnahmezwang. Bedeutet man kann sich zwei Wochen, zwei Monate oder zwei Jahre mit der Bestellung der nächsten Box Zeit lassen.

Vor einem Monat dann hatte ich das Telefonat mit dem freundlichen Modomoto-Service-Mitarbeiter. Der hatte nicht nur vor Augen, was ich zuletzt alles in der Box hatte, sondern wusste auch welche Notizen ich auf dem Retourenschein bei den Kleidungsstücken hinterlassen hatte. Perfekt vorbereitet konnten wir also gemeinsam an den Inhalten für die nächste Box feilen. Dabei hatte er auch durchaus interessante Rückfragen. Etwa ob ich die Kleidungsstücke nur in der Freizeit trage oder auch auf der Arbeit. Auch bei diesem Telefonat kein Gefühl, dass man mir etwas aufschwatzen will. Ich solle mich melden, wenn ich eine neue Box will. Die aktuelle Herbstkollektion könne ja ein Anlaß sein. Wir haben uns auf Anfang Oktober für die nächste Box geeinigt.

Was Servicequalität angeht ist Modomoto wirklich vorbildlich. Sowas habe ich bisher bei keinem anderen Onlineshop in der Ausprägung erlebt. Hut ab!

Damit ist und bleibt der Herrenausstatter für mich eine gerngesehene und -gehörte Adresse.

Meine zweite Box: Herbstkollektion 2014.

Abgesprochen war mit dem netten Mitarbeiter, dass ich Kleidung bekomme, die ich auch auf der Arbeit tragen kann. Außerdem hatte ich ihm gesagt, dass er sich Jeanshosen direkt sparen kann. Was im Paket zum Vorschein kam hat mich wieder voll und ganz positiv überrascht.
Die Farben sind jetzt nicht besonders prächtig oder exzentrisch, aber das war von mir so gewünscht. Und dafür war die Auswahl genau an meinen Geschmack gematched.
Was mir besonders gefällt ist, dass auch diesmal die Kleidungsstücke mit kleinen feinen Details glänzen. Ob es das weiße Hemd von Eterna ist, dessen Kragen eine unübliche Form hat oder der Pullover von Camel Active mit den farblichen Akzenten am Kragen. Ich stehe ja auf die Gimmicks, die man nicht auf den ersten Blick erkennt. Oder anders gesagt: Aufgrund derer ein Betrachter etwas toll und ungewöhnlich findet ohne mit dem Finger drauf zeigen zu können was es ist.

Ich musste auch diesmal wieder lange überlegen was ich behalte und was ich zurückschicke. Die Problematik der Passform eines Hemdes oder Pullis, die bei meiner schlanken “Bauart” meistens auch die noch so schönen Kleidungsstücke direkt aus der engeren Auswahl herausfegt, scheint bei Modomoto einfach nonexistent zu sein. Diesmal passte jedes Kleidungsstück wie angegossen.

Modomoto Preise

Während ich mir versuche vorzustellen, wie sie das genau hinbekommen, muss ich mir eingestehen dass ich vermutlich einfach zu wenig Ahnung von Fashion habe um es mir erklären zu können. Aber genau deswegen brauche ich ja Modomoto. Sie setzen da an, wo ich als Kunde im Ladengeschäft nach dem dritten Artikel, der an der Stange toll und getragen dann nach nichts aussieht, frustriert aufgebe.

Genau deswegen bin ich auch gerne bereit etwas mehr für die Artikel zu bezahlen als in gewöhnlichen Onlineshops. Der Service vor, während und nach der Bestellung passt und ich spare viel Zeit, die auch eine Menge Geld wert ist. Ein paar Beispiele aus der Box:

  • Minimum Hose € 79,90
  • Joop Collection Hemd blau € 69,90
  • Samsoe Samsoe T-Shirt dunkelblau meliert € 29,00

Die Preise halten sich für den gebotenen Service also wirklich im Rahmen.

Solltet ihr auch an Modomoto interessiert sein, könnt ihr euch hier einen Gutschein über 20€ für die erste Box sichern.
Bildquelle: Driver’s Groove / Can Struck

DISCLOSURE: Ich wurde bei dem Artikel von Modomoto unterstützt.

Weitere Bilder gibt's bei Klick auf die Pfeile oben direkt auf Driver's Groove.
Der Beitrag Modomoto Preise und Erfahrungen – Box Nummer 2 Herbstkollektion erschien zuerst auf Driver's Groove.

Original http://driversgroove.com/modomoto-preise-und-erfahrungen-box-nummer-2/

Created Donnerstag, 13. November 2014 Tags Fahrermode Document type Article
13 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Mach mich nackig!

Ich hab mit Andi ausgemacht, dass ich den Pirat schon einmal innen leerräume, damit wir am Wochenende den Pirat von unten schweißen können ohne den Bock abzufackeln. Also alles raus, was keine Miete zahlt. Sitze bis auf Fahrersitz, Teppich und einen Teil der Verkleidungen.

Innenraum

Klar, der Pirat hat auch das obligatorische Rostloch oberhalb des Tankstutzens. Hätte mich auch gewundert, wenn nicht. Ich denke mal 80% aller Passat 32B sind da geschweißt oder fahren mit dem Loch seit Jahren. Da sitzt ein Halter im Radkasten, da sammelt sich der Dreck und damit die Feuchtigkeit. Und da die neuesten 32B auch schon 26 Jahr alt sind...

Danach ging es auf Schatzsuche im Fundus. Ich habe immerhin noch 2 Radläufe gefunden und eine Endspitze - natürlich, wie sollte es anders sein, die verkehrte Seite.

Mach mich nackig!

Die Radläufe, die ich gefunden habe, haben den Vorteil, dass sie weiter nach unten gehen, als der Radlauf, den ich schon hatte - damit haben wir die Ecken für die Schweller und können den Rest aus flachem Blech dengeln.

Lustig finde ich die Bezeichnung auf den Radläufen.

Radlauf

VW Passat stimmt, Variant und ab 8/80 auch, wobei das auch beim Fließheck und Stufenheck passen würde. Aber Typ 32/33 ist das Vorgängermodell und die Radläufe sind definitiv für einen 4türer - einen 2türer Variant gab es weder vom 33er Passat noch vom Passat 32B. Die Diskussion, dass es nur 3türer (2türer Fließheck mit großer Heckklappe, die als Tür gilt), 4türer (Vorfacelift Santana, Nachfacelift Passat Stufenheck) und 5türer (Schrägheck/Variant 4türer + Heckklappe) gab, vernachlässigen wir einmal.

Ich habe es noch nicht ausprobiert - aber es ist zu befürchten, dass das genauso beschissen von der Passform ist, wie es beschrieben ist...

Original http://www.fusselblog.de/index.php/mach-mich-nackig?blog=29

13 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Ralf Becker  

Mechanic Constructs Drivable Upside Down Truck

Mechanic Constructs Drivable Upside Down Truck

Mechanic Constructs Drivable "Upside Down Truck"
Barcroft Cars - The Home Of Amazing Car Stories Online
SUBSCRIBE: http://bit.ly/1sHvkD5

A man has built an incredible upside down truck that looks like a flipped-over vehicle. Rick Sullivan spent six months and $6,000 building the topsy-turvy truck from the parts of two separate vehicles.The road-legal car is created from a 1991 Ford Ranger pickup truck with a 1995 F-150 pickup truck body placed over the top - upside down.

Videographer / Director: Ruaridh Connellan
Producer: Amanda Stringfellow
Editor: Kyle Waters


FACEBOOK: Like Barcroft Cars -
http://on.fb.me/1sZ5NGR

TWITTER: Follow @BarcroftCars -
http://bit.ly/Zy31LB

WEBSITE: For licensing & business enquiries,
visit the Barcroft Media site -
http://bit.ly/19OYwp
In album Editor's Pick

Original http://www.chromjuwelen.com/de/photos-a-videos/v/videos/editorsPick/Mechanic_Constructs_Drivable_Upside_Down_Truck.html

13 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Ralf Becker  

Mercedes Classics Reunion: the Annual Showdown at Oli's Scrapyard in Rödermark

Mercedes Classics Reunion: the Annual Showdown at Oli's Scrapyard in Rödermark

The ritual "Season Showdown" at Oli Stork's Mercedes Scrapyard in Rödermark near Frankfurt attracts countless vintage cars and their proud owners from all over Germany for a final get-together before the winter season. The "Saisonabschlusstreffen" means great fun on a Saturday afternoon, big laughs, a good shopping opportunity for spare parts, lots of amazing stories from interesting people, and last but not least dozens of beautiful Mercedes Classic cars. Enjoy!
#mbcars #mbcar #mbclassic #mbclassics
In album Editor's Pick

Original http://www.chromjuwelen.com/de/photos-a-videos/v/videos/editorsPick/Mercedes_Classics_Reunion__the_Annual_Showdown_at_Olis_Scrapyard_in_R__dermark.html

13 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Ralf Becker  

Records Collecting Dust (Official Trailer)

Records Collecting Dust (Official Trailer)

January 2015
Written and Directed by Jason Blackmore
Produced by Brian Jenkins
Edited by Brian Desjean
Copyright 2015 Riot House Pictures

Featuring live music from: Jello Biafra and the Guantanamo School of Medicine, The Locust, and Big Business

Interviews from:
Chuck Dukowski (Black Flag, SWA, Wurm, SST Records)
Jello Biafra (Dead Kennedys, Alternative Tentacles)
Lisa Fancher (Frontier Records)
Keith Morris (Black Flag, Circle Jerks, Off!)
Justin Pearson (31G Records, the Locust, Retox)
Greg Anderson (Southern Lord Records, Goatsnake, Engine Kid)
David Markey (We Got Power, Desperate Teenage Lovedolls, Sin 34)
Mario Rubalcaba (Off!, Hot Snakes, Earthless)
Sonny Kay (Artist, Owner of Gold Standard Laboratories, Angel hair)
Scott Martin (Big Business, 400 Blows)
Thaddeus Robles (Cave Punk, Heartaches)
Craig Oliver (Volar Records)
Edward Colver (Photographer, Blight At The End Of The Funnel)
Matt Anderson (Gravity Records, Heroin)
Roger Lane (DJ "Records With Roger", Record Collector)
Bryan Ray Turcotte (Fucked Up + Photocopied, Beta Petrol)
Howie Pyro (D Generation, Danzig)
Pall Jenkins (The Black Heart Procession, Three Mile Pilot)
Pat Thomas (4 Men With Beards, Listen Whitey! the Sights And Sounds Of Black Power)
Clay Tarver (Bullet LaVolta, Chavez)
Steve Stanley (Now Sounds Records)
Danny Benair (The Weirdos, The Three O' Clock)
Carlos "Cake" Nunez (Flipside Magazine, Dicktit)
Bob Barley (Neighborhood Watch, Tit Wrench, Vinyl Communications)
Matt Pike (Sleep, High On Fire)
Kira Roessler (Black Flag, Dos)
David Yow (Scratch Acid, Jesus Lizard)
Matt Caughthran (The Bronx, The Drips)
John Reis (Pitchfork, Drive Like Jehu, RFTC)
Larry Boothroyd (Victims Family, Triclops)
Tom Flynn (Fang, Boner Records)
Steve Tupper (Subterranean Records)
Nick Oliveri (Queens of the Stone Age, Mondo Generator, BLAST)
Joey Castillo (Queens of the Stone Age, Eagles of Death Metal, Danzig, BLAST)
Mike Neider (BLAST)
Clifford Dinsmore (BLAST)
Mike Watt (The Minutemen, Firehose, the Stooges)
In album Editor's Pick

Original http://www.chromjuwelen.com/de/photos-a-videos/v/videos/editorsPick/Records_Collecting_Dust__Official_Trailer_.html

13 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Ralf Becker  

Ricardo Montalban - 1975 Chrysler Cordoba Commercial

Ricardo Montalban - 1975 Chrysler Cordoba Commercial

Ricardo Montalban - Chrysler Cordoba Commercial
Nov. 25, 1920 - Jan 15, 2009
RIP

This is the commercial where most of us mistakenly thought Ricardo said "Rich Corinthian Leather" when he actually said "Soft Corinthian Leather". It was a marketing term invented by Chrysler to help sell cars and who can forget it?

The commercial, itself was very well conceived. If you listen, through the distorted audio, you hear Spanish guitar and orchestra playing along with Ricardo's wonderfully accented sales pitch.

When you bought this car, you weren't just buying a car! You were buying the luxury to be swallowed in seats upholstered with "Soft Corinthian Leather"...

You were buying a Cor-doa-bah!

Disclaimer: It has been recently pointed out that that car in this commercial is really a 1976 and the seats are cloth, not Corinthian leather. So much for continuity.
In album Editor's Pick

Original http://www.chromjuwelen.com/de/photos-a-videos/v/videos/editorsPick/Ricardo_Montalban_-_1975_Chrysler_Cordoba_Commercial.html

13 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen [1 Benutzer]   Peter Ruch  

Digital Waterboarding, VW Innovationstag 2070

VW Innovationstag

Digital Waterboarding, VW Innovationstag 2070

Volkswagen lädt in einer gewissen Regelmässigkeit zu sogenannten Innovationstagen ein. Dort wird den Journalisten gezeigt, was den in naher Zukunft in die neuen Modelle kommen soll. Wir machen da jeweils mit, schliesslich will man den Anschluss nicht verpassen. Bei jüngsten Innovationstag allerdings haben wir uns schon etwas gewundert. Technisch hat man bei VW nicht gerade viel in der Pipeline - dafür jede Menge Spielereien. Was sich die Elektronikentwickler in und um Wolfsburg so ausdenken ist - naja, zumindest für Europa wohl eher - gewöhnungsbedürftig. Wir gehen sogar noch einen Schritt weiter, einige der vorgestellten Innovationen bezeichnen wir gar als elektronische Folter. Doch der Reihe nach.

Klar, auch in Sachen Technik ist man im VW-Konzern am arbeiten. Am Doppelkupplungsgetriebe DSG zum Beispiel. Mit einem simplen, aber technisch nicht ganz einfach Trick zum Beispiel wird aus dem bekannten DSG mit 7 Gängen eines mit zehn Fahrstufen. Sogar ein ganzes Dutzend Gänge sind möglich. Basis des intern DQ511 genannten Getriebes ist das DQ500, also das DSG mit sieben Stufen wird um ein Zahnrad und zwei Schaltstellen erweitert, und schon gibt es Gänge à gogo. Das zugefügte Zahnrad ist ein Rücklaufrad, mit welchem die Drehrichtung der anderen Zahnräder geändert werden kann. So können bis zu 10 Gänge generiert werden ohne dass man auf den unterbruchslosen Vortrieb eines Doppelkupplungsgetriebes verzichten muss. Will man aus diesem System noch mehr Gangstufen holen, ist es allerdings vorbei mit Schalten ohne Unterbruch. Denkbar wäre ein extrem kurzer Kriechgang für Geländeeinsätze oder ein Super-Overdrive zur extremen Drehzahlabsenkung bei hohen Geschwindigkeiten. Egal, wir finden auch zehn Gänge schon mehr als genug. Aber, es soll einfach so viel CO2- wie möglich eingespart werden. Da hilft es, wenn man beim Beschleunigen möglichst rasch in einen höheren Gang schalten kann und einen sehr lang übersetzten zehnten Gang hat.

Digital Waterboarding, VW Innovationstag 2070
Digital Waterboarding, VW Innovationstag 2070

Weil nur ein Zahnrad und zwei Schaltelemente hinzugefügt werden, ist das Mehrgewicht des DQ511 mit nur fünf Kilogramm sehr gering ausgefallen. Auch die Masse des Getriebes - welches Motordrehmomente von von maximal 550 Nm übertragen kann - haben sich nicht verändert. Es passt also in jedes Modell des modularen Querbaukastens. Ganz so einfach ist das alles natürlich nicht. Die Zahnräder müssen einer speziellen Oberflächenbehandlung unterzogen werden und VW hat gar ein eigenes Leichtlauf-Getriebeöl entwickelt. Anders sind die Belastungen der einzelnen Getrieberäder, die nun in zwei Richtungen funktionieren müssen, nicht in den Griff zu bekommen. Das 10-Gang-DSG könnte bereits in zwei Jahren in den ersten Autos verbaut werden.

Kommen wir zu unserem persönlichen Highlight, der App «Sound Journey». Damit wird der VW zum Musikinstrument. Ja, es ist ihnen ernst. Je nach Fahrstil generiert der Wagen, in unserem Fall ein Polo, unterschiedliche Soundkulissen, passt sich dem Fahrstil an.

Digital Waterboarding, VW Innovationstag 2070
Digital Waterboarding, VW Innovationstag 2070
Digital Waterboarding, VW Innovationstag 2070
Digital Waterboarding, VW Innovationstag 2070
Digital Waterboarding, VW Innovationstag 2070

Das eigene «Musikstück» kann man auch abspeichern und mit anderen Teilen. Wir jubeln, können es kaum fassen. Guantanamo liegt nun in der Mitte Deutschlands. So einen Unsinn haben wir lange nicht mehr gesehen, wir sind konsterniert dass ein Konzern so viel Geld ausgibt für so viel useless Bullshit. Auch sonst hat VW vieles im Köcher, was die Anbindung von Smartphones und anderen Mediaplayern angeht. Doch da ist nichts, was revolutionär wäre. Und, man treibt das digitale Waterboarding noch weiter. Die neuste Generation an Navigationsgeräten merkt sich häufig gefahrene Strecken. So werden zum Beispiel Staus auf der Route angezeigt, auch wenn man gar kein Ziel ins Navi eingegeben hat. Nach einer Woche soll sich das System die häufigsten Routen gemerkt haben und dem Fahrer automatisch drei Wege zum Beispiel ins Büro anbieten. Natürlich beteuert man bei VW, dass niemand diese Daten, welche im Auto gespeichert werden, auslesen kann, nicht einmal der nette VW-Händler. Jaja...

Da sind dann so Sachen wie das neue Stopp/Start-System etwas interessanter. Dort wird der Motor bereits bei einem Tempo von unter 7 km/h ausgeschaltet - das haben aber andere Hersteller wie Citroën schon lange. Aber immerhin, VW hats nun auch. Oder die Geschichte mit dem Mild-Hybrid. Natürlich wird der Wagen nie elektrisch angetrieben, aber es gibt eine zweite Batterie und eine Trennung zwischen Motor und Getriebe. So ist es möglich, beim «Segeln» – also wenn der Fahrer keinerlei Leistung abruft – den Motor komplett abzuschalten. Dank des Akkus bleiben die Funktionen wie die elektrische Servolenkung oder die Servounterstützung der Bremse erhalten. Auch das neue 10-Gang-DSG wird diese Funktion unterstützen.
Weiter bei den Komforfeatures. «Easy open» und «Easy close» sind die beiden neusten Errungschaften im Bereich der Heckklappe.

Digital Waterboarding, VW Innovationstag 2070

Sensoren detektieren, ob sich der Fahrzeugschlüssel nähert. Wird der Schlüssel erkannt, projeziert man ein farbiges Symbol hinter den Stossfänger. Hält man nun den Fuss auf diese Projektion öffnet sich die Heckklappe automatisch. Offenbar war es den VW-Oberen zu blöde, mit dem Fuss irgendwelche Kickbewegungen unter dem Stossfänger auszuführen (wie zum Beispiel bei Audi), oder man hat sich durch mangelndes Gleichgewichtsgefühl den feinen Zwirn der Hosen etwas schmutzig gemacht. Die Funktion «Easy close» wird per Tastendruck an der offenen Heckklappe aktiviert. Dann hat man (vorerst) 20 Sekunden Zeit, sich mit dem Fahrzeugschlüssel aus dem Heckbereich zu entfernen. Sobald man die Funkreichweite verlassen hat, schliesst sich das Heckportal und das Auto wird abgeschlossen. Nette Gimmicks, mehr nicht. Noch ist man nicht soweit, die beiden Features in Serie gehen zu lassen. Vor allem das zuverlässigeProjezieren der Markierung bei gleissendem Sonnenlicht und die Positionierung der nötigen Bauteile ist noch nicht geklärt.

Weiter mit der Elektronik. Da gibt es Systeme (in China schon lieferbar) zur Überwachung des Fahrzeugs. Mit einem virtuellen Zaun zum Beispiel kann man auf einer Karte bestimmen, im welchem Bereich sind sein Auto bewegen darf. Gibt man die Autoschlüssel also der Jungmannschaft und verlassen die jungen wilden das  definierte Gebiet, gibts eine Meldung per Mail oder SMS an den Fahrzeugbesitzer. Weit interessanter finden wir da die verschiedenen Oxidbeschichtungen fürs Armaturenbrett oder das Sonnendach, welche das Aufheizen des Innenraums deutlich reduzieren sollen. Das ist nicht nur angenehm, sondern reduziert auch den Verbrauch, weil die Klimaanlage deutlich weniger arbeiten muss. Und, auch im Winter sollen diese Beschichtungen helfen, weniger Wärme zu «verlieren».
VW arbeitet also hart an Verbesserungen, wobei längst nicht alle dieser Innovationen einen echten Nutzen bringen. Aber irgendwie muss man die Heerscharen an Ingenieuren ja beschäftigen.

Mehr Volkswagen gibts im Archiv.

Original http://www.radical-mag.com/neuheiten/vw-innovationstag-2070/seite_1-2

13 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Ralf Becker  

Junkyard Memories

Junkyard Memories

There's something about a car cemetery. The textures, the memories. We wanted to reminisce a little.

Cameras: Canon 5d Mark iii - Magic Lantern & h.264
Music : Woody Guthrie "Car Song"
In album Editor's Pick

Original http://www.chromjuwelen.com/de/photos-a-videos/v/videos/editorsPick/Junkyard_Memories.html

12 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Peter Ruch  

100 Jahre Maserati (26), Maserati Sebring 3700, 1967-1824

Maserati Sebring 3700, 1967

Heute stellen wir vor: den Sebring, hier einen 3700 Serie II aus dem Jahre 1967.

Wir haben den Maserati 3500 GT schon in einigen Versionen gezeigt. Ab 1962 gab es dazu noch den 3500 GTI S, der war etwas höher positioniert als der 3500 GT (und deutlich unter dem 5000 GT). Das war nötig geworden, weil Maserati vor allem auf dem amerikanischen Markt gegen den DB4 von Aston Martin kaum mehr einen Stich tat. Ab 1964 wurde der 3500 GTI S dann Sebring genannt, dies in Erinnerung an den legendären Doppelsieg beim 12-Stunden-Rennen in Sebring im Jahr 1957.
Der Sebring basierte auf dem noch einmal um 10 Zentimeter verkürzten Chassis des 3500 GT Spider. Sprich: er verfügte weiterhin über die nicht mehr wirklich zeitgemässe hintere Starrachse. Von 1962 bis 1966 gab es den 3,5-Liter-Reihensechser, ab 1964 bis 1967 alternativ dazu einen 3,7-Liter (mit 245 anstatt 235 PS). Von 1966 bis 1969 war dann schliesslich die 4-Liter-Variante eingebaut, mit 255 PS.
Die Karosse wurde bei Vignale gefertigt. Es heisst, Alfredo Vignale himself habe sie entworfen; andere Quellen glauben zu wissen, dass es Giovanni Michelotti gewesen sei, der die Entwürfe gezeichnet habe. Von der ersten Serie wurden 348 Stück gebaut, von der zweiten 243 Exemplare.
Die Übersicht über alle Stories und Bildergalerien zu 100 Jahre Maserati gibt es: hier.

Maserati Sebring 3700, 1967

Original http://www.radical-mag.com/youngtimer/maserati-sebring-3700_-1967-1824/seite_1-2

12 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Ralf Becker  

SlamMedia x Ultimate Stance *OFFICIAL VIDEO*

SlamMedia x Ultimate Stance *OFFICIAL VIDEO*

Ultimate Stance was a new show for 2014 organised by the people behind Ultimate Dubs. In collaboration with Wheel Whores the show was open to all lovers of stance, and was a massively varied bang to the end of the 2014 show season.

SlamMedia are the Official Media Partners for the show, bringing you this video, along with photos (Album here - https://www.facebook.com/media/set/?set=a.805866906142322.1073741864.267172583345093&type=1) and a show report still to come.

Video shot on 5D3, 5D2 with a variety of Canon L lenses. Edited in FCPX by Matthew Dear.

Song - Collapse (feat. Memorecks) by Zeds Dead - https://soundcloud.com/zedsdead/sets/somewhere-else-ep
In album Editor's Pick

Original http://www.chromjuwelen.com/de/photos-a-videos/v/videos/editorsPick/SlamMedia_x_Ultimate_Stance__OFFICIAL_VIDEO_.html

12 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Ralf Becker  

The new Jaguar LWE-Type

The new Jaguar LWE-Type

Director: Al Clark
Russian Arm: Al Clark
Edit & Grade: FP Creative
Client: FP Creative
In album Editor's Pick

Original http://www.chromjuwelen.com/de/photos-a-videos/v/videos/editorsPick/The_new_Jaguar_LWE-Type.html

12 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Ralf Becker  

Driver's Perspective - FIA WEC 6h of Shanghai 2014

Driver's Perspective - FIA WEC 6h of Shanghai 2014

Succeeding as an individual and together as a team. Our works drivers have to do both at the same time. Find out in this video about the FIA WEC 6h Shanghai.
In album Editor's Pick

Original http://www.chromjuwelen.com/de/photos-a-videos/v/videos/editorsPick/Drivers_Perspective_-_FIA_WEC_6h_of_Shanghai_2014.html

12 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Ralf Becker  

Our Community United

Our Community United

These cars unite us, sharing our stories from generation to generation. Stories of people who are more than just acquaintances, more than friends, more than champions, more than legends. We are a family. A community that spans oceans, making connections at every intersection. That connection is always there with a badge that is more than a badge, but a family crest.

*Combined fuel consumption in accordance with EU 5:
911 models: 12.4 - 8.2 l/100km; CO2 emission: 289 -191 g/km
918 Spyder: 3.1-3.0 l/100 km; CO2 emissions; CO2 emissions: 72-70 g/km. Electricity consumption 12.7 kWh/100 km
In album Editor's Pick

Original http://www.chromjuwelen.com/de/photos-a-videos/v/videos/editorsPick/Our_Community_United.html

12 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Ralf Becker  

These Datsun 240Zs Are Animals to Drive

These Datsun 240Zs Are Animals to Drive

The only thing rarer than the sight of a Datsun 240Z in the English countryside is the sight of two 240Zs in the English countryside. Spend enough time on the backroads of Kent, however, and chances are Mel Streek and his son, Ollie, will scream past you in their pair of Z cars.

Rest assured, you’ll have no trouble telling the two cars apart. The “Ratsun”–so nicknamed for its rough exterior–belongs to Mel, though after purchasing it he quickly found that he was seldom able to drive it because Ollie was always in it. This sent Ollie on a quest for a 240Z of his own, and he found it, in Copenhagen, in the form of a pristine 1973 model. This automotive odd couple can now be found barreling through the country lanes in tandem.

Not that having his own Z has stopped Ollie from eyeballing his dad’s car–he’d like to own both. After all, Ollie’s car may be easier to drive, but it’s Mel’s that gets the attention of onlookers.

“Mine’s the one that actually turns the heads,” says Mel, smiling proudly.

For now, though, Ollie can take solace in the fact that these two Datsuns seem destined to share a garage–if not an owner–for a long time to come, as both of the Streek’s refuse to part with their 240Z.

Drive Tastefully®

http://Petrolicious.com
http://facebook.com/Petrolicious
In album Editor's Pick

Original http://www.chromjuwelen.com/de/photos-a-videos/v/videos/editorsPick/These_Datsun_240Zs_Are_Animals_to_Drive.html

12 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Ralf Becker  

Coccinelle Franglaise 2011

Coccinelle Franglaise 2011

Volkswagen Coccinelle de Tom Weatley (http://www.tomwheatley.eu/).
Filmée et éditée en 2011.
In album Editor's Pick

Original http://www.chromjuwelen.com/de/photos-a-videos/v/videos/editorsPick/Coccinelle_Franglaise_2011.html

12 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen [1 Benutzer]   Ralf Becker  

The Little Person Inside - Documentary

The Little Person Inside - Documentary

Producer - Ross Marcel Joseph
Director - Tom Long


The truly inspiring story of Talan Skeels Piggins. A testament to the inner courage and strength of the human soul.
In album Editor's Pick

Original http://www.chromjuwelen.com/de/photos-a-videos/v/videos/editorsPick/The_Little_Person_Inside_-_Documentary.html

12 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Can Struck  

Harman/Kardon HiFi-Anlage im Volvo XC60

Harman/Kardon HiFi-Anlage im Volvo XC60

Ich habe es schon im Autotest zum Volvo XC60 Ocean Race geschrieben: Die Harman/Kardon Anlage in diesem SUV gilt für mich ab jetzt als Benchmark in dieser Preisklasse. Sie zaubert das Beste der Musik auf die Bühne.

Für mich ist dieses erste Mal, dass ich ordentliche Musik über die Anlage eines Autos wiedergebe, immer besonders wichtig. Zu diesem Zeitpunkt sind normalerweise die Themen wie das erste Mal einsteigen, das erste Mal Haptik im Innenraum und das erste Mal beschleunigen bereits abgefrühstückt und ich kann mich ganz auf die akustische Leistung eines Fahrzeugs konzentrieren.

Wenn ich dann einen USB-Stick anschließe, per Bluetooth vom Handy streame oder eine CD einlege (ok, letzteres mache ich ehrlich gesagt kaum noch) erwarte ich in fast allen Fällen erstmal gar nichts. Denn fast alle HiFi-Anlagen benötigen eine manuelle Anpassung abhängig von der Eingangsquelle des Signals. Da können bestimmte Settings für Radio wunderbar funktionieren. Bei Anschluss des Massenspeichers aber völlig unpassend sein. Einige Fahrzeuge bieten hier zum Glück eine quellenabhängige Anpassbarkeit der Audioeinstellungen.

Doch überrascht mich die Harman/Kardon Anlage im Volvo XC60 Ocean Race bereits in diesem ersten Moment mit einer wunderbar ausgewogenen Akustik.

Die Höhen in Form von Becken, Gesangs- und Saiteninstrumentanteilen sind vorhanden und klar abgetrennt, wenn auch etwas dumpf und wenig luftig. Die Mitten sind dort, wo sie sein sollen und der Bass ist spürbar aber ohne überzeichnet zu sein. Mit anderen Worten: Für Radio völlig geeignet. Aus Erfahrung weiss ich, dass eine Anlage, die bei Nullstellung aller Regler gut klingt mit ein wenig Anpassung perfekt sein kann. Also packt mich sofort der Ehrgeiz.

Und siehe da: Nach rund 20 bis 30 Minuten feilen an den Einstellungsmöglichkeiten für den Equalizer, Ausprobieren der diversen Soundoptimierer und Probehören verschiedener Musikrichtungen bei verschiedenen Lautstärken habe ich ein für mich passendes Setup gefunden. Und das lässt keine Wünsche offen.

 

Die Becken klingen lange nach, werden also nicht durch andere Frequenzen ausgelöscht. Die tendenziell mittigen Gitarren klingen voluminös und druckvoll und die Drums und Bassgitarre sind jederzeit klar getrennt nebeneinander wahrnehmbar, ohne dass der Subwoofer selbst bei tiefsten Gefilden wummern würde. In den darauffolgenden Tagen entwickelt sich der Volvo XC60 für mich immer mehr zu einer Jukebox auf Rädern. Mitfahrer kriegen nicht mehr die Gelegenheit mit mir zu reden, sondern müssen diesen “Sonnenaufgangs-Moment” abwarten, wenn alle Instrumente leise verstummen um Sekunden später mit voller Wucht wieder einzusetzen und im Stakkato dem Höhepunkt entgegen zu galoppieren. Die Instrumente verwandeln den kompletten Volvo in einen brachialen Konzertsaal und klingen dabei so etwas von echt, dass man gerne Mal im Stillstand die Augen schließen kann um sich imaginär von den Musikern umzingeln zu lassen.

Wenn ihr Wert auf eine gute Soundanlage legt, kann ich euch somit aktuell drei Tipps geben. Entweder den Nissan Murano mit 11-Lautsprecher-BOSE-Anlage, den Audi A7 Sportback mit Bang&Olufsen-Advanced Sound System oder diesen Volvo XC60 solltet ihr euch dringend genauer ansehen!

Kostenpunkt Infotainmentsystem Sensus Connect inkl. Premium Sound: 1.150,- €

Erhältlich nur in Verbindung mit Komfort Paket: 2.300,- €

Zusätzlich Subwoofer in den Gepäckraumboden integriert: 360,- €

Weitere Bilder gibt's bei Klick auf die Pfeile oben direkt auf Driver's Groove.
Der Beitrag Harman/Kardon HiFi-Anlage im Volvo XC60 erschien zuerst auf Driver's Groove.

Original http://driversgroove.com/harmankardon-hifi-anlage-im-volvo-xc60/

Created Mittwoch, 12. November 2014 Tags DG Exclusive | Radical Mag Document type Article
Categories Timeline Author Can Struck
12 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen [1 Benutzer]   Bernd Frank  

Der Grund für den Pfusch

Natürlich war das gröbster Pfusch, was wir da am Piraten verbrochen hatten vorgestern. Kinners, nicht nachmachen und denken, dass das irgendeinen Taug hat, außer eine optische Retusche. So richtet man vielleicht Autos für die TV total Stock-Car Crash Challenge her und jeder regt sich danach wieder auf, welch tolle Autos verheizt wurden, für die Straße taugt das nicht.

Aber das hatte einen guten Grund. Wir hatten den Aufwand unterschätzt, was die Sanierung des Blechs angeht. Das heißt wir haben den Zustand überschätzt. Sowohl Andi, als auch ich dachten, dass der Wagen am vergangenen Montag fertig sein würde. Deshalb hatte ich keine Bauchschmerzen, einen Fototermin mit dem Piraten auszumachen. Und der war gestern. Klar, dass ich dafür einen kompletten Wagen brauchte. Deshalb mussten wir improvisieren.

Also gestern früh schnell noch mal GROB gewaschen, um 11 Uhr kam das Kamerateam.

Photoshooting

Anders als bei anderen Shootings wollen die Macher nicht, dass ich vorab verrate, für wen und was das Shooting ist. Ich bitte auch die, die es evtl. wissen, das nicht in den Kommentaren etc. zu schreiben. Sie wollen die Story nicht vorab schon öffentlich machen. Das respektiere ich.

Wir waren fast 8 Stunden zugange - sowohl für Aufnahmen, als auch für Interviews. Wir haben sogar Bilder mit bewegtem Auto gemacht.

Photoshooting

Auf die Bilder freue ich mich besonders, denn im Fahren habe ich noch keine. War ein langer, aber spaßiger Tag. Und wenn das Ergebnis veröffentlicht wird, dann werde ich Euch natürlich informieren.

Den Pfusch am Piraten reißen wir natürlich wieder runter. Ich werde die nächsten Tage die Innenausstattung ausbauen, damit wir nix abfackeln und dann fangen wir mit dem Unterboden an und arbeiten uns rund ums Auto.

Original http://www.fusselblog.de/index.php/der-grund-fuer-den-pfusch?blog=29

12 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Peter Ruch  

Wahre Dekadenz, Mercedes und Maybach-1581

Mercedes und Maybach

Maybach ist tot - es lebe Mercedes-Maybach. Oder auch nicht.

Maybach ist kein Dorf in Mecklenburg-Vorpommern, sondern war einst - was Grosses. Zumindest von 1921 bis 1941. Von 2002 bis am 17.12.2012 erweckte Daimler den Namen wieder zu neuem Leben, da waren die Maybach aber nur noch gepimpte S-Klassen - und mässig erfolgreich. Eigentlich hiess es dann, der Name Maybach werde nicht mehr verwendet werden, doch es ist halt auch in Stuttgart so: was kümmert mich mein Geschwätz von gestern?
Denn ab der LA Motor Show nächste Woche geht es in eine neue Runde. Maybach kommt dann nur noch als Zusatz, Mercedes-Maybach heisst eine neue Sub-Marke - und Basis wird wieder die S-Klasse sein. «Das beste Automobil der Welt», wie Mercedes sein Top-Modell bezeichnet, soll dann noch besser werden - wir freuen uns schon auf den ersten Presse-Text, endlich wird in der deutschen Sprache der Superlativ noch gesteigert. Was genau die Maybach noch besser als am besten können werden, will Mercedes noch nicht verraten. Doch es ist anzunehmen, dass die XXL-Version der S-Klasse mit noch einmal um 40 Zentimeter verlängertem Radstand das erste Modell sein wird. Und innen dann die wahre Dekadenz herrschen wird, Leder nur von bedrohten Tierarten und Holz aus extrem unzugänglichen Tropenwäldern in richtig armen Entwicklungsländern.
Mehr Mercedes gibt es im Archiv.Maybach

Original http://www.radical-mag.com/neuheiten/mercedes-und-maybach-1581/seite_1-2

11 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen [1 Benutzer]   Jens Tanz  

Uncle Benz

Uncle Benz

Der Dottore und sein Patient

Der kleine Junge sitzt hinten, unangeschnallt, während er mit seinem Onkel im Mercedes durch die Stadt fährt. Damals in Hamburg. Sein neugieriger Blick geht nach vorn, auf die Armaturen, über die lange Haube bis zum Stern. Das ist schon ewig lange her. Plötzlich steht das 280er Coupé als Erbstück vor dem heute jungen Mann, und er wird völlig unvorbereitet mit einer Stil-Ikone konfrontiert, die er eigentlich gar nicht gesucht hatte. Silber und gold, Leben und Tod, Max und ich haben uns in der Hamburger HafenCity auf einen Kaffee getroffen und ein paar Benzinblasen in die Morgenluft geatmet. Die 70er. Da sind sie wieder. Und der junge Mann ist für kurze Zeit wieder ein Kind :-)

Uncle Benz

heute sitzt er vorn

Der linke Fuß von Max Pohlmann drückt auf den Gummibalg im Fußraum seines Autos. Wasser spritzt auf die flache Frontscheibe, die Wischer beseitigen den Staub des Sommers. Denn der ist jetzt endgültig vorbei. “Hier unten sifft immer gern mal Wasser aus, und die Bleche rosten dann so schnell durch, dass ich die Straße sehen kann,” sagt er. Rost? Im Benz? Ja. Auch und erst recht beim Stil-Werk 280 Coupé, Baujahr 1973. Die Frage nach dem Rost ist sogar oft die erste bei Gesprächen unter Kennern der Baureihe, und die Preise im Netz und den Anzeigenblättern sind genau von dieser braunen Pest abhängig. 40 Jahre sind auch an diesem Daimler-Coupé nicht spurlos vorbeigezogen, aber die Schweißarbeiten an Max’ W 114 hielten sich in überschaubaren Grenzen. Der 280er hat es ihm von Anfang an nicht schwer gemacht. Vielleicht deshalb, weil er wusste, dass er gänzlich überraschend zum ihm kam und daher nicht mit einem perfekten Plan rechnen konnte. Der Onkel, der ihn als Kind manchmal auf Touren durch Hamburg mitnahm, starb 2010 unerwartet und viel zu jung. Er hinterließ seinem Max das Auto, das der Kleine immer so geliebt hatte. Und der sich nun, emotional zutiefst berührt, in einem Familienerbstück voller Geschichten wieder findet.

Uncle Benz

Ein bisschen sexy, mehr als bieder jedenfalls

Stil-Ikone von Bracq
Die klaren Linien des Wagens ohne Beiwerk und die Karosserieform, die ein unfassbares Platzangebot zulässt, stammen wie die Oberklasselimousinen W 108/109 aus der Feder von Designer Paul Bracq. Vier- und Fünfzylinder als Benziner und Diesel erhalten die interne Modellbezeichnung W 115, die großen Sechszylinder und das ab 1969 gebaute Coupé werden als W 114 bezeichnet – das muss man sich nicht merken, der Volksmund nennt sie alle einfach Strich 8 oder /8 aufgrund des Erscheinungsjahres 1968. Bracq erschuf eine völlig neue Generation von Autos, gänzlich ohne die muffigen Nachkriegskonstrukte oder Holzrahmen mit Droschkencharme. Eine “neue Klasse”. Stimmt.

Uncle Benz

man möchte fast nach dem Taxi winken… aber nein…

Der /8 bekommt Scheibenbremsen vorne serienmäßig, Doppel-Querlenker an der Vorderachse und eine moderne Schräglenker-Hinterachse als Ablösung der antiken Eingelenk-Pendelachse der Vorgänger. Auch im Inneren ziehen neue Werte ein: Kopfstützen vorn und hinten, Automatikgurte und eine Mittelkonsole, die noch in den heutigen Modellen stilistisch zitiert wird. Diese neue Mittelklasse gönnt sich der hart arbeitende Deutsche gern, denn im Rahmen einer legendären Aufpreispolitik können mehr Extras als jemals zuvor geordert werden.

Uncle Benz

Mehr Cockpit braucht man nicht zum Glück

Zwischen dem 200er-Basis-Benziner für 13.000,- D-Mark und dem voll ausgestatteten 280E für 40.000,- DM findet 1972 jeder seinen persönlichen Stern, der den Wohnzimmercharme und die Trutzburg der Zuverlässigkeit um sich herum als Statussymbol vor der DIN-Garage stehen haben will. Mit knapp zwei Millionen Fahrzeugen verkauft Mercedes-Benz bis 1976 von dieser Baureihe genau so viele Modelle wie von allen seinen Nachkriegs-Baureihen bis 1968 zusammen. Im Januar 1976 steht schon der barocke Nachfolger W 123 in den Schaufenstern der Händler, der /8 wird aber noch bis Dezember 1976 weiter gebaut und verkauft. Beim größten deutschen Belieferer von Personen befördernden Unternehmen ist man diese Parallelpolitik schon gewohnt und hält die Lieferversprechen, die man den Taxifahrern gegeben hat, ein.

Uncle Benz

fast schon Bauhaus Charme

Wem der kantige Klotz mit dem cw-Wert einer Schrankwand zu minimalistisch ist, kann ab 1969 auf die hier in Gold vor uns stehende zweitürige Variante ohne B-Säule, mit flacheren Scheiben und gehobener Ausstattung zurückgreifen. Die Coupéform mit den doppelten Stoßstangen steht dem fast zehn Jahre lang gebauten Millionenwagen ungemein gut. Das Auto wirkt wahnsinnig lang und wesentlich agiler als die recht konservativ wirkenden Limousinen, die gerade in ihrer schwächsten Dieselmotorisierung (55 PS) gern mal als „Wanderdüne“ bezeichnet werden. Pohlmann schätzt das Platzangebot, den großen Kofferraum und den Rundumblick, wenn die Seitenscheiben komplett versenkt sind. Die mercedestypischen, sofa-ähnlichen Fauteuils lassen auch längere Reisen zum Genuss werden, das elektrische Schiebedach erduldet die Sonne großzügig auch im Inneren. Und das originale „Becker Europa“ umschmeichelt die Ohren mit einem für damalige Verhältnisse sagenhaft fetten Sound.

Uncle Benz

Becker wird’s schon in die Ohren blasen

Uncle Benz

Holz? Ja, sogar echt, auch wenn’s nicht so aussieht.

Einzig der Durst des agilen Doppelnockers, der parallel auch in der S-Klasse und im SL eingebaut wurde, schmälert den Wunsch nach exzessiven Distanzen ein wenig. Der unzerstörbare Reihensechser mit der elektronischen Bosch D-Jetronic ist kaum unter 15 Litern Super zu bewegen – aber mehr Haken an dem betagten Gleiter finde ich nicht. Wenn Sie ein Auto komplett einnimmt, wenn es seine Geschichte förmlich aus allen Poren der Sitze verströmt und mitteilen will – wen interessiert da der Spritverbrauch? Der Durst liegt vielleicht an zu vielen Kurzstrecken, vielleicht an falschen Motoreinstellungen, aber der Max lässt da niemanden ran. Und selbst schraubt er auch nicht. Das Herz schlägt ja, und es schlägt gut… Wer ist schon perfekt? Sein Onkel war es schließlich auch nicht.

Uncle Benz

Reihe sechs – Herz was willst du mehr?

Uncle Benz

Hinten raus, was vorn in Bewegung umgesetzt wird

Auch sonst kann sich Max nicht über die Zuverlässigkeit des extravaganten Biedermeiers beklagen – das Steuergerät musste mal neu gemacht werden und einen Tacho hat es zerlegt. Das war es dann aber auch schon. Den Winter verbringt der 280er in einer trockenen und gut belüfteten Garage, mit ein bisschen mehr Druck auf den Reifen und vollen Flüssigkeitsständen. Regen oder gar Schnee sieht er nach Möglichkeit nicht – zu groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich in der selbsttragenden Karosserie verborgene Rostnester breitmachen. Ich kenn’ das. Also – das mit dem Rost. Mein Dottore steht Tag und Nacht draußen und hat schon, wie die meisten seiner Artgenossen in den 70ern, im Prospekt gerostet. Egal. Nebeneinander sehen beide ziemlich cool aus.

Uncle Benz

sind schon fesch, die beiden…

Sobald die Sonne rauskommt, ist Max im Benz unterwegs und erlebt seine Touren, die er als Kind mit seinem Onkel gemacht hat immer wieder neu. Neben seinem Beruf als Projektmanager betreibt der Hamburger das Unternehmen “Photolove” und lässt das gute alte Polaroidbild wieder aufleben. Seine Firma gibt der virtuellen Internetgeneration über Instagram, Handyfoto oder Digitalkamera die Möglichkeit, ihre Bilder als analoge Vintage-Papierabzüge im alten Stil zu bestellen – zurück zu den Wurzeln, zurück zu echten Fotos für die Stecknadel in der Wand. Weg von der digitalen Vergänglichkeit der Bits und Bytes, der sterbenden Festplatten und der USB-Sticks, die in der Hosentasche mitgewaschen wurden. Fotos. Wie sie sein sollen, im Album oder an der Wand, nicht auf dem Smartphone.

Uncle Benz

Das kann er – und noch viel mehr

Da passt das Coupé vor der Tür bei Fotografen und Kooperationspartnern wie die Häkelmütze auf die Klorolle. Ach ja – die sucht man, genau wie den Wackeldackel auf der Hutablage, vergeblich. Onkel hatte sowas auch nicht. Hier bei Max liegen ein paar Polaroids, schön angeordnet, cool gemacht. Der Mann hat Stil, genau wie sein Auto.

Das Erbe des Onkels bekommt seinen Ritterschlag, als Max ein zweites mal “ja” sagt, diesmal auf dem Standesamt :-) Völlig überladen mit Hochzeitsgeschenken schleppt der Benz das frisch vermählte Paar nach Hause. Aber er bricht nicht, natürlich nicht, er ist ein Mercedes. Der sympathische Jungunternehmer liebt seine Frau vom ersten Tag an, sein geerbtes Auto hat er in den Jahren erst richtig lieben gelernt. Ein frisch ins kalte Wasser geworfener Oldtimerfahrer kann sich nur mit der Zeit ein dickes Fell angewöhnen, das geht nicht von heute auf morgen. Man muss sein altes Auto erfahren, verstehen und als Freund begreifen. Das dauert.

Uncle Benz

Der Sonne entgegen

Es sind Ereignisse wie das klemmende Benzinpumpenrelais neben dem Steuergerät, das den Benz zumeist mitten auf viel befahrenen Kreuzungen einfach ausgehen lässt. Man muss das Gehupe und die blutdruckgepeitschten Schimpftiraden der anderen einfach ignorieren. Abschnallen, die gewaltige Haube öffnen, nach vorn gehen und mit leichtem Klopfen die Pumpe wieder zur Mitarbeit überreden. Dafür dankt sie es einem aber auch nach einem langen Winter mit sonorem Schnurren und direktem Starten des Motors. Auch kleine Lackplatzer hier und da oder Rempler von Einkaufswagen auf dem Supermarktparkplatz dürfen einen “Daily Driver” nicht in den Wahnsinn treiben – das ist Teil des Alltags, daraus wird Patina, die so ein Fahrzeug liebenswert macht. Und jede Narbe ist eine Geschichte mehr, die erzählt werden kann.

Zum Alltag gehört nun auch bald ein Kindersitz auf der Rückbank. Die Pohlmanns erwarten Nachwuchs, und wie der kleine Max damals mit seinem Onkel wird auch dieses Kind eines Tages auf dem Rücksitz die Welt vor und neben den Coupéscheiben wahrnehmen und die Geschichte weiter schreiben.

Uncle Benz

Goldene Zeiten. Oder kupferne?

Denn sie ist nie zu Ende.

Sandmann

Max ist zu finden bei www.photolove.us

TECHNISCHE DATEN

Mercedes-Benz W114 280 CE
Baujahr: 1973
Motor: Sechszylinder-Reihenmotor
Hubraum: 2.746 ccm
Leistung: 136 kW (185 PS) bei 6.000/min
Max. Drehmoment: 223 Nm bei 4.000/min
Getriebe: Viergang-Automatik
Antrieb: Hinterräder
Länge/Breite/Höhe: 4.680/1.790/1.395 mm
Gewicht: 1.455 kg
Beschleunigung 0-100 km/h: 10 Sek.
Top-Speed: 200 km/h
Wert: ca. 10.000,- Euro

Original Artikel und noch mehr Bilder auf: TRÄUME WAGEN

Read more

Created Dienstag, 11. November 2014 Tags /8 Coupé | 280 CE | Max Pohlmann | Onkel | Photolove | Sternstunden | TRÄUME WAGEN | W114 Document type Video
Categories Timeline Author Jens Tanz
11 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen [1 Benutzer]   Jan Gleitsmann  

2014 Mclaren 650S Spider und die Lust am Fahren

Als Autoblogger habe ich ja das Glück ganz unterschiedliche Testwagen zu fahren. Hin und wieder rufe ich meinen besten Freund an und schildere ihm, wie sich das einzelne Auto gefahren hat. Oder er hat selbst Zeit und gibt mir seine Einschätzung, die ich wiederum schätze. Den 2014 McLaren 650 S Spider habe ich ihn nicht fahren lassen. Als Freundschaftsdienst. Ehrlich! Denn wenn Du einmal in diesem Supersportler gesessen hast und ihn gefahren bist, dann verfluchst Du Deine eigene Armut. Das wollte ich meinem Freund ersparen. Bei 255.000 Euro fängt der Spass an, unser Testwagen hatte wohl eher einen Gegenwert von 300.000 Euro. Das “Schlimme” daran ist auch noch, dass man zu keiner Zeit das Gefühl hat, dass man hier einen Markennamen zahlt. Oder sonstwie über den Tisch gezogen wird. Was darf ein perfektes Auto kosten? 300.000 Euro? Ok. So ist es dann eben.
Lasst mich kurz zusammenfassen: Motor super, Fahrwerk super, Lenkung super, Bremsen super. Fahrspass unbezahlbar. Leider im doppelten Sinne. Was bringen die tollsten Fahreigenschaften, wenn das Vehikel so hässlich wie die Nacht ist? Keine Sorge. Als Nachfolger des ja schon sehr erfolgreichen McLaren MP4-12C (hier gehts zu meinem Fahrbericht) hat er die Form übernommen. Rein äusserlich kann man schon fast von einem Facelift sprechen und zwar im sprichwörtlichen Sinne, denn er 650 sieht aus wie sein Vorgänger, nur die Front hat er sich beim größeren Bruder, dem McLaren P1 ausgeliehen. Fand ich vorher schon sehr schön, jetzt nicht weniger. Ich mag, wie konsequent McLaren das eigene Logo in die Gestaltung des Fahrzeugs einfliessen lässt. Wer genau hinsieht, findet den Schwung überall und nicht nur beim ganz offensichtlichen Tagfahrlicht und den Blinkern. Und nur zum Verständnis – die 45.000 Euro, die zwischen Basis- und Testwagenpreis liegen, kommen nicht von ungefähr. Der McLaren 650S kommt in der Serie mit überraschend wenig sichtbarem Carbon aus, alles was da an unserem Tester schwarz blink-blink macht, ist eben optional zu haben. Wer spielen will, dem sei der Konfigurator von McLaren empfohlen.2014-McLaren-650S-Spider-blau-Berlin-15Der Innenraum ist ein Gedicht aus Carbon und Alcantara. Punkt. Ok, ein wenig mehr. Ich mag es, wie die Innenraum-Designer es hinbekommen haben, eine geradezu puristisch anmutende Fahrgastzelle zu schaffen, in der es aber an nichts fehlt. Die Bedienelemente für die Klimatisierung finden sich in den Türen, in der Mittelkonsole ist das Dispaly des Infotainmentsystems hochkant eingebaut, was die Säule noch schlanker wirken lässt als sie eh schon ist. Darunter befinden sich die beiden Drehregler für die Powertrain- und Handling-Abstimmung, danach folgen – nun schon in der Horizontalen – der Hebel für die elektronsiche Parkbremse und die drei Knöpfe zum Wählen des Fahrprogramms “Drive”, “Neutral” und “Reverse”, flankiert von Schaltern zum Öffnen des Dachs und Kofferraums (befindet sich vorne und fasst 2 Kabinentrolleys sowie eine kleine Tasche.) bzw. zum Versenken der Heckscheibe. Als Abschluss noch ein kleines Fach, wo sich die Konnektivitätsanschlüsse in Form von AUX-in und USB für das Infotainmentsystem befinden. Das Fach bietet auch nicht wirklich viel mehr Platz ausser eben für ein Smartphone und einen Schlüssel.Reduced to the maxxx! hauche ich da. Und erfreue mich als Fahrer, dass mich nichts ablenkt. Es sei denn, ich möchte während der Fahrt etwas trinken. Der Becherhalter befindet sich versteckt unter der Mittelkonsole und wirklich fest stehen Flaschen oder Dosen da auch nicht drin. Egal. Ich will ja nicht trinken, sondern fahren. Hinter dem griffigen, da ebenfalls mit Alcantara bezogenen Lenkrad befindet sich ein großes Rundinstrument mit zwei kleinen Flügeln, in denen alle Zusatzinformationen angezeigt werden. In dem Rundinstrument bewegt sich tatsächlich noch ein echter Zeiger. Es geht hier nur um die Drehzahl. Bis 9.000 Umdrehungen zeigt das Instrument an, ab 8.500 U/min bewegt man sich im roten Bereich. Die Geschwindigkeit wird geradezu dezent mit gelben Lettern in einem Feld innerhalb des Runden gezeigt, ist aber zu jeder Zeit gut abzulesen. Am oberen Ende der Flügel werden dann noch Fahrprogramm und eingelegter Gang angezeigt. Das Ganze ist eine schöne Einheit und man kann jederzeit alle relevanten Informationen auf einem Blick erfassen. Toll! Positiv möchte ich noch hervorheben, dass die Lenkradverstellung durchaus großzügig ist. Ich habe das Lenkrad ja gerne nah bei mir, das liess sich auch so einstellen.Jan, so kenne ich Dich ja gar nicht, Du meckerst ja gar nicht? Hoppla. Doch natürlich, was sollen denn sonst die Leute denken. Wir werden ja dazu angehalten zu kritisieren, damit es nachher nicht heisst, wir wären gekauft worden … Auf ganzer Linie enttäuscht hat mich das Infotainment-System. Die Menüführung war zumindest für mich nicht intuitiv. Das Display ist zwar pfiffig angeordnet, lässt sich aber bei geöffnetem Dach und entsprechenem Sonneneinfall kaum ablesen. Die Anweisungen vom Navigationssystem haben mich im Berliner Verkehr eher an den Rande des Wahnsinns gebracht als dass sie hilfreich waren, ich habe zum Schluss mit meinem iPhone navigiert. Auch das Premium-Soundsystem von Meridian, die ja auch gerade bei Jaguar und Landrover einen großen Aufschlag machen und da durchaus ganz ordentlich klangen, ist meines Erachtens den Aufpreis nicht wert. Zumindest aber passt die Musikleistung nicht wirklich zur restlichen Qualität des Autos.Auch ist die Rundumsicht im Auto im Stadtverkehr eher lala. Oder vielleicht besser ausgedrückt “gewöhnungsbedürftig”. Der Schulterblick bleibt oft an den Höckern hängen. Zumindest in ungewohnter Umgebung – bei mir Berlin – hat mich das gestresst. In Bielefeld hatte ich weit weniger Probleme. Beim Einparken ist übrigens die Rückfahrkamera ein echter Gewinn, wobei man in den Aussenspiegel auch eine Menge sehen kann (und der Blick lohnt sich immer, sieht man doch jedes Mal die hinten weit ausstehenden Backen. Hach, das mag ich ja.).Gut. Toll. Bleiben die 300.000 Euro weiter im Raum stehen. Jedes Mal wenn ich eine meiner vermeintlichen “Weltherrschaftsideen” habe, folgt als zweiter Gedanke “Wenn das klappt, ey, wenn das klappt, dann kaufe ich mir den McLaren.” Naja. Leider sind meine Ideen dann meist nicht so ertragreich. Aber ich spiele jetzt übrigens wieder Lotto …Nur kurz nachgeschoben. Ich hatte auch die Gelegenheit kurz das Coupé zu fahren. Das ist ja über 20.000 Euro “preiswerter”. Fährt sich natürlich auch toll, aber dem Coupé fehlt die versenkbare Heckscheibe. Und selbstredend kann man damit nicht offen fahren, was im Mclaren durchaus Spass macht. Und wo ich schon gerade schiebe. Der McLaren (schon der alte, aber ebenso der Neue) hat eine sehr positive Ausstrahlung auf die Mitmenschen. Da wird dann plötzlich nicht mehr voll Sozial-Neid die Faust geballt, stattdessen bekommt man den Daumen nach oben gereckt. Vielleicht lag das aber auch am englischen Kennzeichen. In Berlin war das aber mitunter ein wenig zu viel des Guten. Du fühlst Dich irgendwann wie ein Rockstar, denn alle gaffen und zücken sofort das Handy. Als wir am Brandenburger Tor gedreht haben, früh morgens um 7 Uhr, hielt neben uns einer dieser Busse und spuckte eine Reisegruppe Asiaten aus, von denen die Hälfte während unseres Drehs vor die Kamera gesprungen ist, um ein Foto vom McLaren zu knipsen. Wer noch mehr sehen will, sollte sich einfach unsere Videos ansehen!

Original http://auto-geil.de/2014/11/11/2014-mclaren-650s-spider-und-die-lust-am-fahren/

11 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Can Struck  

Sexy girls in sexy cars #2 – 5 Videos (NSFW)

Sexy girl in Lingerie in a Buick

Drei Jahre ist es schon her, dass ich ein paar stilvolle Fotos gesammelt hatte, die sich mit den zwei schönsten Dingen auf der Welt befassen: Autos und Frauen.

Diesmal sind es Videos. Falls ihr nach diesen Videos eventuell doch ein paar eher storygetriebene Videos sehen wollt, lege ich euch meine Sammlung der 10 kunstvollsten Auto-Kurzfilme ans Herz.

Weitere Empfehlungen: Kate Moss und ein Mustang.

Bildquelle Teaserbild: Still aus Video #5 “Anna Loves Buick” von Florian Azar

Weitere Bilder gibt's bei Klick auf die Pfeile oben direkt auf Driver's Groove.
Der Beitrag Sexy girls in sexy cars #2 – 5 Videos (NSFW) erschien zuerst auf Driver's Groove.

Original http://driversgroove.com/sexy-girls-cars-2-nsfw/

Created Dienstag, 11. November 2014 Tags Videos Document type Video
Categories Timeline Author Can Struck
11 Nov 2014
Zu den Favoriten hinzufügen   Bernd Frank  

Könnte ein wenig Pfusch dabei gewesen sein ;-)

Gestern früh die frohe Kunde: Wir können mit dem Pirat in die nächste Werkstatt umziehen. Die VW IG Odenwald gab uns Unterschlupf in ihrer Halle.

VW IG Odenwald

Also war ich schon nachmittags dort, um weiter den Pirat zum Schweißen vorzubereiten. Was ich fand, begeisterte mich nicht wirklich. Unter der Blende an der Ladekante fanden sich beim Stochern weitere Löcher.

Rost

Beim Schleifen der Kante darunter, blätterte der Lack auch flächig ab. Alles unterrostet. Vermutlich hat der Pirat mal ein neues Heckblech bekommen und da wurde beim Lackaufbau gepfuscht. Das rächt sich jetzt derbe.

Rost

Da, wo die Hängerkupplung eingeschoben wird - Loch an Loch.

Rost

Die Beifahrerseite ist teilweise überhaupt nicht mehr vorhanden.

Rost

Also legen wir mal los, das alles zu richten. Ein Blech geschnitten und ans Heck genietet.

Pfusch

Ein zweites Blech an die Ecke und ein paar Nieten. Das Heckblech steht.

Pfusch

Am einen Schwellerende ein Blech festgepunktet.

Pfusch

Die Endspitze aus einem Blech grob gedengelt und festgepunktet.

Pfusch

Auf der anderen Seite half Klebeband übers Loch.

Pfusch

Das fehlende Stück Radlauf ersetzt ein selbstgedengeltes Blech, das Andi eingeschweißt hat.

Pfusch

Den Pinsel geschwungen, alles übergepinselt und den Zigeunerhaken und die Stoßstange wiederangeschraubt. Nix mehr von den Durchrostungen zu sehen.

Pfusch

Pfusch

Nicht wirklich schön gelöst, sieht aber auf den flüchtigen Blick ganz ok aus. Morgen erkläre ich Euch dann, warum wir das jetzt so gelöst haben ;-)

Original http://www.fusselblog.de/index.php/koennte-ein-wenig-pfusch-dabei?blog=29

10 Nov 2014

25 Jahre Mauerfall – Trabant Sternfahrt durch Berlin

Berlin feierte 25 Jahre Mauerfall – mit zahlreichen Veranstaltungen und dem Aufstieg der leuchtenden Ballons entlang dem einstigen Mauerstreifen als Höhepunkt.

Als am 9. November 1989 die Mauer fiel, rollten tausende Trabant, Wartburg, Skoda & Co. Richtung Mauer. Ihre Besitzer wollten sich mit eigenen Augen vom Fall der innerdeutschen Grenze überzeugen und, wenn möglich, gleich in den Westen der vereinten Stadt weiterfahren. Die Bilder der euphorischen Auto-Kolonne mit den tränenüberströmten Insassen gingen um die Welt. Insbesondere der Trabant wurde zum Zeichen und zur Ikone des Aufbruchs. Deshalb darf das kleine Auto bei den Gedenkfeierlichkeiten zu 25 Jahren Mauerfall natürlich nicht fehlen.

Gestern startete die Trabant Sternfahrt in Friedrichshain zwischen Ostbahnhof und Berghain zu einer ganz besonderen Rundfahrt durch die Stadt. Aus ganz Europa und allen Himmelsrichtungen waren über 80 Ostmobile in die Hauptstadt gekommen: aus den Niederlanden, Tschechien, Großbritannien, der Schweiz. Mit einem Dutzend knatternder Pappen waren die französischen Trabant-Freunde ganz besonders stark vertreten. Wartburg, Barkas und Polski-Fiat vervollständigten die kunterbunte Trabi-Truppe.

Die Rundfahrt führte über den Potsdamer Platz, den Großen Stern zur berühmten Bösebrücke. Die berühmte Bogenbrücke der Bornholmer Straße verbindet über die Gleise der Fern- und S-Bahn die Bezirke Prenzlauer Berg und Wedding. Der einstige Grenzübergang Bornholmer Straße war der erste Grenzübergang in Berlin, an dem um 23.30 Uhr die Passkontrollen eingestellt wurden und über den erstmalig Tausende DDR-Bürger die Gelegenheit nutzten, nach West-Berlin zu gehen und zu fahren.

Jubelnde Menschenmassen empfingen die gestrige Ostautokolonne. Ganz viel Gänsehaut!

Die Sternfahrt wurde von Klaus Brinkmann und Tom Sendrowski superbestens organisiert. Vielen Dank an Nils fürs Mitfahrendürfen im hellgrauen Wartburg 1.3 ;)

Youtube-Video: 25 Jahre Mauerfall – Trabant Sternfahrt durch Berlin

25 Jahre Mauerfall – Trabant Sternfahrt durch Berlin25 Jahre Mauerfall – Trabant Sternfahrt durch Berlin25 Jahre Mauerfall – Trabant Sternfahrt durch Berlin25 Jahre Mauerfall – Trabant Sternfahrt durch Berlin25 Jahre Mauerfall – Trabant Sternfahrt durch Berlin25 Jahre Mauerfall – Trabant Sternfahrt durch Berlin25 Jahre Mauerfall – Trabant Sternfahrt durch Berlin25 Jahre Mauerfall – Trabant Sternfahrt durch Berlin25 Jahre Mauerfall – Trabant Sternfahrt durch Berlin25 Jahre Mauerfall – Trabant Sternfahrt durch Berlin25 Jahre Mauerfall – Trabant Sternfahrt durch Berlin25 Jahre Mauerfall – Trabant Sternfahrt durch Berlin25 Jahre Mauerfall – Trabant Sternfahrt durch Berlin

25 Jahre Mauerfall – Trabant Sternfahrt durch Berlin25 Jahre Mauerfall – Trabant Sternfahrt durch Berlin25 Jahre Mauerfall – Trabant Sternfahrt durch Berlin25 Jahre Mauerfall – Trabant Sternfahrt durch Berlin25 Jahre Mauerfall – Trabant Sternfahrt durch Berlin25 Jahre Mauerfall – Trabant Sternfahrt durch Berlin25 Jahre Mauerfall – Trabant Sternfahrt durch Berlin25 Jahre Mauerfall – Trabant Sternfahrt durch Berlin25 Jahre Mauerfall – Trabant Sternfahrt durch Berlin25 Jahre Mauerfall – Trabant Sternfahrt durch Berlin25 Jahre Mauerfall – Trabant Sternfahrt durch Berlin25 Jahre Mauerfall – Trabant Sternfahrt durch Berlin

25 Jahre Mauerfall – Trabant Sternfahrt durch Berlin25 Jahre Mauerfall – Trabant Sternfahrt durch Berlin25 Jahre Mauerfall – Trabant Sternfahrt durch Berlin25 Jahre Mauerfall – Trabant Sternfahrt durch Berlin25 Jahre Mauerfall – Trabant Sternfahrt durch Berlin25 Jahre Mauerfall – Trabant Sternfahrt durch Berlin25 Jahre Mauerfall – Trabant Sternfahrt durch Berlin25 Jahre Mauerfall – Trabant Sternfahrt durch Berlin25 Jahre Mauerfall – Trabant Sternfahrt durch Berlin25 Jahre Mauerfall – Trabant Sternfahrt durch Berlin25 Jahre Mauerfall – Trabant Sternfahrt durch Berlin25 Jahre Mauerfall – Trabant Sternfahrt durch Berlin25 Jahre Mauerfall – Trabant Sternfahrt durch Berlin25 Jahre Mauerfall – Trabant Sternfahrt durch Berlin25 Jahre Mauerfall – Trabant Sternfahrt durch Berlin25 Jahre Mauerfall – Trabant Sternfahrt durch Berlin25 Jahre Mauerfall – Trabant Sternfahrt durch Berlin25 Jahre Mauerfall – Trabant Sternfahrt durch Berlin